Lokalsport

Neuzugang für die Steißlinger Frauen

Hans-Peter Lüttin
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. August 2022
Miriam Borrmann verstärkt den TuS Steißlingen.

Miriam Borrmann verstärkt den TuS Steißlingen. ©Verein

Miriam Borrmann wechselt vom TV Weingarten zum Drittligisten.

Miriam Borrmann stammt aus einer klassischen Handballfamilie aus Oberschwaben. Ihre beiden Eltern waren aktiv, und ihr Vater Oli fungierte während ihrer kompletten Jugendzeit beim TV Weingarten als Trainer. Er war mit dafür verantwortlich, dass das Talent von Miriam Borrmann erkannt und von ihm persönlich gefördert wurde. Aber nicht nur sie entwickelte sich unter den Fittichen des Vaters zu einer überdurchschnittlichen Spielerin, auch ihre beiden Schwestern Johanna und Pauline frönen dem Handballsport und spielen in ihren Jahrgängen gewichtige Rollen.

Miriam Borrmann, die derzeit Mathe und Sport auf Lehramt in Konstanz studiert, spielte in Weingarten bei den Frauen in der Verbandsliga Württemberg sowie in der A-Jugend in der Oberliga Baden-Württemberg. In beiden Teams nahm sie trotz ihres noch jungen Alters eine Führungsrolle ein und erzielte im Schnitt circa fünf Treffer pro Spiel. Eine Ausbeute, die sich sehen lassen konnte und mit der sie nicht nur in Steißlingen auf sich aufmerksam gemacht hat. Nicht verwunderlich daher, dass nicht nur der TuS an einer Verpflichtung des Talents interessiert war, sondern sie auch von anderen Vereinen umgarnt worden ist. Sehr erfreut zeigt sich deshalb Trainer Spoo, dass sich Miriam Borrmann für den TuS entschieden hat.

Steißlinger Konzept überzeugt

- Anzeige -

Den Ausschlag für ihren Wechsel ins Mindlestal gab, laut ihrer Aussage, dass Trainer Spoo sich sehr um sie bemüht und sie sich in den Trainings mit der Mannschaft sofort sehr wohl habe. Das ihr entgegen gebrachte Vertrauen und das Steißlinger Konzept mit jungen Spielerinnen zu arbeiten, habe sie ebenfalls überzeugt.

Außerdem passe die Entfernung von ihrem Studienort Konstanz nach Steißlingen sehr gut, zumal sie künftig den Weg gemeinsam mit anderen Spielerinnen aus derselben Richtung zurücklegen könne. Sie hofft, dass die Mannschaft in dieser Runde eine ähnliche Rolle wie in der vergangenen Saison spielen könne und man vor allem nichts mit dem Abstieg zu tun haben werde.

Persönlich möchte sie sich schnell akklimatisieren, an das höhere Spieltempo und das spielerische Niveau der 3. Liga anpassen. Ebenso möchte sie schnell die für die Liga nötige Spielhärte erlangen. Trainer Spoo zeigt sich indes sehr optimistisch und glaubt, dass „Miri“ alsbald diese Fähigkeiten erlange und ausreichend Einsatzzeiten bekommen werde. Die Unterstützung von Mannschaft und Trainerstab sei ihr jedenfalls gewiss, und alle freuen sich sehr, Miriam Borrmann als neues Teammitglied begrüßen zu dürfen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Natalia Stulin (rechts), hier im Duell mit der Potsdamerin Laura Lindner, steht mit dem SC Sand unter Zugzwang.
vor 5 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Nach einem Sieg und zwei Niederlagen muss der Absteiger aus der Ortenau gegen Nürnberg in der 2. Frauenfußball-Bundesliga ankommen.
vor 7 Stunden
Lokalsport
Bis Weihnachten erwarten die Zweitligahandballer insgesamt sieben Heimpartien, darunter auch die zweite Runde des DHB-Pokals gegen Ligakonkurrent Hüttenberg und das Spiel gegen den in den Ligabetrieb integrierten Gast-Verein HC Motor Zaporizhzhia.
vor 7 Stunden
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Verein die Chance, sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren und um Geldpreise von insgesamt 1800 Euro für die Vereinskasse zu spielen.
Fabien Winogrodzki und der TuS Helmlingen stehen erneut vor einer schweren Aufgabe.
vor 8 Stunden
Handball-Südbadenliga
Im zweiten Heimspiel der Saison gegen die HGW Hofweier braucht der TuS Helmlingen am Sonntag (17 Uhr) in der Handball-Südbadenliga einen Heimerfolg.
Hannah Kopf (am Ball) und die HSG Meißenheim/Nonnenweier treffen am Samstag auf Panthers Gaggenau.
vor 9 Stunden
Lokalsport
Die HSG-Frauen bestreiten am Samstag, 20 Uhr, ihr erstes Liga-Spiel zu Hause gegen Panthers Gaggenau.
Alisa Spinner ist mit der DJK offenburg II am Sonntag auswärts gefordert.
vor 9 Stunden
Tischtennis-Regionalliga
Der Tischtennis-Regionalligist aus Offenburg gastiert bei der SU Neckarsulm II.
Friesenheims Trainer Michael Gnädig hofft auf den zweiten Saisonsieg.
vor 9 Stunden
Lokalsport
Die Landesliga-Frauen des TV Friesenheim treffen am Samstag, 19.30 Uhr, auf den TV Gengenbach.
SG-Trainer Maik Keller erwartet einen kampfstarken ASV Ottenhöfen.
vor 9 Stunden
Lokalsport
Die Landesliga-Frauen der SG Scutro empfangen am Samstag, 18 Uhr, den ASV Ottenhöfen.
Anja Bechtold (Mitte) und die HSG Hanauerland wollen den ersten Saisonsieg einfahren.
vor 10 Stunden
Lokalsport
Die HSG-Handballerinnen gastieren am Montag, 17 Uhr, in Altenheim.
Nicolas Huber und die SG Ottersweier/Großweier treffen am Samstagabend in Achern auf den Tabellenführer.
vor 10 Stunden
Lokalsport
Die SG Ottersweier/Großweier hat ein schweres Heimspiel gegen Freudenstadt vor der Brust. Ottenhöfen fährt als Favorit ins Kinzigtal.
Der achtfache Schutterwälder Torschütze Simon Seigel (am Ball) muss sich hier durchsetzen.
vor 10 Stunden
Lokalsport
Die Gastgeber retten gegen den TuS Helmlingen II gerade noch einen 39:37-Heimerfolg.
Line Rieder hofft mit dem TuS Schutterwald auf den zweiten Auswärtssieg im zweiten Saisonspiel.
vor 10 Stunden
Handball-Oberliga
In der Handball-Oberliga gastieren die Ortenauerinnen bei der SG Heidelsheim/Helmsheim.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    vor 2 Stunden
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    vor 2 Stunden
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    vor 2 Stunden
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    vor 2 Stunden
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.