Kunstradsport

Nattmann/Wurth und Füssel/Schwendemann bei German Masters stark

Autor: 
Karin Wurth
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Lisa Schwendemann und Dénes Füssel vom RSV Gutach zeigten eine persönliche Bestleistung beim German Masters in Wendlingen. ©Karin Wurth

Besser hätte es für die beiden Gutacher Elite-Kunstradsportpaare Nattmann/Wurth und Füssel/Schwendemann beim ersten »German Masters« dieser Saison in Wendlingen kaum laufen können. Beim wichtigsten Wettbewerb in der Elite-Kategorie zeigten sie neue Bestleistungen und lösten bereits die Tickets für die Deutschen Hallenradmeisterschaften.

Das fleißige Training und die intensive Wettkampfvorbereitung in den vergangenen Wochen hatten sich gelohnt für die beiden Gutacher Duette, denn es geht in der Wettkampfserie »German Masters« vor allem auch um die Teilnahme bei den Weltmeisterschaften.
Als dritter Start, morgens um 9 Uhr, bewiesen Lisa Schwendemann und Dénes Füssel, dass sie ihre Kür mit 119,30 eingereichten Punkten bestens beherrschten. Nahezu fehlerfrei spulten sie ihr Programm ab und erzielten ihre bisher beste Punktzahl von 111,50. Schon das beglückte, und als sie am Ende ihrer Kategorie »Zweier offene Klasse« auf dem 3. Platz innerhalb der deutschen Teilnehmern standen, war klar, dass sie in der Zwischenrunde ein weiteres Mal ihr Können zeigen durften.

Unter Welt- und Europameistern

Nur die drei besten Paare aus der Vorrunde dürfen in der Abendveranstaltung im Finale antreten. Dafür qualifizierten sich neben den dominierenden Zweier-Weltmeistern Hanselmann/Scheffold (155,53) noch die Europameister Tisch/ Stapf (149,55) sowie die Schweizer Meister Hammerschmidt /Burri (131,85). Die Gebrüder Bugner, Vizeweltmeister, konnten verletzungsbedingt noch nicht antreten. Beim zweiten Auftritt von Füssel/ Schwendemann (102,80) verhinderte ein unglücklicher Absteiger ein weiteres gutes Ergebnis der beiden Gutacher. 

- Anzeige -

Fokussiert brachten Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth am Nachmittag bei den »Zweier Frauen« ihre Kür auf die Fahrfläche. Dass von den eingereichten 149,90 Punkten am Ende 144,49 auf der Anzeige stehen und damit eine neue Bestleistung, war nicht zu erwarten. Der Plan, mit einer sicheren Kür in diesen Wettbewerb zu starten, ging voll auf. Punktgleich gingen ihre stärksten Konkurrentinnen aus der Pfalz, die Europameisterinnen Lisa und Lena Bringsken, an den Start. Jedoch verließen sie mit einer mäßigen Vorstellung (137,32) die Fläche, was den beiden Schwarzwälderinnen ordentlich Selbstbewusstsein gab. Insgesamt zwölf Zweier-Paare präsentierten in dieser Disziplin Kunstradfahren auf höchstem Niveau. 

Favoritenrolle im Finale bestätigt

Als Favoritinnen gingen Nattmann/Wurth in der Abendveranstaltung ins Rennen. Mit 142,46 Punkten bestätigten sie ihre Top-Form und siegten überragend vor den Geschwistern Brinsgken (130,93) und Kirst/Bärk (120,74) vom RSF Bonn-Duisdorf.
Im Finale sorgten die Frauen im Einer-Fahren für eine super Stimmung unter den 500 Zuschauern. Tosenden Applaus erhielt Iris Schwarzhaupt aus Stuttgart für die beste Kür – mit 191,86 Punkten stellte sie einen Weltrekord auf.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Felix Bauer (rechts) freute sich über Platz drei beim Kriterium in Kirrlach.
Radsport
vor 2 Stunden
In Topform präsentierte sich Radsportler Felix Bauer vom RSV Hofweier in Kirrlach, wo er beim Kriterium als Dritter einen weiteren Podestplatz einfahren konnte.
Jahn-Sechskampf
vor 5 Stunden
Das Wolfacher Mehrkampftalent Nevio Kirsch schaffte als Jahrgangsjüngster in Einbeck bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften einen tollen 6. Rang.
Anna-Marlena Zehnle vom gastgebenden RV Lahr landete im L-Springen mit Siegerunde auf einem guten vierten Platz.
Pferdesport
vor 7 Stunden
Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Besucher – der Reitverein Lahr zieht ein positives Fazit: Das neue Sommerturnier, das in diesem Jahr zusätzlich veranstaltet wurde, kam bei Reitern und Zuschauern gut an.  
Ringer-Bundesliga Südwest
vor 7 Stunden
Mit dem »runderneuerten« TuS Adelhausen empfängt der ASV Urloffen am Samstag, 19.30 Uhr, in der Athletenhalle, den Top-Favoriten der Ringer-Bundesliga Südwest. Bei den Gästen gab es einen großen Umbruch im Kader.
Bärenstark: Torwart Cédric Schwencke.
Hockey
vor 7 Stunden
Zur Finalrunde der Hockey-Verbandsliga Baden-Württemberg musste die männlichen Jugend B der Spielgemeinschaft ETSV Offenburg/HC Lahr am Wochenende nach Ulm reisen.   
Simon Mild vom RSV Hofweier wurde für seinen beherzten Antritt in Kirrlach nicht belohnt.
Radsport
vor 7 Stunden
Am Sonntag standen für das Radsport-Team Heimat Simon Henke (RSV Schwalbe Ellmendingen), Simon Mild und Patrice Heidmann (beide RSV Hofweier) im B/C-Kriterium in Kirrlach am Start.  
Fußball-Verbandsliga
vor 14 Stunden
Zum brisanten Lokalderby kommt es am 8. Spieltag der Fußball-Verbandsliga zwischen dem Kehler FV und dem noch ungeschlagenen Tabellenführer Offenburger FV. Vor einem wegweisenden Spiel steht der SC Lahr im Kellerduell beim punktgleichen SV Endingen und Schlusslicht TuS Oppenau darf sich gegen die...
Fußball-Oberliga
vor 17 Stunden
Diese Oberliga-Saison ist keine leichte für die Ortenau-Clubs. Im Falle SV Oberachern etwas überraschend, weil die Stärke der letzten Runde nicht transportiert werden konnte. Im Heimspiel gegen den FV Ravensburg sollte am Samstag (15.30) dringend was Zählbares herausspringen. Inwieweit der SV Linx...
Der aus Kuba stammende Spielertrainer Daniel Perez könnte einen Landsmann zur DJK Oberschopfheim locken.
Tischtennis-Verbandsliga
vor 20 Stunden
Nach einer überraschend guten Saison in der Tischtennis-Verbandsliga und dem frühzeitigen Klassenerhalt geht die DJK Oberschopfheim erneut als Abstiegskandidat in die neue Runde – es sei denn dem sportlichen Leiter Hubert Röderer gelingt noch der große Coup. 
Marcus Simowski wurde von der Entlassung überrascht.
3. Handball-Bundesliga
19.09.2018
Die 3. Handball-Bundesliga Süd hat die erste Trainerentlassung. Neuling TV Willstätt hat sich von seinem Aufstiegstrainer Marcus Simowski getrennt, der vor der vergangenen Oberliga-Saison verpflichtet wurde. Die Trennung wurde am Dienstagmittag dem Saarländer mitgeteilt. Das Training übernimmt...
Badische Tennis-Mannschaftsmeisterschaft der U10-Teams
19.09.2018
Das U10-Tennis-Team des TC Rot-Weiß Achern gewann am Samstag und Sonntag  nach umkämpften Spielen auf der heimischen Anlage einen hochkarätigen Titel. David Hsieh, Lia Scalambrino, Mats Fischer und Piros Becker wurden Badischer Mannschaftsmeister.   
Kolumne
19.09.2018
So früh wie noch nie wird in dieser Saison der Fußball-Bundesliga über Trainer spekuliert. Ein Schreckgespenst geistert über allem – der ehemalige Coach von RB Leipzig