Volleyball-Bundesliga

Rekordmeister ist eine Nummer zu groß für Bisons Bühl

Autor: 
win
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Februar 2018
Bühls Schnellangreifer David Pettersson erzielte drei Punkte.

Bühls Schnellangreifer David Pettersson erzielte drei Punkte. ©Frank Seiter

Der Formanstieg der Volleyball Bisons Bühl hält an, doch gegen einen bärenstarken VfB Friedrichshafen scheint derzeit kein Kraut gewachsen. 

Auch in der ausverkauften Bühler Großsporthalle leistete sich der Rekordmeister keine Schwächen und machte das Spiel gegen aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber zu einer klaren Angelegenheit. Bei der (19:25, 21:25, 24:26)-Niederlage gelang es den Bisons nicht oft genug, den sehr stabilen Annahmeriegel des Rekordmeisters um Libero Markus Steuerwald aus Hausach in Verlegenheit zu bringen.

Guter Start der Bisons

- Anzeige -

Die 1700 Zuschauer sahen von Anfang an zwei hoch konzentrierte Mannschaften, die in der Feldabwehr keinen Ball verloren gaben und sich im Angriff kaum Fehler leisteten. Bis zum 12:12 im ersten Satz sah es sehr gut aus für die Hausherren, ehe es dem großen Favoriten doch gelang, sich langsam aber sicher abzusetzen und den Satz am Ende klar zu gewinnen. Bühl ließ sich vom Satzverlust aber nicht beeindrucken und legte im zweiten Durchgang sogar noch eine Schippe drauf. Friedrichshafen aber blieb kühl, nutzte einige Unkonzentriertheiten der Gastgeber und ließ eine Bühler Aufholjagd einfach nicht zu.

Chance zur Revanche im Pokalfinale

»Bühl hat gut gespielt«, lobte nach Spielende auch Gästetrainer Vital Heynen die Gastgeber. »Wir mussten bis zum Ende dagegen halten«, spielte er vor allem auf den dritten Satz an, in dem die Gastgeber nochmals eine Schippe drauf legten. In einer nun absolut ausgeglichenen Partie gaben ganz am Ende eines Satzes mit häufig wechselnder Führung Kleinigkeiten den Ausschlag. »Da hat Friedrichshafen einige Situationen besser gelöst«, trauerte Bühls Trainer Ruben Wolochin einem durchaus möglichen Satzgewinn nach, war aber trotzdem sehr zufrieden. »Wir waren nicht so schlecht«, untertrieb er bei der Einschätzung der eignen Leistung fast schon ein bisschen, um sofort eine Kampfansage nach zu schieben. »Bis zum Pokalfinale sind es noch vier Wochen und wir haben durchaus noch Luft nach oben.« Ähnlich sah es auch Heynen. »Die Geschichte des Finales ist noch nicht geschrieben. Bühl war heute dicht dran und wenn wir nicht stabil geblieben wären, hätte es durchaus kippen können.« 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Fußball-Bundesliga
vor 46 Minuten
Nils Petersen ist wieder fit und reist mit dem SC Freiburg zum Auswärtsspiel bei Hertha BSC Berlin (Sonntag, 15.30 Uhr). Ob er beim Tabellenfünften von Beginn an spielt oder zunächst auf der Bank sitzt, ließ Trainer Streich noch offen.
Fußball 3. Liga
vor 9 Stunden
Der Fußball-Drittligist Karlsruher SC hat die zurückliegende Länderspielpause auch dazu genutzt, die konditionellen Grundlagen seiner Spieler aufzufrischen. Darüber hinaus meldete Cheftrainer Alois Schwartz für das Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen den SV Wehen Wiesbaden: »Alle Mann an Bord.«
Fußball-Bezirksliga Offenburg
vor 11 Stunden
In der Fußball-Bezirksliga Offenburg steht der SV Oberkirch (17. Platz/6 Punkte) vor einem richtungsweisenden Spiel. Das Team von Trainer Christopher Baumann empfängt mit dem SC Durbachtal II (16./8) einen Nachbar im Tabellenkeller. Auf Rang zehn mit 15 Zählern ist der VfR Willstätt fast im Soll....
Bundesliga-Tippspiel
vor 15 Stunden
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Michael Lösel gegen Thomas Kastler.
Die Offensivkräfte Fabian Herrmann (vorne) und Marco Junker (im Hintergrund) sind vor dem Heimspiel des Offenburger FV gegen Spitzenreiter Freiburger FC angeschlagen.
Fußball-Verbandsliga
vor 18 Stunden
Nachdem der so hervorragend in die neue Verbandsliga-Saison gestartete Offenburger FV gegen die beiden Aufsteiger Stegen und Waldkirch zwei überraschende Niederlagen hinnehmen musste, steht das Team von Trainer Florian Kneuker am Samstag (15.30 Uhr) gegen Tabellenführer Freiburger FC vor einer...
Zielstrebig wie seine Kollegen: TuS-Akteur Christoph Baumann.
Handball-Südbadenliga
vor 21 Stunden
Als neuer Tabellenführer der Handball-Südbadenliga präsentiert sich der TuS Schutterwald (8:0 Punkte) in seinem zweiten Heimspiel: Am Samstagum 19.30 Uhr soll mit einem Sieg gegen die HSG Ortenau Süd (11./3:7 Punkte) die Position untermauert werden.
Fußball-Verbandsliga
19.10.2018
Am 12. Spieltag der Fußball-Verbandsliga erwartet der Kehler FV (11. Platz/13 Punkte) im Rheinstadion den FC Auggen (5./21) und will sich mit einem Sieg von der gefährdeten Tabellenzone Richtung sicheres Mittelfeld absetzen. Schlusslicht TuS Oppenau (5 Punkte) empfängt am heimischen Haldenhof den...
Mit Yannic Priéto kehrt der beste Lahrer Torschütze wieder ins Aufgebot zurück.
Fußball-Verbandsliga
19.10.2018
Vier Spiele ohne Niederlage haben Fußball-Verbandsligist SC Lahr (8. Platz/14 Punkte) vor der Auswärtspartie am Samstag (17.30 Uhr) beim SC Pfullendorf (7. Platz/14 Punkte) wieder in eine etwas stabilere Tabellenposition gehievt. »Die Stimmung war auch zuvor nicht am Boden, aber man spürt jetzt,...
Handball
19.10.2018
Am Sonntag, 21. Oktober, ist ein weiterer gemeinsamer Heimspieltag der SG Schenkenzell/Schiltach in der Nachbarschaftssporthalle. Die Frauen spielen ab 15 Uhr gegen HR Rastatt/Niederbühl und die Männer ab 17 Uhr gegen HG Müllheim/Neuenburg. Beide Teams der SG S/S sind klar favorisiert.
Kyra Mayer wird dem TuS Schutterwald am Sonntag fehlen.
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
19.10.2018
Das Duell der weiblichen A-Jugend des TuS Schutterwald am Sonntag (16 Uhr) in der Mörburghalle gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach ist ein ganz besonderes: Es ist nicht nur ein Südbaden-Derby – »hier wird die Meisterschaft vorentschieden«, ist TuS-Coach Torsten Bressmer überzeugt.    
Tobias Biegert ist wieder fit.
Handball-Südbadenliga
19.10.2018
Unter etwas anderen Voraussetzungen als zuletzt steht das Spiel von Handball-Südbadenligist TuS Altenheim (6. Platz/6:4 Punkte) am Samstag ab 20 Uhr in der Herbert-Adam-Halle gegen die SG Waldkirch/Denzlingen (1:9 Punkte). Die Gastgeber sind diesmal klar in der Favoritenrolle.  
Handball-Südbadenliga
19.10.2018
Handball-Südbadenligist TuS Helmlingen (4. Platz/6:2 Punkte) empfängt am Sonntag (17 Uhr) in der Rhein-Rench-Halle die SG Muggensturm/Kuppenheim (9. /4:6).  Der Saisonstart der SG »Mu/Ku« ist nicht ganz geglückt, jedoch gewann das Team zuletzt  31:25 gegen den  HGW Hofweier. Teilweise führte man...