Lokalsport

Offenburger Faustballer am Scheideweg

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Juni 2013
Peter Heck - Matthias Lilienthal

Peter Heck - Matthias Lilienthal

Offenburg (ml). Die Offenburger Bundesliga-Faustballer können mit zwei weiteren Siegen heute Abend (18.30 Uhr) beim TV Vaihingen/Enz und am Sonntag (14 Uhr) im Heimspiel gegen den MTV Rosenheim den Anschluss an die obere Tabellenhälfte wiederherstellen. Dafür muss sich die OFG allerdings im Vergleich zum bisherigen Saisonverlauf steigern.

Letztes Wochenende haben sich die Offenburger durch zwei Siege gegen die direkten Konkurrenten TV Weisel und TV Öschelbronn Luft im Abstiegskampf verschafft und können nun etwas entspannter der Rückrunde entgegensehen.

Dass die OFG derzeit zwischen Abstieg und Qualifikation zur deutschen Meisterschaft schwebt, ist der Tatsache geschuldet, dass sich die anderen Mannschaften die Punkte gegenseitig wegnehmen. Um den Sprung nach ganz vorne zu schaffen, benötigen die Ortenauer aber eine perfekte Rückrunde. »Wir haben in der Hinrunde phasenweise ganz gut gespielt, uns hat aber immer die Konstanz gefehlt«, schätzt Abwehrspieler Michael Haas die aktuelle Situation der Offenburger ein.

Mit dem TV Vaihingen/Enz treffen die Offenburger heute auswärts auf ein Team, das den Saisonstart zwar etwas verschlafen hat, aber mittlerweile eine ausgezeichnete Serie von drei Siegen aus den letzten vier Spielen aufweist. Die Vaihinger wollen den ersten Konkurrenten aus dem Rennen um die DM-Tickets nehmen. Bei einer Niederlage hätte die OFG keine realistische Chance mehr, sich für die deutsche Meisterschaft im niedersächsischen Ahlhorn zu qualifizieren.

Der MTV Rosenheim ist am Sonntag im vorletzten Heimspiel der Gegner der Offenburger. Die Bayern scheinen immer sehr gerne gegen die OFG zu spielen. Gegen die Ortenauer waren die Rosenheimer meist in besonderer Spiellaune und entschieden die Partien oftmals zu ihren Gunsten. So auch beim Hinspiel, das der MTV mit 5:1 deutlich gewinnen konnte. Auch für die Rosenheimer zählt im Spiel gegen die OFG nur ein Sieg. Sollten die Bayern in Offenburg verlieren, können sie ebenfalls ihre Träume von einer Teilnahme an der DM-Endrunde mehr oder weniger begraben.

»Uns erwartet ein sehr schweres Wochenende, das nochmals richtungsweisend werden wird. Wir wollen unser Bestes geben, danach können wir dann schauen, zu was es gereicht hat«, so Spielführer Stefan Konprecht.

Offenburg (ml). Die Offenburger Bundesliga-Faustballer können mit zwei weiteren Siegen heute Abend (18.30 Uhr) beim TV Vaihingen/Enz und am Sonntag (14 Uhr) im Heimspiel gegen den MTV Rosenheim den Anschluss an die obere Tabellenhälfte wiederherstellen. Dafür muss sich die OFG allerdings im Vergleich zum bisherigen Saisonverlauf steigern.

Letztes Wochenende haben sich die Offenburger durch zwei Siege gegen die direkten Konkurrenten TV Weisel und TV Öschelbronn Luft im Abstiegskampf verschafft und können nun etwas entspannter der Rückrunde entgegensehen.

Dass die OFG derzeit zwischen Abstieg und Qualifikation zur deutschen Meisterschaft schwebt, ist der Tatsache geschuldet, dass sich die anderen Mannschaften die Punkte gegenseitig wegnehmen. Um den Sprung nach ganz vorne zu schaffen, benötigen die Ortenauer aber eine perfekte Rückrunde. »Wir haben in der Hinrunde phasenweise ganz gut gespielt, uns hat aber immer die Konstanz gefehlt«, schätzt Abwehrspieler Michael Haas die aktuelle Situation der Offenburger ein.

- Anzeige -

Mit dem TV Vaihingen/Enz treffen die Offenburger heute auswärts auf ein Team, das den Saisonstart zwar etwas verschlafen hat, aber mittlerweile eine ausgezeichnete Serie von drei Siegen aus den letzten vier Spielen aufweist. Die Vaihinger wollen den ersten Konkurrenten aus dem Rennen um die DM-Tickets nehmen. Bei einer Niederlage hätte die OFG keine realistische Chance mehr, sich für die deutsche Meisterschaft im niedersächsischen Ahlhorn zu qualifizieren.

Der MTV Rosenheim ist am Sonntag im vorletzten Heimspiel der Gegner der Offenburger. Die Bayern scheinen immer sehr gerne gegen die OFG zu spielen. Gegen die Ortenauer waren die Rosenheimer meist in besonderer Spiellaune und entschieden die Partien oftmals zu ihren Gunsten. So auch beim Hinspiel, das der MTV mit 5:1 deutlich gewinnen konnte. Auch für die Rosenheimer zählt im Spiel gegen die OFG nur ein Sieg. Sollten die Bayern in Offenburg verlieren, können sie ebenfalls ihre Träume von einer Teilnahme an der DM-Endrunde mehr oder weniger begraben.

»Uns erwartet ein sehr schweres Wochenende, das nochmals richtungsweisend werden wird. Wir wollen unser Bestes geben, danach können wir dann schauen, zu was es gereicht hat«, so Spielführer Stefan Konprecht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 5 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Die Revanche für die verlorene Relegation im Jahr 2015 ging daneben. Der Karlsruher SC unterlag am Sonntag im Zweitliga-Duell dem Hamburger SV mit 2:4.
vor 5 Stunden
Fußball-Bundesliga
In Paderborn hat der SC Freiburg zwar keinen glanzvollen, aber einen historischen Sieg gefeiert. Durch den 3:1-Erfolg beim Aufsteiger ist der Sport-Club erstmals in seiner Bundesligageschichte mit sechs Punkten gestartet.
vor 5 Stunden
Tennis
Die hochkarätig besetzten 16. Kahlenberg Open beim TC Ringsheim wurden wie erwarten zu einem Tennis-Leckerbissen. Vier Tage lang erlebten die Zuschauer zahlreiche hochklassige und dramatische Matches, die teilweise erst unter Flutlicht auf der benachbarten Anlage des TC Rust beendet werden konnten...
Sands Myrthe Moorrees (l.) fokussiert im Zweikampf mit Essens Turid Knaak. Die Sander Frauen feierten im zweiten Saisonspiel verdient den ersten Sieg.
vor 6 Stunden
Frauenfußball
Mit einem 3:0 (2:0) feierte der SC Sand am Sonntag im Orsaystadion gegen die SGS Essen im zweiten Saisonspiel der Frauenfußball-Bundesliga den ersten Sieg. Wie bei der 0:1-Niederlage bei Meister VfL Wolfsburg spielte das Team von Trainer Sascha Glass in der Defensive sehr diszipliniert.
Die nachträgliche Siegerehrung war ein bewegender Moment für die ganze Familie. Christina Obergföll mit Ehemann Boris, den Söhnen Marlon (vorn) und Noah sowie DOSB-Präsident Alfons Hörmann (r.).
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Als sie mit einer Verspätung von elf Jahren und drei Tagen endlich um ihrem Halse hing, die Silbermedaille der Olympischen Spiele von Peking 2008, schimmerten Tränen in den Augen von Christina Obergföll. »Es war tatsächlich emotional. Das hätte ich zuvor nicht für möglich gehalten«, sagte die...
Enttäuscht: Thomas Leberer (l.) und Adrian Vollmer.
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga
Mit 1:4 musste sich am Samstag Fußball-Oberligist SV Linx beim TSV Ilshofen geschlagen geben. Vorentscheidend war ein strittiger Handelfmeter.
Der Willstätter Dinko Dodig (r.) und seine Kollegen legten gegen Fürstenfeldbruck gleich mal einen kapitalen Fehlstart hin.
vor 15 Stunden
Handball
Der TV Willstätt hat den Saisonstart in der 3. Handball-Bundesliga total verpatzt. Am Samstag kassierten die Schützlinge von Trainer Marco Schiemann in der Hanauerlandhalle gegen den TuS Fürstenfeldbruck eine deutliche 22:37 (11:15)-Niederlage.
Auch ein Weltmeister trägt sein Brett selbst zum Wasser – und zurück. Philip Köster nach getaner Arbeit.
vor 15 Stunden
Windsurf-Weltcup auf Teneriffa
Philip Köster grinst und lacht viel. Dabei ist sein Sport knallhart. Der 25-Jährige, dessen Eltern aus Hamburg nach Gran Canaria ausgewandert sind und der deshalb in Spanien geboren wurde und dort lebt, ist Windsurf-Profi.
Christina Obergföll mit ihrer Silbermedaille von Peking 2008.
vor 22 Stunden
Leichtathletik
Elf Jahre nach den Olympischen Spielen in Peking erhielt die frühere Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll (LG Offenburg) am Samstagnachmittag endlich ihre Silbermedaille.
24.08.2019
Fußball, 2. Bundesliga
Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC steht vor dem ersten Kracher in dieser Saison: Am Sonntag kommt der Hamburger SV in den Wildpark – und alle denken an die Relegation 2015.  
Nach dem 0:1 am Sonntag in Wolfsburg sind die Sander Spielerinnen (v. l.) Myrthe Moorrees, Patrycja Balcerzak, Marina Georgieva, Nadine Prohaska und Paige Satchell bereit für den Heimauftakt gegen die SGS Essen.
24.08.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Mit einer achtbaren 0:1 (0:0)-Niederlage kehrten die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand vom Liga-Auftaktspiel beim Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg zurück. Am Sonntag (14 Uhr) hat das Team von Trainer Sascha Glass Saison-Heimpremiere. Die SGS Essen gastiert im Orsaystadion.  
23.08.2019
Fußball in Frankreich
Zwischen den Playoffspielen zur Europa League gegen Frankfurt muss Racing Straßburg auf den Liga-Alltag umschalten - am Sonntag kommt Stade Rennes.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...