Lokalsport

Rauschende Abschiedsparty des SC Freiburg

Autor: 
Daniela Frahm
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. September 2021
Mehr zum Thema
SC-Trainer Christian Streich bei der letzten Humba in der Nordkurve.

SC-Trainer Christian Streich bei der letzten Humba in der Nordkurve. ©Philipp von Ditfurth

Fußball-Bundesliga: SC Freiburg besiegt bei seinem letzten Bundesliga-Spiel im Dreisamstadion den FC Augsburg mit 3:0. Das Einzige, was nicht gelang, war der 1000. Treffer in der alten Arena.

Es war ein Sonntagabend, an dem im Freiburger Dreisamstadion Geschichte und Geschichten geschrieben wurden. Es war ein Abschied, den man sich nicht besser hätte vorstellen können. Mit dem nie gefährdeten 3:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg hat sich der SC Freiburg nicht nur perfekt aus dem Stadion verabschiedet, sondern auch noch einen Rekord in der Bundesliga aufgestellt. Sechs ungeschlagene Spiele zum Saisonstart gab es noch nie. Und nach dem Abpfiff wurde es emotional.

Bei Trainer Christian Streich, der von den Fans auf der Nordtribüne zur Humba gerufen wurde und dem nach kurzem Zögern auch nachkam, flossen Tränen. Er ging kurz nach der Mannschaft aber auch noch alleine eine Runde durchs Stadion und bedankte sich bei allen Zuschauern, die ihren Teil zu einem gelungenen letzten Bundesligaspiel im Dreisamstadion beigetragen hatten. 14 400 Zuschauer durften dabei sein, was unter Corona-Bedingungen ausverkauft hieß. Das Stadion wirkte allerdings als wäre es voll besetzt, es war so laut, als wären 24 000 da gewesen.

Bloß nicht stören

- Anzeige -

Die Augsburger wirkten über 90 Minuten, als wollten sie die Party nicht stören. Die Freiburger hingegen waren alle hochkonzentriert, bereit, sich in jeden Zweikampf zu stürzen und dazu fast immer im Vorwärtsgang. „Die Mannschaft hat’s klasse gemacht, in der Restverteidigung und im Umschalten“, lobte Streich. Nicolas Höfler gehörte nach seiner Mittelfußprellung wieder zur Startelf und gab dem zweiten, etwas offensiver ausgerichteten Sechser Maximilian Eggestein die Absicherung. Ein Angriff über die linke Seite brachte dann den ersten Treffer. Nach einem Pass von Lucas Höler kam Christian Günter zum Abschluss und Torwart Rafal Gikiewicz konnte den Ball nur zur Seite abwehren, wo Lukas Kübler (6.) stand und die frühe Führung erzielte. Das Dreisamstadion bebte zum ersten Mal an diesem Abend. Nach einem Chipball von Höfler in den Strafraum traf Höler (15.) den Ball nicht richtig. Zehn Minuten später machte er es besser und überlupfte Gikiewicz zum 2:0. Und nach einem von Raphael Framberger verursachten Handelfmeter stand Vincenzo Grifo (33.) am Punkt und verwandelte sicher zum 3:0.

In der zweiten Halbzeit spielte der Sport-Club noch ein letztes Mal bergab Richtung Dreisam. Doch trotz des Gefälles von fast einem Meter und weiterer Chancen sollte kein Tor gelingen. Auch nicht, als Streich drei neue Offensive einwechselte, darunter Nils Petersen. Der Rekordtorjäger hätte fast das 4:0 erzielt, aber nach einer Vorlage von Nico Schlotterbeck schoss er knapp daneben.

Handylichter und La Ola

So konnte die Geschichte des 1000. Bundesligatreffers im Dreisamstadion nicht mehr geschrieben werden, es blieb bei 999. Die Zuschauer nutzten die zweite Hälfte nochmal für Wechselgesänge zwischen den verschiedenen Tribünen, bei denen auch die Fans auf der Haupttribüne lautstark dabei waren, und es liefen La-Ola-Wellen. Nach dem Spiel flammten in Anlehnung ans legendäre Wunderkerzenspiel gegen Dortmund 1993 viele Handylichter auf, und schufen zu „You’ll never walk alone“ eine Gänsehaut-Atmosphäre. „Den Spirit müssen wir weiter leben, das wird entscheidend sein“, sagte Streich, „das müssen wir mit rüber nehmen.“ Das erste Spiel im neuen Europa-Park Stadion bestreitet der SC Freiburg am 16. Oktober gegen RB Leipzig.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Ricardo Almansa (sportlicher Leiter), Liviu Chirita, Jan Schäfer und Michael Hetzel (stellvertretender sportlicher Leiter)
vor 2 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Fußball-Bezirksligist VfR Willstätt vermeldet während der laufenden Saison zwei Neuzugänge für die Mannschaft um Trainer Christian Seger.
Mohammed Ambri (links) traf in der stärksten Phase des SV Oberachern nach der Pause zum ­zwischenzeitlichen 1:3.
vor 8 Stunden
Fußball-Oberliga
Nach zuletzt drei Siegen in Folge ist das junge Team des SV Oberachern wieder auf dem Boden der Realität angekommen. Mit 1:4 zogen die Achertäler am Samstag beim 1. Göppinger SV im sechsten Auswärtsspiel der Fußball-Oberliga zum fünften Mal den Kürzeren.
Der SV Diersheim setzte sich gegen den SV Ödsbach knapp mit 2:1 durch, wie hier David Herzog (von links) im Zweikampf gegen Christian Hedrich
vor 8 Stunden
Lokalsport
Während die Rothosen beim FV Schutterwald II souverän gewinnen, patzt Tabellenführer FV Rammersweier im Derby beim SC Durbachtal II. Schlusstrio punktlos.
Marion Hauser und die SG Ottersweier/Großweier standen auf verlorenem Posten.
vor 9 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die Südbadenliga-Handballerinnen der SG Ottersweier/Großweier kassierten gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach eine deutliche Heimniederlage.
TuS-Rückraumakteur Tim Heuberger und Kollegen kassierten am Sonntag eine unnötige Niederlage.
vor 9 Stunden
Handball
Der Oberligist aus der Ortenau muss sich beim TSV Zizishausen mit 26:28 geschlagen geben. Drei-Tore-Führung in der zweiten Hälfte reicht am Ende nicht aus.
Kehls Trainer Frank Berger
vor 9 Stunden
Lokalsport
Fußball-Verbandsliga: 4:2-Erfolg in Donaueschingen
Durbachtals Trainer Sebastian Bruch
vor 9 Stunden
Lokalsport
Fußball-Verbandsliga: Die erste Heimniederlage der Saison fällt mit 0:4 gegen den FC Villingen II gleich heftig aus. Das Team von Sebastian Bruch muss über eine Stunde lang in Unterzahl spielen.
KSC-Trainer Christian Eichner.
vor 9 Stunden
Lokalsport
2. Fußball-Bundesliga: Karlsruher SC verliert bei Fortuna Düsseldorf mit 1:3. Nach dem Ausgleich hatten die Badener vorübergehend den Daumen drauf, bauten aber in der zweiten Hälfte ab.
Hornbergs Pascal Becker (in Rot) besiegte den zuvor ungeschlagenen Hardter Razvan Zaharia technisch überlegen.
vor 9 Stunden
Ringer-Bezirksliga Schwarzwald
Nach dem Sieg vor zwei Wochen gegen den AC Villingen feierten die Ringer des AV Germania Hornberg am Freitagabend auch gegen den AV Hardt II einen deutlichen Heimsieg in der Bezirksliga Schwarzwald – diesmal ein 24:12.
Einen Überraschungssieg landete der Haslacher Robin Eble (rechts) gegen Schuttertals Niklas Erke.
vor 9 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Nach dem 25:10 am Samstagabend im Derby beim VfK Mühlenbach und dem 24:12 im Nachholkampf am Sonntagnachmittag zu Hause gegen den RSV Schuttertal ist der KSV Haslach mit 14:2 Zählern Herbstmeister der Oberliga Südbaden.
Der Freiburger Maximilian Eggestein (l.)
vor 10 Stunden
Lokalsport
Fußball-Bundesliga: Der SC Freiburg gewinnt beim VfL Wolfsburg mit 2:0 und bleibt auch im neunten Spiel dieser Saison ungeschlagen. Hinten stabil und in der Offensive effektiv.
Willstätts Linkshänder Felix Krüger (r.) und der Halblinke Jan-Philipp Valda freuen sich über einen Treffer.
vor 10 Stunden
Handball, 3. Liga Männer, Gruppe G
Der TV Willstätt hält Anschluss an die Top-Sechs der 3. Handball-Liga, Gruppe G.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    21.10.2021
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!
  • Inhaber Simon Zimmer und Ehefrau Juliane bieten am verkaufsoffenen Sonntag ein ganz besonderes Halloween-Programm.
    21.10.2021
    Küchen Baum, Achern, lädt zum Halloween-Event am 31. Oktober
    Nein, zum Gruseln ist es nicht, was die Kunden im stets aktuellen Showroom in Achern erwartet. Im Gegenteil: Mit einem bunten Themen-Programm machen Information und Beratung der ganzen Familie Spaß.
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in Baden genau. Es schnürt ein Komplettpaket vom Angebot bis zum Verkauf. 
    21.10.2021
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Für viele Familien wird der Traum aktuell wahr: das eigene Häuschen.
    20.10.2021
    Wohneigentum: Eine gute Investition in die Zukunft
    Wenngleich Bau- und Materialpreise steigen, legten die Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zu, so Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich. Investiert werde in Neu- und Umbauten sowie in Sanierungen.