Mountainbike

Reinhard Braun und Augustin Bächle bei großem Marathon top

Autor: 
red
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Reinhard Braun (links) über 90 Kilometer und Augustin Bächle über 60 Kilometer gewannen beim Schwarzwald-Marathon in Furtwangen in ihrer Altersklasse. ©Verein

72 Tage nach seinem Horrorsturz beim Training auf der Straße stand Reinhard Braun vom RSV Fischerbach in Furtwangen wieder an der Startlinie. Und sein Comeback bei diesem großen Schwarzwald-Marathon mit einem Rekord von 2592 Teilnehmern auf vier Strecken hätte nicht besser verlaufen können.

»Ich habe es vermisst«, sagte Braun vor dem Start.Entsprechend groß war die Vorfreude, »doch ich wusste ja nicht so recht, wie fit ich bin, und konnte nicht einschätzen, was am Ende rauskommen würde«. Wie im Vorjahr startete der 55-Jährige auf der 90 Kilometer langen Strecke mit 2200 Höhenmetern. »Das Wetter war klasse«, so Braun, »und es wurde bald nach dem Start ein hohes Tempo angeschlagen«. Braun hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten, kam aber immer besser in Schwung. »Martin Aldermatt aus der Schweiz machte es mir richtig schwer«, so Braun, »erst vier Kilometer vor dem Ziel konnte ich in einer ruppigen Abfahrt eine kleine Lücke reißen, auf den letzten drei Kilometern von Vöhrenbach nach Furtwangen musste ich dann wirklich das Letzte aus mir rausholen«. Der Lohn: Braun gewann in seiner Altersklasse AKS3 mit 25 Sekunden Vorsprung auf den Schweizer in 3:39:14 Stunden. »Was für ein Rennen!«, so der Fischerbacher glücklich.
Zweiter wurde Martin Aldermatt (3:39:40) aus Unterägeri vor dem Mühlenbacher Stefan Keller (3:45:27).

Brauns Teamkamerad Augustin Bächle startete wieder auf der 60 Kilometer langen Strecke mit 1200 Höhenmetern und machte ein tolles Rennen. Er gewann die AKS3 klar mit neun Minuten Vorsprung in 2:15 Stunden – drei Minuten schneller als noch 2017. »Ich hätte sogar noch etwas schneller sein können«, meinte Bächle, »doch die Spitze bummelte am Anfang etwas, bevor es richtig zur Sache ging«. Auf Rang 2 kam Rolf Gerad aus Lahr in 2:24 Stunden vor Kurt Züllig (2:25) aus Amriswill/Schweiz.

- Anzeige -

Marc Mellert auf Rang 7

Mit Marc Mellert hatte der RSV Fischerbach auf der 42 Kilometer langen Strecke mit 800 Höhenmetern einen weiteren Fahrer am Start. Mellert konnte auf dieser Speed- Strecke super mithalten und wurde in der Hauptklasse der Männer mit dem 7. Platz belohnt. Diese Strecke bewältigte er in 1:30 Stunden. Es gewann Luca Girke (1:21) aus Grafenberg.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Ringer-Oberliga Südbaden
vor 1 Stunde
Beim  Regionalliga-Absteiger KSV Taisersdorf kassierte Ringer-Oberligist KSV Appenweier am Samstagabend eine 10:24-Niederlage und konnte die guten Leistungen der Vorwoche gegen Schiltigheim II nicht wiederholen.
Gruppenfoto mit den Mannschaften des Kehler FV und des Offenburger FV.
Fußball
vor 1 Stunde
Wenige Tage vor der Entscheidung über den Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft 2024 wollte der Deutsche Fußball-Bund noch mal demonstrieren, dass ganz Fußball-Deutschland hinter der Bewerbung steht.
Fußball-Bezirksliga
vor 1 Stunde
Der Tabellenzweite SV Oberwolfach setzte sich am Sonntag im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger FV Unterharmersbach nach einer starken Vorstellung überraschend klar mit 4:1 durch. Nun folgt am Samstag das Gipfeltreffen beim Spitzenreiter SV Oberschopfheim.
Fußball-Bezirksliga
vor 1 Stunde
Mit gemischten Gefühlen ging der SV Haslach ins Kellerduell gegen den SC Durbachtal II, denn die Landesliga-Reserve gilt noch als »Wundertüte«, was die Aufstellung betrifft. Doch letztlich fuhr der SVH einen verdienten 3:0-Sieg ein, der aber phasenweise am seidenen Faden hing.
Handball-Landesliga Süd
vor 1 Stunde
Die SG Schenkenzell/Schiltach gewann beim Neuling SG Allensbach-Dettingen mit 30:27 (16:16) und damit auch das zweite Spiel dieser Saison.
Frank Ehrhardt (rechts), Trainer des HTV Meißenheim, ist mit der Entwicklung seines Teams zufrieden.
Handball-Landesliga
vor 1 Stunde
Beim Handball-Landesligisten HTV Meißenheim ist der Saisonstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen gelungen. Eine positive Mommentaufnahme, die Trainer Frank Ehrhardt unter anderem auf die größere Reife seiner Mannschaft zurückführt.
Spielertrainer Christian Seger hat mit seiner Mannschaft beim 2:1 gegen den SV Kuppenheim den ersten Sieg im achten Verbandsliga-Spiel gelandet.
Fußball-Verbandsliga
vor 8 Stunden
Im achten Anlauf hat der TuS Oppenau den lang ersehnten ersten Sieg in der Fußball-Verbandsliga gefeiert. Ein Erfolg, der auch darauf zurückzuführen ist, dass man beim Aufsteiger stets die Ruhe bewahrt hat.
Frauenfußball-Regionalliga Süd
vor 9 Stunden
Mit einem 2:1 (2:1)-Auswärtssieg am Sonntag beim SV Alberweiler hat sich der SC Sand II in der Frauenfußball-Regionalliga Süd mit inzwischen neun Zählern  ins Tabellenmittelfeld abgesetzt. 
Handball-Landesliga Nord
vor 11 Stunden
Zweites Spiel in der neuen Handball-Landesliga-Saison – zweiter Sieg. Der TuS Oppenau dominierte im zweiten Durchgang die Partie am Sonntagabend in der Günter-Bimmerle-Halle gegen die TS Ottersweier und gewann verdient 32:21 nach knapper 12:11-Pausenführung.  
3. Turn-Bundesliga Süd
vor 11 Stunden
In der 3. Turn-Bundesliga Süd gewann die TG Hanauerland zum Saisonauftakt das Duell beim TSV Monheim II überraschend deutlich mit 55:23 Score- und 8:4-Gerätepunkten. 
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 14 Stunden
Der KSV Haslach und der VfK Mühlenbach traten zwar nur mit jeweils neun Ringern zum Oberliga-Derby an. Dafür hatten es die meisten dieser neun Kämpfe in sich – auch das letzte Duell in der Eichenbach-Sporthalle.
Die mit Bronze dekorierten Nachwuchs-Tennissspieler des ETSV Offenburg (v. l.): Tim Rößler, Paul Weiler, Matheo Doucet und Kenan Sinan.
Tennis
vor 17 Stunden
Mit dem dritten Platz beendeten die U14-Tennis-Junioren des ETSV Offenburg das Turnier auf der heimischen Anlage um die badische Mannschaftsmeisterschaft. Zum Einzug ins Finale fehlte nur ein Satz.