Faustball

Offenburgs Faustballer verpassen DM-Qualifikation

Autor: 
Matthias Lilienthal
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juli 2017

Bei einer Abwehraktion prallte Sven Muckle (Foto) mit Matthias­ Lilienthal zusammen und verletzte sich. ©Peter Heck

Am Sonntag unterlagen die Offenburger Bundesliga-Faustballer beim TV Vaihingen/Enz nach schwacher Leistung klar mit 1:5 (5:11, 11:7, 5:11, 5:11, 10:12, 6:11). Damit verspielten sie die letzte Chance auf die DM-Qualifikation. Somit sind alle Entscheidungen in der Südliga gefallen.
 

Die Offenburger begannen im ersten Spielabschnitt mit vielen Unkonzentriertheiten. Mit dem harten, unebenen Rasenplatz, auf dem zu Spielbeginn auch noch ein kurzer Regenschauer niederging, kamen die Hausherren zunächst deutlich besser zurecht. Die Vaihinger konnten sich Punkt um Punkt absetzen. Diesen Vorsprung holten die Offenburger nicht mehr ein und mussten mit 5:11 den ersten klaren Satzverlust hinnehmen.
Im zweiten Spielabschnitt hatten die Gäste aus der Ortenau den besseren Start in den Satz. Nach dem 5:0-Start kam dann aber der TV Vaihingen/Enz wieder besser ins Spiel und spielte sich Ball für Ball heran. Allerdings war der Vorsprung des FBC bereits so groß, dass die Vaihinger diesen nicht mehr egalisieren konnten.

Zu viele Eigenfehler
Dieser Satzgewinn gab den Offenburgern allerdings keine Sicherheit. In der Abwehr wurden weiterhin ungewöhnlich viele Bälle schlecht oder gar nicht abgewehrt, im Zuspiel fehlte die Präzision und im Angriff wurden zu viele Eigenfehler eingestreut. Nur selten zeigten beide Teams sehenswerte Aktionen, die zu interessanten Ballwechseln führten. Mit 2:1 für die Hausherren ging es in die erste Satzpause.
Auch nach der zehnminütigen Unterbrechung lief es bei den Offenburgern nicht wirklich besser. Zwar kamen sie nun vermehrt in den eigenen Angriff und führten auch zwischenzeitlich mit 5:2, doch danach gelang dem FBC kein einziger Punkt mehr.

- Anzeige -

Der fünfte Durchgang entwickelte sich dann zum spannendsten Satz. Erneut lagen die Offenburger nahezu aussichtslos zurück. Doch dieses Mal wehrten sie zunächst alle Satzbälle der Vaihinger ab und glichen den Spielstand beim 10:10 wieder aus. Mit zwei weiteren Punkten markierten die Hausherren den nächsten Satzgewinn.

Muckle scheidet aus

Im fünften Satz rasselten dann auch noch zu allem Unglück Sven Muckle und Matthias Lilienthal bei einer Abwehraktion zusammen. Sven Muckle versuchte es zwar noch einmal, musste aber drei Bälle später verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Damit besteht die schwache Auswärtsserie des FBC weiterhin fort.
»Heute lief einfach nichts bei uns zusammen. Das war unsere schlechteste Saisonleistung. Es ist natürlich sehr ärgerlich, dass wir diese in der heißen Phase der Saison abgerufen haben. Aber so ist das nun einmal im Sport. Nächste Woche wollen wir auf jeden Fall nochmal ein gutes Heimspiel abliefern«, zog Abwehrspieler Marius Riffel das Fazit nach dem Spiel.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Lahrs Stürmer Yannic Prieto (r.) hatte am Samstag zwar gute Szenen, doch ein Tor gelang ihm nicht.
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
„Das Unentschieden war am Ende leistungsgerecht. Wir haben uns hinterher zwar etwas geärgert, sollten aber auch nicht vergessen, was sich Trainer-Team und Mannschaft in den vergangenen Wochen erarbeitet haben.“ Petro Müller, sportlicher Leiter des SC Lahr, stellte nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC...
vor 4 Stunden
Ringer-Bundesliga
Die Bundesliga-Ringer des ASV Urloffen unterlagen am Samstag dem favorisierten TuS Adelhausen mit 12:18. Am Sonntag folgte dann nach starker Leistung ein 20:7-Heimsieg gegen den KV Riegelsberg.
Tief enttäuscht steht Offenburgs Louis Beiser Biegert nach dem 1:3 gegen den FC Radolfzell auf dem Platz.
vor 5 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Nach zehn Siegen in Folge ist die Erfolgsserie des Offenburger FV in der Fußball-Landesliga gerissen. Der Spitzenreiter verlor am Samstag das letzte Spiel vor der Winterpause zu Hause gegen den FC Radolfzell mit 1:3 (0:1). Die Partie bei nasskalter Witterung  vor nur 171 Zuschauern war hart...
vor 6 Stunden
Turnen
Das VEGA Turnteam des TV Schiltach unterlag am Samstag in Oberhausen in einem spektakulären Aufstiegsfinale zur 1. Bundesliga der Eintracht aus Frankfurt. Nach einem 38:37 bei 6:6 Gerätepunkten für die Kinzigtäler wurde das Endergebnis auf 38:38 korrigiert und im folgenden „Sudden Death“ mit 4:6...
vor 6 Stunden
Fußball, Kreisliga A
Tobias Meister (Mitte) wird nach der Winterpause neuer Cheftrainer beim Fußball-A-Kreisligisten FV Urloffen.
vor 6 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Die Fußballerinnen des SC Sand standen gegen den haushohen Favoriten VfL Wolfsburg am Sonntagnachmittag wie erwartet auf verlorenem Posten, konnten die Höhe der Niederlage beim 0:4 (0:2) aber in den erhofften Grenzen halten. Der amtierende und wohl auch kommende Meister machte früh alles klar.
Elyes Bounatouf köpfte in der Nachspielzeit den Ausgleich für Kehl.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit einem Remis beendete der Kehler FV das letzte Spiel vor der Winterpause. Bei stürmischen Bedingungen am Sonntagnachmittag auf dem Kunst­rasenplatz im Elztalstadion rettete Elyes Bounatouf durch einen Kopfball-Treffer in der Nachspielzeit zum 1:1 beim FC Waldkirch einen Punkt für den...
Auf das Konto von TuS-Linkshänder Philipp Harter gingen am Samstag sechs Tore.
vor 8 Stunden
Handball-Oberliga
31:35 (14:15) musste sich Handball-Oberligist TuS Schutterwald am Samstag in eigener Halle dem Tabellenzweiten TSV Neuhausen/Fildern geschlagen geben. Dabei fand nicht nur TuS-Coach Nico Baumann: „Heute war definitiv mehr drin.“  
vor 9 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Trotz eines tollen Kampfes musste der KSV Hofstetten beim 12:14 eine unglückliche Niederlage gegen den Tabellendrittletzten KSV Rheinfelden hinnehmen.  
Jona Leptig kommt vom Offenburger FV.
vor 9 Stunden
Fußball
Verbandsligist SC Lahr hat am Wochenende nach Omar Daffeh (Kehler FV) die Verpflichtung seiner Winterzugänge zwei und drei bekannt gemacht.
Mike Bächle war am Samstag bei neun Toren nicht aufzuhalten.
vor 12 Stunden
Handball-Südbadenliga
Michael Bohn, Coach des HGW Hofweier, hatte ein zähes Spiel befürchtet – so kam es letztlich auch. Am Ende setzte sich der Tabellenzweite der Handball-Südbadenliga aber sicher mit 33:25 (14:13) gegen Schlusslicht TuS Oberhausen durch.
Oberacherns Cemal Durmus (l.) auf dem Kunstrasenplatz des SVO im Zweikampf mit Reutlingens Jannick Schramm (r.).
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga
Der SV Oberachern konnte sein letztes Spiel vor der Winterpause erfolgreich gestalten und siegte gegen den SSV Reutlingen durch eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause verdient mit 2:1 (0:1). Durch den Heimerfolg kletterte der SVO um zwei Plätze in der Tabelle der Fußball-Oberliga und...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!