Neue Rolle(n) für Niklas Martin

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. August 2022
Niklas Martin (rechts), hier beim Sieg im SBFV-Pokal gegen den Kehler FV, hat großen Anteil am starken Saisonstart des SC Durbachtal.

Niklas Martin (rechts), hier beim Sieg im SBFV-Pokal gegen den Kehler FV, hat großen Anteil am starken Saisonstart des SC Durbachtal. ©Christoph Breithaupt

Der Mittelfeldspieler des SC Durbachtal hat großen Anteil am überaus erfolgreichen Saisonstart des Fußball-Landesligisten.

Besser als der SC Durbachtal kann man einen Abstieg nicht wegstecken. Denn nachdem die Rebdörfler im Juni die Verbandsliga mit lediglich 17 Punkten aus 32 Partien nach einer abgebrochenen und einer kompletten Spielzeit wieder verlassen mussten, haben sie die Enttäuschung unter dem neuen Trainerduo Matthias Dautner/Jannik Riether schnell aus den Köpfen bekommen und mit dem 2:0 bei Topfavorit SV Stadelhofen und dem 6:3 gegen den FV Langenwinkel einen Auftakt nach Maß in die Fußball-Landesliga hingelegt.

"Aufwind für die nächsten Wochen"

„Wir sind sehr zufrieden, weil wir beide Spiele hochverdient gewonnen haben. Das gibt uns Aufwind für die nächsten Wochen“, ist sich Matthias Dautner sicher. Großen Anteil am Traumstadt des SCD hat Niklas Martin, der nicht nur drei Treffer erzielt, sondern seit dieser Runde auch eine neue Rolle im Team hat – und das in zweierlei Hinsicht. „Niklas ist mit mittlerweile 25 Jahren kein Talent mehr. Er muss jetzt als Führungsspieler vorneweg gehen“, ist Dautner von den Qualitäten des Polizeibeamten vom Revier Freudenstadt überzeugt und hat ihn aus dem Sturm weiter nach hinten beordert: „Er ist technisch stark, hat eine enorme Spielintelligenz und zieht jetzt an der Seite von Thomas Dautner die Fäden im zentralen Mittelfeld.“

Neunte Saison in Ebersweier

Im Durbachtal wissen die Verantwortlichen, was sie an ihrem „Niki“ haben. Denn nach den Anfängen bei seinem Heimatverein SV Appenweier wechselte Martin bereits in der B-Jugend zum FV Ebersweier, der 2018 mit dem TuS Durbach zum SC Durbachtal fusionierte. Trotz Angeboten von teils höherklassigen Vereinen ist der Mann, der am gestrigen Montag seinen 25. Geburtstag feierte, den Rebdörflern stets treu geblieben, von der Kreisliga A bis in die Verbandsliga aufgestiegen und nun bereits in seiner neunten Saison in Ebersweier.

- Anzeige -

Im ersten Liga-Heimspiel des SCD auf dem neuen Platz in Ebersweier traf Niklas Martin am Samstag gleich doppelt. „Endlich wieder Rasen“, freute sich der Wahl-Offenburger, dass die Zeiten des Kunstrasens zumindest vorerst vorüber sind. Der erfolgreiche Start kommt für Martin nicht überraschend: „Wir haben schon im Pokal gegen Kehl gezeigt, was wir können. Gegen Stadelhofen hat uns das Trainerteam top eingestellt, und gegen Langenwinkel waren wir dominant. Nur die Defensivleistung muss besser werden, drei Gegentreffer sind drei zuviel.“

Riesiges Selbstvertrauen

Die Enttäuschung vom Abstieg habe die Mannschaft relativ schnell abgehakt. „Die Verbandsliga war für uns ein Abenteuer und eine tolle Erfahrung“, sieht es der Mittelfeldspieler, der nun auf seiner Lieblingsposition 8 eingesetzt wird („Hier kann ich Akzente setzen und bekomme trotzdem meine Torchancen“), realistisch.

Eine Klasse tiefer wollen die Durbachtäler nun die Top 3 angreifen. „Die Mannschaft hat das Potenzial für die Spitzenplätze“, ist Martin überzeugt und hofft mit seiner Mannschaft am Samstag im Heimspiel gegen den FV Würmersheim auf den dritten Dreier: „Ich kann den Gegner nicht einschätzen, aber unser Selbstvertrauen ist riesig.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Routinierin Franziska Fried half in Ulm als Libera des VCO aus.
vor 37 Minuten
3. Volleyball-Liga
Zum Saisonauftakt kassierten die Drittliga-Volleyballerinnen aus der Ortenau auswärts eine 0:3-Niederlage.
Manuel Schnurr bekam ein Sonderlob.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Landesligist TuS Ottenheim siegte am Samstag mit 34:21 (12:11) bei der SG Gutach/Wolfach auch für Trainer Frank Mild überraschend deutlich und das, obwohl sein Team schon früh zwei herbe Ausfälle wegstecken musste.
Zunsweiers Trainer Nico Vollmer sah am Samstag ein weitgehend entspanntes Spiel von der Bank aus.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Starker Auftritt des Landesligisten SV Zunsweier beim 29:23-Erfolg gegen Aufsteiger TuS Nonnenweier. Coach Nico Vollmer zufrieden.
Der sportliche Überraschungsgast des Abends: Lars Schuler (in Rot) vom KSV Haslach ließ gegen Dominik Wölfle vom KSV Hofstetten nur ein 0:1 in der Mannschaftswertung zu.
vor 2 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Aufsteiger entscheidet ein enges Nachbarschaftsduell gegen den KSV Hofstetten vor rund 500 Zuschauern mit 17:13. Aufstellung der Gastgeber überrascht alle.
Robert Timmermeister war mit acht Toren bester Werfer der Rhein-Neckar Löwen II
vor 2 Stunden
Lokalsport
Die Rhein-Neckar Löwen II machen in der 3. Liga vieles gut, doch die Punkteausbeute entspricht noch nicht den Darbietungen. Beim 35:37 (21:16) in Pfullingen unterlagen die Badener erneut, obwohl sie über weite Strecken der Partie in Führung lagen.
Mathis Isenmann von der SG Ohlsbach/Elgersweier wird hier von Philipp Hasemann (l.) und Janis Jochheim (r.) am Wurf behindert.
vor 2 Stunden
Handball
Der Südbadenligist musste in seinem Spiel zum Saisonauftakt eine deutliche Niederlage einstecken. Beim 22:37 (13:25) hatte man am Freitag gegen die starken Gäste des HTV Meißenheim keine Chance.
Matt Mitchell (links) war mit 19 Punkten bester Werfer von Straßburg IG.
vor 2 Stunden
Basketball in Frankreich
Den Saisonauftakt in der 1. französischen Basketball-Liga haben sich die Elsässer anders vorgestellt.
Dennis Ammel ist im Moment einzig noch verbliebener Linkshänder im Kader des TuS Altenheim.
vor 3 Stunden
Handball-Oberliga
Aufsteiger TuS Altenheim muss sich nach guter kämpferischer Leistung Drittliga-Absteiger TSG Söflingen mit 28:34 geschlagen geben - und einer muss seine Handball-Karriere beenden.
vor 3 Stunden
Lokalsport
Mit 32:27 bei der HSG Oftersheim/Schwetzingen landete der Aufsteiger ausgerechnet in der Heimat von Trainer Michael Schilling den ersten Sieg in der 3. Liga.
vor 3 Stunden
Lokalsport
Nach zwei Siegen in Folge konnte der Zweitligist vor 1596 Zuschauern in der heimischen EgeTrans Arena am Samstag nicht nachlegen und verlor am vierten Spieltag gegen die Eulen Ludwigshafen mit 29:31 (17:17).
Oberacherns Torschütze Marin Stefotic (l.)
vor 3 Stunden
Lokalsport
Fußball-Oberliga: Die Achertäler setzen sich mit einer konzentrierten Leistung beim FSV-Bietigheim-BIssingen mit 2:0 durch und klettern in der Tabellen auf Rang acht. Und wieder trifft Neuzugang Marin Stefotic.
vor 3 Stunden
Lokalsport
In einem rasanten, intensiven und bis zur allerletzten Sekunde hochspannenden Oberligaspiel musste sich die U23 der HSG Konstanz dem TSB Schwäbisch Gmünd etwas unglücklich mit 29:30 (14:16) geschlagen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.