Frauenfußball-Bundesliga

Österreich-Trio zurück beim SC Sand

Autor: 
Rüdiger Rüber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. August 2017
Sands Trainer Sascha Glass (l.) und Co-Trainerin Mirella Junker (r.) sind froh, dass die Österreicherinnen Laura Feiersinger (2. v. l.), Verena Aschauer (M.) und Nina Burger zurück sind.

Sands Trainer Sascha Glass (l.) und Co-Trainerin Mirella Junker (r.) sind froh, dass die Österreicherinnen Laura Feiersinger (2. v. l.), Verena Aschauer (M.) und Nina Burger zurück sind. ©Ulrich Marx

Nach Entspannung »dahoam« wieder bereit für neue Taten: Am gestrigen Donnerstagabend war für das Österreich-Trio des Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand das erste Training nach der EM. Verena Aschauer, Nina Burger und Laura Feiersinger stiegen mit knapp vier Wochen Verspätung in die Vorbereitung ein.

 

»Ich bin froh, dass wir ab jetzt fast komplett trainieren können«, freute sich Sands neuer Trainer Sascha Glass, dass er ab sofort fast alle Spielerinnen seines 21-Frauen-Kaders beisammen hat. Denn nach Milena Nikolic, die für Bosnien-Herzegowina auf Fußball-Reisen war, und Leticia Santos, die für Brasilien Länderspiele bestritt, stiegen am gestrigen Donnerstagabned auch Verena Aschauer, Nina Burger und Laura Feiersinger wieder ins Training des Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand ein, der in der vierten Woche in der Vorbereitung auf die neue Saison ist. Lediglich Claire Savin fehlt noch nach einer Meniskus-Operation. Für die Französin kommt auch das erste Bundeslliga-Spiel am 3. September bei Aufsteiger Werder Bremen zu früh. Sie wird erst Ende September ins Sander Team zurückkehren.

Hype in der Alpenrepublik
Verena Aschauer, Nina Burger und Laura Feiersinger erschienen gestern gut gelaunt und durch den Hype bei der Fußball-EM in den Niederlanden voll motiviert im Training.  Das Sander-Trio war bei der ersten EM-Teilnahme mit Österreich gleich ins Halbfinale gestürmt. Dort kam zwar nach 120 torlosen Minuten im Elfmeterschießen das Aus gegen Dänemark, doch der guten Stimmung in der Alpenre­publik und bei den Spielerinnen tat das keinen Abbruch. Vergessen sind die drei verschossen Strafstöße – darunter auch einer von Laura Feiersinger und Verena Aschauer.

- Anzeige -

Facebook-Hoch
»Es ist sensationell, was wir geschafft haben«, erinnert sich Stürmerin Nina Burger, die zwei EM-Tore erzielt hat. Und Verena Aschauer, die ins Topteam der Euro gewählt wurde, ergänzt: »Das war etwas ganz Besonderes, was wir geschafft haben.«
Auch in den sozialen Medien schlug sich das nieder. Laura Feiersingers Facebook-Freunde schossen von 20 000 auf 40 000 in die Höhe. Ähnlich war es auch bei Verena Aschauer, die innerhalb einer Woche 3000 neue Facebook-Freunde hatte, und bei Nina Burger, die während der kompletten EM 7000 Facebook-Freunde zusätzlich gewann. 

»Lust auf mehr«
Nun ist wieder Alltag – aber auch dafür ist das Österreich-Trio, das seine freie Zeit nach dem EM-Halbfinale vor zwei Woche zur Entspannung und zum Kraft tanken bei den Familien in Österreich nutzte, bereit. »Ich habe wieder Lust auf mehr«, sagt Laura Feiersinger. Und auch Nina Burger betont: »Die EM hat mich nicht müde gemacht, ich fühle mich körperlich fit und will mich in Sand beweisen. Schließlich haben wir einen neuen Trainer und sechs neue Spielerinnen.«

Sonntag Test gegen Niederkirchen
Am Sonntag, 14 Uhr, steht auch gleich ein Testspiel an. In Willstätt ist Zweitligist TuS Niederkirchen der Gegner.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Rückwärtslaufen
vor 2 Stunden
Seit 15 Jahren läuft Thomas Dold leidenschaftlich und vor allem äußerst erfolgreich rückwärts. Seit 2003 hat der Steinacher all seine Rückwärtsläufe gewonnen. Wobei der 33-Jährige lachend relativiert: »In den ersten Jahren hatte ich selten Gegner«. Vom Stadionsprecher wurde er am Wochenende als »...
Stolz zeigen Moritz Czasa (l.) und Felix Bauer nach dem Rennen ihre Goldmedaillen.
Radsport
vor 5 Stunden
Der für den RSV Wanderlust Hofweier startende Felix Bauer gewann am Samstag mit dem Mannheimer Moritz Czasa auf der Bahn in Dudenhofen in der Disziplin Madison die deutsche Meisterschaft in der U17. 
Die Promis von links oben nach rechts: Johannes Vetter, Regina Bruch, Martin Heuberger, Michael Geiger, Bob Hanning, Helmut Hilzinger, die Band "Zweierpasch" und Isabelle Meyer.
Fußball
vor 6 Stunden
Diese bekannten Ortenauer sagen alle 64 Spiele in Russland voraus. Wer hat den besten Riecher?
Am kommenden Wochenende wird in Bad Griesbach wieder um den Georg-Thoma-Pokal gesprungen.
Sommer-Skispringen
vor 8 Stunden
Am Kreuzkopf von Bad Griesbach findet am kommenden Samstag und Sonntag die zweite Konkurrenz des Sommer-Skispringens 2018 um den Georg-Thoma-Pokal statt. Voraussichtlich startet auch der frischgebackene Deutsche Meister David Siegel vom SV Baiersbronn.
Beim Suzuki-Baral-Cup in Lahr bezwang Verbandsligist Kehler FV (grüne Trikots) in der Gruppe 2 den Verbandsliga-Absteiger SV Stadelhofen mit 2:0.
Fußball
vor 11 Stunden
Der SC Lahr hat sein eigenes Blitzturnier um den Suzuki-Baral-Cup am Samstag im Volksbank-Lahr-Stadion auf dem Sportgelände Dammenmühle für sich entscheiden können. Der gastgebende Fußball-Verbandsligist zeigte dem Stand der Vorbereitung angepassten, in Ansätzen bereits überzeugenden Offensiv-...
Felipe Mantilla war mit Fernando Romboli im Doppel erfolgreich.
2. Tennis-Bundesliga Süd Herren
vor 14 Stunden
Tennis-Zweitligist TC BW Oberweier verlor den Saison-Auftakt am Sonntag wie erwartet mit 2:7 gegen Titelfavorit TC Großhesselohe. Dennoch hatten die Ortenauer keinen Grund zur Unzufriedenheit, die angestrebten Matchpunkte wurden erreicht.
Marcus Hug.
Kommentar
vor 16 Stunden
Erstmals seit Steffi Graf vor 22 Jahren hat Deutschland wieder eine Wimbledonsiegerin. Angelique Kerber hat ihren dritten Grand-Slam-Titel gewonnen und all ihre Kritiker zum Schweigen gebracht.
Sinan Gülsoy (r.), Neuzugang vom SV Oberachern, zog sich mit dem SV Linx beim 0:4 im Test gegen Zweitligist SV Darmstadt 98 achtbar aus der Affäre.
Fußball
vor 16 Stunden
Erwartungsgemäß und leistungsgerecht trennten sich Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 und Obeliga-Aufsteiger SV Linx in einem Testspiel mit 4:0 (1:0), wobei die Linxer durch das Eigentor von Innenverteidiger Dennis Kopf auch zum deutlichen Erfolg der Gäste beitrugen.
Demnächst bei Hansa Rostock! KSC-Kapitän Kai Bülow (r.) verlässt die Badener.
Fußball
vor 16 Stunden
Der bisherige Kapitän Kai Bülow verlässt überraschend den Fußball-Drittligisten Karlsruher SC und geht zum FC Hansa Rostock. Die Badener lassen Kai Bülow schweren Herzens ziehen.
Laufsport
vor 16 Stunden
Bei der siebten WM der Rückwärtsläufer im italienischen Bologna stellte der zuvor achtfache Weltrekordhalter Thomas Dold eine weitere Weltbestzeit auf. Der 33-jährige Steinacher wurde Weltmeister über 3000 und 5000 Meter und erfolgreichster Athlet dieser Wettkämpfe.
Sandra Stadelmayer und Lord Lichtenstein waren in Schutterwald das Maß der Dinge im Dressur-Viereck.
Pferdesport: Baden-württembergische Meisterschaften (Springen/Dressur) in Schutterwald
vor 16 Stunden
Das gab es noch nie. Erstmals triumphierte ein Südkoreaner bei den baden-württembergischen Meisterschaften in der Herren-Dressur. 
Kolumne
vor 16 Stunden
Russland hat die Fußball-WM besser geschultert, als viele dachten. Doch hinter der glänzenden Fassade wird vieles beim alten bleiben.