Fußball

Rico Schmider zurück zum OFV

Autor: 
Michaela Quarti
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Juli 2014

Sie sind neu (oder zurück) beim Offenburger FV (v. l.): Halil Seker, Franck Foka, Louis Beiser- Biegert, Rico Schmider, Raphael Rhein, Benedikt Nell, Danny Sandhaas, Luca Grösser und Trainer Martin Heimburger. ©Ulrich Marx

Mit einem personellen Paukenschlag nahm Fußball-Verbandsligist Offenburger FV gestern Abend die Vorbereitung auf: Rico Schmider (23), bisher beim Regionalligisten Offenbacher Kickers unter Vertrag, kehrt aus privaten Gründen in die Heimat und damit auch zum OFV zurück.

Offenburg. Der Mann ist – auch wenn man es ihm nicht ansieht – 74 Jahre alt, aber in den vergangenen Monaten hat Heinz Falk einen Elan hingelegt, als wäre er 20. Zig Telefonate und Gespräche hat er geführt, mit einem Ziel: »Der OFV soll nach den Abgängen eine schlagkräftige Mannschaft bekommen.« Bekanntlich hatten Adrian Vollmer (Bahlinger SC), Laurenz Haas (FC Denzlingen), Valon Salihu (FV Biberach) und Fabian Herrmann (Kehler FV) den Verein verlassen. Gestern konnte Falk dann stolz Vollzug verkünden: »Ich war rührig und bin nun froh, dass es so gut geklappt hat.«

Am Sonntagabend machte der OFV-Verwaltungsrat den größten Coup perfekt. Rico Schmider zieht es wieder in die Heimat. Der jüngste Sohn des im April plötzlich verstorbenen Ex-Profis Bernd Schmider  hatte am Donnerstag seinen noch ein Jahr gültigen Vertrag bei Kickers Offenbach aufgelöst. Im vergangenen Jahr hatte der 23-Jährige massive Knieprobleme, die mittlerweile aber behoben sind.

»Rico ist wieder fit und wollte nach dem Tod seines Vaters wieder in der Nähe seiner Familie sein«, begründete Heinz Falk den Wechsel des Studenten, der in der Jugend des SC Freiburg und Karlsruher SC spielte und nun über Preußen Münster und Offenbach wieder im Karl-Heitz-Stadion auflaufen wird. Perfekt macht den Wechsel noch eine andere Sache: Rico Schmider spielt auf der »6« – also genau auf der Position, auf der bisher Adrian Vollmer agiert hat.

- Anzeige -

Damit sieht sich das Team von Neu-Trainer Martin Heimburger gut aufgestellt für die kommende Saison. Franck Foka beispielsweise, der in der Rückrunde beim SV Stadelhofen angeheuert, sich nach der Entlassung von Trainer Michael Baumann dort aber wieder verabschiedet hatte, war bereits in Griechenland in der 2. Liga unterwegs. »Er kann hinten links und auch nach vorne alles spielen«, charakterisiert Falk den Franzosen.

Sein Landsmann Halil Seker kommt aus der A-Jugend von Racing Straßburg und ist eine »10« mit Stürmer-Qualitäten. Kurzfristig hat sich mit Raphael Rhein (TuS Durbach) auch noch ein Mann für die Innenverteidigung den Offenburgern angeschlossen. Aus der Jugend rückte Luca Grösser auf, der vergangene Saison schon Verbandsliga-Luft schnuppern durfte. Zurückgekehrt zum OFV sind darüber hinaus bekanntlich Danny Sandhaas (TuS Durbach) sowie Louis Beiser-Biegert und Torwart Benedikt Nell, die studienbedingt eine Pause eingelegt hatten.

Testspiele des OFV:
Stadelhofen – OFV12.07./17.00
OFV – Schutterwald (Zunsw.)17.07./19.00
Oppenau – OFV19.07./19.30
noch offen (Elgersweier)21.07./18.30
noch offen (Bühl)26.07.
Emmendingen – OFV29.07./19.30

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Baden-Württembergs Hallen-Champion von 2017 und 2018, Andy Witzemann aus Winterlingen, zählt am Sonntag in Ichenheim zu den Favoriten auf den Sieg im Großen Preis.
vor 2 Stunden
Reitsport
Runder Geburtstag: Von Donnerstag bis Sonntag finden zum 40. Mal die Ichenheim Classics auf der Waldreitanlage im Ried statt. 20 Spring- und zwölf Dressurprüfungen – darunter fünf bzw. vier der schweren Klasse S – mit einem Preisgeld von insgesamt 29 300 Euro locken Topreiter, angeführt von Hans-...
vor 5 Stunden
Laufsport
Der Hausacher Jonas Lehmann von den »Roadrunners Südbaden« belegte bei seinem ersten alpinen Traillauf unter 800 Läufern den 9. Gesamtplatz. Bei diesem »Zugspitz-Ultratrail« (ZUT) waren auf 25 Kilometern rund 1600 Höhenmeter zu meistern.
Marius Heitz und Kollegen tummeln sich ab morgen wieder im Sandkasten.
vor 9 Stunden
Deutschlands größtes Beachhandballturnier
Bei Deutschlands größtem Beachhandballturnier, den »Aldner Beach Days«, starten über fünf Tage erneut rund 200 Mannschaften. Von Mittwoch bis Sonntag werden wieder Pirouetten und Kempa-Tore in den Altenheimer Sand gezaubert. Alle Turniere sind seit Wochen ausgebucht.
vor 11 Stunden
Mountainbike
In der dritten Runde des Eliminator-Weltcups kam der Fischerbacher Felix Klausmann vom SC Hausach – wenn auch knapp – nicht über einen 10. Platz hinaus. Im anschließenden Short Track gelang ihm dafür der Sprung aufs Podest. 
Samuel Schürlein gehört zu den ausgezeichneten Jugendlichen.
vor 14 Stunden
Tischtennis
Der Tischtennis-Bezirk Ortenau konnte mit den Entwicklungen 2018 zufrieden sein, wie der Bezirkstag am Freitag in Steinach zeigte. So steigt im Jugendbereich die Zahl gemeldeter Mannschaften kontinuierlich.
Jan Philipowski, Timo Petereit und NIklas Martin vereint im Jubel – so wollen die Fans sie auch am Donnerstag sehen.
vor 17 Stunden
Fußball
Fußball-Landesligist SC Durbachtal reicht am Donnerstag im Heimspiel gegen den SV Weil bereits ein Unentschieden, um im ersten Jahr nach der Vereinsgründung den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen. 
Bereits zum 25. Mal nahmen die Jugendmannschaften des SC Lahr an der »Copa Catalunya« in Spanien teil. Unser Bild zeigt die erfolgreichen U17-Junioren.
vor 19 Stunden
Fußball
Bereits zum 25. Mal spielten Nachwuchsfußballerinnen und Nachwuchsfußballer des Sportclub Lahr beim Pfingstturnier »Copa Catalunya« in Malgrat de Mar/Spanien. 75 überwiegend deutsche Jugendmannschaften folgten der Einladung des UEFA-Partners »Eurosportring« zu diesem interessanten sportlichen...
vor 19 Stunden
Fußball OT-Torjägerkanone 2019
Flavius-Nicolae Oprea schoss mit 39 Toren die SpVgg Schiltach zum Klassenerhalt in der Kreisliga A Süd und sicherte sich souverän die Krone bei der OT-Torjägerkanone 2019. Entsprechend werden die Sieger dieses OT-Wettbewerbs diesmal in Schiltach geehrt – und zwar am Samstag, 6. Juli, ab 18.30 Uhr...
17.06.2019
Fußball-Bezirksliga
Dank des Aufstiegs von Vizemeister SC Offenburg in die Landesliga durfte am Samstagabend der SV Haslach verspätet den Klassenerhalt bejubeln. Die Hansjakobstädter sind – nach Aufstieg des SV Oberwolfach und Abstieg des SV Hausach sowie des verpassten Aufstiegs des SV Mühlenbach aus der Kreisliga A...
Trainer Serkan Nezirov im Aufstiegsjubel mit Yannick Männle und Pascha Keskin (v. l.).
17.06.2019
Fußball
Der Sportclub Offenburg sorgte am Samstag mit dem Aufstieg in die Fußball-Landesliga für ein weiteres Highlight seiner nunmehr 90-jährigen Vereinsgeschichte. Und einer war besonders glücklich: Für Kapitän Robert Grüner war es der schönste seiner fünf Aufstiege.
Thomas Walter, Geschäftsführer von Tischtennis Baden-Württemberg, warb um die gemeinsame Sache.
17.06.2019
Südbaden, Baden und Württemberg
Am 29. Juni wird bei drei Verbandstagen über das Verschmelzen der Tischtennis-Verbände Südbaden, Baden und Württemberg zum neuen Verband Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) entschieden. Beim Ortenauer Bezirkstag am Freitag in Steinach nahm das Thema breiten Raum ein.
Milo Skupin-Alfa läuft im Moment technisch nicht rund.
17.06.2019
Leichtathletik
Zwei Athleten hatte die LG Offenburg am Wochenende bei den deutschen U23-Meisterschaften der Leichtathleten in Wetzlar am Start: Während Milo Skupin-Alfa nicht zufrieden war, konnte es Sprint-Kollege Simon Bitterberg mit seinen Auftritten sehr wohl sein.