Fußball in Frankreich

Racing Straßburg schafft die Sensation

Autor: 
Peter Cleiß
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Dezember 2017

Die Racing-Akteure ließen sich nach ihrer grandiosen Leistung zurecht von den 25 327 Fans im Meinaustadion feiern. ©Philipp Cleiß

Racing Straßburg hat am Samstagabend mit einer Fußball-Sensation europaweit für Aufsehen gesorgt. Der Aufsteiger brachte im ausverkauften Meinaustadion dem Starensemble von Paris St. Germain mit 2:1 (1:1) die erste Saisonniederlage bei.

Ein Fußballabend der Superlative endete inach Treffern von Nuno da Costa und Stephane Bahoken und einem Gegentor von Kylian Mbappe mit dem sensationellen Triumph von Racing Straßburg. Für den Titelaspiranten der Champions League und morgigen Gegner von Bayern München war es die erste Pflichtspielniederlage seit sieben Monaten bei. Racing Straßburg verbessert sich mit den drei Punkten auf den 16. Tabellenplatz.
»Racing hat nicht die geringste Chance gegen die aktuelle Mannschaft von PSG«, prognostizierte Raymond Domenech, Ex-Profi bei Racing und PSG und ehemaliger Nationaltrainer Frankreichs, vor der Partie. Und das dachte sich wohl auch das Star-Ensemble um Neymar, Kylian Mbappe und den deutschen Weltmeister Julian Draxler. Aber es kam anders. Mit unbändigem Kampfgeist, einer nie dagewesenen Kaltschnäuzigkeit im Abschluss und einer beeindruckenden Diszipliniertheit bis in die 99. Spielminute (!) schaffte der Underdog aus der Europametropole das Unmögliche.
Von der ersten Spielminute an warfen sich Jonas Martin, der unermüdliche Dauerrenner im Straßburger Mittelfeld, und seine Mitspieler mit Brachialgewalt in jeden Zweikampf. Vor dem eigenen Strafraum stellten die Laurey-Schützlinge mit zwei Vierer-Ketten einen engen Abwehrriegel auf und nach vorne setzten sie mit da Costa, Bahoken und Martin Terrier immer wieder zu schnellen Kontern an. Als Dimitri Lienard nach 13 Minuten von der linken Außenbahn einen Freistoß vor das Gehäuse von Nationalkeeper Areola zirkelte, überraschte Nuno Da Costa die gesamte Pariser Hintermannschaft und köpfte unbedrängt zur umjubelten 1:0-Führung für Racing ein.
Starke Racing-Torhüter
Paris legte nun einen Zahn zu. Technisch hochklassig spielte zuerst Pastore seinen Sturmpartner Mbappe frei, aber dessen Absatzkick konnte der sichere Racing-Torwart Bingourou Kamara zur Ecke abwehren. Wenige Minuten später überlief der starke Julian Draxler auf der linken Außenbahn die Racing-Hintermannschaft und verfehlte mit seinem Schlenzer nur um wenige Zentimeter das Straßburger Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff bediente Neymar den weit aufgerückten Rabiot und dessen Hereingabe verwandelte Mbappe zum 1:1 (42.). Danach hatte Racing Glück bei einem Pfostenschuss von Pastore.
Nach der Pause spielten dann nur noch die Gäste. Aber immer dann, wenn die Pariser auch noch den letzten Racing-Abwehrspieler überwunden hatten und zum Abschluss kamen, stand da noch Kamara im Racing-Tor oder der Schuss verfehlte das Ziel knapp.
Endgültig in ein Tollhaus verwandelte sich der Straßburger Hexenkessel, als Kamara nach einer Abwehr den Ball weit nach vorne schlug, Da Costa das Leder direkt per Kopf in den Lauf von Bahoken verlängerte und dieser das Leder zum 2:1 (65.) unter die Latte hämmerte. Wütende Gegenangriffe der Pariser folgten im Minutentakt. Aber ob Mbappe, Kimbembe oder Neymar, sie scheiterten alle. Selbst als Kamara verletzungsbedingt seinen Platz Alexandre Oukijda überlassen musste, änderte dies nichts mehr am Spielverlauf. Oukijda rettete in der achten Minute der Nachspielzeit mit einem tollen Reflex sogar noch den Heimsieg.
»Wir waren gut, aber die zwei Szenen in denen wir unaufmerksam waren hat Racing genutzt. Und vorne haben wir es versäumt, unsere Chancen zu verwerten« räumte der geknickte PSG-Abwehrspieler Marquinhos nach der Partie ein. Dimitri Lienard dagegen konnte sein Glück nicht fassen. »Was für ein Hammer. Das ist die erste Niederlage für Paris. Einfach unglaublich, mit diesen drei Punkten hat niemand gerechnet.« Trainer Thierry Laurey dagegen blickte schon wieder nach vorn. »Jetzt wird man zwei Tage von uns reden und am Montag beginnt wieder der Ernst des Lebens.«

- Anzeige -

Racing Straßburg – Paris St. Germain 2:1
Straßburg:
Kamara (71. Oukijda), Mangane, Koné, Lala, Lienard , Seka, Aholou, Martin, Da Costa (86. Grimm), Bahoken (82. Saadi), Terrier
Paris: Areola, Dany Alves, Marquinhos, Kimpembe, Berchiche, Pastore (80. Lo Celso), Rabiot, Draxler (80. Verratti), Di Maria (75. Cavani), Mbappe, Neymar
Zuschauer: 25 327 (ausverkauft)
Tore: 1:0 Da Costa (13.), 1:1 Mbappe (42.), 2:1 Bahoken (65.)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Samuel Geiler vom Offenburger FV (l.) trifft erst am 5. September auf den SC Lahr um Violand Kerellaj.
Fußball-Verbandsliga
vor 1 Stunde
Die Fans des Offenburger FV und des SC Lahr müssen auf den Saisonstart in der Fußball-Verbandsliga noch ein wenig warten.  Denn das Ortenau-Derby des ersten Spieltags wurde auf 5. September verlegt.
3. Handball-Bundesliga
vor 3 Stunden
Nach einwöchiger Pause ist Handball-Drittliga-Neuling TV Willstätt am Montag in die »zweite Phase« der Vorbereitung für die am Freitag, 24. August, beginnende Spielrunde gestartet. Dann geben die Willstätter beim Mitaufsteiger Baden-Baden/Sandweier ihre Visitenkarte ab. Zum Auftakt also gleich das...
Brigitte Manceau leistete bei ihrer Zweisatz-Niederlage in Oberkirch im ersten Satz ordentlich Gegenwehr.
Tennis
vor 7 Stunden
Mit der Qualifikation am Donnerstag war Auftakt beim 20. Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen in Oberkirch. Das Turnier der »Masters Serie« ist mit 6700 Euro dotiert. Am Freitag wurden auf der Anlage des TC Oberkirch 16 Partien der ersten Hauptrunde gespielt.
Während der WM Stein des Anstoßes für die Fußball-Machos: ZDF-Reporterin Claudia Neumann.
Kolumne zu Frauen, Fußball und Machos
vor 16 Stunden
Fußball und Frauen – das passt für Machos nicht zusammen. ZDF-Reporterin Claudia Neumann musste das bei der WM schmerzvoll erfahren.
Sommerskispringen
vor 19 Stunden
Am Samstag und Sonntag finden in Bad Griesbach nicht nur die Skisprung-Wettbewerbe um den Georg-Thoma-Pokal statt. Das Wochenende steht auch im Zeichen von »50 Jahre Sommer-Skispringen«. Und dazu erwartet das Team um Skizunft-Boss Lothar Bächle eine Reihe von prominenten Gästen – vor allem einige...
Steffi Bachofer schlägt zum 18. Mal in Oberkirch auf
vor 22 Stunden
Nach der Qualifikation am Donnerstag, bei der acht Spielerinnen erfolgreich waren, wurde am heutigen Freitag um 13 Uhr die erste Hauptrunde des 20.
Der Linxer Trainer Sascha Reiß ist mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung sehr zufrieden.
Fußball
vor 22 Stunden
Zu einem fußballerischen Leckerbissen kommt es im Rahmen des Bühler Sportfestes, wenn sich am Sonntag um 16.30 Uhr Oberliga-Aufsteiger SV Linx und Verbandsligist FC Denzlingen gegenüberstehen.
Der TuS Hofweier 1976 (stehend v. l.): Physio Kurt Pietzack, Arnulf Meffle, Hans-Jürgen Schatz, Armin Emrich, Simon Schobel, Gerhard Gaiser, Wolfgang Ehrler, Trainer Vitomir Arsenijevic. Vorne v. l.: Arno Ehret, Franz Bechler, Siegfried Stöcklin, Martin Huck, Sepp Schienle, Werner Voit.
Handball
20.07.2018
Genießen heißt es am 28. Juli für die Handballfreunde. Den Auftritt des zweifachen deutschen Meisters und amtierenden Pokalsiegers Rhein-Neckar Löwen beim HGW Hofweier einfach nur genießen. Schließlich ist es fast eine halbe Ewigkeit her, als es zur Normalität zählte, dass sich absolute...
Paul Wörner tritt mit dem TC BW Oberweier heute bei BASF TC Ludwigshafen an.
Tennis
20.07.2018
Volles Programm beim TC BW Oberweier: Die ersten Damen- und Herren-Teams haben einen Doppelspieltag, die Herren II das Derby gegen die TSG Lahr/Emmendingen II.
2. Inlinehockey-Bundesliga Süd
20.07.2018
In der 2. Inlinehockey-Bundesliga kassierten die Blue Arrows Sasbach gegen die Freiburg Beasts eine 5:15-Heimniederlage und warten weiter auf den ersten Saison-Punkt. Für die Blue Arrows markierte U19-Defensivspieler Dennis Frickel seinen ersten Bundesligatreffer.
Leichtathletik
20.07.2018
Am Wochenende durften die beiden Hornberger Leichtathleten Simon Esslinger und Andrea Effinger auf badischer Ebene starten. Bei diesen Vierkampf-Meisterschaften der Schüler in Kehl und Schutterwald sprangen für beide jeweils Top-Ten-Platzierungen heraus.
Fußball-Gedächtnisturnier beim SV Kork
20.07.2018
Der SV Kork, Meister der Kreisliga B, Staffel 2 und Aufsteiger in die Fußball-Kreisliga A, veranstaltet am Samstag, 21. Juli, im Rahmen seines Sportfestes ein hochkarätig besetztes Fußball-Turnier.