Kunstradsport

Nattmann/Wurth vom RSV Gutach bei German-Masters-Start stark

Autor: 
Karin Wurth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019

Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth auf den Schultern zeigten zwei sehr gute Vorführungen. ©Karin Wurth

Die Murgtalhalle am Hochrhein bei Laufenburg schien die Kunstradfahrer zu Höchstleistungen anzuspornen. Beim ersten »German Masters« gab es einige Bestleistungen, Erfolge auch für die Duette des RSV Gutach und sogar drei Weltrekorde.

Optimale Bedingungen bot der ausrichtende RSV Wallbach, die vielen Zuschauer sahen Kunstradfahren vom Feinsten. Gleich zu Beginn setzte die Favoritinnen bei den Zweier-Frauen, Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth vom RSV Gutach, ein Ausrufezeichen und fuhren mit ihrer Kür eine Bestleistung mit 145,30 Punkten heraus. Sie gewannen die Vorrunde mit über 20,0 Punkten Vorsprung. Ein prima Start in diese dreiteilige Wettkampfserie, die am Ende die beiden Deutschen Meisterinnen erneut zur Weltmeisterschaft führen soll.

Um das zu erreichen, krempelten sie vor vier Wochen die Kür um und griffen auf das bewährte Programm vom Vorjahr zurück. Das war die richtige Entscheidung, damit präsentierten sie sich routiniert und eingespielt. Mit kleinen Veränderungen bauten sie die eingereichten Punkte sogar auf 152,50 Punkte aus. Auch im Abendfinale, im zweiten Durchgang, erreichten sie damit 142,38 Punkte. Kleiner Wermutstropfen war, dass das Weltmeisterpaar Lena und Lisa Bringsken am Abend auch eine Bestleistung mit 142,83 präsentierte und damit knapp den Finalsieg einheimste. Die beiden Pfälzerinnen vom RCV Böhl-Iggelheim sind wieder die schärfsten Konkurrentinnen um die WM-Teilnahme, denn es dürfen nur zwei Paare für Deutschland bei der WM in Basel antreten. Die Württembergerinnen Selina Marquardt und Helen Vordermeier vom RV Oberjesingen machen den beiden Paaren aber ordentlich Druck, in der Zwischenrunde fuhr es 132,99 Zähler aus. Ihr Resultat vom Vormittag (112,94) wird wohl ein Streichergebnis (siehe Hintergrund) sein. 

Füssel/Schwendemann entspannt

Das zweite Gutacher Paar mit Lisa Schwendemann und Dénes Füssel bewährte sich vor allem im zweiten Durchgang, in der Zwischenrunde. Mit 112,58 Punkten lieferten sie ein besseres Ergebnis als 2018 beim ersten German Masters ab. In der Zwischenrunde waren sie deutlich entspannter. »Wenn man Freude am Fahren hat, hat man eine ganz andere Ausstrahlung, die sich auch aufs Ergebnis auswirkt«, sagte Füssel später. Mit ihrer Leistung waren die beiden Kadermitglieder sehr zufrieden. Im ersten Durchgang in der Vorrunde wollte die Kür bei den Schwarzwäldern nicht so glücken. Gleich bei der ersten Drehung stießen die Räder aneinander, was zu einer Bodenberührung führte und den weiteren Kürverlauf beeinträchtigte. In dieser Gruppe »Zweier offene Klasse« sind wieder die aktuellen und ehemaligen Weltmeister am Start, die trotz langer Verletzungspause ein enorm hohes Niveau präsentierten. 

- Anzeige -

Die Höhepunkte des Tages lieferten die aktuellen Weltmeister im Einer der Frauen und Männer. Milena Slupina fuhr eine grandiose Kür, mit der sie 195,35 Punkte erreichte und einen Weltrekord aufstellte. Lukas Kohl, der ebenfalls aus Bayern kommt, übertraf sich selbst, da er den vor einer Woche selbst aufgestellten Weltrekord knackte und sich bei diesem Wettbewerb gleich zwei Mal verbesserte. Der Weltrekord (211,15) aus der Vorrunde hielt nur bis zum Finale, dann fuhr er dank eines zehnfachen Drehspungs mehr aus als er einreichte, nämlich unglaubliche 213,05 Punkte. Das Publikum feierte den Ausnahmeathleten mit stehendem Applaus.

Am 21. September geht es zum zweiten German Masters nach Biberach/Riss.

Der Weg zur WM:

Die fünf besten Ergebnisse aus sieben Wertungen sind ausschlaggebend für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften. Sechs Durchgänge in der Serie »German Masters« und die Vorrunde der Deutschen Meisterschaft fließen in diese Berechnung ein. Die zwei schlechtesten Ergebnisse sind »Streicherergebnisse« und werden nicht summiert. Nur zwei Startplätze in jeder Disziplin hat Deutschland bei der WM, die 2019 vom 6. bis 8. Dezember in Basel stattfindet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
2. Fußball-Bundesliga
Vor dem badischen Derby in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem SV Sandhausen und dem Karlsruher SC am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gibt es nur eine Frage: Kann der abstiegsgefährdete KSC seine Sieglos-Serie stoppen?  
vor 4 Stunden
Badminton
In der 2. Badminton-Bundesliga tritt der BC Offenburg am Sonntag (14 Uhr) beim Aufstiegsapiranten in Schorndorf an.
vor 7 Stunden
Handball
Mit Simon Schobel fing alles an. Der Siebenbürge setzte sich 1973 in den Westen ab, führte den TuS Hofweier ind die Bundesliga und machte damit die Ortenau zur Handball-Hochburg. Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.
vor 10 Stunden
Handball
Die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen erwartet am Fastnachts-Sonntag (17 Uhr, Hellberghalle Eppelborn) im DHB-Amateur-Pokal-Viertelfinale eine schwere Auswärtsaufgabe beim saarländischen Pokalsieger und Oberligisten HF Illtal. Dem Sieger winkt das Final Four in Hamburg, was für den...
vor 19 Stunden
Handball, 3. Liga
Handball-Drittligist TV Willstätt hat sein Auswärtsspiel bei der HG Saarlouis am Freitagabend mit 24:27 (15:15) verloren und steckt damit weiter im Abstiegskampf fest.
vor 22 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Die Fußballerinnen des SC Sand haben kein närrisches Wochenende vor sich. Am Fasnachtssonntag müssen sie beim FC Bayern antreten. Vergnügungssteuerpflichtig ist das nicht. Der neue Trainer Sven Thoß steckt den Erwartungshorizont so ab: „Gut verkaufen oder böses Erwachen.“
21.02.2020
Fußball-Bundesliga
Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag (15.30 Uhr) hätte der SC Freiburg den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die personellen Voraussetzungen sind gut, auch wenn noch nicht klar ist, ob Robin Koch spielt.  
Eliza Heinlein, Vincent Rösch, Gian Sander, Norman Junker, Laura Heine und Valerie Moser (v. l.) freuten sich über ihr Abschneiden in Weinstadt.
21.02.2020
Leichtathletik
Am Samstag starteten sechs Jugendliche vom Running Team Ortenau, begleitet von ihrem Trainer Marco Utz, in Weinstadt bei Stuttgart bei den baden-württembergischen Crosslauf-Meisterschaften.  
Andreas Bußhardt, Marcel Neumaier, Li Shi, Tom Schaufler, Kestutis Zeimys, Raphael Becker und Jonas Degen (v. l.) sind bereit für das Spitzenspiel.
21.02.2020
Tischtennis-Oberliga
Am Samstag ab 18.10 Uhr steht für Tischtennis-Oberligist TTSF Hohberg ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm. Zu Gast in der Schulsporthalle in Hofweier wird Tabellenführer TTV Ettlingen sein, der sich zurzeit in Topform präsentiert.
21.02.2020
Volleyball, 3. Liga Süd
Auch am Fasnachtssamstag behalten die Volleyballerinnen des VC Offenburg ihre Zeiten bei: Um 18 Uhr beginnt in der Nordwesthalle das Drittliga-Heimspiel gegen den SSC Freisen.   
Unter Trainer Ole Andersen holte der TV Willstätt in fünf Spielen vier Punkte. „Es hätten drei oder vier mehr sein können“, ist der Däne überzeugt.
21.02.2020
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt braucht Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Mit dem neuen Trainer Ole Andersen ist der Handball-Drittligist auf einem guten Weg – vier Punkte aus fünf Spielen lautet die ordentliche Bilanz unter dem Dänen. Dennoch ist Andersen nicht ganz zufrieden: „Wir hätten drei oder vier...
DIe OFV-Stars von heute und von 2010/11 trafen sich am Dienstag zum Traininingsspiel.
21.02.2020
Fußball
Organisiert vom derzeitigen Trainer Florian Kneuker, traf das Aufsteigerteam des Offenburger FV von 2010/2011 auf die aktuelle erste Mannschaft, welche an diesem Abend von Co-Trainer Frank Armbruster betreut wurde und am Ende mit 5:2 siegreich blieb.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.