Frauenfußball-Bundesliga

Österreich-Trio zurück beim SC Sand

Autor: 
Rüdiger Rüber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. August 2017
Sands Trainer Sascha Glass (l.) und Co-Trainerin Mirella Junker (r.) sind froh, dass die Österreicherinnen Laura Feiersinger (2. v. l.), Verena Aschauer (M.) und Nina Burger zurück sind.

Sands Trainer Sascha Glass (l.) und Co-Trainerin Mirella Junker (r.) sind froh, dass die Österreicherinnen Laura Feiersinger (2. v. l.), Verena Aschauer (M.) und Nina Burger zurück sind. ©Ulrich Marx

Nach Entspannung »dahoam« wieder bereit für neue Taten: Am gestrigen Donnerstagabend war für das Österreich-Trio des Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand das erste Training nach der EM. Verena Aschauer, Nina Burger und Laura Feiersinger stiegen mit knapp vier Wochen Verspätung in die Vorbereitung ein.

 

»Ich bin froh, dass wir ab jetzt fast komplett trainieren können«, freute sich Sands neuer Trainer Sascha Glass, dass er ab sofort fast alle Spielerinnen seines 21-Frauen-Kaders beisammen hat. Denn nach Milena Nikolic, die für Bosnien-Herzegowina auf Fußball-Reisen war, und Leticia Santos, die für Brasilien Länderspiele bestritt, stiegen am gestrigen Donnerstagabned auch Verena Aschauer, Nina Burger und Laura Feiersinger wieder ins Training des Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand ein, der in der vierten Woche in der Vorbereitung auf die neue Saison ist. Lediglich Claire Savin fehlt noch nach einer Meniskus-Operation. Für die Französin kommt auch das erste Bundeslliga-Spiel am 3. September bei Aufsteiger Werder Bremen zu früh. Sie wird erst Ende September ins Sander Team zurückkehren.

Hype in der Alpenrepublik
Verena Aschauer, Nina Burger und Laura Feiersinger erschienen gestern gut gelaunt und durch den Hype bei der Fußball-EM in den Niederlanden voll motiviert im Training.  Das Sander-Trio war bei der ersten EM-Teilnahme mit Österreich gleich ins Halbfinale gestürmt. Dort kam zwar nach 120 torlosen Minuten im Elfmeterschießen das Aus gegen Dänemark, doch der guten Stimmung in der Alpenre­publik und bei den Spielerinnen tat das keinen Abbruch. Vergessen sind die drei verschossen Strafstöße – darunter auch einer von Laura Feiersinger und Verena Aschauer.

- Anzeige -

Facebook-Hoch
»Es ist sensationell, was wir geschafft haben«, erinnert sich Stürmerin Nina Burger, die zwei EM-Tore erzielt hat. Und Verena Aschauer, die ins Topteam der Euro gewählt wurde, ergänzt: »Das war etwas ganz Besonderes, was wir geschafft haben.«
Auch in den sozialen Medien schlug sich das nieder. Laura Feiersingers Facebook-Freunde schossen von 20 000 auf 40 000 in die Höhe. Ähnlich war es auch bei Verena Aschauer, die innerhalb einer Woche 3000 neue Facebook-Freunde hatte, und bei Nina Burger, die während der kompletten EM 7000 Facebook-Freunde zusätzlich gewann. 

»Lust auf mehr«
Nun ist wieder Alltag – aber auch dafür ist das Österreich-Trio, das seine freie Zeit nach dem EM-Halbfinale vor zwei Woche zur Entspannung und zum Kraft tanken bei den Familien in Österreich nutzte, bereit. »Ich habe wieder Lust auf mehr«, sagt Laura Feiersinger. Und auch Nina Burger betont: »Die EM hat mich nicht müde gemacht, ich fühle mich körperlich fit und will mich in Sand beweisen. Schließlich haben wir einen neuen Trainer und sechs neue Spielerinnen.«

Sonntag Test gegen Niederkirchen
Am Sonntag, 14 Uhr, steht auch gleich ein Testspiel an. In Willstätt ist Zweitligist TuS Niederkirchen der Gegner.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Sebastian Bruch strebt mit dem SV Oberschopfheim den Einzug ins Pokalfinale an.
Fußball, Bezirkspokal
vor 16 Minuten
Ein einziger Sieg trennt sowohl den SV Oberschopfheim als auch den SV Oberharmersbach noch vom ersehnten Einzug ins Finale des Fußball-Bezirkspokals am Ostermontag 2019. Auf dem Papier scheint das Erreichen des Ziels realistisch, denn die beiden Bezirksligisten gehen am Mittwoch (19 Uhr) als klare...
Ringen
vor 3 Stunden
150 Teilnehmer hatten am Sonntag zum 34. Gerhard-Bauer-Gedächtnisturnier in Hofstetten gemeldet, wo jeder Teilnehmer eine Urkunde mit nach Hause nehmen durfte. 
Statt Unterricht Handballtraining und ein Fest mit Henk Groener
vor 6 Stunden
Der Bundestrainer der Frauenhandball-Nationalmannschaft, Henk Groener,  besuchte am Freitag die Viertklässler der Oberkircher Grundschule im Rahmen eines bundesweiten Schulprojektes des Deutschen Handball-Bundes und der AOK.
Volleyball
vor 9 Stunden
Am Samstag wurde es spannend für die Volleyballerinnen des TV Hausach. Am ersten Spieltag der Landesliga gab es einen 3:1-Erfolg des Aufsteigers beim VC Offenburg III.
Kolumne
vor 12 Stunden
Tommie Smith und John Carlos haben breite Schultern. Die brauchen sie an diesem Tag im australischen Melbourne auch, denn sie haben eine schwere Last zu tragen. Einen Sarg. Der Mann, dessen Herz aufgehört hat zu schlagen und den sie zu Grabe tragen, war ein Teil ihres Lebens. Am 16. Oktober 1968...
Trainer Patrick Wußler (Mitte) hat sich mit dem FC Ohlsbach den Aufstieg in die Kreisliga A zum Ziel gesetzt.
Fußball-Kreisliga B/III
vor 15 Stunden
Der ehemalige Stürmer des ASV Nordrach, FV Schutterwald und TuS Oppenau kann nach einem Autounfall nicht mehr Fußball spielen- Jetzt eilt er als Trainer des B-Kreisligisten FC Ohlsbach von Sieg zu Sieg.
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 17 Stunden
Der KSV Appenweier kann in der Ringer-Oberliga Südbden auswärts nicht gewinnen. Beim KSV Haslach im Kinzigtal unterlag das Team am Samstag mit 13:16.   
Kommentar
vor 17 Stunden
Der angezählte Fußball-Bundestrainer Joachim Löw muss seine Mannschaft umbauen - spätestens am Dienstag in Paris gegen Frankreich.
Turnen 2. Bundesliga
vor 17 Stunden
Der TV Schiltach setzte sich in einem hochklassigen Duell gegen die TG Allgäu mit 37:25 durch und stellte damit den Kontakt zur oberen Tabellenhälfte wieder her.
Fußball-Bezirksliga
vor 17 Stunden
Der SV Haslach verlor am Sonntag das Derby beim Landesliga-Absteiger SV Oberharmersbach mit 0:2 (0:0). Zwar war der Gastgeber über weite Strecken etwas stärker, profitierte aber von zwei klaren Fehlentscheidungen gegen den SVH.
Hohbergs Kestutis Zeimys hat die Zuschauer mit spektakulären Bällen bestens unterhalten.
Tischtennis-Badenliga
vor 17 Stunden
Am vergangenen Samstag gastierte erneut der ESV Weil in der Hohberger Reisengasse, nachdem die Grenzstädter erst die Woche zuvor gegen die Zweitvertretung der TTSF 9:3 gewonnen hatten. Dieses Mal sollten es die Gäste, die zudem ohne ihre Nummer eins Denis Jose anreisten, deutlich schwerer haben. Am...
Handball-Landesliga Süd
vor 17 Stunden
Am Samstagabend trennten sich der TB Kenzingen und die SG Schenkenzell/Schiltach nach einem zum Ende hin sehr spannenden Spiel mit 32:32 (19:16) – ein gerechtes Unentschieden.