Fußball

Offenburger FV überrascht mit einer ganz starken Leistung

Autor: 
Jürgen Neff
Jetzt Artikel teilen:
18. September 2017
Sascha Ruf (l.) und Doppeltorschütze Marco Petereit hatten allen Grund zum Jubel.

Nach der 0:2-Niederlage beim FC Denzlingen überraschte der Offenburger FV am Sonntag gegen den favorisierten 1. FC Rielasingen-Arlen vor 311 Zuschauern im Karl-Heitz-Stadion mit einer überragenden Mannschaftsleistung und gewann hochverdient mit 4:0 (2:0). Dabei musste OFV-Trainer Kai Eble mit Louis Beiser-Biegert, Jan Kahle und Samuel Geiler auf drei Leistungsträger verzichten. 

 

Nach dem Spiel sagte Kai Eble: »Die zwei frühen Tore spielten uns natürlich in die Karten. Besonders stolz bin ich darauf, dass wir heute mit vier U19-Spielern ins Rennen gingen, in der Defensive gut standen und uns durch schnelles Umschaltspiel über die Flügel zahlreiche hochkarätige Torchancen erarbeitet haben. Meine Jungs waren heute richtig  heiß. Der absolute Siegeswille war erkennbar.«   

Kollege Jürgen Rittenauer gab zu: »Wir hatten uns viel vorgenommen. Allerdings stimmte bei uns die Abstimmung nicht, und unser Gegenpressing funktionierte nicht. Es war ein hochverdienter Sieg des OFV.«

Führung im ersten Angriff
Mit einem Paukenschlag eröffnete der OFV die Partie, denn bereits mit dem ersten Angriff erzielte der Gastgeber die 1:0-Führung. Marco Junker hatte aus halbrechter Position das Leder auf den langen Pfosten gezirkelt, Marco Petereit schob den Ball reaktionsschnell zum 1:0 über die Torlinie. In der 13. Minute kam Alen Lekavski im Strafraum frei zum Abschluss, doch scheiterte er an OFV-Schlussmann Florian Streif, der in dieser Partie großer Rückhalt war und absolut fehlerfrei agierte. Nur vier Minuten später enteilte Keven Feger über Außen seinem Gegenspieler und jagte die Kugel aufs kurze Eck. Schlussmann Dennis Klose konnte den nassen Ball nicht richtig kontrollieren, so dass erneut Marco Petereit den vor der Torlinie tänzelnden Ball zum 2:0 über die Linie beförderte.

Viele Chancen des OFV
In der 20. und 21. Minute hatte der OFV zwei hundertprozentige Abschlusschancen. Allerdings wurde der Schuss von Dimitrios Tsolakis auf der Torlinie abgeblockt, und Marco Petereit schob den Ball aus spitzem Winkel am leeren Tor vorbei, nachdem er den Torwart ausgespielt hatte. Die Gäste waren in der Abwehr alles andere als sattelfest und hatten Glück, dass der Gastgeber in der 34. und 36. Minute nicht durch Junker und Tsolakis erfolgreich war. Allerdings boten sich Sebastian Stark in der 38. und 41. Minute die Chancen zum Anschlusstreffer, doch war Florian Streif nicht zu überwinden. 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit entwickelten die Gäste mehr Druck, konnten sich aber am Strafraum gegen die gutgestaffelte OFV-Abwehr nicht entscheidend in Szene setzen. Allerdings brachte der OFV mit seinem schnellen Umschaltspiel den Gegner weiterhin in Verlegenheit, so dass sich Eimen Kelbi, Keven Feger und Marco Junker drei weitere gute Abschlussmöglichkeiten erspielen konnten. 

- Anzeige -

Frischer Wind durch Aliu Cisse
Mit der Einwechslung von  Aliu Cisse in der 74. Minute kam nochmals frischer Wind in die OFV-Offensive. Zunächst brachte Cisse mit einer gefühlvollen Flanke von der Grundlinie Keven Feger am Fünfmeterraum in Stellung, der per Kopfball in der 79. Minute das 3:0 markierte. Sekunden vor dem Schlusspfiff legte Aliu Cisse uneigennützig per Kopfballverlängerung den Ball Dimitrios Tsolakis an der Strafraumgrenze auf, der in der 90. Minute mit einem satten Distanzschuss beim 4:0 Schlussmann Klose keine Chance ließ. 

OFV – Rielasingen-Arlen 4:0 (2:0)
OFV:
Streif, Ruf, Baitenger, Schlieter, Feißt, Kelbi, Anzaldi (76. Schätzle), Feger (88. Heilmann), Tsolakis, Petereit (55. Kehl),  Junker (74. Cisse). 
Rielasingen-Arlen: Klose, Kling, Greuter (46. Compagnucci), Bertsch, Winterhalder, Strauß, S. Stark (80. Heller), Lekavski, Berger (71. Niedhardt), Matt, F. Stark (46. Wellhäuser).
Schiedsrichter: Bohrer (Ehrenkirchen) – Zuschauer: 311.
Tore: 1:0 Petereit (1.), 2:0 Petereit (17.), 3:0 Feger (79.), 4:0 Tsolakis (90.). 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Ringen
21. Februar 2018
Die Südbadischen Ringer-Meisterschaften sind immer etwas Besonderes für die Jugendlichen. Das belegen auch die Zahlen der Teilnehmer am Wochenende in der Haslacher Eichenbach-Sporthalle, wo es für den Nachwuchs des KSV Hofstetten und des VfK Mühlenbach nur zu jeweils einer Bronze-Medaille reichte.
Jana Kirner spielte in Kaiserslautern groß auf.
Tischtennis-Regionalliga
21. Februar 2018
Am vergangenen Samstag gastierte die zweite Damenmannschaft der DJK Offenburg in der Tischtennis-Regionalliga bei der TSG Kaiserslautern und erspielte sich beim spannenden 7:7 einen Punkt. 
Der talentierte Daniel Heppner rückt in den Kader der ersten Mannschaft auf.
Handball-Südbadenliga
21. Februar 2018
Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald treibt seine Kaderplanungen weiter voran und baut vor allem auch auf den Nachwuchs. Allerdings stehen nun auch zwei Abgänge fest.
Skisport
21. Februar 2018
Mit sieben Startern in den Schülerklassen war das alpine Rennteam des TuS Gutach beim Final-Wertungslauf im »Wälderpokal« vertreten. Nicole Klausmann gewann die Gesamtwertung bei den Schülerinnen und durfte freudestrahlend den begehrten Glaskugel-Pokal entgegennehmen.
Leichtathletik
21. Februar 2018
Petra Glöckler, Sara Disselhoff und Emily Kimmig vom TV Haslach glänzten gleich zu Beginn der Leichtathletik-Saison 2018 mit guten Leistungen bei den Badischen Hallen- und Wintermeisterschaften in Mannheim. 
Ringen
21. Februar 2018
Wie 2017 richtete der KSV Haslach die Südbadischen Meisterschaften aus. Mit 275 Teilnehmern stark besetzt, waren die Gastgeber und die Funktionäre des Ringerverbandes mehr als zufrieden mit beiden Kampftagen. Den Heimvorteil konnten die Haslacher Athleten jedoch nicht gesamtheitlich in Erfolge...
Gelungene Saison-Premiere der Verbandsliga-Turner der WKG Sasbach/Oppenau
21. Februar 2018
Am ersten Wettkampfwochenende startete die WKG Sasbach/Renchtal mit einem Heimsieg gegen den TV Sexau in ihre erste Turn-Verbandsligasaison. Zum ersten Mal fand der Heimwettkampf der Wettkampfgemeinschaft mit Turnern aus Sasbach und dem Renchtal in Oppenau in der Günter-Bimmerle-Halle statt. 
Südbadische Meisterschaften der Ringer in Haslach
21. Februar 2018
In Haslach im Kinzigtal fanden am Wochenende die südbadischen Ringer-Meisterschaft en statt. Am Samstag gingen die C-Jugend und die Männer im klassischen Stil auf die Matte. Der ASV Urloffen schickte am ersten Wettkampftag zehn Athleten ins Kinzigtal – acht in der C-Jugendliche und zwei Männer. 
Der Offenburger Nachwuchs (hinten v. l.): Johann Daniels, Shkumbim Kryeziu, Fynn Schmid, Justus Kalt, Daniel Weith und Malik Skupin-Alfa. Vorne v. l.: Sara Lischka, Lara Strauch, Nicole Jansen und Leonie Ammann.
Leichtathletik
21. Februar 2018
Am Sonntag war der ETSV Offenburg in der U16-Altersklasse bei den badischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Mannheim mit zehn Athleten vertreten und erreichte neben sechs Medaillen weitere Topplatzierungen.
Robert Grüner kehrt zum SC Offenburg zurück.
Fußball-Bezirksliga
21. Februar 2018
Fußball-Bezirksligist SC Offenburg meldet für kommende Saison die Rückkehr von Robert Grüner. Der langjährige SCO-Kapitän feierte mit seinem Heimatverein einige Aufstiege, darunter 2014 in die Verbandsliga. Nach dem Abstieg aus der höchsten Verbandsklasse war Grüner zum VfR Willstätt gewechselt.
Olympia-Kolumne
20. Februar 2018
Dabei sein ist alles für Olympioniken und fast genauso viel für viele Fernsehzuschauer. Na dann!
Nächster Abgang beim Fußball-Verbandsligisten
20. Februar 2018
Bei Vereinen und Spielern werden derzeit intensiv die Planungen für die kommende Fußball-Saison vorangetrieben. Aktuell überwiegt beim Verbandsligisten Kehler FV der Aderlass, was sich aber durchaus noch ändern kann.