Pferdesport

Reiter vor Rückkehr zum Turniersport

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2021
Alexander Schill aus Altenheim will mit anderen Springreiter-Kollegen künftig selbst Turniere veranstalten.

Alexander Schill aus Altenheim will mit anderen Springreiter-Kollegen künftig selbst Turniere veranstalten. ©Iris Rothe

Das Herpes-Virus scheint überwunden, seit Montag vor einer Woche dürfen wieder nationale Reit-Turniere, soweit es die Corona-Auflagen erlauben, stattfinden. Damit ist der Weg frei für die Veranstaltung des RV Ichenheim am kommenden Wochenende – die erste Reitveranstaltung in der Ortenau nach dem Turnierstop durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) wegen des Ausbruchs des Herpes-Virus bei einem Turnier in Valencia im Februar. Am Samstag gibt es auf der Waldreitanlage nun wieder sechs Springen bis zur schweren Klasse S – allerdings wegen des Lockdowns nur für Kaderreiter und Profis und ohne Zuschauer und unter strengen Hygiene-Auflagen.

Ohne Amateure

„Wir hatten uns nie gegen ein Turnier entschieden. Für uns war klar, dass wir Prüfungen anbieten, falls es erlaubt ist. Wir mussten nur den Sonntag streichen, weil wegen der Corona-Pandemie keine Amateure starten dürfen“, erklärt Alexander Schill, Turnierleiter in Ichenheim und selbst erfolgreicher Springreiter mit Stall in Altenheim. Gleichzeitig kündigte der 36-Jährige an, gemeinsam mit anderen Reitern einen Verein zu gründen, um selbst Turniere zu veranstalten.

Ein Stück Normalität

- Anzeige -

- Anzeige -

Mit der Rückkehr zum Turniersport, auch das eine Woche später in Meißenheim geplante Turnier bis Klasse S (17. April) findet unter denselben Bedingungen wie in Ichenheim statt, kehrt in den vom Coronavirus schon eh arg gebeutelten Reitsport wieder ein Stück Normalität zurück. Alexander Schill geht – Stand jetzt – auch davon aus, dass die im Vorjahr ausgefallenen Ichenheim Classics Mitte Juni zumindest sportlich im normalen Rahmen stattfinden können – also mit einem Drei-Sterne-S-Springen, dem Bundeschampionat für fünf- und sechsjährige Pferde sowie den südbadischen Meisterschaften. Ob mit oder ohne Zuschauer ließ der Ichenheim-Turnierleiter noch offen. Das Gleiche gilt für die baden-württembergischen Meisterschaften, die vom 15. bis 18. Juli in Ichenheim (Springen) und in Meißenheim (Dressur) geplant sind, nachdem der langjährige BWM-Veranstalter RV Schutterwald in diesem Jahr wegen der Unwägbarkeiten durch das Coronavirus seinen Verzicht erklärt hatte.

Vereinsgründung

Mehr ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen wollen in Zukunft einige Springreiter aus der Region. Um selbst Turniere veranstalten zu können, gründen sie derzeit einen eigenen Verein: den Springreiterclub Baden-Württemberg. Das Vorstands-Duo bilden Patrick Kühnen, Springreiter und Turnierveranstalter aus Durmersheim, sowie Alexander Schill. Als Beisitzer ist noch Michael Herhalt aus Herbolzheim im Vorstand, und der mehrfache Landesmeister Timo Beck aus Kehl-Bodersweier fungiert als Pressesprecher. „Das Ganze ist ein Geben und Nehmen. Im Ideal­fall finanzieren Sponsoren ein Turnier. Doch in Zeiten von Corona ist das nicht so ganz einfach, viele Turniere fielen aus. Wir wollen uns nun gegenseitig unterstützen und Turniere organisieren. Denn wir müssen junge Pferde an das S-Niveau heranführen und sie unter Turnierbedingungen präsentieren, um sie verkaufen zu können. Davon leben wir“, erklärt Alexander Schill, der dazu vor allem Turniere für junge Pferde unter der Woche veranstalten will, um nicht in Konkurrenz zu den etablierten großen Veranstaltungen am Wochenende zu treten.

33 Zusagen

Nach der Gründung des Vereins heißt es nun Mitglieder werben. Denn nur Mitglieder und einige Gastreiter sollen bei dieser Turnierserie reiten dürfen. Im Badischen haben schon 33 Reiter zugesagt, dem Springreiterclub beizutreten – darunter auch Weltcup-Starter Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen, der mehrfache Landesmeister Markus Kölz aus der Nähe von Stuttgart und der Vielseitigkeits-Olympiasieger und Welt- und Europameister Michael Jung aus dem schwäbischen Horb. Das erste Turnier der Serie soll voraussichtlich am Dienstag, 4. Mai, in Ichenheim stattfinden. Weitere Veranstaltungsorte sind bislang Durmersheim und Gundelfingen. Termine sind jeweils dienstags: 11. und 18. Mai.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Die Hertha-Profis freuen sich über das 2:0 von Peter Pekarik (22.), während die Freiburger Spieler enttäuscht von dannen traben.
vor 6 Stunden
Fußball-Bundesliga
Der SC Freiburg hat sich offenbar vorgenommen, die Punkte im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga gerecht zu verteilen. Nachdem der Sport-Club schon in Mainz und Bielefeld verloren hat, gab es auch im Nachholspiel bei Hertha BSC am Donnerstag eine 0:3 (0:2)-Niederlage.
Der Karlsruher Jerome Gondorf (l.) und der Auer Philipp Riese kämpfen um den Ball.
vor 7 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Die Sieglosserie des Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga hält an. Die Badener kamen in einer Nachholpartie gegen den FC Erzgebirge Aue am Montag nur zu einem 0:0 und haben nun seit sechs Spielen nicht mehr gewonnen. Zähe Angelegenheit
Wie schon im vergangenen Jahr in Rom wurde Annika Wendle nun auch in Warschau bei den Europameisterschaften mit Bronze dekoriert.
vor 7 Stunden
Ringen
Die aus Altenheim stammende Bronzemedaillengewinnerin der Europameisterschaften von Warschau darf beim olympischen Qualifikationsturnier Mitte Mai in Sofia starten.
Im BCL-Halbfinale: die SIG-Profis Ishmail Wainright (l.) und Leopold Cavaliere nach dem Sieg über Teneriffa.
vor 7 Stunden
Basketball-Champions-League, Final-8-Turnier
Mit einem unglaublichen 88:86 (33:44, 73:73)-Erfolg nach Verlängerung bezwangen die Basketball-Profis von Straßburg IG am Donnerstagnachmittag im Viertelfinale des Final-8-Turniers der Champions-League (BCL) im russischen Novgorod den großen Favoriten Lenovo Teneriffa.
Afrim Bejta trainiert künftig den SV Oberachern II.
vor 9 Stunden
Fußball-Kreisliga B
Fußball-Oberligist SV Ober­achern will seinen Unterbau stärken und hat sich deshalb schon Anfang des Jahres entschieden, zur neuen Saison wieder eine zweite Mannschaft für den Spielbetrieb zu melden. Die Planungen für den Neustart des SVO II in der Kreisliga B stehen.
Wieder vereint: Florian Völker und Pia Leweling im Dress der deutschen Nationalmannschaft.
vor 11 Stunden
Volleyball
Während sowohl Völker als auch Leweling bereits in den Jugend- und Juniorinnennationalmannschaften Schwarz-Rot-Gold repräsentierten, gehören beide seit dem Lehrgang-Start des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) in Heidelberg am vergangenen Mittwoch nun zur A-Nationalmannschaft.
Willstätts Torhüter Leon Sieck fällt wegen einer Sportler-Leiste die komplette Aufstiegsrunde aus.
vor 11 Stunden
Handball
Lange hatte Leon Sieck keine genaue Diagnose. Nun steht sie fest, und der schon länger verletzte Torwart des Handball-Drittligisten TV Willstätt muss sich in Kaiserslautern operieren lassen.
Das Sondertrikot, mit dem der KSC am Freitag spielte, ist bei Sammlern heiß begehrt.
vor 11 Stunden
Fußball
Am Freitagabend spielte der Karlsruher SC zu Ehren des altehrwürdigen Wildparkstadions in anthrazitfarbenen, limitierten Sondertrikots. Anschließend war das Sondertrikot innerhalb von zwölf Stunden ausverkauft. Jetzt ist es wieder zu haben.
Jochen Teufel vom RC Altenheim siegte in Schutterwald mit Arc en Ciel de Gaia.
vor 11 Stunden
Reiten
Nach der Aufhebung des Turnierverbots wegen des inzwischen eingedämmten Herpes-Virus und trotz der andauernden Corona-Pandemie veranstaltete der RV Schutterwald unter strengen Hygiene-Richtlinien ein Springturnier nur für Profis und Kaderreiter und ohne Zuschauer.
Fabian Kaiser, Spielausschuss des SC Kuhbach-Reichenbach, zeigt Verständnis für die Entscheidung.
vor 11 Stunden
Fußball
Der FC Ottenheim und der SC Kuhbach-Reichenbach haben einiges gemeinsam. Beide Teams waren schon in der Fußball-Kreisliga A, und beide standen in der jüngeren Vergangenheit auch schon unmittelbar vor einer Rückkehr.
Der frühere Linxer Nicolas Mätz will die SpVgg Kehl-Sundheim endlich in die Kreisliga A führen.
vor 12 Stunden
Fußball
24 Punkte und 35:3 Tore holte Kehl-Sundheim in acht Spielen – aber der Saisonabbruch verhindert den fast sicheren Aufstieg in die Kreisliga A. Neuer Anlauf mit Trainer Nicolas Mätz ab August.
Rainer Groß (Beisitzer Team Spielausschuss), Eimen Kelbi (neuer spielender Co-Trainer) und Ricardo Almansa (designierter sportlicher Leiter des VfR Willstätt).
vor 12 Stunden
Fußball
Fußball-Bezirksligist VfR Willstätt hat seine Planungen für die kommende Spielzeit weitgehend abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • So bleibt Zeit für die Trauer: Das Bestattungshaus Heizmann nimmt den Hinterbliebenen gerne alle Formalitäten ab. 
    05.05.2021
    Bestattungshaus Heizmann ermöglicht digitales Abschiednehmen
    Das Bestattungshaus Heizmann geht mit eigenem Online-Gedenkportal neue Wege in der Trauerkultur. Ziel ist es, den Hinterbliebenen die Möglichkeit zu geben, sich an den Verstorbenen zu erinnern - auch in Zeiten von Corona.
  • Willkommen in der NOVELLUS-Familie! Die 390-köpfige Mannschaft soll weiter wachsen.
    30.04.2021
    Q-FOX® - Gemeinsam erfolgreich!
    Die NOVELLUS-Gruppe ist eine Unternehmensgruppe mit integrierten Services und Solutions für die moderne Arbeitswelt. Sie besteht aus zehn spezialisierten Inhaltsgesellschaften und ist in Baden, dem Elsass und der Pfalz einer der führenden Partner der regionalen Wirtschaft für umfassende IT- und...
  • Die Experten der Azemos vermögensmanagement gmbh verwalten das Kapital der Kunden mit Sorgfalt.
    28.04.2021
    azemos vermögensmanagement gmbh setzt auf Stabilität, Qualität, Wachstum und Werte
    Trotz immenser Pandemie-Belastungen hat sich die Erholungsrallye an den Börsen auch im ersten Quartal 2021 fortgesetzt, allerdings mit einem Paradigmenwechsel. Die Experten der azemos vermögensmanagement gmbh in Offenburg haben den Markt fest im Blick und arbeiten mit Strategie und viel...
  • Ihr Auto ist bei Simon Autoglas in besten Händen: Schäden an der Frontscheibe werden unkompliziert behoben.
    26.04.2021
    Ihr Fachmann aus Schutterwald für Scheibentausch, Reparatur und Folierungen
    Ein Steinschlag – und schon ist es passiert: Im Lack ist ein ärgerlicher Kratzer oder in der Frontscheibe eine Macke, die sich mit jeder Erschütterung zum großen Riss auswachsen kann. In dem Fall kennt der TÜV kein Pardon. Mit Simon Autoglas in Schutterwald gehören solche Malheure der Vergangenheit...