Fußball in Frankreich

Racing Straßburg feiert den Finaleinzug

Autor: 
Peter Cleiß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Januar 2019

Lebo Mothiba (Mitte) feiert mit Stephan Mitrovic, Ludovic Ajorque, lamine Koné, Anthony Caci und Pablo Martinez (v.l.) seinen Treffer zum vorentscheidenden 3:1. ©Philipp Cleiß

Über 25 000 Fans feierten im erneut ausverkauften Meinau-Stadion den Einzug von Racing Straßburg ins Finale des französischen Liga-Pokals. Mit einem verdienten 3:2-Sieg über Girondins Bordeaux machten die Elsässer in einem spannungsgeladenen Fussballspiel den ersten Finaleinzug von Racing seit 2005 perfekt.

Langsam gehen einem die Superlative aus, um den unaufhaltsamen Aufstieg von Racing Straßburg zu beschreiben. Als im Jahre 2011 der Club durch einen Verbandsentscheid liquidiert wurde und in der 5. Liga neu anfangen musste, war der Profifußball unendlich weit weg. Jetzt stehen die Elsässer im ersten Tabellendrittel der Ligue 1 und nur noch 90 Minuten im Liga-Pokal-Finale trennen sie von der Rückkehr auf die europäische Bühne winkt.
Vier Tage nach dem 1:0-Sieg im Ligaspiel gegen Bordeaux legte Racing los wie die Feuerwehr und hatte in den Anfangsminuten durch Stephane Mitrovic, Ludovic Ajorque und Lebo Mothiba die Chance auf den Führungstreffer. Die Stimmung auf den Rängen war längst bei 100 Prozent angelangt, als die Gäste für eine kalte Dusche sorgten. Nach einer Ecke wehrte Racing-Keeper Bingourou Kamara den Ball zu kurz ab und Gästestürmer Younousse Sankharé hatte keine Mühe, zur Führung  für Bordeaux zu verwandeln (14.). Im Anschluss zeigte sich Racing deutlich weniger sicher in seinem Kombinationsspiel und zur Pause machten sich unter den Zuschauern erste Zweifel breit. 
Aber wie schon zu Beginn gingen die Hausherren auch den zweiten Durchgang mit höchstem Tempo an und drängten die Gäste weit in deren Hälfte zurück. Was folgte waren elf Minuten die die Anwesenden noch lange in Erinnerung behalten werden. Zuerst sorgte der erneut stark aufspielende Ajorque für den umjubelten Ausgleich. Gäste-Keeper Costil konnte eine Flanke von Kenny Lala nur noch leicht abwehren und Ajorque traf zum 1:1 (49.). Nur Minuten später legte erneut Lala dem jungen Racing-Goalgetter Mothiba auf. Dieser setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und erzielte das 2:1 für Racing (55.). Und der Torjubel war noch nicht richtig verklungen, da schlug Mothiba noch einmal zu, als er eine Kopfballverlängerung von Ajorque gegen den Lauf von Costil per Kopf zum 3:1 verwandelte (60.). 
Trainer Thierry Laurey brachte danach für Ajorque und Mothiba mit Nuno Da Costa und Neuzugang Sanjin Prcic zwei neue Spieler, was merklich zu einem Bruch im Spiel der Gastgeber führte. Als Jimmy Briand der Anschlusstreffer für Bordeaux gelang, war eine heiße Schlussphase vorprogrammiert. Aber die Kulisse im Stadion sorgte stimmgewaltig dafür, dass die Heimelf um jeden Ball kämpfte und als Sieger das Spiel beendete.
Racing-Präsident Marc Keller betonte »Dieser Finaleinzug ist das Verdienst aller! Seit Jahren arbeiten wir ruhig und konsequent zusammen und der Erfolg gibt uns recht.« Im Endspiel trifft Racing am 30. März in Lille auf EA Guingamp. Gegen den Tabellenletzten der Ligue 1 gehen die Elsässer dabei sogar als Favorit ins Spiel und können sich mit einem Sieg für die Europa League 2019/2020 qualifizieren.

- Anzeige -

Racing Straßburg – Girondins Bordeaux 3:2
Straßburg:
Kamara, Caci, Martinez, Koné, Mitrovic, Lala, Sissoko, Fofana, Thomasson, Ajorque (72. Prcic), Mothiba (77. Da Costa)
Bordeaux: Costil, Sabaly, Koundé, Pablo, Poundjé, Otavio, Sankharé (71. Kamano), Plasil (66. Basic), Kalu, Briand, Karamoh (57. Cornelius)
Zuschauer: 25 090
Tore: 0:1 Sankharé (14.), 1:1 Ajorque (49.), 2:1 Mothiba (55.), 3:1 Mothiba (60.), 3:2 Briand (82.)

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 40 Minuten
Tipp-Meister der Ortenau
Zum dritten Mal sind wir auf der Suche nach dem Tipp-Meister der Ortenau. 17 Leserinnen und Leser haben sich für das große Finale qualifiziert. Los geht’s an diesem Wochenende mit den Partien des 31. Bundesliga-Spieltags.
Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Roland Muser kämpft vehement um Schiri-Nachwuchs.
vor 3 Stunden
Handball
Die Handball-Saison neigt sich dem Ende entgegen. Viele Entscheidungen sind bereits gefallen. Angespannt bleibt aber weiter die Schiedsrichter-Situation.
Die Alfa Romeo Giulia von Wolfgang und Fabian Michalsky fährt in diesem Jahr in einem neuen Design.
vor 6 Stunden
Motorsport
Das gewohnt bunte Bild der Alfa Romeo Giulia von Wolfgang und Fabian Michalsky aus Schutterwald hat sich über den Winter enorm verändert, ist aber immer noch erfolgreich unterwegs.
vor 9 Stunden
Mountainbike
Elite und Nachwuchsfahrer messen bei der Bundesnachwuchssichtung der Klassen U15 und U17 sowie beim »Schwarzwälder MTB-Cup« auf der DM-Strecke am Hausacher Tannenwald die Kräfte. Beim 22. Hausacher »Mountainbike- Weekend« am Samstag und Sonntag, 27. und 28. April, gibt es gleich drei hochkarätige...
Luca Ernst (r.) fehlt dem Offenburger FV beim Gastspiel in Stegen gesperrt.
vor 12 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Nach dem spielfreien Osterwochenende biegt die Fußball-Verbandsliga auf die Zielgerade ein. Am 25. Spieltag stehen der kriselnde Kehler FV beim Tabellenzweiten Freiburger FC und das abgeschlagene Schlusslicht TuS Oppenau beim neuen Spitzenreiter FC Rielasingen-Arlen vor echten Mammutaufgaben....
vor 14 Stunden
Motorrad-Trial
Für Motorradtrialer Joschka Kraft vom MSC Hornberg hat die neue Saison gleich mit dem ersten Lauf zur Europameisterschaft im italienischen Pietramurata bei Trentino in der Nähe des Gardasees begonnen – und mit einem richtig guten Ergebnis, Rang 7 beim »Junior-Cup«.
Teamarbeit war beim Team Heimat beim Rad-Klassiker »Rund um Schönaich« angesagt.
vor 14 Stunden
Radsport
Am Ostermontag starteten die Fahrer des Team Heimat beim Rad-Klassiker »Rund um Schönaich« – für viele die erste Standortbestimmung in der noch jungen Saison. 
vor 21 Stunden
Fußball-Oberliga
Während der SV Oberachern nach seiner 4:0-Demonstration gegen Reutlingen relativ entspannt zum Tabellenvierten FSV Bissingen fährt, steht der SV Linx in der Fußball-Oberliga binnen vier Tagen vor zwei entscheidenden Spielen: Am Samstag kommt der TSV Ilshofen, am 1. Mai Germania Friedrichstal.
24.04.2019
Fußball-Kreisliga A, Baden-Baden
Am 24. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A, Baden-Baden, steht das Stadt-Derby zwischen dem VfR Achern (2. Platz/47 Punkte) und dem FV Gamshurst (5./40) im Mittelpunkt. Beide Teams haben Chancen in die Bezirksliga aufzusteigen. Anpfiff im Gamshurster Eichbühnstadion ist am Sonntag, 15 Uhr.
Die ETSV-Athleten in Cervia.
24.04.2019
Leichtathletik
Seit vielen Jahren verbringen die Leichtathleten des ETSV Offenburg traditionell die erste Woche der Osterferien im italienischen Cervia.
Marcel Fischer wurde in Schönaich erst kurz vor dem Ziel abgefangen.
24.04.2019
Radsport
Am Ostermontag stand traditionell der schwäbische Frühjahrsklassiker »Rund um Schönaich« auf dem Rennprogramm des Radsport-Teams Belle Stahlbau. Wie jedes Jahr war das Rennen mit über 170 Startern international stark besetzt. Auf 144 km galt es den berühmt-berüchtigten Wolfenberg hinauf zum Ziel in...
Die Athleten des LFV Schutterwald am Adria-Strand von Cattolica in Italien.
24.04.2019
Leichtathletik
Mit insgesamt 14 Athleten und zwei Trainern ging es für den LFV Schutterwald vor Ostern auch in diesem Jahr für eine Woche nach Italien.