Fußball, Ligue 1

Neymars Geniestreich kostet Racing Straßburg einen Punkt

Autor: 
Peter Cleiß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. September 2019

Superstar Neymar (r.) hatte am Samstagabend gegen Racing einen schweren Stand, entschied die Partie aber mit einem spektakulären Fallrückzieher in der Nachspielzeit. ©dpa

90 Minuten lang hatte Racing Straßburg der Startruppe von PSG in der französischen Ligue 1 die Stirn geboten und sich selbst einige hochkarätige Torchancen erspielt. Am Ende reichte ein Geniestreich von Superstar Neymar für einen eher schmeichelhaften 1:0-Sieg der Pariser.
 

Nach einem Heimsieg des hohen Favoriten hatte es vor über 47 000 Zuschauern im Prinzenpark lange nicht ausgesehen. Knapp 15 Minuten lang dominierte Paris zu Beginn das Geschehen. Aber danach befreiten sich die Gäste aus dem Elsass vom Druck. Ludovic Ajorque hatte nach einer schönen Ballstafette die erste echte Großchance des Spiels (17.) und nur wenige Minuten später konnte die Pariser Abwehr Kenny Lala erst an der Strafraumgrenze bremsen. Paris hatte zwar weiter die größeren Spielanteile, aber außer einem Heber von Neymar über Racing-Keeper Matz Sels hinweg ins Toraus (32.) blieben Torchancen der Gastgeber Mangelware. Dass Neymar bei jedem Ballkontakt wie schon bei der Mannschaftsvorstellung vom Publikum ausgepfiffen wurde, schien das gesamte Tuchel-Team zu lähmen.
Auch die zweite Halbzeit begann mit einer Großchance für Racing. Wieder war es Ajorque, der von der Strafraumgrenze abzog, aber Keylor Navas im Kasten der Hauptstädter nicht überwinden konnte. Als Koné in der 75. Minute sich einmal mehr energisch das Leder erkämpfte und einen mustergültigen Pass auf den erneut frei stehenden Ajorque zog, schien die Führung geglückt. Aber erneut gewannt Navas das Duell gegen den Racing-Stürmer.
Diese Szene schien endgültig die Tuchel-Spieler wachzurütteln, der mit Mauro Icardi, Presnel Kimpembé und Ander Herrera drei frische Kräfte aufs Feld schickte. Sels wurde nun zum großen Rückhalt seiner Mannschaft, als er nacheinander Schüsse von Neymar, Angel Di Maria und Ander Herrera parierte.

Traumtor in der Nachspielzeit

- Anzeige -

Nach dem Ende der regulären Spielzeit schien das torlose Unentschieden perfekt. Aber diese Rechnung wurde ohne Neymar gemacht. Sichtlich aufgewühlt von den Pfiffen gegen ihn verwandelte der Brasilianer eine Hereingabe von Abou Diallo per Fallrückzieher mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:0 (90.+2) für Paris ins Tor und feierte danach genüsslich seine Wiederaufnahme in den Schoß der PSG-Fans. 
»Wir haben 70 Minuten lang das Spiel gemacht, das wir uns vorgenommen hatten. Mit der gleichen Einstellung und Konzentration müssen wir auch in die kommenden Spiele gehen, dann wird sich der Erfolg einstellen« kommentierte Racing-Coach Thierry Laurey in einer Mischung aus Stolz über die Leistung seines Teams und Enttäuschung über dessen Ausgang. Thomas Tuchel dagegen  resümierte: »Es ist immer schwer gegen Straßburg. Sie stehen sehr kompakt und diszipliniert. Wir haben erst spät gewonnen, aber meine Mannschaft hat alles gegeben.«

Paris St. Germain – Racing Straßburg 1:0
Paris:
Navas, Kurzawa (71. Kimpembé), Diallo, Silva, Dagba, Verratti, Gueye, Sarabia (71. Herrera), Neymar, Choupo-Moting (63. Icardi), Di Maria
Straßburg: Sels, Simakan (74. Lienard), Koné, Mitrovic, Djiku, Carole, Lala, Sissoko, Bellegarde, Thomasson (85. Prcic), Ajorque (78. Mothiba)
Schiedsrichter: Amaury Delerue – Zuschauer: 47 505
Tor: 1:0 Neymar (90.+2)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 16 Stunden
Unter der Lupe: ASV Ottenhöfen (Handball-Landesliga)
Nach einer starken Rückrunde sieht sich der ASV Ottenhöfen auch dank mehrerer Neuzugänge gut aufgestellt für die neue Saison der Handball-Landesliga. Allerdings fehlt in der Schwarzwaldhalle die so wichtige „familiäre Atmosphäre“.
vor 19 Stunden
Handball, A-Junioren-Bundesliga
Die A-Jugend-Handballer des TuS Helmlingen treffen in ihrem ersten Bundesliga-Spiel am Sonntag auf den TV Bittenfeld
KSC-Trainer Christian Eichner (links), hier mit Neuzugang Benjamin Goller, hofft mit dem Karlsruher SC im Heimspiel gegen den VfL Bochum auf die ersten Punkte der Saison.
vor 22 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Christian Eichner, Trainer des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC, will Neuzugang Jung im Heimspiel am Sonntag gegen den VfL Bochum nicht überstürzt einbauen, hofft aber noch auf Torjäger Hoffmann.
Der ausgeliehene Florian Müller wird auch im ersten Heimspiel gegen Wolfsburg das Tor des SC Freiburg hüten.
26.09.2020
Fußball-Bundesliga
Baptiste Santamaria, der Neuzugang des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, gehört am Sonntag beim ersten Heimspiel gegen Wolfsburg erstmals zum Kader von Trainer Christian Streich, der im Tor auf Florian Müller setzt.
Der Mühlenbacher Nicolai Chireacov (rot) und Igor Gruneschow vom KSV Appenweier (blau) werden sich nach der Absage der Oberliga vorerst nicht auf der Matte begegnen.
25.09.2020
Ringen
Über die kurzfristige Saison-Absage für Oberliga und Verbandsliga herrscht bei den Ringern in Appenweier, Lahr und Urloffen große Enttäuschung. „Schwieriger gemeinsamer Schritt“ des Kinzigtal-Trios.
Ab sofort steht Trainerin Nora Häuptle dem SC Sand vollumfänglich zur Verfügung. Und gleich wartet auf die Schweizerin und ihr neues Team ein ganz wichtiges Spiel.
25.09.2020
Frauenfußball-Bundesliga
Zwei Spiele, zwei Niederlagen, null Tore – so die bisherige Ausbeute des SC Sand in der noch jungen Saison der Frauenfußball-Bundesliga. Dennoch wäre es zu früh, von einem Fehlstart zu sprechen. Richtungsweisend ist jetzt das Auswärtsspiel am Sonntag (14 Uhr) beim MSV Duisburg.  
Die 18-jährige Jana Kirner könnte ins vordere Paarkreuz aufrücken.
25.09.2020
Tischtennis
Zu Saisonbeginn erwartet die DJK Offenburg in der 2. Tischtennis-Bundesliga am Sonntag (14 Uhr) mit der DJK SV Kolbermoor II gleich einen Hochkaräter.   
Michael Cziollek will sich selbst als Trainer und die Mannschaft weiterentwickeln.
25.09.2020
Unter der Lupe: TuS Altenheim II (Handball-Landesliga)
Trainer Michael Cziollek ist zu seinem Heimatverein zurückgekehrt. Mischung aus Routiniers und jungen Wilden soll dem Reserveteam des TuS Altenheim den Klassenerhalt in einer „harten Liga“ bringen. 
25.09.2020
Fußball-Verbandsliga
Der Kehler FV will nach der ersten Saisonniederlage am Sonntag beim SV Bühlertal in die Erfolgsspur zurückkehren – keine leichte Aufgabe, wie Trainer Frank Berger weiß.
25.09.2020
Bundesliga-Tippspiel
Die Mittelbadische Presse sucht den Bundesliga-Tippmeister! An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren.
Dimitrios Tsolakis kehrt gegen den FC Waldkirch wieder in der Kader des Offenburger FV zurück.
25.09.2020
Fußball-Verbandsliga
Benjamin Pfahler, Trainer des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV, will gegen den FC Waldkirch dreifach punkten.
25.09.2020
Unter der Lupe: TV Oberkirch (Handball-Südbadenliga)
Mit praktisch unverändertem Kader will der TV Oberkirch an die Erfolge der letzten beiden ­Spielzeiten in der Handball-Südbadenliga anknüpfen. „Authentisch bleiben“, lautet die Philosophie von Trainer und Verein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Es werden immer noch Ballkünstler gesucht! Aber: Die Aktion #Ballwechsel, die das  Energiewerk Ortenau (ewo) gemeinsam mit  starken Partnern im August ins Leben gerufen hat, geht in die letzte Runde. Noch bis Samstag, 15. Oktober, kann auf der Facebook-Seite von fussball.bo.de gevotet und markiert...