Fußball-Verbandsliga

Offenburger FV hat neues Selbstvertrauen getankt

Autor: 
jn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018
Für Dimitrios Tsolakis (r.) ist die Saison gelaufen.

Für Dimitrios Tsolakis (r.) ist die Saison gelaufen. ©Ulrich Marx

Nach dem 0:0 im Ortenau-Derby beim SC Lahr empfängt der Offenburger FV im vorletzten Heimspiel der Verbandsliga-Saison am Samstag (17 Uhr) den Tabellenvierten FC Radolfzell, der sich beim 2:2 gegen Lörrach-Brombach zuletzt ebenfalls mit einer Punkteteilung zufriedengeben musste. 

»Mit der Leistung meiner Mannschaft in Lahr war ich absolut zufrieden, zumal die Jungs in einem guten Verbandsliga-Spiel kämpferisch und läuferisch überzeugt haben. Auch wenn für uns aufgrund von drei sehr guten Chancen mehr drin war, können wir mit dem Punkt gut leben«, fasste OFV-Trainer Kai Eble das Duell zusammen.

Enorme Torgefahr

Mit Aufsteiger FC Radolfzell trifft der OFV nun auf einen Gegner, der sich als Vierter mit 55 Punkten im Gepäck völlig befreit im Karl-Heitz-Stadion präsentieren kann. Bereits im Hinspiel, das der OFV im Mettnaustadion mit 1:2 verlor, zeigte die von Trainer Steffen Kautzmann geführte Mannschaft, über welch spielerische Qualität und Torgefährlichkeit sie verfügt. Wesentlichen Anteil an der starken Saison des Neulings haben die Torjäger Alexander Stricker und Robin Niedhardt.

- Anzeige -

»Das ist eine sehr torgefährliche Mannschaft, die uns bereits im Hinspiel durch ihr Konterspiel unter Druck gesetzt hat, sodass es bei uns im Strafraum zeitweise lichterloh gebrannt hat. Aber auch bei Standardsituationen ist dieser Gegner nur sehr schwer unter Kontrolle zu bringen«, begegnet Eble dem kommenden Gegner mit Respekt. Allerdings sei Radolfzell auch verwundbar, wie das 1:1 gegen Schlusslicht Hofstetten offenbarte. 

Tsolakis fällt für Rest der Saison aus

»Wir wollen selbstbewusst und offensiv in diese Begegnung gehen, die Räume eng machen und klug agieren«, sieht Kai Eble der kommenden Herausforderung optimistisch entgegen.
Allerdings wird der OFV-Coach gegen Radolfzell auf  Sturmspitze Dimitrios Tsolakis verzichten müssen, der sich  in Lahr eine Verletzung zuzog und für den Rest der Saison ausfällt. Artur Baitenger, Luca Kehl und Luca Ernst stehen hingegen am Samstag wieder zur Verfügung.    
 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Backnangs Torjäger Mario Marinic trifft artistisch zum 2:0 gegen SVO-Keeper Logan Kleffer.
Fußball-Oberliga
vor 11 Stunden
Auf der Zielgeraden der Saison geht dem SV Oberachern die Puste aus. Nach einer starken Hinrunde hat der einzige Ortenauer Fußball-Oberligist zwar nichts mehr mit dem Abstieg zu tun, doch der Tabellenelfte holte aus den letzten fünf Spielen lediglich einen Punkt. Das letzte Auswärtsspiel der Saison...
Mountainbike
vor 19 Stunden
In Gedern gab es den 3. Lauf der Bundesnachwuchssichtung. In dem zweitägigen Wettkampf mussten die Fahrer der Klassen U15 und U 17 in einem Geschicklichkeitswettbewerb, der aus fünf Sektionen bestand, und im XCO-Race ihre Fähigkeiten beweisen. Die erfolgsverwöhnten Nachwuchsbiker des SC Hausach/...
Lahr ist am Montag Schauplatz des südbadischen Fußball-Pokalfinales.
Fußball
19.05.2018
Für das SBFV-Pokalendspiel zwischen den SV Linx und dem FC Villingen am Montag um 14.30 Uhr im Stadion Dammenmühle bittet der SC Lahr alle Besucher aus Lahr (sofern möglich) zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Stadion zu kommen. Direkt am Stadion stehen keine Parkplätze zur Verfügung.
Der 81-jährige Präsident Hans Weber und der 29-jährige Sport-Vorstand Marc Schuhmacher ergänzen sich an der Spitze des SV Linx ganz gut.
Fußball
19.05.2018
Wenn am Pfingstmontag um 14.30 Uhr in Lahr das SBFV-Rothaus-Pokalfinale zwischen dem SV Linx und FC 08 Villingen angepfiffen wird, drückt auf der Tribüne ein Funktionärs-Urgestein seinen Kickern beide Daumen: Hans Weber, seit fast 60 Jahren an der Spitze des SV Linx.
Samantha Stosur ist Titelverteidigerin.
Tennis
19.05.2018
In der Woche vor den French Open treffen sich die Weltklasse-Tennisspielerinnen auch in diesem Jahr zur Generalprobe in Straßburg. Mit Tatjana Maria ist nur eine deutsche Spielerin am Start.  
Fußball
19.05.2018
Torlos ging das erste von den zwei für beide Mannschaften wichtigsten Spielen dieser Saison zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Erzgebirge Aue über die Bühne. Vor knapp 26000 Zuschauern im Wildparkstadion hatte auch keine Mannschaft den Sieg verdient.
Gaumeisterschaften
19.05.2018
Der TV Kork war  Ausrichter der Gaumeisterschaften der Gymnastik im Einzel und im Team. 30 Gymnastinnen des Gastgebers waren aktiv. In der Altersklasse zehn Jahre erturnte sich mit Ball, Band und Keulen Lara Petrovic den ersten Platz, gefolgt von Vivienne Schröder und Annika Schinzinger.
Fußball-Verbandsliga
18.05.2018
Im Ortenau-Derby am Freitagabend gewann der Kehler FV beim SC Lahr vor gerade mal knapp 100 Zuschauern klar mit 5:2 und baute seine beeindruckende Erfolgsserie verdientermaßen auf nunmehr 22 Punkte aus den jüngsten acht Spielen aus.
24-Stunden-Rennen
18.05.2018
Dem Laufer Harald Leppert ist das Kunststück gelungen, gleich bei seinem ersten Start im 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring die Zielflagge zu sehen – obwohl Regen und Nebel die Aufgabe noch schwieriger machten.  
Der Linxer Trainer Sascha Reiß fühlt sich in der Außenseiterrolle wohl.
Fußball, SBFV-Pokalfinale
18.05.2018
»In einer Partie ist alles möglich«, glaubt Sascha Reiß, Trainer des SV Linx, an den ganz großen Coup im Pokalfinale des Südbadischen Fußball-Verbands (SBFV) am Pfingstmontag (14.30 Uhr/Livekonferenz in der ARD) im Lahrer Stadion Dammenmühle. Die Außenseiterrolle nimmt der Verbandsliga-...
Fußball-Oberliga
18.05.2018
Beim Fußball-Oberligisten SV Oberachern wurden durch den frühzeitigen Klassenerhalt die personellen Weichen für die kommende Saison gestellt. Den elf Neuzugängen stehen genauso viele Abgängen gegenüber.  
Das traditionelle Pfingstturnier des HC Lahr geht bereits in seine 69. Auflage.
Hockey
18.05.2018
Zum 69. Mal richtet der Lahrer Hockeyclub über Pfingsten sein Turnier auf dem Clubgelände am Unteren Dammen aus. Zu Gast sein werden an den beiden eigentlichen Turniertagen am Samstag und Sonntag mehr als 25 Mannschaften.