Unter der Lupe: HSG Meißenheim/Nonnenweier (Handball-Landesliga)

Neuzugang Kristina Wansidler soll die Mannschaft führen

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018
Neuzugang Kristina Wansidler kam vom TV Lahr und bringt jede Menge Erfahrung mit zur HSG.

Neuzugang Kristina Wansidler kam vom TV Lahr und bringt jede Menge Erfahrung mit zur HSG. ©www.handball-server.de

Frauen-Landesligist HSG Meißenheim/Nonnenweier verfolgt in der am Wochenende startenden Handball-Runde vor allem einen zentralen Ansatz: Die Vielzahl neuer Spielerinnen soll integriert werden.
 

Stefan Wilhelmi, der sich seit Jahren beim TuS Nonnenweier engagiert, trainierte die Mannschaft bereits in der Vergangenheit. Nach drei Jahren erfolgreichen Wirkens von Thomas Bauert auf der Trainerbank sind dessen Vorgänger und Nachfolger identisch. »Ich habe hier nicht bei Null angefangen, dennoch kann man bei sieben neuen Spielerinnen schon von einem in großen Teilen veränderten Kader sprechen«, sagt Wilhelmi.

Allein sechs Spielerinnen kommen aus der A-Jugend, während mit Joelina Herter (zog beruflich bedingt zurück in den Schwarzwald) lediglich eine Spielerin den Verein verließ. Mirjam Markstahler pausiert zwar, steht laut Trainer aber ab und an als Standby-Kraft zur Verfügung.

Stetige Weiterentwicklung

Die siebte neue Spielerin soll beim angestrebten Integrationsprozess der jungen Mitspielerinnen eine wesentliche Rolle spielen. Kristina Wansidler, die vom TV Lahr kommt, hat sich in der Vorbereitung bereits engagiert eingebracht. »Sie bringt große Erfahrung mit, aber auch eine ganz eigene Personality auf dem Feld. Davon wird die Mannschaft profitieren«, ist sich Stefan Wilhelmi sicher, der in der Vorbereitung »eine stetige Weiterentwicklung bei jeder Spielerin« gesehen hat. Nur wenige Blessuren und Ausfälle waren zu beklagen, insgesamt wurden sechs Testspiele absolviert.

- Anzeige -

Drei Torhüterinnen

Mussten aufgrund der dünnen Decke in Sachen Torfrauen zuletzt auch immer wieder mal gelernte Feldspielerinnen zwischen die Pfosten rücken, bieten sich dem Trainer nun mindestens drei Ansätze. »Celine Frenk ist unsere Nummer eins, dazu kommt Judith Thiepold als zweite erfahrene Kraft«, zeigt der HSG-Coach auf. Über Kristina Wansidlers konnte deren ehemalige Lahrer Teamkameradin Katharina Himmelsbach als weitere Option gewonnen werden. Himmelsbach weilt beruflich bedingt am Bodensee, ist dort auch bei Bezirksligist DJK Singen aktiv. Eine Wechselpass-Option ermöglicht, dass sie auch bei der HSG als erfahrene Option zum Einsatz kommen kann. Sollten alle Stricke reißen, könnte auch eine ganz junge Torfrau aus der B-Jugend zur Verfügung stehen. »Das ist eine Gesamtlösung, mit der wir hoffentlich über die Runde hinweg keine Probleme haben werden«, so Wilhelmi.

Gewisse Erwartungshaltung

Bei der Zielsetzung betrachtet der HSG-Coach die Thematik aus mehreren Blickwinkeln. »Mir ist bewusst, dass seitens Außenstehender, vor allem unserer Zuschauer, eine gewisse Erwartungshaltung vorhanden sein wird, nachdem die Mannschaft vergangene Saison zeitweise oben mitgespielt hat«, merkt Stefan Wilhelmi einerseits an. Dazu komme aber die realistische Position: »Ich kann nicht erwarten, dass die Mannschaft mit so vielen neuen Jugendspielerinnen in der Landesliga alles einreißen wird. Wir haben gut gearbeitet, bereiten uns auf jeden Gegner eingehend vor. Aber an einen konkreten Tabellenplatz binden wir die Zielsetzung nicht, die Spielerinnen können dahingehend mit Ernst, aber ohne Druck agieren.«
 

Info

Der Kader

Tor: Celine Frenk, Judith Thiepold, Kathrin Himmelsbach (Wechselpass/auch bei DJK Singen aktiv).
Feld: Katrin Brunner, Lisa Luick, Jana Häß, Stefanie Schiff, Kristina Wansidler, Lisa Bader, Victoria Jäger, Alisa Kern, Kerstin Erb, Lisa Bertrand, Sarah Fortin, Laura Bensch, Elena Kern, Dana Wilhelmi, Katharina Greiner.
Trainer: Stefan Wilhelmi (neu), Co-Trainerin: Bärbel Breithaupt.
Zugänge: Kristina Wansidler (TV Lahr), Celine Frenk, Lisa Bader, Lisa Bertrand, Lisa Luick, Katharina Greiner, Elena Kern (alle eigene Jugend).
Abgänge: Mirjam Markstahler (Handball-Pause), Joelina Herter (berufliche Gründe).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Fußball-Verbandsliga
vor 4 Stunden
Zum brisanten Lokalderby kommt es am 8. Spieltag der Fußball-Verbandsliga zwischen dem Kehler FV und dem noch ungeschlagenen Tabellenführer Offenburger FV. Vor einem wegweisenden Spiel steht der SC Lahr im Kellerduell beim punktgleichen SV Endingen und Schlusslicht TuS Oppenau darf sich gegen die...
Fußball-Oberliga
vor 7 Stunden
Diese Oberliga-Saison ist keine leichte für die Ortenau-Clubs. Im Falle SV Oberachern etwas überraschend, weil die Stärke der letzten Runde nicht transportiert werden konnte. Im Heimspiel gegen den FV Ravensburg sollte am Samstag (15.30) dringend was Zählbares herausspringen. Inwieweit der SV Linx...
Der aus Kuba stammende Spielertrainer Daniel Perez könnte einen Landsmann zur DJK Oberschopfheim locken.
Tischtennis-Verbandsliga
vor 10 Stunden
Nach einer überraschend guten Saison in der Tischtennis-Verbandsliga und dem frühzeitigen Klassenerhalt geht die DJK Oberschopfheim erneut als Abstiegskandidat in die neue Runde – es sei denn dem sportlichen Leiter Hubert Röderer gelingt noch der große Coup. 
Marcus Simowski wurde von der Entlassung überrascht.
3. Handball-Bundesliga
vor 13 Stunden
Die 3. Handball-Bundesliga Süd hat die erste Trainerentlassung. Neuling TV Willstätt hat sich von seinem Aufstiegstrainer Marcus Simowski getrennt, der vor der vergangenen Oberliga-Saison verpflichtet wurde. Die Trennung wurde am Dienstagmittag dem Saarländer mitgeteilt. Das Training übernimmt...
Badische Tennis-Mannschaftsmeisterschaft der U10-Teams
vor 16 Stunden
Das U10-Tennis-Team des TC Rot-Weiß Achern gewann am Samstag und Sonntag  nach umkämpften Spielen auf der heimischen Anlage einen hochkarätigen Titel. David Hsieh, Lia Scalambrino, Mats Fischer und Piros Becker wurden Badischer Mannschaftsmeister.   
Kolumne
vor 19 Stunden
So früh wie noch nie wird in dieser Saison der Fußball-Bundesliga über Trainer spekuliert. Ein Schreckgespenst geistert über allem – der ehemalige Coach von RB Leipzig
Handball-Landesliga Nord Männer
vor 21 Stunden
Mit einem 34:28 (17:13)-Auswärtssieg am Samstag in der KT-Arena bei der TS Kehl startete der ASV Ottenhöfen in die neue Spielrunde der Handball-Landesliga, Nord, der Männer.   
Vorneweg durch den Wald: Simon Schmider vom Running Team Ortenau.
Leichtathletik
vor 21 Stunden
Die vier Senioren Simon Schmider, Marco Utz, Olaf Schulze und Sven-Jörg Dommen sowie Youngster Jannis Günther vom Running Team Ortenau nahmen in Ilsenburg im Harz an den deutschen Berglauf-Meisterschaften teil. Das Ziel beim Lauf auf den 1142 Meter hohen Brocken war es, eine Medaille mit der...
Frauenfußball-Regionalliga Süd
vor 21 Stunden
Zwar gewann der SC Sand II in der Fußball-Regionalliga Süd der Frauen das Heimspiel am Sonntag gegen den VfL Sindelfingen 5:0 (2:0), doch das Team der Trainerinnen Fabienne Breisacher und Katrin Wasser verpasste einen deutlich höheren Sieg – man hatte Chancen für ein zweistelliges Ergebnis.  
Handball-Landesliga Frauen
vor 21 Stunden
Ihren Rundenauftakt in der Frauenhandball-Landesliga am Sonntag haben sich die Spielerinnen des ASV Ottenhöfen etwas anders vorgestellt. Mit 21:26 (11:11) musste man sich bei der HSG Meißenheim/Nonnenweier geschlagen geben und startet so mit einer Niederlage in die neue Runde.  
Simon Discher (l.) und Jonas Burger sollen im Herren-Doppel etliche Punkte zum anvisierten Aufstieg des BC Offenburg in die 2. Badminton-Bundesliga beisteuern.
Unter der Lupe: BC Offenburg (Badminton-Regionalliga)
18.09.2018
Nach drei Jahren in der Badminton-Regionalliga peilt der BC Offenburg in der am Samstag (15.30 Uhr/Nord-West-Halle) gegen die SG Schorndorf II startenden vierten Saison in Deutschlands dritthöchster Spielklasse den nächsten Schritt an. Das eingespielte Team um Kapitän Lukas Burger will den Titel...
Handball-Bezirksklasse
18.09.2018
Nach nur einer Landesliga-Saison und einem doch schmerzhaften Abstieg in der Relegation startet die SG Hornberg/Lauterbach/Triberg am kommenden Samstag, 20 Uhr, in die BezirksligaSaison. Zu Gast in der Hornberger Sporthalle ist die neu formierte SG Oberes Kinzigtal.