Kunstradsport

Nattmann/Wurth vom RSV Gutach bei German-Masters-Start stark

Autor: 
Karin Wurth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019

Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth auf den Schultern zeigten zwei sehr gute Vorführungen. ©Karin Wurth

Die Murgtalhalle am Hochrhein bei Laufenburg schien die Kunstradfahrer zu Höchstleistungen anzuspornen. Beim ersten »German Masters« gab es einige Bestleistungen, Erfolge auch für die Duette des RSV Gutach und sogar drei Weltrekorde.

Optimale Bedingungen bot der ausrichtende RSV Wallbach, die vielen Zuschauer sahen Kunstradfahren vom Feinsten. Gleich zu Beginn setzte die Favoritinnen bei den Zweier-Frauen, Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth vom RSV Gutach, ein Ausrufezeichen und fuhren mit ihrer Kür eine Bestleistung mit 145,30 Punkten heraus. Sie gewannen die Vorrunde mit über 20,0 Punkten Vorsprung. Ein prima Start in diese dreiteilige Wettkampfserie, die am Ende die beiden Deutschen Meisterinnen erneut zur Weltmeisterschaft führen soll.

Um das zu erreichen, krempelten sie vor vier Wochen die Kür um und griffen auf das bewährte Programm vom Vorjahr zurück. Das war die richtige Entscheidung, damit präsentierten sie sich routiniert und eingespielt. Mit kleinen Veränderungen bauten sie die eingereichten Punkte sogar auf 152,50 Punkte aus. Auch im Abendfinale, im zweiten Durchgang, erreichten sie damit 142,38 Punkte. Kleiner Wermutstropfen war, dass das Weltmeisterpaar Lena und Lisa Bringsken am Abend auch eine Bestleistung mit 142,83 präsentierte und damit knapp den Finalsieg einheimste. Die beiden Pfälzerinnen vom RCV Böhl-Iggelheim sind wieder die schärfsten Konkurrentinnen um die WM-Teilnahme, denn es dürfen nur zwei Paare für Deutschland bei der WM in Basel antreten. Die Württembergerinnen Selina Marquardt und Helen Vordermeier vom RV Oberjesingen machen den beiden Paaren aber ordentlich Druck, in der Zwischenrunde fuhr es 132,99 Zähler aus. Ihr Resultat vom Vormittag (112,94) wird wohl ein Streichergebnis (siehe Hintergrund) sein. 

Füssel/Schwendemann entspannt

Das zweite Gutacher Paar mit Lisa Schwendemann und Dénes Füssel bewährte sich vor allem im zweiten Durchgang, in der Zwischenrunde. Mit 112,58 Punkten lieferten sie ein besseres Ergebnis als 2018 beim ersten German Masters ab. In der Zwischenrunde waren sie deutlich entspannter. »Wenn man Freude am Fahren hat, hat man eine ganz andere Ausstrahlung, die sich auch aufs Ergebnis auswirkt«, sagte Füssel später. Mit ihrer Leistung waren die beiden Kadermitglieder sehr zufrieden. Im ersten Durchgang in der Vorrunde wollte die Kür bei den Schwarzwäldern nicht so glücken. Gleich bei der ersten Drehung stießen die Räder aneinander, was zu einer Bodenberührung führte und den weiteren Kürverlauf beeinträchtigte. In dieser Gruppe »Zweier offene Klasse« sind wieder die aktuellen und ehemaligen Weltmeister am Start, die trotz langer Verletzungspause ein enorm hohes Niveau präsentierten. 

- Anzeige -

Die Höhepunkte des Tages lieferten die aktuellen Weltmeister im Einer der Frauen und Männer. Milena Slupina fuhr eine grandiose Kür, mit der sie 195,35 Punkte erreichte und einen Weltrekord aufstellte. Lukas Kohl, der ebenfalls aus Bayern kommt, übertraf sich selbst, da er den vor einer Woche selbst aufgestellten Weltrekord knackte und sich bei diesem Wettbewerb gleich zwei Mal verbesserte. Der Weltrekord (211,15) aus der Vorrunde hielt nur bis zum Finale, dann fuhr er dank eines zehnfachen Drehspungs mehr aus als er einreichte, nämlich unglaubliche 213,05 Punkte. Das Publikum feierte den Ausnahmeathleten mit stehendem Applaus.

Am 21. September geht es zum zweiten German Masters nach Biberach/Riss.

Der Weg zur WM:

Die fünf besten Ergebnisse aus sieben Wertungen sind ausschlaggebend für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften. Sechs Durchgänge in der Serie »German Masters« und die Vorrunde der Deutschen Meisterschaft fließen in diese Berechnung ein. Die zwei schlechtesten Ergebnisse sind »Streicherergebnisse« und werden nicht summiert. Nur zwei Startplätze in jeder Disziplin hat Deutschland bei der WM, die 2019 vom 6. bis 8. Dezember in Basel stattfindet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 14 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Jens Scheuer kehrt als Trainer des FC Bayern München in die Ortenau zurück und trifft am Sonntag in der Frauenfußball-Bundesliga auf den SC Sand. Im Interview spricht er über seine ersten Monate beim FC Bayern und erinnert sich an seine Jugendzeit in der Ortenau.
vor 14 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Jens Scheuer kehrt als Trainer des FC Bayern München in die Ortenau zurück und trifft am Sonntag in der Frauenfußball-Bundesliga auf den SC Sand. Im Interview spricht er über seine ersten Monate beim FC Bayern und erinnert sich an seine Jugendzeit in der Ortenau.
Edina Toth ist mit der DJK Offenburg zurück in der 2. Bundesliga.
vor 17 Stunden
2. Tischtennis-Bundesliga
Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel nach dem Wiederaufstieg in die 2. Tischtennis-Bundesliga ist bei der DJK Offenburg ist enorm. Am Sonntag (16 Uhr) hat das Warten ein Ende. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet für die erste Frauenmannschaft der DJK um den belgischen Neuzugang...
vor 20 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Mit zwei Siegen in Folge hat Fußball-Oberligist SV Linx den Kontakt zum breiten Tabellen-Mittelfeld hergestellt. Was jetzt kommt ist eine andere Kategorie. Am Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) gastiert die Leberer-Elf in der beim  Regionalliga-Absteiger VfB Stuttgart II und einen Woche später beim...
vor 22 Stunden
Handball-Südbadenliga
Nach der knappen Niederlage beim Saisonauftakt vor einer Woche gegen den ambitionierten TuS Altenheim gastiert Handball-Südbadenligist TV Oberkirch am Sonntag, 17 Uhr, in der Halle der Sportschule Steinbach bei der SG Kappelwindeck-Steinbach.
20.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Das Spiel der Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag, 14 Uhr, im Orsay-Stadion verspricht Spannung. Denn Gastgeber SC Sand ist nach drei Spieltagen punktgleich (jeweils vier Zähler) mit dem Deutschen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Sands...
20.09.2019
Fußball-Bundesliga
Schon ein Unentschieden würde dem SC Freiburg im Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) reichen, um einen neuen Vereinsrekord aufzustellen. Zehn Punkte hatte der Sport-Club in seiner Bundesligageschichte noch nie nach fünf Spieltagen. Die Voraussetzungen sind gut, denn der SC hat eine...
20.09.2019
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Bundesliga-Hinrunde haben zwei Leser/innen die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2019/20.
20.09.2019
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt wartet (15. Platz/1:7 Punkte) nach vier Spieltagen weiter auf den ersten Saisonsieg. Am Sonntag um 17 Uhr erwartet das Team von Trainer Marco Schiemann in der Hanauerlandhalle mit der TGS Pforzheim (7./5:3) ein ambitioniertes Team mit viel Qualität auf allen Positionen.  
20.09.2019
Fußball-Verbandsliga
Sieben Pflichtspiele (Liga und Pokal) ist Fußball-Verbandsligist Kehler FV (2. Platz/11 Punkte) ungeschlagen. Am Samstag, 15.30 Uhr, erwartet die Elf von Trainer Frank Berger den SV Endingen (11./4) im Rheinstadion.  
20.09.2019
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Am Samstag (20 Uhr) empfängt der KSV Hofstetten in den SRC Viernheim und will versuchen, den starken Südhessen die erste Niederlage der Saison beizubringen.
Mike Bächle (rechts) hat sich in Sinzheim an der Hand verletzt und fehlt dem HGW Hofweier am Samstag.
20.09.2019
Handball-Südbadenliga
Eine Woche nach dem ungefährdeten 30:18-Auftaktsieg in Sinzheim will Handball-Südbadenligist HGW Hofweier seinen guten Saisonstart am Samstag (19.30 Uhr) in heimischer Halle gegen den TV Herbolzheim ausbauen.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.