Radsport

Marcel Fischer und Jacqueline Dietrich siegen in Mahlberg

Autor: 
jh
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018
Strahlender Sieger: Marcel Fischer (M.) vom Team Belle Stahlbau.

Strahlender Sieger: Marcel Fischer (M.) vom Team Belle Stahlbau. ©Team

Rund 3000 Zuschauer waren am Freitagabend Zeugen einer hochklassigen Rundenhatz beim Radrennen in Mahlberg. Der sehr anspruchsvolle 1200 Meter lange Rundkurs war gespickt mit dem 300 Meter langen Zielberg und einer schnellen Abfahrt mit technisch schwierigen Kurven, wo Spitzengeschwindigkeiten bis zu 67 km/h erreicht wurden. 
 

Bei angenehmen 22 Grad starteten die Frauen- und die Seniorenklasse über 30 Runden. Für das heimische Team Belle Stahlbau erreichte Jasmin Rebmann im stark besetzten Rennen mit einer hervorragenden Leistung den dritten Platz. Siegerin wurde die amtierende deutsche Bergmeisterin Jacqueline Dietrich (RSG Offenburg-Fessenbach) aus Durbach-Ebersweier. Das Seniorenrennen, welches als Kriterium ausgefahren wurde, gewann Erik Danner vor Stefan Steiner und Marc Reifferscheid.

Offensive Fahrweise

- Anzeige -

Anschließend startete das international besetzte Rennen der Elite-Männerklasse mit Teams aus Frankreich, Tschechien und der Schweiz. Vom Start weg wurde offensiv und schnell gefahren. So bildete sich nach zehn Runden mit dem Sieger von 2016, Jonas Tenbruck, und dem aktivsten Fahrer des Abends, dem ostfranzösischen Meister Simon Combes aus dem Elsass, die erste ernst zu nehmende Spitzengruppe des Abends. Als die beiden gestellt wurden, löste sich mit Marcel Fischer das zweite heiße Eisen des Teams Belle Stahlbau vom Hauptfeld.

Fünf Sekunden Vorsprung

Nach vier Runden Alleinfahrt schlossen der Kemptener Dario Rapps und wiederum Simon Combes zu Marcel Fischer auf. Die drei Fahrer kristallisierten sich als die stärksten des Abends heraus und überrundeten den Großteil des Fahrerfeldes. Nach unzähligen Attacken des Franzosen setzte Fischer in der letzten Runde am Anstieg die entscheidende Attacke und erreichte das Ziel mit einem Vorsprung von fünf Sekunden. Wie Fischer bei der Siegerehrung berichtete, setzte er mit seiner finalen Attacke alles auf eine Karte: »All in! Entweder es klappt, und ich kann mich lösen und gewinne, oder ich werde Dritter.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Voller Einsatz – wie hier von Rene Wöhrle – ist beim TuS Schutterwald auch am Samstag im Spiel beim TV Oberkirch gefragt.
Handball-Südbadenliga
vor 39 Minuten
Nach dem erfolgreichen Saisonstart wartet auf Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald die nächste hohe Hürde: Am Samstag um 20 Uhr steigt in der Oberdorfsporthalle das Ortenau-Derby beim TV Oberkirch, vor dem TuS-Coach Nico Baumann sagt: »Zwei Punkte sind unser Anspruch.«
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
vor 2 Stunden
Gegen den AB Aichhalden peilt der KSV Hofstetten den ersten Sieg in der noch jungen Saison an. Mit dem Vorjahres-Sechsten gastiert nicht nur ein etablierter Regionalligist, sondern auch eine befreundete Mannschaft des KSV.
Martin Geppert trifft an alter Wirkungsstätte auf seine ehemaligen Kollegen
Handball-Landesliga
vor 2 Stunden
Der Saisonstart des HTV Meißenheim gelang mit dem Auswärtserfolg in Schuttern. Am Samstag (20 Uhr) erwartet den Riedverein mit dem SV Ohlsbach der nächste Topgegner.
Niklas Rudolf und Kollegen müssen sich in Steinbach auf harte Gegenwehr einstellen.
Handball-Südbadenliga
vor 2 Stunden
Gleich das zweite Saisonspiel wird für den TuS Altenheim zur Standortbestimmung. Am Sonntag um 17 Uhr in der Sportschule Steinbach zu spielen, ist bekanntermaßen nicht der bevorzugte Termin und Spielort der Handballer. Und Gegner SG Kappelwindeck/Steinbach hat es auch in sich
Stefano Anzaldi (l.) vom Offenburger FV und der Kehler David Assenmacher könnten sich nach dem Pokalduell am Samstag in der Liga erneut über den Weg laufen.
Fußball-Verbandsliga
vor 2 Stunden
Nach dem überzeugenden und leistungsgerechten 7:2-Heimsieg des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV gegen den spielstarken FC Radolfzell gastiert die Mannschaft von Trainer Florian Kneuker am Samstag (15.30 Uhr) zum Derby im Rheinstadion beim Kehler FV, der zuletzt beim FC Denzlingen eine...
Hinter dem Einsatz von Stefan See steht ein Fragezeichen.
Handball-Südbadenliga
vor 2 Stunden
Am Samstag um 20 Uhr muss Handball-Südbadenligist HGW Hofweier in der Fremersberghalle in Sinzheim antreten. 
Handball
vor 2 Stunden
Nach ihren Abstiegen aus der Südbadenliga und Landesliga haben die Frauen und Männer der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg am Samstag in der Hornberger Sporthalle ihre ersten Heimspiele in neuen Ligen – zu Gast sind erst die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen, danach die SG Oberes Kinzigtal.
Philipp Hackl und Kollegen wollen sich auch am Samstag feiern lassen.
Handball-Südbadenliga
vor 2 Stunden
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier startet am Samstag (20 Uhr) gegen Aufsteiger TuS Oberhausen, der seine Auftaktpartie knapp mit 18:20 gegen den TuS Helmlingen verloren hat, in die Saison.
Abwehrchef Joe Obosso (r.) fehlt dem SC Lahr nach seiner Roten Karte aus der Vorwoche in Endingen.
Fußball-Verbandsliga
vor 2 Stunden
Im Jahre 1954 verfasste die französische Autorin Françoise Sagan ihr bekanntestes Werk »Bonjour Tristesse«. Der Titel könnte sich ohne Weiteres auch auf die derzeitige Situation bei Verbandsligist SC Lahr (14. Platz/4 Punkte) übertragen lassen. Bei den Ortenauern rauchen vor dem Auswärtsspiel am...
Die Aufstiegskönige der HSG Ortenau Süd haben am Samstag Heimpremiere in der Südbadenliga.
Handball-Südbadenliga
vor 2 Stunden
Zum zweiten Spiel der Saison erwartet Südbadenliga-Aufsteiger HSG Ortenau Süd am Samstag um 20 Uhr in der Rheintalhalle in Lahr die SG Waldkirch/Denzlingen. 
Ringen
vor 2 Stunden
An diesem Sonntag (Beginn um 10 Uhr) feiert der VfK Mühlenbach mit seinem Jugend-Ringer-Turnier ein Jubiläum, die 30. Auflage. Und der Weg in die Mehrzweckhalle ist für kein Team zu weit, egal ob die Youngsters aus Taisersdorf, Adelhausen, Pirmasens, Österreich oder der Schweiz kommen. 
Handball, 3. Liga
vor 9 Stunden
Am Freitag im Gastspiel beim VTZ Saarpfalz der erste Sieg, am Dienstag wurde überraschend Trainer Marcus Simowski entlassen – aufregende Tage beim Handball-Drittliga-Neuling TV Willstätt, der am Sonntag, 17 Uhr, unter der Regie von Interimscoach Rudi Fritsch den TSV Neuhausen/Filder empfängt.