Fußball-Verbandsliga

Plavci ärgert SC Lahr mit einem Doppelpack

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018
Violand Kerellaj (vorne) schrammt mit dem SC Lahr beim 2:2 gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen nur knapp am zweiten Saisonsieg vorbei.

Violand Kerellaj (vorne) schrammt mit dem SC Lahr beim 2:2 gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen nur knapp am zweiten Saisonsieg vorbei. ©Peter Heck

Fußball-Verbandsligist SC Lahr kommt nur mit kleinen Schritten vom Fleck. Im Heimspiel gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen wurden nach glücklicher Pausenführung beim 2:2 (1:0) am Ende zwei Punkte verschenkt.

Die Samstags-Partie hinterließ aus Lahrer Sicht zwiespältige Gefühle. In den ersten 45 Minuten waren die Gäste vom Bodensee in vielen Belangen nicht besser, vor allem nicht, wenn es um die Chancenverwertung ging. Silvio Battaglia (15.), Rene Greuter (17.), Nedzad Plavci (28.) sowie erneut Greuter mit einem Pfosten-Schlenzer (41.) hatten vier klare Möglichkeiten zur Rielasingener Führung. Dabei stellten die individuell starken Gäste Lahrs Defensive immer wieder vor Probleme, Torhüter Jonas Witt bewies jedoch Ruhe und Übersicht. 

Priéto erzielt Führung

Dem SC genügte neben einer vergebenen Chance von Konstantin Fries (30.) ein sträflich vertändelter Rielasingen-Ball, den Yannic Priéto ersprintete und eiskalt zur glücklichen 1:0-Pausenführung verwertete (37.). »Läuferisch hat es die Mannschaft gut gelöst, gegen eine so starke Mannschaft wie Rielasingen ist es schier unmöglich, defensiv alles zu verhindern«, fand Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller.

Den zweiten Abschnitt begann Lahr forsch, hätte durch Moreno Bologna (47.) und Ümit Sen (48.) nachlegen können. Aber auch die Gäste blieben gefährlich. Sven Körner (51.) und Plavci per direktem Freistoß (59.) wiesen die Richtung.
Das Spiel bot wenig Zusammenhängendes, hüben wie drüben war der Ball schnell weg. Ein diskutables Foul in zentraler Position führte zum 1:1-Ausgleich, einem neuerlich präzise getretenen Freistoß Nedzad Plavcis (76.). 

- Anzeige -

Schlecht verteidigt

Die Begegnung verlor im Anschluss etwas an Dampf, daher fiel die erneute Lahrer Führung überraschend. Sen erspurtete einen langen Ball auf dem rechten Flügel, seine Hereingabe brachte der eingewechselte Harim Makaya im zweiten Anlauf im Tor unter (90.). Doch Lahrs Freude wurde im direkten Gegenzug wieder zerstört. Ein langer Ball in den Strafraum landete bei Plavci, der sich mit einem harten Schuss unters Tordach zum 2:2-Endstand (90.+1) bedankte. 

»Den letzten Ball muss man bereits vor dem entscheidenden Pass entschlossener verteidigen, danach ist es zu spät«, haderte Petro Müller. Er sprach von »einem Remis, das irgendwo in Ordnung geht«. Der späte Gegentreffer tat weh, »Rielasingen hatte in Hälfte zwei mehr vom Spiel, wir aber die klareren Möglichkeiten«, befand Müller.

SC Lahr – FC Rielasingen-Arlen 2:2 (1:0)
Lahr:
J. Witt – Kerellaj, Obosso, Burgert – Fries, S. Witt, Wirth, Bulgakov (61. Makaya), Sen- Bologna (86. Neumaier) Priéto (79. Laufenburger).
Rielasingen-Arlen: Klose – Bertsch, Greuter (84. Kunze), Almeida, Plavci, Stark (64. Winterhalder), Hoxha, Berger, Matt (46. Leschinski), Körner, Battaglia.
Schiedsrichter: Matosevic (Villingen-Schwenningen) – Zuschauer: 140.
Tore: 1:0 Priéto (37.), 1:1 Plavci (76.), 2:1 Makaya (90.), 2:2 Plavci (90.+1).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

KSC-Trainer Alois Schwartz kann in Aalen das gleiche Personal wie beim jüngsten Heimsieg gegen Uerdingen einsetzen.
Fußball, 3. Liga
vor 51 Minuten
Defensiv ist der Karlsruher SC schon beinahe wieder das, was er in der vergangenen Saison war: die abwehrstärkste Mannschaft der Dritten Fußball-Liga. Aktuell hat nur der Tabellen- dritte VfL Osnabrück weniger Gegentreffer zu Buche stehen (fünf) als die Mannschaft von KSC-Trainer Alois Schwartz (...
Paul Wörner erreichte zum dritten Mal in dieser Saison das Halbfinale bei einem ITF-Future-Turnier.
Tennis
vor 3 Stunden
Tennisprofi Paul Wörner hat den nächsten Turniererfolg gefeiert und sich damit seine bisher beste Position auf der ATP-Weltrangliste erspielt.
Carity-Fußballspiel für krebskranke Kinder in Neumühl
vor 4 Stunden
Der Sportplatz des B-Kreisligisten SV Neumühl wird am Mittwoch, 3. Oktober, Treffpunkt alter Fußball-Größen. Um 16.30 Uhr trifft eine SV Neumühl-Ortenau-Auswahl  auf die Traditionsmannschaft des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Der Erlös dieses Carity-Spiels wird dem Förderverein für...
Daniel Schlager.
Fußball
vor 5 Stunden
Mit nur 28 Jahren hat Daniel Schlager, Schiedsrichter des FC Rastatt, am Samstag beim Spiel SV Werder Bremen gegen den 1. FC Nürnberg sein Debüt in der Fußball-Bundesliga gegeben. Der »kicker« urteilte über Schlagers Spielleitung: »Gesamtnote 2 - Korrekt, per Videobeweis vor dem vermeintlichen 1:1...
Bundesliga-Tippspiel
vor 5 Stunden
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Andreas Müller gegen Michaela Quarti.
Sportfreunde Goldscheuer ein guter Gastgeber
vor 6 Stunden
Der AH-Regio-Cup geht ins Elsass. Die Mannschaft des FC Still besiegte im Endspiel Am Samstag in Goldscheuer den SV Mundingen 3:0. Im kleinen Finale setzte sich die SG Stadelhofen/Oberkirch im Elfmeterschießen gegen den AS Erstein mit 6:5 durch. 
Mit Kamera und Notizblock Jahrzehnte auf den Fußballplätzen im Einsatz: der Haslacher Manfred Allgeier.
Fußball
vor 7 Stunden
Er war in jedem Fußballclub der Ortenau und darüber hinaus bekannt. Entsprechend groß ist die Trauer um Manfred Allgeier, der mit 67 Jahren einer schweren Krankheit erlag.
Kunstradsport
vor 9 Stunden
Mit ihrem starken wie siegreichen Auftritt beim zweiten »German Masters« schafften die Kunstradfahrerinnen Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth vom RSV Gutach einen weiteren großen Schritt in Richtung WM-Teilnahme. Das zweite RSV-Duett Lisa Schwendemann/Dénes Füssel landete auf Rang 5.
Nach einem Schlag auf die Wade in Wolfsburg stehen die Chancen bei »30:70«, dass Freiburgs Kapitän Mike Frantz (2. v. l.) gegen Schalke aufläuft.
Fußball-Bundesliga
vor 12 Stunden
Nach dem ersten Saisonsieg in Wolfsburg geht der SC Freiburg zwar mit viel Selbstvertrauen in das ausverkaufte Heimspiel am Dienstagabend (20.30 Uhr) gegen den Tabellenletzten FC Schalke 04, muss aber eventuell auf einen seiner drei Torschützen verzichten. Kapitän Mike Frantz ist angeschlagen,...
Braun statt grün: der "Rasen" im Gengenbacher Kinzigtalstadion.
Fußball
vor 15 Stunden
An Fußball war am Sonntag bei den Süd-A-Kreisligisten DJK Prinzbach und SV Gengenbach nicht zu denken. Während in Prinzbach ein Krampfanfall von DJK-Akteur Timo Echle zur Spielabsage führte, hatte in Gengenbach der sogenannte Engerling den Rasen unbespielbar gemacht.
Gruppenfoto mit den Mannschaften des Kehler FV und des Offenburger FV.
Fußball
vor 17 Stunden
Wenige Tage vor der Entscheidung über den Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft 2024 wollte der Deutsche Fußball-Bund noch mal demonstrieren, dass ganz Fußball-Deutschland hinter der Bewerbung steht.
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 17 Stunden
Beim  Regionalliga-Absteiger KSV Taisersdorf kassierte Ringer-Oberligist KSV Appenweier am Samstagabend eine 10:24-Niederlage und konnte die guten Leistungen der Vorwoche gegen Schiltigheim II nicht wiederholen.