Frankreich, Ligue 1

Racing Straßburg legt los wie die Feuerwehr

Autor: 
Peter Cleiß
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018

Racing-Trainer Thierry Laurey konnte sehr zufrieden sein mit dem Saisonstart in Bordeaux. ©Marc Faltin

Racing Straßburg ist mit einem überraschenden 2:0-Erfolg bei Girondins Bordeaux in seine zweite Saison in der französischen Ligue 1 gestartet-

Mit einem verdienten 2:0-Sieg in Bordeaux gelang Racing Straßburg in der französischen Ligue 1 ein Saisonstart nach Maß. Eine erste Überraschung gab es schon vor Beginn: Racing-Coach Thierry Laurey setzte auf die Jugendkarte und brachte mit Kevin Zohi im Sturm und Anthony Caci in der Defensive gleich zwei Nachwuchsspieler von Beginn an. Und beide machten ihre Sache mehr als gut.

Früher Platzverweis
Der eigentliche Aufreger aber passierte in der 13. Minute: Nach einem schlechten Abschlag kam Racing-Stürmer Ludovic Ajorque an den Ball und konnte von Pablo Castro, dem letzten Mann der Girondins-Abwehr, nur noch durch Festhalten gebremst werden. Der Unparteiische zog die Rote Karte. Sofort stellte Bodeaux um, stand von nun an tief in der eigenen Hälfte und überließ den Elsässern das Spiel. 

- Anzeige -

In der 29. Minute hatte Racing erstmals den Torschrei auf den Lippen, aber der frei zum Schuss gekommene Adrien Thomasson zielte vorbei. Nur eine Minute später war es erneut Thomasson, der nach einem Rückpass zum Abschluss kam, doch Costil im Tor von Bordeaux rettete reaktionsschnell. Nachdem bei Racing Ajorque wegen einer Schulterverletzung gegen Nuno da Costa getauscht werden musste, nahm der Druck der Straßburger zu. Da Costa verpasst zunächst knapp das Tor und danach rettete der Keeper von Girondins glänzend gegen Dimitri Lienard. Racing hatte zu diesem Zeitpunkt alles nach vorne geworfen und fast wäre das in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch ins Auge gegangen. Zuerst musste Racing-Keeper Matz Sels gegen Kamano retten und dann hätte Lienard fast noch einen Elfmeter verschuldet, als er einen schon unter Kontrolle gebrachten Ball vertändelte und dabei ein Gegenspieler zu Fall kam.

Standard half
In der zweiten Hälfte musste Bordeaux dem Kräfteverschleiß durch die Unterzahl Tribut zollen. Dennoch brauchte Racing eine Standardsituation, um in Führung zu gehen. Lienard schlug eine Ecke scharf herein und Sissoko hämmerte den Ball volley zum 1:0 ins Tor (68.). Nach einer Bilderbuchkombination, bei der Jonas Martin drei Doppelpässe in Folge spielte, gelang Da Costa der 2:0-Endstand (79.).

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 18 Minuten
    Ärger um Oppenauer Großbaustelle
    Die Kritik von Geschäftsleuten an den Bauarbeiten in der Straßburger Straße hat Hans Kimmig (UWO) am Montag in den Oppenauer Gemeinderat getragen. Die Verwaltung ließ das nicht auf sich sitzen.
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Die siegreichen P7-Turnerinnen Lea Kramer, Anna-Lena Kieninger, Jana Maier, und Jana Wünsch (hinten v. l.) mit Malie Mathis, Nicole Nastenko, Luisa Preschle und Alina Lebsack (vorne v. l.), die sich über Platz sieben freuen konnten.
vor 18 Minuten
Turnen
Vergangene Woche richtete der TV Lahr die Gaumannschaftswettkämpfe im Hallensportzentrum aus. Insgesamt 405 Turnerinnen in 81 Mannschaften kämpften um die Medaillen und die Qualifikation zu den Bezirksbestenwettkämpfen in Kehl. Die Kunstturn-Abteilung des TV Lahr war mit vier Teams in...
vor 18 Minuten
Turn-Verbandsliga der Frauen
Im dritten Vorrundenwettkampf der BTB-Verbandsliga in der Kreissporthalle Kehl zeigte die Mannschaft des TV Bodersweier eine gelungene Leistung und erreichte mit 121,80 Punkten hinter dem TV Schiltach und dem TV Überlingen, aber vor dem TV Güttingen, den dritten Platz.
Daniel Göppert konnte für die WKG Hofweier-Ichenheim in Oberhausen nur am Pauschenpferd starten.
vor 18 Minuten
Turnen, Landesliga
Wie erwartet konnten sich die Turner der WKG Hofweier-Ichenheim im dritten Wettkampf der Landesliga-Süd auswärts gegen den TuS Oberhausen erfolgreich mit 245,70:230,95 Punkten durchsetzen. Allerdings präsentierten sich die Gastgeber deutlich stärker als in den bisherigen Begegnungen und zeigten...
Ein Duell, das es auch an diesem Mittwoch geben wird. Der formstarke Philip Kugler prüft Oberkirchs Torwart Steffen Dold.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Am ursprünglichen Termin war Handball-Deutschland im WM-Fieber, jetzt beginnt der Schlussspurt in der Südbadenliga an diesem Mittwoch um 20 Uhr mit dem Nachholspiel zwischen dem TuS Altenheim (3. Platz/26:14 Punkte) und dem TV Oberkirch (7./22:18) in der Herbert-Adam-Sporthalle.
vor 10 Stunden
Mountainbike
Zum Auftakt der Weltcup-Serie im Eliminator-Sprint in Barcelona sorgte Felix Klausmann (SC Hausach) aus deutscher Sicht für eine riesige Überraschung. Der Fischerbacher war bester Deutscher, eroberte hinter Weltmeister und Gesamtweltcupsieger Jeroen van Eck (Niederlande) und Spaniens Meister...
Geschafft: Annika Drescher, Paula Hildenbrand, Leoni Ness, Julia Ziser, Goneta Dervisholli und Jennifer Illenseer (v. l.) freuen sich über den Aufstieg des TV Ichenheim.
vor 13 Stunden
Turnen, Landesliga
Großer Jubel machte sich am Sonntag beim Rückkampf der badischen Kunstturn-Landesliga im Lager des TV Ichenheim breit. Die Riege aus Neuried konnte auch im Rückkampf Platz eins aus der Vorrunde verteidigen und den Aufstieg in die Verbandsliga feiern. 
Erfolgreich für die Box-Staffel (v. l.): Maxime Wagner, Jan Werwein (Trainer), Kim Stravalli, David Kayakoparan, Michael Schmal (Trainer), Anmar Yaser, Lucas Litterst, Sascha Schmieder (Geschäftsführer), Danny Alsamaraei (Sparringspartner) und Lara Litterst.
vor 14 Stunden
Boxen
Elf Kämpfer der Boxstaffel Blau-Weiß Lahr holten bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Ruit bei Stuttgart drei Mal Gold. Weitere Jungen und Mädchen sammelten jede Menge Erfahrung – zur Freude von Sascha Schmieder, denn: »Bisher ist die Nachwuchsarbeit mangels Trainer nur mitgelaufen«,...
vor 16 Stunden
Kolumne
Eine Umfrage unter uns Tennisdeutschen hat zu Beginn dieses Jahres voll den Nerv unserer wehmütigen Sehnsüchte und aufgestauten Wünsche getroffen: Wird Alexander Zverev der neue Boris Becker?
Dominik Parada, Lara Bürkle, Marc Rolsing, Ksenia Winter, Ariana Weiß, Timon Spieth, Fedor Ostapenko, Viktoria Engels, Mohamed Berkane, Erik Pauch, Davis Kotschurow, Samuel Kotschurow, Imane Boualala, Sara Yilmaz und Lena Henne starteten in Freiburg.
vor 17 Stunden
Schwimmen
Die Bezirksmeisterschaften in Freiburg waren für die Offenburger Schwimmer ein erfolgreicher Wettkampf. Elf Sportler erreichten dank der Unterstützung ihrer Trainerin Lea Elsté erste Plätze, zehn zweite und 13 dritte Plätze. Ebenso gehörten insgesamt 72 Bestzeiten zur guten Mannschaftsleistung.  
Mike Köln bei der Siegerehrung in Plauen auf dem zweiten Podestplatz.
vor 18 Stunden
Ringen
Mit gleich vier von 104 Teilnehmern war die RG Lahr am Wochenende bei den deutschen Ringer-Meisterschaften der Junioren im griechisch-römischen Stil in Plauen vertreten.  
So soll das neue Wildpark-Stadion im Mai 2022 aussehen.
vor 19 Stunden
Für 76,6 Millionen Euro an alter Wirkungsstätte
Der Karlsruher SC kämpft derzeit um den Aufstieg in die zweite Bundesliga. In den 90er-Jahren spielten die Nordbadener im Europapokal. Zumindest was das Stadion angeht, ist der KSC bald wieder erstklassig. Der Bau des Wildparks hat begonnen.  
Edgar Schmitt führt eine Besuchergruppe durch das Wildpark-Stadion.
vor 19 Stunden
Interview
Edgar Schmitt war drei Jahre Fußball-Profi beim Karlsruher Sportclub. Seit seinen vier Toren gegen den FC Valencia im UEFA-Cup-Rückpspiel 1993 ist er bundesweit als »Euro-Eddy« bekannt. Derzeit leitet er die Gästeführungen im alten Wildpark-Stadion.