Fußball

Premiere für Fußball-Stadtmeisterschaften unter freiem Himmel

Autor: 
us/hru
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Juli 2021
Freuen sich auf die Stadtmeisterschaften: Martin Deck (l.) und Patrik Knopf (r.) vom gastgebenden FV Rammersweier sowie Verena Motteler von der Stadt Offenburg.

Freuen sich auf die Stadtmeisterschaften: Martin Deck (l.) und Patrik Knopf (r.) vom gastgebenden FV Rammersweier sowie Verena Motteler von der Stadt Offenburg. ©Uwe Suhm

Nach der coronabedingten Absage im Winter finden die Offenburger Jugend-Stadtmeisterschaften erstmals nicht in der Halle statt. Ausrichter ist am Wochenende der FV Rammersweier.

Eine der größten Sportveranstaltungen in Offenburg bringt am 24./25. Juli Derby-Stimmung auf den Kunstrasenplatz des FV Rammersweier. Zum ersten Mal in der Geschichte der Offenburger Stadtmeisterschaften findet die Veranstaltung coronabedingt nicht unter dem Hallendach, sondern unter freiem Himmel statt. Darauf hatten sich die teilnehmenden Vereine und die Stadt Offenburg schon im Herbst 2020 geeinigt.

Rund 500 Nachwuchsfußballer und -fußballerinnen aus 13 Vereinen spielen beim E-Werk-Mittelbaden-Junioren-Cup Offenburg in vier Altersklassen um die Stadtmeistertitel. Zwei spannende und erlebnisreiche Turniertage sind garantiert. Am Samstag startet um 9.30 Uhr der Turniertag mit den E1-Junioren. Um 13.30 Uhr beginnt das D-Junioren-Turnier. Der Tag endet mit der Konkurrenz der C-Junioren ab 17 Uhr. Die Siegerehrungen werden immer direkt nach den Turnieren durchgeführt.

Pokale und Medaillen

Die E4-Junioren eröffnen den zweiten Turniertag am Sonntag um 9.30 Uhr, gefolgt von den E3-Junioren, die ab 12 Uhr spielen. Bei den E4- und E3-Junioren werden traditionell keine Stadtmeistertitel ausgespielt. „Hier steht ausschließlich der Spaß an der Teilnahme im Vordergrund“, erklärt Uwe Suhm, Inhaber der Agentur Baden-Network, die seit nunmehr 16 Jahren von der Stadt Offenburg mit der Organisation, Vermarktung und Öffentlichkeitsarbeit der Veranstaltung betraut ist. Um 15 Uhr spielen dann die E2-Junioren um den Titel. Wer 2021 für ein Jahr die Krone des Stadtmeisters tragen darf, wird sich zeigen. Zumal unter freiem Himmel sicher die ein oder andere Überraschung möglich ist.

Die Stadtmeister nehmen den E-Werk-Mittelbaden-Junioren-Cup mit nach Hause. Bei den jüngeren Jahrgängen (E4 bis E1) dürfen sich alle Teilnehmer zusätzlich über Medaillen freuen. Dazu gibt es für alle Teilnehmer Gutscheine, zudem werden die besten Spieler und Torhüter der D- und C- Junioren sowie die vier erstplatzierten Mannschaften der E2-, E1-, D- und C-Junioren mit Gutscheinen belohnt.

Große Konkurrenz

- Anzeige -

Die Titelträger des Jahres 2020 waren der Offenburger FV (C- und E1-Junioren), der VfR Elgersweier (D-Junioren) sowie der SC Offenburg (E2-Junioren). Diese Teams werden bestimmt alles daransetzen, ihren Titel zu verteidigen. Die Konkurrenz ist jedoch groß und die übrigen Mannschaften hoffen auf eine Überraschung.
Verena Motteler von der Abteilung Bildung und Sport der Stadt Offenburg betreut zum ersten Mal die Großveranstaltung und meint: „Bei den Fußball-Stadtmeisterschaften haben alle Offenburger Vereine unabhängig von ihrer Spielklasse die Möglichkeit um den Titel zu spielen. Das Turnier ist daher fester Bestandteil des Sportgeschehens in Offenburg und ein Muss für alle aktiven und passiven Fußballfans. Persönlich freue ich mich, dass die Stadtmeisterschaften nach so langen sportlichen Entbehrungen mit einem alternativen Konzept im Freien ausgetragen werden können.“

In diesem Jahr ist der FV Rammersweier als Ausrichter für die reibungslose Durchführung vor Ort zuständig. Jugendleiter Martin Deck und Organisationsvorstand Patrik Knopf kümmern sich mit über 80 ehrenamtlichen Helfern vor und hinter den Kulissen um die Bewirtung. Für den FV Rammersweier bilden die Stadtmeisterschaften den Abschluss eines von Corona geprägten Vereinsjahres.

Umfangreiches Hygienekonzept

Da die Pandemie aber noch nicht vorüber ist, werden die Stadtmeisterschaften vor dem Hintergrund der Coronaverordnungen mit einem umfangreichen Hygienekonzept nach Vorlagen des DFB und des SBFV durchgeführt. Dieses sieht unter anderem vor, dass es vor Ort keine Kabinen- und Duschennutzung geben wird. Alle Teilnehmer sollen bereits umgezogen zu den Turnieren erscheinen und auch in Sportkleidung das Turniergelände wieder verlassen. Das Organisationsteam hat bei der Erstellung der Spielpläne auch drauf geachtet, dass sich nicht zu viele Personen gleichzeitig auf dem Sportgelände aufhalten. Der FV Rammersweier als ausrichtender Verein wird vor Ort auch sogenannte „Hygieneteams“ einsetzen, die während der Turniertage auf die Einhaltung der Regeln achten werden. Das Hygienekonzept steht auch auf der Homepage der Stadtmeisterschaften.

Weitere Infos, detaillierte Spielpläne und Downloads unter www.stadtmeisterschaften-offenburg.de und auf Facebook @STAMEI.

Info

Zeitplan

Samstag, 24. Juli
E1-Junioren  9.30 – 12.30 Uhr
D-Junioren 13.30 – 16.05 Uhr
C-Junioren 17.00 – 19.35 Uhr

Sonntag, 25. Juli
E4-Junioren   9.30 – 10.40 Uhr
E3-Junioren 12.00 – 13.58 Uhr
E2-Junioren 15.00 – 16.58 Uhr

Hinweis: Jeweils nach dem letzten Turnierspiel folgt die Siegerehrung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

2021 wird es kein Spring-Turnier mit S-Prüfungen auf dem Rasenparcours in Legelshurst geben. Die Reitsport-Fans müssen sich bis 2022 gedulden.
vor 3 Stunden
Pferdesport
Dem RFV Legelshurst ist die Ungewissheit in Corona-Zeiten zu groß, ein S-Turnier zu veranstalten.
Der 19-jährige Lars Kehl aus Hofstetten bei seinem Debüt im Senioren-Fußball beim SC Freiburg II, dem Neuling in der 3. Liga.
vor 6 Stunden
Fußball
Seine bisherigen knapp 80 Minuten in der 3. Liga bringt Lars Kehl kurz und knapp auf den Punkt. „Megageil“, sagt der 19-Jährige aus Hofstetten über die beiden ersten Saisonspiele mit dem SC Freiburg II im Profi-Fußball, bei denen nur eines fehlte: Tore.
Die siegreichen Herren 40 des TC Urloffen (hinten v. l): Achim Hildenbrand, Christoph Angst, Michael Friedenauer, Michael Polzer, Jens Basler. Vorne v. l.: Thomas Steinstraß, Manuel Ritter, Markus Bernhardt. Es fehlt: Tobias Oberle.
vor 8 Stunden
Tennis
Die Tennis-Saison 2021 verlief für die Mannschaften des TC Urloffen erfreulich.
Wollen in der Verbandsliga ganz vorne mitspielen – falls Corona es zulässt: die KFV-Spieler (v. l.) Felix Armbruster, Ümit Sen, Tim Keck, Fadi Ammar Kheloufi und Elyes Bounatouf.
vor 15 Stunden
Serie zum Saisonstart: Kehler FV (Fußball-Verbandsliga)
Wenn Fußball-Verbandsligist Kehler FV am Samstag (15.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Offenburger FV in die neue Saison startet, schwirren viele Fragezeichen über dem Rheinstadion.
Freude pur: SVF-Torwart Kevin Braun (hinten) lässt sich feiern.
vor 18 Stunden
Fußball
Nach dem Triumph im Bezirkspokal hat der SV Fautenbach am Wochenende einen Feiermarathon absolviert.
Die Nachwuchsgolfer des GC Urloffen beim Heimspiel im Rahmen des BWGV-Jugendmannschaftspokals.
vor 19 Stunden
Golf
Vergangene Woche fand beim GC Urloffen das Heimspiel im Rahmen des BWGV-Jugendmannschaftspokals 2021 (JMP) statt.
Neu beim VfR Zusenhofen: Christopher Bohnert, Trainer Jean-Jacques Marx, Jerome Barthel (hinten v. l.), Marius Chabo, Maximilian Broucke, Alexandr Guegue und Valentin Fricon (vorne v. l.).
vor 20 Stunden
Unter der Lupe: VfR Zusenhofen (Fußball-Kreisliga A)
Fußball-A-Kreisligist VfR Zusenhofen geht mit dem neuen Trainer Jean-Jacques Marx in die Saison.
Die erfolgreiche Delegation des ASV Urloffen (von links): Cheftrainer Michael Schneider, Daniel Fischer, Andrej Schwarzkopf, Joschua Knosp und Kampfrichter Thomas Knosp.
vor 22 Stunden
Ringen
Die Ringer des ASV Urloffen freuen sich über eine Silbermedaille von Daniel Fischer und zwei Bronzemedaillen für Joshua Knosp und Andrej Schwarzkopf bei der deutschen Meisterschaft in Rimbach.
Oana Georgetta Simion hat wieder für den Sparkassen-Renchtalcup gemeldet.
02.08.2021
Tennis
Die Tennis-Fans dürfen sich wieder auf ein hochkarätiges Teilnehmerfeld beim Sparkassen-Renchtalcup vom 5. bis 8. August in Oberkirch freuen.
FVS-Trainer Helmut Kröll sieht der Saison zuversichtlich entgegen.
02.08.2021
Unter der Lupe: FV Schutterwald (Fußball-Landesliga)
Trotz vier Langzeitausfällen sieht Trainer Helmut Kröll der Saison optimistisch entgegen und hofft, an die vergangene Spielzeit anknüpfen zu können. Saisonstart zu Hause gegen Sinzheim.
Die TSG-Damen Theresa Noch, Annalena Schnurr, Jana Boschert und Kristin Lehmann (v. l.) freuen sich über die Meisterschaft. Auf dem Foto fehlt Eva Kiesel.
02.08.2021
Tennis
Die Tennis-Damen der TSG Nordrach/Oberharmersbach steigen als ungeschlagener Meister der 2. Kreisliga in die 1. Kreisliga auf.
Paul Wörner lieferte sich mit Stephan Hoiss ein Klasse-Spiel. 
02.08.2021
2. Tennis-Bundesliga
Dem 4:5 zu Hause gegen Waldau Stuttgart folgt eine 1:8-Niederlage beim TC Weinheim. Trainer Oliver Killeweit gibt auch Nachwuchskräften die Chance.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.