Fußball-Verbandsliga

Pokal-Generalprobe des OFV misslingt - nur 3:3 gegen SV Kuppenheim

Autor: 
Jürgen Neff
Jetzt Artikel teilen:
01. Oktober 2017

Nach dem überzeugenden 4:1 in Auggen hatte sich der Offenburger FV gegen den SV Kuppenheim, der mit sechs Niederlagen in Folge angereist war, einiges vorgenommen. Doch nach einer weitgehend enttäuschenden Leistung kam der OFV nur zu einem glücklichen 3:3 (1:3). Die Generalprobe für das morgige Pokal-Achtelfinale ab 15 Uhr gegen den Oberligisten Bahlinger SC misslang.

Zwar eröffnete der OFV die Partie in der 4. Spielminute mit einem Paukenschlag, als Aliu Cisse nur den Außenpfosten traf, doch dies erwies sich nur als Strohfeuer gegen einen taktisch gut eingestellten und äußerst zweikampfstarken SV Kuppenheim, der nach 15 Minuten den Respekt ablegte und zielgerichtet auf die Führung hinarbeitete. Im Grunde reichten den Gästen zwei Standardsituationen und ein Konter in der ersten Spielhälfte, um mit einer verdienten 1:3-Führung in die Halbzeitpause zu gehen. 
Einen Eckstoß in der 16. Minute staubte Lucas Grünbacher am kurzen Pfosten zum 0:1 ab, in der 37. Minute markierte Denis Kolasinac erneut nach einem Eckstoß per Kopfball das 1:2, wobei OFV-Torwart Florian Streif bei beiden Treffern nicht gut aussah. Und Simon Götz erhöhte in der 45. Minute nach einem Konter auf 1:3. Dem favorisierten OFV gelang durch Keven Feger per Strafstoß in der 20. Minute nur das zwischenzeitliche 1:1, nachdem Marco Junker im Strafraum von Schlussmann Gogol Nikolai gefoult worden war. Die Abwesenheit von Spielmacher  Eimen Kelbi, der  sich am Mittwoch in einem Trainingsspiel eine schwere Knieverletzung mit Verdacht auf Kreuzbandriss zugezogen hatte, machte sich deutlich bemerkbar. 
Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigte der OFV aber ein anderes Gesicht, Trainer Kai Eble fand in der Kabine wohl deutliche Worte. Ein von Marco Petereit direkt verwandelter Eckstoß  in der 54. Minute schien die Wende einzuläuten.

Auf Messers Schneide in der Schlussphase

Nach einem umstrittenen Foulspiel von Abwehrspieler Kolasinac an Junker nur acht Minuten später entschied Schiedsrichter Pace erneut auf Strafstoß, den Feger abermals souverän zum 3:3 verwandelte. Beide Mannschaften spielten in der Schlussphase auf Sieg, die Begegnung stand auf des Messers Schneide, wobei sich dem Eble-Team durch Cisse, Nurdogan Gür und Junker durchaus noch die Chance bot, in den Schlussminuten den Siegtreffer zu erzielen. 
»Die beiden Gegentore zum 3:3 kamen zu schnell, so dass wir körperlich alles raushauen mussten, um das Ergebnis über die Zeit zu bringen«, so Matthias Frieböse, Trainer des SV Kuppenheim, »doch war es für uns  heute der erste Schritt in die richtige Richtung«. Kai Eble meinte: »Unsere  Reaktion in der zweiten Halbzeit war in Ordnung, doch der Auftritt in der ersten Spielhälfte ist nicht erklärbar«.
Eble erwartet für Dienstag »ein völlig anderes Auftreten vor allem in puncto Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten«. Das Pokalspiel gegen den Oberliga-Zweiten Bahlinger SC »wird für uns kein Zuckerschlecken«, so Eble, »doch ich sehe durchaus auch Chancen, wenn wir einen guten Tag erwischen«.
 
Offenburger FV – SV Kuppenheim 3:3 (1:3)
OFV: Streif - Ruf, Kahle, Schlieter, Anzaldi (46. Ernst), Beiser-Biegert, Feißt (59. Geiler), Junker, Feger, Cisse (85. Gür), Tsolakis (53. Petereit),
Kuppenheim: Gogol - Alesi (89. Tasli), Saddedine, Götz, Otto, Karadogan, Kolasinac, Stanic, Klein (89. Sür),  Grünbacher (79. Djuric), Borutta 
Schiedsrichter: Simon Pace (Engen)
Zuschauer: 278
Tore: 0:1 Grünbacher (16.), 1:1 Feger (20./Foulelfmeter), 1:2 Kolasinac (37.), 1:3 Götz (45.), 2:3 Petereit (54.), 3:3 Feger (62./Foulelfmeter)

- Anzeige -

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Ringen
21. Februar 2018
Die Südbadischen Ringer-Meisterschaften sind immer etwas Besonderes für die Jugendlichen. Das belegen auch die Zahlen der Teilnehmer am Wochenende in der Haslacher Eichenbach-Sporthalle, wo es für den Nachwuchs des KSV Hofstetten und des VfK Mühlenbach nur zu jeweils einer Bronze-Medaille reichte.
Jana Kirner spielte in Kaiserslautern groß auf.
Tischtennis-Regionalliga
21. Februar 2018
Am vergangenen Samstag gastierte die zweite Damenmannschaft der DJK Offenburg in der Tischtennis-Regionalliga bei der TSG Kaiserslautern und erspielte sich beim spannenden 7:7 einen Punkt. 
Der talentierte Daniel Heppner rückt in den Kader der ersten Mannschaft auf.
Handball-Südbadenliga
21. Februar 2018
Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald treibt seine Kaderplanungen weiter voran und baut vor allem auch auf den Nachwuchs. Allerdings stehen nun auch zwei Abgänge fest.
Skisport
21. Februar 2018
Mit sieben Startern in den Schülerklassen war das alpine Rennteam des TuS Gutach beim Final-Wertungslauf im »Wälderpokal« vertreten. Nicole Klausmann gewann die Gesamtwertung bei den Schülerinnen und durfte freudestrahlend den begehrten Glaskugel-Pokal entgegennehmen.
Leichtathletik
21. Februar 2018
Petra Glöckler, Sara Disselhoff und Emily Kimmig vom TV Haslach glänzten gleich zu Beginn der Leichtathletik-Saison 2018 mit guten Leistungen bei den Badischen Hallen- und Wintermeisterschaften in Mannheim. 
Ringen
21. Februar 2018
Wie 2017 richtete der KSV Haslach die Südbadischen Meisterschaften aus. Mit 275 Teilnehmern stark besetzt, waren die Gastgeber und die Funktionäre des Ringerverbandes mehr als zufrieden mit beiden Kampftagen. Den Heimvorteil konnten die Haslacher Athleten jedoch nicht gesamtheitlich in Erfolge...
Gelungene Saison-Premiere der Verbandsliga-Turner der WKG Sasbach/Oppenau
21. Februar 2018
Am ersten Wettkampfwochenende startete die WKG Sasbach/Renchtal mit einem Heimsieg gegen den TV Sexau in ihre erste Turn-Verbandsligasaison. Zum ersten Mal fand der Heimwettkampf der Wettkampfgemeinschaft mit Turnern aus Sasbach und dem Renchtal in Oppenau in der Günter-Bimmerle-Halle statt. 
Südbadische Meisterschaften der Ringer in Haslach
21. Februar 2018
In Haslach im Kinzigtal fanden am Wochenende die südbadischen Ringer-Meisterschaft en statt. Am Samstag gingen die C-Jugend und die Männer im klassischen Stil auf die Matte. Der ASV Urloffen schickte am ersten Wettkampftag zehn Athleten ins Kinzigtal – acht in der C-Jugendliche und zwei Männer. 
Der Offenburger Nachwuchs (hinten v. l.): Johann Daniels, Shkumbim Kryeziu, Fynn Schmid, Justus Kalt, Daniel Weith und Malik Skupin-Alfa. Vorne v. l.: Sara Lischka, Lara Strauch, Nicole Jansen und Leonie Ammann.
Leichtathletik
21. Februar 2018
Am Sonntag war der ETSV Offenburg in der U16-Altersklasse bei den badischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Mannheim mit zehn Athleten vertreten und erreichte neben sechs Medaillen weitere Topplatzierungen.
Robert Grüner kehrt zum SC Offenburg zurück.
Fußball-Bezirksliga
21. Februar 2018
Fußball-Bezirksligist SC Offenburg meldet für kommende Saison die Rückkehr von Robert Grüner. Der langjährige SCO-Kapitän feierte mit seinem Heimatverein einige Aufstiege, darunter 2014 in die Verbandsliga. Nach dem Abstieg aus der höchsten Verbandsklasse war Grüner zum VfR Willstätt gewechselt.
Olympia-Kolumne
20. Februar 2018
Dabei sein ist alles für Olympioniken und fast genauso viel für viele Fernsehzuschauer. Na dann!
Nächster Abgang beim Fußball-Verbandsligisten
20. Februar 2018
Bei Vereinen und Spielern werden derzeit intensiv die Planungen für die kommende Fußball-Saison vorangetrieben. Aktuell überwiegt beim Verbandsligisten Kehler FV der Aderlass, was sich aber durchaus noch ändern kann.