Volleyball

Oberliga bleibt einjähriges Abenteuer für VCO-Männer

Autor: 
Heiko Rudolf
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. März 2017
VCO-Zuspieler Mike Discher fiel mit einem Fingerbruch aus.

VCO-Zuspieler Mike Discher fiel mit einem Fingerbruch aus. ©Verein

Mit jeder Menge Euphorie sind die Männer des Volleyball-Clubs Offenburg im vergangenen September in die Saison in der Volleyball-Oberliga gestartet, rund fünf Monate später steht fest: Badens höchste Spielklasse bleibt ein einjähriges Abenteuer für den Aufsteiger aus der Ortenau. Denn nach der 1:3-Niederlage am vergangenen Samstag bei der FT Freiburg II und Siegen der Konkurrenz im Tabellenkeller steht der VCO bereits vor dem abschließenden Heimspiel am 25. März gegen die SG Breisach-Gündlingen gemeinsam mit der VSG Mannheim als Absteiger fest. 

Keine Konstanz

»Das ist bitter: Die Mannschaft hat immer wieder gezeigt, dass sie das Potenzial für diese Liga hat. Allerdings haben wir einfach keine Konstanz in unsere Leistungen bekommen«, erklärt Trainer Frank Forcher, der die Mannschaft nach dem Aufstieg im vergangenen Sommer übernahm und neu zusammenstellte. Mit einer Mischung aus routinierten und jungen Spielern sollte die Oberliga gehalten werden – und zumindest der Start in die Saison verlief mit drei Siegen aus den ersten vier Spielen vielversprechend. »Da hat die Mannschaft die starken Leistungen aus der Vorbereitung bestätigt und ist unbekümmert aufgetreten«, ist es auch für Coach Forcher unerklärlich, warum die Leistungskurve im Anschluss steil nach unten zeigte und Kapitän Wojtek Foit und Co. nur noch in Ettlingen und Karlsruhe das Feld als Sieger verlassen konnten: »Die Mannschaft hat bei Rückständen immer wieder verkrampft. Wir haben es nicht geschafft, den Schalter umzulegen.«

- Anzeige -

Die Verunsicherung ist sicher einer von vielen Gründen, die dazu geführt haben, dass die Offenburger nur fünf ihrer bisherigen 17 Spiele gewinnen konnten und mit lediglich 17 Punkten den bitteren Gang zurück in die Verbandsliga antreten müssen. Für einige junge Spieler, die teils aus der Landesliga kamen, erwies sich der Sprung in die Oberliga als sehr groß. Und auch die Routiniers agierten zu häufig nicht an ihrer oberen Leistungsgrenze. 

Zuspieler Bindemann vermisst

Zudem hatte die Mannschaft auch personell nach dem Aufstieg den ein oder anderen Abgang zu verkraften, der in der neuen Spielklasse kaum kompensiert werden konnte. Allen voran der regionalligaerfahrene Zuspieler Roland Bindemann, den es studienbedingt in die USA verschlug, wo er Woche für Woche am Handy mit seiner Mannschaft verzweifelt mitfieberte. »Klar hätte uns Roland in dieser Klasse enorm weitergeholfen, aber auch ohne ihn hätten wir den Abstieg verhindern können«, bilanziert Frank Forcher, der im Laufe der Saison unter anderem verletzungsbedingt auch auf seinen neuen ersten Zuspieler Mike Discher (Fingerbruch) sowie die Mittelblocker Viktor Kurz (Sprunggelenk) sowie Ralf Keller und Benjamin Wendel (beide beruflich bedingt) länger verzichten musste. 

Und wie geht es nach dem Abstieg nun mit den VCO-Männern weiter? »Wir werden uns nach dem letzten Spiel zusammensetzen und über die neue Saison sprechen«, erklärt Frank Forcher.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Simon Mild (Mitte) durfte sich beim Amateur-Rennen in Kuhardt in der Pfalz als Sieger feiern lassen.
vor 2 Stunden
Radsport
Das Team Heimat fährt weiterhin gute Ergebnisse auf dem Rennrad ein. Am Samstag war Simon Mild beim Amateur-Rennen in Kuhardt erfolgreich, am Sonntag belegte Maximilian Müller in Oberhausen den zweiten Rang.
vor 5 Stunden
Relegationsrunde zur Handball-Südbadenliga
Mit dem 25:24 (11:11)-Heimerfolg am Sonntag und zuvor 28:22-Auswärtssieg bei der HU Freiburg hat der ASV Ottenhöfen die erste Hürde in der Aufstiegsrelegation zur Handball-Südbadenliga erfolgreich übersprungen.    
vor 8 Stunden
Drachenfliegen
Die Vorfreude auf den Saisonhöhepunkt 2019, die Weltmeisterschaften in Italien, ist noch mehr gestiegen bei Roland Wöhrle. Nicht zuletzt wegen »Pizza, Cappuccino und Stracciatellaeis«, wie der Gutacher Drachenflieger schmunzelnd anmerkt. In erster Linie aber natürlich wegen den Eindrücken beim...
Charlotte Voll kommt aus Paris nach Sand.
vor 11 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Beim Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand läuft die Kaderplanung für die neue Saison auf Hochtouren. Gestern haben auch zwei Torhüterinnen Verträge unterschrieben: Charlotte Voll (Paris Saint-Germain) und Manon Klett (früher VfL Wolfsburg II, aktuell Zweitligist VfL Gütersloh).   
Andi Hofmann hält mit 92,06 m den Stadionrekord.
vor 12 Stunden
Leichtathletik
Am Sonntag steigt nunmehr zum dritten Mal das ursapharm-Speerwurfmeeting in Offenburg – ohne Zweifel der hochkarätigste Wettkampf, den der Ortenauer Sport zu bieten hat. 
vor 13 Stunden
Frauenfußball-Regionalliga Süd
Mit einem 4:2-Heimsieg gegen den SC Regensburg beendete am Sonntag der SC Sand II die Saison in der Frauenfußball-Regionalliga Südwest. Die Bundesliga-Reserve ist damit Vizemeister. Vor dem Anpfiff gab es Verabschiedungen und eine Ehrung. 
Die Turnerinnen des TV Ichenheim (v. l.): Tina Ehinger, Marlene Noll, Laura Winkler, Viktoria Huber, Mara Wollenbär und Katrin Wilhelm.
vor 13 Stunden
Turnen, Bezirksklasse
Die Turnerinnen des TV Ichenheim trafen am Samstag in Bischweier beim zweiten Vorrundenwettkampf in der badischen Bezirksklasse Staffel 3 auf den TV Schiltach II, die WGK Bahlingen/Kollnau-Gutach sowie ihren Ligapartner, den TV Bischweier. Wie auch beim ersten Vorrundenwettkampf blieb die...
Leonard Koch freute sich über die Plätze eins und drei in Eggenstein.
vor 13 Stunden
Badminton
Am vergangenen Wochenende wurde in Eggenstein das dritte baden-württembergische Badminton-Ranglistenturnier mit den Disziplinen Einzel und Doppel ausgerichtet. Für den BC Offenburg nahmen Anne Berger und Noah Ellensohn (beide Altersklasse U11), Leonard Koch (U13), Laura Jenet, Lina Berger, Sarah...
vor 13 Stunden
39. Reit- und Springturnier des RC Achen
Den »Großen Preis der Stadt Achern« am Sonntag beim 39. Reit- und Springturnier des Acherner Reitclubs gewann Timo Beck auf Cento du Rouet vor seiner Frau Julia Beck (Chacco-San). Rang fünf belegte Lokalmatador Sascha Braun.  
vor 13 Stunden
Kunstradsport
Maren Buchholz und Marisa Göppert überzeugten am Wochenende in Köln bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren im Hallenradsport. Das Duett des RSV Fischerbach freute sich über einen beachtlichen 5. Platz.
Die Offenburger Turnerinnen (v. l.): Leonie Kaiser, Marie Bandle, Sandy Bandle, Teresa Wörner, Lara Eggs und Katharina Claus.
vor 13 Stunden
Turnen, Bezirksklasse
Am Samstag turnte die Mannschaft des ETSV Jahn Offenburg ihren zweiten Wettkampf in der Bezirksklasse. Erstmalig in voller Besetzung sicherten sich die Mädchen einen starken zweiten Platz mit nur 0,05 Punkten Rückstand auf Sieger SV Waldkirch. 
Jan Haist, Trainer des SC Durbachtal, hofft auf drei Punkte am grünen Tisch.
vor 22 Stunden
Fußball-Landesliga
Das heftige Gewitter, das am Samstagnachmittag über die Rheinebene hinwegfegte, führte zu gleich zwei Spielabbrüchen in der Fußball-Landesliga. Während die Partie SC Durbachtal gegen Rastatter SC/DJK beim Stande von 3:0 nach 62 Minuten unterbrochen werden musste, war im Kellerduell zwischen dem FV...