3. Volleyball-Liga

Nächste hohe Hürde für den VC Offenburg in Sinsheim

Autor: 
rz
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2019
VCO-Routinier Lisa Solleder (links) hofft mit ihrer Mannschaft in Sinsheim auf Punkte.

VCO-Routinier Lisa Solleder (links) hofft mit ihrer Mannschaft in Sinsheim auf Punkte. ©Ulrich Marx

Am Samstag (19.30 Uhr) haben die Drittliga-Volleyballerinnen des VC Offenburg die nächste ganz hohe Hürde vor der Brust.  Die Mannschaft von Trainerin Richarda Zorn muss beim noch ungeschlagenen SV Sinsheim ran.
 

Sechs Spiele, sechs Siege – so die eindrucksvolle Bilanz des kommenden VCO-Gegners SV Sinsheim. Nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses belegen die Kraichgauer aktuell Platz zwei hinter der TG Bad Soden. „In Sinsheim erwartet uns eine sehr erfahrene Mannschaft“, freut sich Zorn eine Woche nach der ersten Saisonniederlage beim 0:3 gegen Bad Soden auf das nächstes Kräftemessen. Der SV Sinsheim ist Volleyballkennern nicht unbekannt. Viele Jahre spielte der Verein in der 2. Bundesliga, ehe 2009 sogar der Sprung in die höchste deutsche Spielklasse gelang. Nach zwei Jahren musste man den Abstieg hinnehmen und zog sich gar in die dritte Liga zurück. Dort ist Sinsheim seit 2013 eine feste Größe, konnte mehrere Male die Meisterschaft feiern, verzichtete aber immer auf den Aufstieg. 

Bouagaa und Saunders wieder dabei

- Anzeige -

Beim VCO konnten Mariella Bouagaa und Teresa Saunders unter der Woche wieder ins Training einsteigen, Isabella Herp ist nach Krankheit wieder genesen und Jana Grathwol wird in der kommenden Woche wieder zum Team dazu stoßen. „Natürlich haben wir versucht, an den Punkten, die gegen Bad Soden nicht so gut funktioniert haben, zu arbeiten“, blickt Zorn nach vorne. Die Trainerin ist sich sicher, dass das Team gestärkt aus der Niederlage zurückkommen wird. „Wir wissen, was wir können und das wollen wir am Samstag wieder aufs Feld bringen.“ 

Wiedersehen mit Annika Schwager

Sinsheims Trainer Peter Lember, einst Spieler beim VCO, hat in Angelina Schatz, Marie-Christin Werner, Nadine Himmelhan und der ehemaligen VCO-Akteurin Annika Schwager vier wichtige Spielerinnen in den eigenen Reihen. „Ich bin mir sicher, dass Sinsheim uns nicht unterschätzen wird – auch, wenn wir als Liganeuling anreisen“, will Zorn aber auch nicht zu tief stapeln. Sie wisse um die Stärken ihres Teams: „Wir reisen nicht nach Sinsheim, um ein bisschen zu spielen.“ 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 6 Stunden
„Dies gab es in dieser Art in der Ortenau noch nie“
Die U12-Nachwuchsfußballer der Bundesligisten FC Bayern München, Borussia Dortmund, SC Freiburg und TSG 1899 Hoffenheim spielen am kommenden Sonntag ab 14 Uhr im Oberkircher Renchtalstadion ein Blitzturnier (Spielzeit jeweils 40 Minuten). Auch die Fußballschule Renchtal ist präsent und die...
Gut gelaunt und wieder zu Hause: Milo Skupin-Alfa in der Rüdiger-Hurrle-Leichtathletikhalle.
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Zwei Jahre lang hat Sprinter Milo Skupin-Alfa (LG Offenburg) in Stuttgart studiert und am Olympiastützpunkt trainiert. Seit 1. Oktober hat der 20-Jährige seinen Lebensmittelpunkt wieder in Offenburg. Nach einer durchwachsenen Saison blickt er optimistisch in die Zukunft.  
Auf schön restaurierte VW Golf GTI dürfen sich die Besucher des Ried-Rallye-Sprints am Samstag freuen.
vor 12 Stunden
Motorsport
Am Samstag (ab 12.30 Uhr) geht der Ried-Rallye-Sprint des MRSV Ichenheim in seine vierte Runde. Rallyeleiter Rolf Feger und seine über 70 Helfer freuen sich auf rund 40 Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz.
vor 15 Stunden
Fußball
Der vom DFB ausgelobte Förderpreis „Fußballhelden – Aktion Junges Ehrenamt“ für 18- bis 30-Jährige geht in diesem Jahr an Hannes Springmann (19) vom SV Oberwolfach. Er wird vom Deutschen Fußballbund für sein großes Engagement für den Fußballsport in seinem Heimatverein ausgezeichnet.
vor 18 Stunden
Ansichtssache
In unserer neuen Serie „Ansichtssache“ sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Den Anfang macht Kevin Sax vom Fußball-Verbandsligisten Kehler FV.
„Mir wird nicht langweilig.“ Der Österreicher Werner Schuster ist nach seinem Abschied als Skisprung-Bundestrainer im März 2019 beratend beim DSV tätig und Heimtrainer des Österreichers Gregor Schlierenzauer.
vor 21 Stunden
Interview mit dem ehemaligen Skisprung-Bundestrainer
 Als Trainer der deutschen Skisprungelite prägte Werner Schuster Weltmeister und Olympiasieger. Der Öster­reicher weiß, worauf es im Spitzensport ankommt, weiß, ein Team langfristig zu stärken, die Potenziale jedes Einzelnen zu fördern und mit möglichen Niederlagen richtig umzugehen, um eine...
vor 23 Stunden
Handball-Landesliga Süd der Frauen
Am Sonntag gewannen die Landesliga-Handballerinnen der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg beim TSV Alemannia Freiburg-Zähringen mit 27:22 (15:10) und untermauerten ihren 4. Tabellenrang.
Bühls Trainer Johan Verstappen traut seinem Team gegen Haching eine Überraschung zu.
12.11.2019
Volleyball-Bundesliga
Zum Auftakt zweier Englischer Wochen empfängt Volleyball-Bundesligist Bisons Bühl am Mittwochabend (20 Uhr) die Hypo Tirol Alpenvolleys Haching in der Großsporthalle. 
12.11.2019
Kunstradsport
Elf Kunstradsportlerinnen des RSV Gutach in der Schüler-Kategorie bewährten sich beim internationalen Rebland-Pokal in Varnhalt.
Auch der langjährige Erstliga-Akteur Michael Haas (links) konnte die beiden Auftaktniederlagen der FG Griesheim in der 2. Bundesliga nicht verhindern.
12.11.2019
2. Faustball-Bundesliga
Die Premiere in der Hallensaison der 2. Bundesliga West hatten sich die Faustballer der FG Griesheim sicher anders vorgestellt. Vor großer Kulisse verlor der Aufsteiger in eigener Halle die beide Auftaktpartien gegen den TV Waibstadt II mit 1:3 und den TV Bretten mit 2:3.
Bereits in den ersten 45 Minuten hatte der Schiedsrichter drei Spieler der TGB Lahr vorzeitig zum Duschen geschickt.
12.11.2019
Fußball-Kreisliga B/III
Nachdem der Schiedsrichter die Partie in der Fußball-Kreisliga B/III am 20. Oktober zwischen der TGB Lahr und dem ASV Nordrach wegen Verfehlungen der Zuschauer gegen den Unparteiischen bereits nach 45 Minuten abgebrochen hat, liegt nun das Urteil des Fußballbezirks Offenburg vor.
12.11.2019
Ringen
Der Spitzenringer Peter Öhler ist ein spezieller Kämpfertyp, der erneut vor eine äußerst harte Probe gestellt wird. Rund ein Jahr nach seinem ersten Kreuzbandriss mit geradezu sensationellem Comeback erlitt der 26-Jährige wieder diese schwere Verletzung und weit mehr im selben Knie.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...
  • 04.11.2019
    Ausbildung und Praktikum
    Hermann Uhl KG in Schutterwald: Seit über 85 Jahren steht die Firma UHL aus Schutterwald für hohe Qualität rund um Sand, Kies, Beton und Betonerzeugnisse. Ohne gute Mitarbeiter geht so etwas nicht. Genau deshalb investiert UHL viel in die persönliche berufliche Entwicklung und in die Ausbildung...