Boxen

Lucia Morelli: Ein Traum, in Offenburg zu kämpfen

Nico Feißt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. März 2015

Darf am 11. April endlich in ihrer Heimatstadt Offenburg in den Ring steigen: Boxerin Lucia Morelli. ©Ulrich Marx

Als Box-Hochburg ist Offenburg bislang nicht bekannt – doch der 18-jährige Drin Krasniqi aus Goldscheuer will das mithilfe der erfolgreichsten Boxerin in der Region ändern. Am 11. April findet in der Nordwest-Halle nämlich eine reine Boxveranstaltung statt – mit Lucia Morelli in einem WM-Ausscheidungskampf.

Offenburg. »Es war immer mein Traum, in Offenburg zu kämpfen. Doch nachdem ich Dreifach-Weltmeisterin war und niemand kam, habe ich fast nicht mehr daran geglaubt«, sagt die 35-jährige Lucia Morelli, die in ihrer Laufbahn schon fünf WM-Gürtel gewann. »Dann habe ich von Andy Preuß gehört, dass er angeschrieben wurde, ob ich in Offenburg kämpfen möchte. Im ersten Moment dachte ich: ›Nicht schon wieder.‹ Schließlich haben es viele Leute versucht, ein solches Event auszurichten, aber nie hat es geklappt«, war Morelli zunächst eher skeptisch.
Ideale Besetzung
Der 18-jährige Drin Krasniqi überzeugte sie und ihren Trainer Dominik Junge aber, und endlich darf die Deutsch-Italienerin in ihrer Heimatstadt boxen. »Ich hatte schon längere Zeit darüber nachgedacht, hochklassige Boxveranstaltungen zu organisieren«, sagt Krasniqi, der dann im Januar die Box-Promotion »Krasniqi Event« gründete: »Auf der Suche nach einem Hauptkampf fiel dann sofort der Name Lucia Morelli. Sie hat viel geleistet im Boxsport. Einen besseren Hauptkampf kann man in Offenburg nicht haben.«
Durch Schwergewichtler Luan Krasniqi, einem entfernten Verwandten, hatte er schon früh Kontakt zum Boxen und war lange Zeit auch selbst im Ring aktiv. Als mit Robin Krasniqi ein weiteres Familienmitglied viele Erfolge im Boxsport feierte, bekam Drin einen tieferen Einblick ins Profiboxen. »Oft hatte ich an den Boxveranstaltungen in Deutschland etwas zu bemängeln. Irgendwann dachte ich mir: Das kann ich besser«, erklärt der 18-jährige Abiturient, der in Offenburg studieren will. Viel Zeit verbringt er aber momentan mit der Planung des Events.
Morelli trifft nun nach 24 Kämpfen auf die Georgierin Sopo Putkaradze. »Sie kommt aus einer leichteren Kategorie und hat auch schon gegen Rola El-Halabi geboxt. Viel mehr weiß ich bislang nicht über sie«, gesteht Morelli, die am 11. April den einzigen Frauenkampf bestreiten wird. Für die Vorkämpfe konnte Krasniqi zwei weitere Offenburger  gewinnen. Osman Sikilar macht seinen zweiten Profikampf und Stas Kindsvater gibt sein Profidebüt. »Beide waren erfolgreiche Amateure, Kindsvater konnte zudem im Kickboxen sensationell Europameister werden«, so Drin Krasniqi. Zudem werden der Nürnberger GBC-Weltmeister Nuhu Lawal und Salvatore Aiello aus Bonn antreten. In weiteren Kämpfen bekommen junge Boxer die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln.
Ausschlaggebend für den Erfolg der Veranstaltung dürfte aber vor allem der Hauptkampf von Morelli sein. »Ich hoffe natürlich auf einen Sieg von Lucia. Dann dürfte sie noch im Herbst dieses Jahres in Offenburg um die WM boxen. So soll das sich Stück für Stück weiterentwickeln«, erklärt Krasniqi und ergänzt: »Eine volle Halle, begeisterte Zuschauer und toller Boxsport – das ist einfach mein Traum.«

- Anzeige -

Tickets für die Veranstaltung am 11. April gibt es unter 0179-8578500.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

TVS-Cheftrainer Sandro Catak (rechts) und Co-Trainer Marius Merkel bereiten den TVS akribisch auf den HC Neuenbürg vor.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Der Oberligist startet die Aufstiegsrunde am Samstag gegen den HGC Neuenbürg.
Freiburgs Trainer Christian Streich kämpft noch mit einem grippalen Infekt, aber seine Mannschaft geht mit neuen Kräften in das Saisonhighlight gegen Bayern München.⇒Foto: picture alliance
vor 1 Stunde
Fußball
Fußball-Bundesliga: Der SC Freiburg fordert im Freitagsspiel den Branchenkrösus aus München heraus. Weil keine Straßenbahnen fahren, müssen die Fans improvisieren.
Das Hinspiel gewann der FV Rammersweier um Antony Anzaldi (r.) beim SCO um Lucas Schary (l.) mit 2:1.
vor 2 Stunden
Fußball-Landesliga
In der Fußball-Landesliga steigt am Samstag das mit Spannung erwartete Duell zwischen Rammersweier und dem SCO. Auch Hofstetten und Kehl sind direkt unter Zugzwang.
Die SG Gutach/Wolfach hat schöne Erinnerungen ans Pokal-Achtelfinale: Elias Breithaupt trifft hier beim tollen Sieg gegen Südbadenliga-Absteiger TV St. Georgen.
vor 2 Stunden
Handball
Die SG Gutach/Wolfach, Spitzenreiter der Bezirksklasse, empfängt am Freitagabend den Südbadenligisten TuS Helmlingen im Viertelfinale des Südbaden-Pokals.
In den Startblöcken zur Rückrunde, die gleich mit einem Derby beginnt: Haslachs Nico Schwendemann (links) und Schapbachs Torjäger David Müller.
vor 2 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Der SV Haslach erwartet am Sonntag zum Derby den SV Schapbach, der SV Steinach muss zum FSV Altdorf.
Leonie Bing und Kolleginnen erwarten am Samstag Biberach.
vor 2 Stunden
Handball
Schlusslicht TG Biberach gasstiert im ersten Heimspiel der Oberliga-Abstiegsrunde bei den Zebras.
TVO-Trainer Daniel Kempf hofft, dass sein Team auch gegen den Tabellenführer an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen kann.
vor 3 Stunden
Handball-Landesliga
Am Samstag trifft der TV Oberkirch als Tabellenzweiter der Handball-Landesliga auf Spitzenreiter SG Ohlsbach/Elgersweier, gegen den es im Oktober die letzte Niederlage gab.
Manuel Schnurr und der ASV Ottenhöfen haben die Favoritenrolle inne.
vor 4 Stunden
Handball-Landesliga
Nach dem 39:29-Heimsieg gegen den TuS Nonnenweier möchte Handball-Landesligist ASV Ottenhöfen im Bezirksderby gegen die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehende HSG Hardt (4:27 Punkte) erneut punkten. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr in der Hardtsporthalle Durmersheim.
Die Mannschaft von TuS-Trainer Martin Valo ist am Samstag nur Außenseiter.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Die Landesliga-Handballerinnen des TuS Altenheim (9. Platz/9:19 Punkte) würden am Samstag (18 Uhr) im Gastspiel in Sinzheim (2./23:5) nur zu gerne eine feurige Leistung abliefern.
Wollen auch am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg II jubeln: Sands Emily Evels, Ronja Schär, ­Tabea Griß und Amelie Bohnen (v. l.). Im Hinspiel siegte Sand mit 4:1. 
vor 5 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Am Sonntag, 14 Uhr, trifft der SC Sand (3./27 Punkte) im ersten Heimspiel der Rückrunde der 2. Frauenfußball-Bundesliga auf die Reserve des VfL Wolfsburg (14./4 Punkte).
Matthias Schrempp und die SG Ottersweier/Großweier sind klar in der Favoritenrolle.
vor 5 Stunden
Handball-Bezirksklasse
In der Handball-Bezirksklasse Rastatt trifft die SG Ottersweier/Großweier am Samstag (20 Uhr) auf die SG Panthers Murg II.
Die HSG Hanauerland will am Samstag vor allem Scutro-Toptorschütze Florian Kopf (am Ball) in den Griff bekommen. 
vor 5 Stunden
Handball
Südbadenliga: Gegner HSG Hanauerland hat neues Selbstvertrauen gewonnen. SG von der Schutter hofft auf verbesserte Abwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.