Fußball in Frankreich

Racing Straßburg ist nach der Hinrunde im Soll

Autor: 
pc
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Januar 2018
Kann mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein: Racing-Coach Thierry Laurey.

Kann mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein: Racing-Coach Thierry Laurey. ©DNA/Laurent Réa

19 von 38 Partien sind in der Ligue 1 gespielt – und Racing Straßburg kann eine erste positive Zwischenbilanz ziehen. Der Aufsteiger ist auf einem gutem Weg in Richtung Klassenerhalt.

Schneller als erwartet waren die Blau-Weißen nach sechs Jahren Amateurfußball im Sommer 2017 als Meister der 2. Liga wieder im französischen Spitzenfussball angekommen. Mit einem der kleinsten Budgets der Liga (30 Millionen Euro) und einer weitgehend unerfahrenen Mannschaft startete man im Sommer 2017 das Unternehmen Klassenerhalt. Enttäuschungen ließen nicht lange auf sich warten. Nach sieben Spieltagen dümpelte der Aufsteiger aus dem Elsass mit gerade mal vier Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz herum.

Aber dann schien das junge Team die Spielidee seines Trainers Thierry Laurey immer besser zu verstehen. Ein später Punktgewinn in Dijon läutete die Wende ein. Es folgte ein 3:3 im Hexenkessel Meinau-Stadion gegen Olympique Marseille. Spieler wie Dimitri Lienard, Kenny Lala und Jean-Eudes Ahoulou erkannten, dass sie mit den ganz Großen mithalten können. 

Senkrechtstarter Lienard

Vor allem Lienards Entwicklung setzt seither die Fußball-Fachwelt in Erstaunen. Vor wenigen Jahren kickte der Linksfuß aus Belfort noch auf den Amateurplätzen am Rand der Südvogesen und räumte werktags Waren in die Regale eines Supermarktes ein. Mittlerweile katapultierte sich der fast 30-jährige Neuprofi mit drei Toren und fünf Vorlagen als fünftbester Scorer der Ligue 1 ins Rampenlicht der Medien.

Als Racing am 16. Spieltag dem bis dahin ungeschlagenen Starensemble von Paris SG die erste Saisonniederlage beibrachte, stand die Fußballwelt Kopf – mit den üblichen Begleiterscheinungen: Martin Terrier und Kenny Lala werden wohl kaum über die Saison hinaus zu halten sein. 

- Anzeige -

Nur fünf Punkte Vorsprung 

Das Saisonziel Klassenerhalt ist dennoch längst nicht geschafft. Als Tabellenelfter mit 24 Zählern haben sich die Straßburger vor Beginn der Rückrunde zwar eine glänzende Ausgangsposition verschafft, aber der Abstand zum Relegationsplatz 17 beträgt lediglich fünf Punkte. 

Mit spektakulären und teuren Transfers ist dennoch nicht zu rechnen. Seit der Übernahme der Präsidentschaft durch Ex-Profi Marc Keller überzeugt das Racing-Management durch eine kluge und seriöse Vereinspolitik. Einst ob seiner Skandale als »Marseille des Ostens« verschrien, wurde jetzt mit Keller erstmals ein Racing-Präsident von der Fachzeitschrift France Football zum »Club-Führer des Jahres« gewählt. 

Langfristige Projekte

24148 Zuschauer besuchten während der Vorrunde im Schnitt die Heimspiele. Mit diesem Rückhalt lassen sich auch längerfristige Projekte angehen. Die Modernisierung des Stadions und die weitere Qualitätssteigerung der Racing-Nachwuchsschule nennt Marc Keller als zentrale Projekte der kommenden Jahre. Für beides braucht der Verein den Klassenerhalt am Ende der Saison 2017/18. 

Am 12. Januar (20.45 Uhr) startet Racing zu Hause gegen Guingamp Teil zwei des Unterfangens. Bereits am 7. Januar (14.15 Uhr) gastiert der FC Dijon zum Pokalspiel.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Samuel Geiler vom Offenburger FV (l.) trifft erst am 5. September auf den SC Lahr um Violand Kerellaj.
Fußball-Verbandsliga
vor 1 Stunde
Die Fans des Offenburger FV und des SC Lahr müssen auf den Saisonstart in der Fußball-Verbandsliga noch ein wenig warten.  Denn das Ortenau-Derby des ersten Spieltags wurde auf 5. September verlegt.
3. Handball-Bundesliga
vor 3 Stunden
Nach einwöchiger Pause ist Handball-Drittliga-Neuling TV Willstätt am Montag in die »zweite Phase« der Vorbereitung für die am Freitag, 24. August, beginnende Spielrunde gestartet. Dann geben die Willstätter beim Mitaufsteiger Baden-Baden/Sandweier ihre Visitenkarte ab. Zum Auftakt also gleich das...
Brigitte Manceau leistete bei ihrer Zweisatz-Niederlage in Oberkirch im ersten Satz ordentlich Gegenwehr.
Tennis
vor 7 Stunden
Mit der Qualifikation am Donnerstag war Auftakt beim 20. Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen in Oberkirch. Das Turnier der »Masters Serie« ist mit 6700 Euro dotiert. Am Freitag wurden auf der Anlage des TC Oberkirch 16 Partien der ersten Hauptrunde gespielt.
Während der WM Stein des Anstoßes für die Fußball-Machos: ZDF-Reporterin Claudia Neumann.
Kolumne zu Frauen, Fußball und Machos
vor 16 Stunden
Fußball und Frauen – das passt für Machos nicht zusammen. ZDF-Reporterin Claudia Neumann musste das bei der WM schmerzvoll erfahren.
Sommerskispringen
vor 19 Stunden
Am Samstag und Sonntag finden in Bad Griesbach nicht nur die Skisprung-Wettbewerbe um den Georg-Thoma-Pokal statt. Das Wochenende steht auch im Zeichen von »50 Jahre Sommer-Skispringen«. Und dazu erwartet das Team um Skizunft-Boss Lothar Bächle eine Reihe von prominenten Gästen – vor allem einige...
Steffi Bachofer schlägt zum 18. Mal in Oberkirch auf
vor 22 Stunden
Nach der Qualifikation am Donnerstag, bei der acht Spielerinnen erfolgreich waren, wurde am heutigen Freitag um 13 Uhr die erste Hauptrunde des 20.
Der Linxer Trainer Sascha Reiß ist mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung sehr zufrieden.
Fußball
vor 22 Stunden
Zu einem fußballerischen Leckerbissen kommt es im Rahmen des Bühler Sportfestes, wenn sich am Sonntag um 16.30 Uhr Oberliga-Aufsteiger SV Linx und Verbandsligist FC Denzlingen gegenüberstehen.
Der TuS Hofweier 1976 (stehend v. l.): Physio Kurt Pietzack, Arnulf Meffle, Hans-Jürgen Schatz, Armin Emrich, Simon Schobel, Gerhard Gaiser, Wolfgang Ehrler, Trainer Vitomir Arsenijevic. Vorne v. l.: Arno Ehret, Franz Bechler, Siegfried Stöcklin, Martin Huck, Sepp Schienle, Werner Voit.
Handball
20.07.2018
Genießen heißt es am 28. Juli für die Handballfreunde. Den Auftritt des zweifachen deutschen Meisters und amtierenden Pokalsiegers Rhein-Neckar Löwen beim HGW Hofweier einfach nur genießen. Schließlich ist es fast eine halbe Ewigkeit her, als es zur Normalität zählte, dass sich absolute...
Paul Wörner tritt mit dem TC BW Oberweier heute bei BASF TC Ludwigshafen an.
Tennis
20.07.2018
Volles Programm beim TC BW Oberweier: Die ersten Damen- und Herren-Teams haben einen Doppelspieltag, die Herren II das Derby gegen die TSG Lahr/Emmendingen II.
2. Inlinehockey-Bundesliga Süd
20.07.2018
In der 2. Inlinehockey-Bundesliga kassierten die Blue Arrows Sasbach gegen die Freiburg Beasts eine 5:15-Heimniederlage und warten weiter auf den ersten Saison-Punkt. Für die Blue Arrows markierte U19-Defensivspieler Dennis Frickel seinen ersten Bundesligatreffer.
Leichtathletik
20.07.2018
Am Wochenende durften die beiden Hornberger Leichtathleten Simon Esslinger und Andrea Effinger auf badischer Ebene starten. Bei diesen Vierkampf-Meisterschaften der Schüler in Kehl und Schutterwald sprangen für beide jeweils Top-Ten-Platzierungen heraus.
Fußball-Gedächtnisturnier beim SV Kork
20.07.2018
Der SV Kork, Meister der Kreisliga B, Staffel 2 und Aufsteiger in die Fußball-Kreisliga A, veranstaltet am Samstag, 21. Juli, im Rahmen seines Sportfestes ein hochkarätig besetztes Fußball-Turnier.