Fußball, Europa League

Racing Straßburg fiebert der Eintracht entgegen

Autor: 
Peter Cleiß
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. August 2019
Mehr zum Thema

Kann Racing am Donnerstag gegen Frankfurt jubeln? ©Philipp Cleiß

Im Hinspiel der Playoffs in der Europa League empfängt Racing Straßburg am Donnerstag um 20.30 Uhr den Bundesliga-Vertreter und letztjährigen Halbfinalisten Eintracht Frankfurt im Meinau-Stadion. Das ganze Elsass fiebert diesem »Nachbarschaftsduell« auf europäischer Bühne entgegen.

»Wir gehen davon aus, dass gut 15 000 Eintracht-Fans das Spiel in Straßburg live miterleben wollen«, zitierte die Straßburger Zeitung »Dernière Nouvelles d’Alsace« einen Eintracht-Verantwortlichen. Dass der Gäste­block im Meinau-Stadion nur 1500 Plätze hat, nimmt man beim Racing-Gegner mit Bedauern zur Kenntnis. Kein Wunder, dass man nun bei der Straßburger Stadtverwaltung gar über eine Live-Übertragung des Spiels auf Großleinwand im Stadtzentrum nachdenkt, zumal auch zahllose Racing-Fans zu diesem schnell ausverkauften Spiel keine Karte mehr bekommen haben.

»Die Eintracht hat ein starkes Team. Die Abwehr ist sehr stabil, das haben sie am Wochenende wieder gegen Hoffenheim bewiesen. Und vorn sind sie trotz der Abgänge super besetzt«, findet der frühere Racing- und Bundesliga-Profi Peter Reichert. Aber Bange wird den Straßburgern deshalb nicht sein. Sie wissen nicht nur den Hexenkessel Meinau hinter sich, sondern haben mit Olympique Marseille, Olympique Lyon und Paris St. Germain in den zurückliegenden Monaten auch anderen hoch favorisierten Gegnern das Nachsehen gegeben.

- Anzeige -

"Tagesform wird entscheiden"

»Racing hat ebenfalls einen Lauf. Der Klassenerhalt nach dem Aufstieg, im letzten Jahr der Pokalsieg und jetzt die EL-Teilnahme – das muss man erst mal nachmachen. Für mich gibt es keinen Favoriten, da wird die Tagesform entscheiden. Ich hoffe natürlich, dass Racing gewinnt und drücke der Mannschaft und dem ganzen Elsass die Daumen« kommentierte Reichert die spannungsgeladene Partie im Vorfeld.

Bis auf den verletzten Anthony Caci steht Racing-Trainer Thierry Laurey der gesamte Kader zur Verfügung, so dass der Trainer morgen aus dem Vollen schöpfen kann. Dass Racing derzeit auf eine stabile Defensive bauen kann, haben die Ergebnisse in der Europa League gegen Plovdiv und am Sonntag in Reims gezeigt, wo man jeweils ohne Gegentor blieb. Und auch wenn Lebo Mothiba, Kevin Zohi, Nuno Da Costa oder Ludovic Ajorque noch nicht die ganz großen Namen im Fußball haben, so haben zumindest Weltstars wie die Pariser Profis um Neymar und Kylian Mbappé diese Spieler inzwischen kennengelernt. Eintracht-Keeper­ und Ex-PSG Profi Kevin Trapp warnt deshalb: »Ich kenne Straßburg aus meiner Pariser Zeit. Das ist ein unangenehmer Gegner, der physisch sehr stark ist und Fußball spielen will und kann.«

Info

Präfektur Bas-Rhin schränkt Aufenthalt von Eintracht-Fans ein

Die Präfektur Bas-Rhin hat einer Pressemitteilung zufolge für das Europa League Spiel von Racing Straßburg gegen Eintracht Frankfurt (Donnerstag Abend 20:30 Uhr; live bei NITRO) kurzfristig stark beschränkende Massnahmen für Gäste-Fans erlassen. Eintracht-Fans, die kein Ticket für den Gästeblock haben, ist es nach der Entscheidung der Präfektur untersagt, sich, als Eintracht-Fan gekleidet oder ihrem Verhalten nach als Eintracht-Fan erkennbar, in Teilbereichen um das Meinau-Stadion herum und im Stadion selbst aufzuhalten.

 

 

Von der Massnahme betroffen sind:

- Avenue de Colmar, Rue Montessori, Rue de l'Extenwoerth, Rue Staedel, Rue de la Flachenbourg, Piste Georges Speicher und Rue des Ciriers;

- im Meinau-Stadion selbst, mit Ausnahme des Bereichs, der den Gäste-Besuchern vorbehalten ist.

Während in Deutschland auf erhöhten Sicherheitsaufwand bei manchen Bundesliga-Spielen mit Forderungen an die Clubs zur Beteiligung an erhöhten Kosten für Polizeieinsätze reagiert wird, geht Frankreich seit längerem den Weg von Anreise- und/oder Aufenthaltsverboten für die jeweilige Gäste-Fangruppen.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 50 Minuten
Fußball-Bundesliga
Schon ein Unentschieden würde dem SC Freiburg im Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) reichen, um einen neuen Vereinsrekord aufzustellen. Zehn Punkte hatte der Sport-Club in seiner Bundesligageschichte noch nie nach fünf Spieltagen. Die Voraussetzungen sind gut, denn der SC hat eine...
vor 2 Stunden
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Bundesliga-Hinrunde haben zwei Leser/innen die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2019/20.
vor 3 Stunden
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt wartet (15. Platz/1:7 Punkte) nach vier Spieltagen weiter auf den ersten Saisonsieg. Am Sonntag um 17 Uhr erwartet das Team von Trainer Marco Schiemann in der Hanauerlandhalle mit der TGS Pforzheim (7./5:3) ein ambitioniertes Team mit viel Qualität auf allen Positionen.  
vor 6 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Sieben Pflichtspiele (Liga und Pokal) ist Fußball-Verbandsligist Kehler FV (2. Platz/11 Punkte) ungeschlagen. Am Samstag, 15.30 Uhr, erwartet die Elf von Trainer Frank Berger den SV Endingen (11./4) im Rheinstadion.  
vor 8 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Am Samstag (20 Uhr) empfängt der KSV Hofstetten in den SRC Viernheim und will versuchen, den starken Südhessen die erste Niederlage der Saison beizubringen.
Mike Bächle (rechts) hat sich in Sinzheim an der Hand verletzt und fehlt dem HGW Hofweier am Samstag.
vor 9 Stunden
Handball-Südbadenliga
Eine Woche nach dem ungefährdeten 30:18-Auftaktsieg in Sinzheim will Handball-Südbadenligist HGW Hofweier seinen guten Saisonstart am Samstag (19.30 Uhr) in heimischer Halle gegen den TV Herbolzheim ausbauen.  
Fabian Huck hat seine Leistenbeschwerden auskuriert und kehrt zum Oberliga-Derby gegen den TVS Baden-Baden in den Kader des TuS Schutterwald zurück.
vor 12 Stunden
Handball-Oberliga
Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison in der Handball-Oberliga empfängt Aufsteiger TuS Schutterwald am Samstag (19.30 Uhr) Drittliga-Absteiger TVS Baden-Baden. Trotz der Außenseiterrolle seiner Mannschaft macht TuS-Coach Nico Baumann deutlich: »Wir wollen etwas mitnehmen.«
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Nach einem schwachen Auftritt am vergangenen Wochenende bei der 3:5-Niederlage in Bissingen will Fußball-Oberligist SV Oberachern am Samstag, um 15.30 Uhr, zu Hause gegen den SV Sandhausen II wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.  
vor 14 Stunden
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Auf ein erfolgreiches Wochenende können die Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet dieser Zeitung in der Fußball-Bezirksliga zurückblicken – der SV Oberkirch, SV Renchen und SV Freistett haben gewonnen, für den VfR Willstätt reichte es gegen Oberharmersbach zumindest zu einem 1:1. Der positive...
vor 14 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Der VfK Mühlenbach sorgte am Samstag in der Oberliga für die Überraschung schlechthin, den Kinzigtälern hatte man einen Sieg beim KSV Taisersdorf nicht zugetraut. Jetzt heißt es, morgen (20 Uhr) gegen den starken Aufsteiger RG Waldkirch-Kollnau vor heimischem Publikum nachzulegen.
Hedos-Coach Simon Herrmann weiß um die Qualitäten des Gegners.
vor 14 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier ist am Samstag (20 Uhr) zu Gast am Bodensee. Das Team um Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp freut sich darauf, seine Visitenkarte beim Oberliga-Absteiger TuS Steißlingen abgeben zu dürfen.   
vor 14 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Der mit 4:0 Punkten optimal gestartete KSV Haslach reist am Samstag als Tabellenführer zum KSV Appenweier, der ebenfalls beide Kämpfe in dieser noch jungen Saison gewann, aber im Gegensatz zu den Kinzigtälern als Mitfavorit auf den Meistertitel gilt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.