Nordische Kombination

Platz sieben für Nathalie Armbruster im eiskalten Lillehammer

mhu/dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2023
Nach ihrem Sprung auf 91,5 Meter hatte Nathalie Armbruster beim Weltcup-Auftakt einen zu großen Rückstand, um noch in Richtung Podest angreifen zu können.

Nach ihrem Sprung auf 91,5 Meter hatte Nathalie Armbruster beim Weltcup-Auftakt einen zu großen Rückstand, um noch in Richtung Podest angreifen zu können. ©dpa

Die 17-jährige Kniebiserin zeigte sich beim Weltcup-Auftakt vor allem auf der Langlaufstrecke schon wieder in guter Form.

Nathalie Armbruster hat den ersten Weltcup der Nordischen Kombination am Freitag in Lillehammer auf Platz sieben beendet. Die 17-jährige Kniebiserin machte nach Platz zehn im Springen noch drei Plätze gut und zeigte sich am Ende zufrieden.

Die Norwegerin Gyda Westvold Hansen ist derweil auch zum Start in den neuen Winter nicht zu schlagen. Die Weltmeisterin setzte sich nach einem Normalschanzensprung und dem folgenden Fünf-Kilometer-Lauf klar durch und distanzierte ihre Landsfrauen Ida Marie Hagen und Mari Leinan Lund. Westvold Hansen ist die alles überragende Athletin in der noch jungen Disziplin. Der Sieg am Freitag war der 18. in den vergangenen 19 Rennen.

Nach einer schwierigen Vorbereitung wusste Nathalie Armbruster vor dem Auftakt in Norwegen nicht, was sie zu erwarten hatte. Die Schülerin musste im Sommer unter anderem wegen einer Weisheitszahn-Operation mit anschließender Entzündung mehrere Wochen mit dem Training aussetzen. Zudem hat sie die stressige Doppelbelastung mit Schule – ein Jahr vor dem Abitur – und Profisport zu bewältigen.

Trainingsrückstand spürbar

- Anzeige -

Vor allem auf der Sprungschanze macht sich der Trainingsrückstand aktuell bemerkbar. „Teilweise konnte ich mehrere Wochen lang gar nicht springen“, hatte sie im Vorfeld erklärt. In Lillehammer landete die Schwarzwälderin bei 91,5 Metern und hatte damit 6,5 Meter Rückstand auf Westvold Hansen, was einen uneinholbaren Rückstand von 1:42 Minuten in der Loipe bedeutete. Hinter Westvold Hansen gingen Leinan Lund (+0:18), Armbrusters Teamkollegin Svenja Würth (+0:31) und die Japanerin Haruka Kasai (+0:45) ins Rennen.

Die stärkste Langläuferin bei zweistelligen Minustemperaturen war wieder einmal Ida Marie Hagen, die den Sprung von Platz sechs auf zwei schaffte. Armbruster überholte ihre Teamkollegin Jenny Nowak sowie die Französin Lena Brocard und machte auch über eine Minute Rückstand auf Würth wett, was ihr Platz sieben einbrachte.

„Sie ist einfach ein Wettkampftyp“, lobte Bundestrainer Florian Aichinger nach dem Rennen im ZDF. Auch die Vizeweltmeisterin und Gesamtweltcup-Zweite des Vorjahres zeigte sich zufrieden: „Ich bin mega zufrieden und habe ein gutes Rennen gemacht, auch wenn meine Füße jetzt langsam abfrieren.“ Am Samstag (9.50/13.30 Uhr) steht bereits der zweite Weltcup an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Will in die Playoffs: SIG-Trainer Massimo Cancellieri.
vor 47 Minuten
Straßburg
 Nach der 18-tägigen Länderspielpause geht der Spielbetrieb für die Basketball-Profis von Straßburg IG in der 1. französischen Liga weiter.
Lukas Hauser und die TG-Hanauerland-Reserve hoffen in Kirchheim auf den ersten Saisonsieg.
vor 48 Minuten
Turnen-Oberliga
Am Sonntag zu Gast bei der ebenfalls noch sieglosen SG Kirchheim
TVS-Cheftrainer Sandro Catak (rechts) und Co-Trainer Marius Merkel bereiten den TVS akribisch auf den HC Neuenbürg vor.
vor 3 Stunden
Lokalsport
Der Oberligist startet die Aufstiegsrunde am Samstag gegen den HGC Neuenbürg.
Freiburgs Trainer Christian Streich kämpft noch mit einem grippalen Infekt, aber seine Mannschaft geht mit neuen Kräften in das Saisonhighlight gegen Bayern München.⇒Foto: picture alliance
vor 3 Stunden
Fußball
Fußball-Bundesliga: Der SC Freiburg fordert im Freitagsspiel den Branchenkrösus aus München heraus. Weil keine Straßenbahnen fahren, müssen die Fans improvisieren.
Das Hinspiel gewann der FV Rammersweier um Antony Anzaldi (r.) beim SCO um Lucas Schary (l.) mit 2:1.
vor 4 Stunden
Fußball-Landesliga
In der Fußball-Landesliga steigt am Samstag das mit Spannung erwartete Duell zwischen Rammersweier und dem SCO. Auch Hofstetten und Kehl sind direkt unter Zugzwang.
In den Startblöcken zur Rückrunde, die gleich mit einem Derby beginnt: Haslachs Nico Schwendemann (links) und Schapbachs Torjäger David Müller.
vor 4 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Der SV Haslach erwartet am Sonntag zum Derby den SV Schapbach, der SV Steinach muss zum FSV Altdorf.
Die SG Gutach/Wolfach hat schöne Erinnerungen ans Pokal-Achtelfinale: Elias Breithaupt trifft hier beim tollen Sieg gegen Südbadenliga-Absteiger TV St. Georgen.
vor 4 Stunden
Handball
Die SG Gutach/Wolfach, Spitzenreiter der Bezirksklasse, empfängt am Freitagabend den Südbadenligisten TuS Helmlingen im Viertelfinale des Südbaden-Pokals.
Leonie Bing und Kolleginnen erwarten am Samstag Biberach.
vor 4 Stunden
Handball
Schlusslicht TG Biberach gasstiert im ersten Heimspiel der Oberliga-Abstiegsrunde bei den Zebras.
TVO-Trainer Daniel Kempf hofft, dass sein Team auch gegen den Tabellenführer an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen kann.
vor 5 Stunden
Handball-Landesliga
Am Samstag trifft der TV Oberkirch als Tabellenzweiter der Handball-Landesliga auf Spitzenreiter SG Ohlsbach/Elgersweier, gegen den es im Oktober die letzte Niederlage gab.
Manuel Schnurr und der ASV Ottenhöfen haben die Favoritenrolle inne.
vor 6 Stunden
Handball-Landesliga
Nach dem 39:29-Heimsieg gegen den TuS Nonnenweier möchte Handball-Landesligist ASV Ottenhöfen im Bezirksderby gegen die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehende HSG Hardt (4:27 Punkte) erneut punkten. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr in der Hardtsporthalle Durmersheim.
Die Mannschaft von TuS-Trainer Martin Valo ist am Samstag nur Außenseiter.
vor 6 Stunden
Lokalsport
Die Landesliga-Handballerinnen des TuS Altenheim (9. Platz/9:19 Punkte) würden am Samstag (18 Uhr) im Gastspiel in Sinzheim (2./23:5) nur zu gerne eine feurige Leistung abliefern.
Wollen auch am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg II jubeln: Sands Emily Evels, Ronja Schär, ­Tabea Griß und Amelie Bohnen (v. l.). Im Hinspiel siegte Sand mit 4:1. 
vor 7 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Am Sonntag, 14 Uhr, trifft der SC Sand (3./27 Punkte) im ersten Heimspiel der Rückrunde der 2. Frauenfußball-Bundesliga auf die Reserve des VfL Wolfsburg (14./4 Punkte).

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.