Fußball-Verbandsliga

Oppenaus Heimpremiere gegen Radolfzell

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. August 2018

KFV-Coach Karim Matmour erwartet in Mörsch eine schwere Aufgabe für sein Kehler Team. ©Peter Heck

Am zweiten Spieltag der Fußball-Verbandsliga reist der Kehler FV mit Rückenwind durch einen 3:1-Pokalerfolg nach 120 Spielminuten am Mittwoch beim Liga-Konkurrenten TuS Oppenau zum 1. SV Mörsch. Die Renchtäler haben am Samstag eine echte Heimpremiere: Im ersten Heimspiel in der Verbandsliga überhaupt erwarten die Schützlinge von Spielertrainer Christian Seger den FC Radolfzell am Haldenhof. Sowohl der Kehler FV als auch der TuS Oppenau haben das Auftaktspiel verloren und hoffen auf die ersten Punkte.
 

Mörsch – Kehler FV
Sonntag, 15 Uhr

Der 0:1-Niederlage gegen den FV Lörrach-Brombach in der Liga folgte der 3:1 (1:1)-Erfolg am Mittwochabend im Spiel der ersten Hauptrunde des SBFV-Rothaus-Pokals beim TuS Oppenau. Die Entscheidung fiel in der Verlängerung. KFV-Coach Karim Matmour war mit dem Auftritt seiner Schützlinge zufrieden: »Es war ein gutes Spiel, aber wir haben im ersten Durchgang sehr viele Chancen nicht verwertet. Trotzdem: Die Spieler haben Reaktion auf die Niederlage gegen Lörrach-Brombach gezeigt und Moral bewiesen und bis zum Schlusspfiff gekämpft.« 
Das kommende Gastspiel beim 1. SV Mörsch sei alles andere als einfach, zumal es in dieser Liga ohnehin keine leichten Spiele gibt, warnt der Ex-Bundesliga-Spieler. Karim Matmour zählt seine Kehler ohnehin nicht zum Kreis der Liga-Topfavoriten, freut sich zwar über die Euphorie im Umfeld der Mannschaft und bei den Fans, »aber man sollte die  Erwartungen nicht zu hoch schrauben, denn es ist eine neue Mannschaft mit vielen neuen Spielern und sie braucht Zeit um sich einzuspielen.« 
Der Trainer bittet deshalb um etwas Geduld. Man sollte von den hohen Erwartungen etwas runterkommen und nicht unruhig werden. »Wir haben uns nicht zum Ziel gesetzt am Ende dieser Runde aufzusteigen, das kann man ohnehin nicht programmieren. Die Mannschaft braucht Zeit um sich zu entwickeln«, so Matmour, der auch beim Gastspiel in Mörsch auf Stefan Laifer, Anis Bouziane und Max Sepp verzichten muss. Felix Weingart ist allerdings aus dem Urlaub zurück.

- Anzeige -

Oppenau – Radolfzell
Sonntag, 15 Uhr
Als verdient, aber zu hoch ausgefallen, wertet Oppenaus Coach Christian Seger die 1:4-Niederlage beim Ligaauftakt in Pfullendorf. »Schlussendlich war es die Toreffektivität, welche an diesem Tag den Unterschied machte.« 
TuS-Sport-Vorstand Toni Kimmig sah am Mittwoch gegen den Kehler FV, trotz der Niederlage nach Verlängerung, ein sehr gutes Spiel der Seger-Truppe. »Kompliment an alle unsere Akteure. Sie haben den Zugang zum Spiel gefunden, haben gut gekämpft, vieles spielerisch sehr ordentlich  gelöst und auch gute Chancen erspielt«, so Kimmig, der mit der Chancenverwertung dann aber nicht zufrieden sein konnte. 
Bei der Liga-Heimpremiere hat der TuS mit dem FC Radolfzell einen »richtigen Brocken« (O-Ton Kimmig) vor der Brust. »Die Seehasen sind ganz klarer Favorit. Aber ich bin nach den Spielen in Pfullendorf und gegen Kehl doch positiv gestimmt, weil man vor allem gegen den Kehler FV gesehen hat, was für ein Potential in unserem Team steckt. Wir können auch mit Radolfzell auf Augenhöhe kommen. Aber das wird natürlich verdammt schwer was da auf uns zukommt.«
Was die Personalsituation nach zwei Spielen innerhalb von fünf Tagen angeht, müssen die Renchtäler etwas »Wunden lecken«. »Es gibt zwei angeschlagene Spieler, aber ich gehe davon aus, dass wir am Wochenende wieder auf alle zurückgreifen können«, ist  Toni Kimmig zuversichtlich.    

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.
Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Handball-Landesliga Nord
vor 5 Stunden
Im Derby der Handball-Landesliga Nord  kassierte der personell stark dezimierte TuS Großweier am Samstag in der Winfried-Rosenfelder-Halle gegen den ASV Ottenhöfen eine 27:34-Niederlage. Die Gäste entschieden die Partie im zweiten Durchgang – zur Pause stand es noch 15:15. 
Für Spitzenspieler Jonathan Nunez Ramirez und die DJK Offenburg war am Wochenende mehr drin.
Tischtennis-Badenliga
vor 5 Stunden
Nach dem dritten Doppelstart in Folge hat die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg die Vorrunde in der Tischtennis-Badenliga mit einem Sieg und einer knappen Niederlage beendet. 
Tom Schaufler (l.) und Felix Gühr gewannen ihr Doppel für die TTSF Hohberg relativ souverän.
Tischtennis-Badenliga
vor 7 Stunden
Mit einem 9:3-Auswärtserfolg bei der SpVgg. Ottenau haben sich die TTSF Hohberg in die Winterpause der Tischtennis-Badenliga verabschiedet. Von der Tabellenplatzierung her waren die Gäste aus Hohberg der klare Favorit. Jedoch hat Ottenau am Tag vor der Partie den indischen Nationalspieler Abhishek...
Handball-Südbadenliga der Frauen
vor 7 Stunden
Die Handballerinnen der SG Schenkenzell/Schiltach gewannen am Samstag bei der SG Baden/Baden-Sandweier dank einer über 60 Minuten konzentrierten Leistung überzeugend mit 21:12 (9:5) und festigten Rang 2 hinter der HSG Dreiland.
Volleyball-Bezirksliga Frauen
vor 7 Stunden
Mit einem 3:2-Erfolg kehrten die Volleyballerinnen der Kehler Turnerschaft am Wochenende vom Gastspiel beim USC Freiburg III zurück. Es war eine ganz spannende Angelegenheit. 
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 7 Stunden
Die geplante Revanche für den unglücklich verlorenen Vorrundenkampf gegen den KSV Haslach ist geglückt. Mit 18:12 besiegte das Team des KSV Appenweier am Samstag zu Hause den KSV Haslach im Kinzigtal.  
Jahres-Schlussfeier bei den Leichtathleten des Kehler FV
vor 7 Stunden
Im voll besetzten Vereinsheim fand am Samstag die Jahresabschlussfeier der Leichtathletik-Abteilung des Kehler FV statt. Der Wanderpokal des Vereins ging an Leonie Geiler und Emma Jung.   
Nele Iwohn (Mitte) ist zurück im Kreise ihrer Mannschaft und kann nach fünfwöchiger Leidenszeit wieder lachen. Nach einem dreifachen Bänderriss im rechten Sprunggelenk war die Diagonalangreiferin zuletzt zum Zuschauen verdammt.
Volleyball, 2. Bundesliga
vor 14 Stunden
Rund fünf Wochen nach ihrem dreifachen Bänderriss im Sprunggelenk gab Nele Iwohn am Samstag ihr Comeback beim Volleyball-Zweitligisten VC Printus Offenburg – ein Kurzeinsatz, der Hoffnung macht.
Handball-B-Junioren-Oberliga
vor 15 Stunden
Mit ihrem fünften Saisonsieg am Samstag in der Rhein-Rench-Halle nahmen die Oberliga-Handball-B-Junioren des TuS Helmlingen erfolgreich Revanche für die im Hinspiel erlittene Niederlage. Mit 31:26 (13:13) schlugen die Rheinauer den TSV Alem. Freiburg-Zähringen und sind jetzt Tabellendritter. 
Sebastian Gehring (r.) am Mikro – so kennt man ihn in der Heimat.
Fußball
vor 17 Stunden
Der Seelbacher Sebastian Gehring verlässt nach neun Jahren den Fußball-Drittligisten VfR Aalen, wo er als Medienverantwortlicher tätig war. Nun freut sich der 36-Jährige auf eine neue spannende Aufgabe.
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
vor 20 Stunden
Der KSV Hofstetten ist am Ziel – und dies früher als erhofft. Der Aufsteiger bereichert die Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg also auch im Jahr 2019. »Wir treffen auf deutlich stärkere Gegner als in den acht Oberliga-Jahren und wollen daran wachsen«, hatte KSV-Freistiltrainer Mario Allgaier...
Daumen hoch: Die Zwillingsbrüder Jonas (l.) und Lukas Burger sind im Doppel auf baden-württembergischer Ebene eine Klasse für sich.
Badminton
vor 23 Stunden
Von den baden-württembergischen Badminton-Meisterschaften in Schorndorf kehrte der BC Offenburg mit zwei Titeln und einem dritten Platz zurück. Zum erfolgreichsten Spieler des Turniers wurde Jonas Burger, der sowohl im Mixed als auch im Herren-Doppel ganz oben auf dem Podium stand.