Pferdesport

Reiten im Schatten von Corona beim RFV Kehl-Sundheim

Autor: 
Kathrin Massé
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Juli 2020
Die siegreiche Lea Winkler auf Chambaku mit Josef Reith (l.) von Sponsor Badenova und der Kehl-Sundheimer Vereinsvorsitzenden Brunhilde Raabe (r.).

Die siegreiche Lea Winkler auf Chambaku mit Josef Reith (l.) von Sponsor Badenova und der Kehl-Sundheimer Vereinsvorsitzenden Brunhilde Raabe (r.). ©Kathrin Massé

Der Reit- und Fahrverein Kehl-Sundheim führte sein traditionelles Turnier in deutlich abgespeckter Version durch und erntete dafür viel Lob. Lea Winkler holt den Badenova-Ehrenpreis.

Als ­Mitte Februar die Ausschreibung an die Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen eingereicht werden musste, hatte der Reit- und Fahrverein Kehl-Sundheim wie jedes Jahr über 30 Prüfungen für sein traditionelles, dreitägiges Reitturnier auf dem Plan, vom Wettbewerb für Reiter und Reiterinnen mit Handicap bis hin zu Dressur- und Springprüfungen der Klasse M. Dann aber kam bekanntermaßen alles anders, und Corona warf seine dunklen Schatten auch über den Pferdesport. 

Umfangreiches Hygienekonzept

Noch bis vor sechs Wochen wagte niemand zu glauben, dass am ersten Juli-Wochenende die bunten Hindernisse auf dem großen Rasenplatz der Reitanlage im Rustfeld zum Einsatz kommen würden. Als Mitte Juni dann die Lockerungen für die Durchführung von Sportveranstaltungen in Kraft traten, konnte das Team um die Vereinsvorsitzende Brunhilde Raabe zumindest ein bisschen aufatmen. Nach Absprache mit dem Kehler Ordnungsamt und der Landeskommission der Pferdesportler wurde ein umfangreiches Hygienekonzept ausgearbeitet, das sportliche Wettkämpfe erlaubt, Teilnehmer, Helfer und Besucher jedoch vor möglichen Corona-Infektionen schützen sollte. 

Brunhilde Raabe fungierte nicht nur als Turnierleiterin, sondern übernahm zusätzlich noch das Amt der Hygienebeauftragten. Um die maximal erlaubte Personenzahl einhalten zu können, wurde das sportliche Programm auf einen Tag mit nur sechs Springprüfungen gekürzt. Maximal 50 Startplätze wurden pro Prüfung ausgeschrieben. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, verzichtete der Verein auf Besucherwerbung, und auch die Reiter und Reiterinnen waren angehalten, nach ihrem Ritt die Reitanlage schnellstmöglich wieder zu verlassen. Starterlisten wurden den Teilnehmern ausschließlich elektronisch aufs Handy übermittelt, ebenso die Ergebnislisten, um persönliche Kontakte zu minimieren.

- Anzeige -

Abstriche beim Preisgeld

Auch beim Preisgeld mussten die Sieger und Platzierten dieses Jahr Abstriche machen. Da man in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten die sonst großzügigen Sponsoren nicht um finanzielle Unterstützung bitten wollte, erhielten nur jeweils die drei Bestplatzierten einen kleinen Geldpreis, der über die erhöhten Nenngelder finanziert wurde. Nur der Energiedienstleister Badenova hielt an seinem zugesagten Sponsoring fest: Obwohl die Badenova-Springtour 2020 mangels Veranstaltungen nicht stattfinden kann, erhalten trotzdem über zehn Veranstalter in ganz Südbaden jeweils 450 Euro, die an die platzierten Reiterinnen und Reiter im Badenova-Springen mit Stechen ausgeschüttet werden.

So auch in Kehl-Sundheim, wo Lea Winkler mit Chambaku vom RV Schutterwald das Siegergeld und den Ehrenpreis aus dem Hause Badenova einstrich. Sieben der 31 startenden Paare blieben im Umlauf fehlerfrei und qualifizierten sich für das Stechen. Unter ihnen auch Alina Raabe, die Lokalmatadorin vom gastgebenden RFV Kehl-Sundheim, mit ihrem Wallach Cowboy.

Loch in der Vereinskasse

Auch ihre Vereinskollegin Mia Sophie Hauß konnte zwei gute Platzierungen in der Klasse A verbuchen. Im A*-Springen und im A**-Springen freute sie sich mit ihrer Stute Action Attraction über fehlerfreie Runden und zwei siebte Plätze. 
Es war allen Beteiligten bewusst, dass dieses Turnier mit Kompromissen verbunden sein würde und nur wenig Gewinn vom Reitverein verbucht werden kann – obwohl die Einnahmen dringend nötig wären, da der Lockdown mit dem Stopp des Schulbetriebs ein großes Loch in der sonst gut gefüllten Vereinskasse hinterlassen hat. Trotzdem wollten die Sundheimer mit einer der ersten Turnierveranstaltungen des Jahres für alle Pferdefreunde und den Reitsport ein positives Zeichen setzen. Die 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußerten sich durchweg dankbar über das Engagement und den Mut der Sundheimer, trotz des Mehraufwands für Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen dieses Turnier anzubieten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 2 Stunden
Ringen
Während die Verantwortlingen beim ASV Urloffen gespannt auf die Details zur ab Anfang Oktober geplanten Bundesliga-Saison der Ringer warten, basteln die „Hornets“ weiter an ihrem Kader.
vor 5 Stunden
Handball-Landesliga Süd Frauen
Oliver Kronenwitter ist in gewohntem Umfeld mit dem Trainingsstart als neuer Coach der Landesliga-Frauen der SG Gutach/Wolfach zufrieden, die sich zudem mit Madeleine Lauble von der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg verstärkt haben.
vor 8 Stunden
Unter der Lupe: FV Urloffen (Kreisliga A Nord)
Nach einer ernüchternden vergangenen Saison, welche durch den coronabedingten Abbruch auf Tabellenplatz 15 beendet wurde, möchte der FV Urloffen in der neuen Spielzeit nichts mehr mit dem Abstieg aus der Kreisliga A Nord am Hut haben.
vor 11 Stunden
Lokalsport
Am 22./23. August startet die Fußball-Kreisliga A in die neue Saison. In der 17 Mannschaften starken Nordstaffel gehen der FV Bodersweier (Mario Rios), SC Offenburg II (Ralf Kimmig) sowie der FV Wagshurst (Fedele Ancora) mit neuen Trainern in die Spielzeit 2020/21. Vor allem bei den...
Routinier Matthias Laube hat mit dem Stab nichts verlernt.
vor 13 Stunden
Leichtathletik
Da Ende September noch die baden-württembergischen Mehrkampfmeisterschaften stattfinden sollen, war für die Mehrkämpfer des TV Lahr noch ein Fünf- bzw. Zehnkampf erforderlich, nicht zuletzt, um fehlende Qualifikationen nachzuweisen.
Pia und Leonie Amann, Carla Zimmermann, Alexander und Florian Schnurr, Carla Sievers, Anne Kling, Emely Sommer; vorne Justus Kalt und Emily Fischer.
vor 13 Stunden
Leichtathletik
Beim Abendsportfest in Gengenbach bot sich für eine Reihe Athleten der LG Offenburg die Gelegenheit zu einem Wettkampftest.
Sergej Herter (l.) und Jürgen Wippich konnten mit ihrem Team beim 4:3-Pokalsieg gegen den FV Langenwinkel sehr zufrieden sein.
vor 20 Stunden
Unter der Lupe: SC Offenburg (Fußball-Landesliga)
Das Trainer-Duo Jürgen Wippich/Sergej Herter will beim Fußball-Landesligisten SC Offenburg die „Jungen ranführen, um den Alten Druck zu machen“. Schlechter Saisonstart soll diesmal vermieden werden.
KSC-Trainer Christian Eichner (Mitte) bat am Dienstag zum Auftakttraining.
04.08.2020
2. Fußball-Bundesliga
Unter dem Beifall von 400 Zuschauern hat Fußball-Zweitligist Karlsruher SC sein Training auf die in etwa sechs Wochen mit der ersten Runde im DFB-Pokal und einem Heimspiel gegen den Bundesligisten FC Union Berlin beginnende Saison 2020/21 wieder aufgenommen. 
04.08.2020
Handball-Oberliga der Frauen
Die recht schwierige Suche der SG Schenkenzell/Schiltach, eine Nachfolge für die erfolgreichen Trainer Andreas Hauer und Sebastian Brand zu finden, ist beendet. Clemens Redjabo ist neuer Coach der Oberliga-Handballerinnen der SG S/S, wie die Spielgemeinschaft nun mitteilte.
04.08.2020
Tennis
Beim Sparkassencup für Jugend- und Nachwuchs-Tennisspieler beim TC Renchen sind von ­Donnerstag bis Sonntag 136 Talente am Start. In der U21-Konkurrenz geht es um 1000 Euro Preisgeld.
04.08.2020
Leichtathletik
Eine starke Leistung zeigte Noah Vilmen (LG Ortenau Nord/SC Önsbach) beim „Abendmeeting“ der Leichtathleten im schweizerischen Aarau.
04.08.2020
Handball
Der Deutsche Handballbund (DHB) hat den Rahmenterminplan für die kommende Saison in der 3. Liga veröffentlicht. Demnach startet der TV Willstätt am 4. Oktober mit einem Heimspiel in der Hanauerlandhalle gegen HaSpo Bayreuth.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...