Motorsport

Ried-Rallye lockt 40 Teilnehmer

Autor: 
rf
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2019
Auf schön restaurierte VW Golf GTI dürfen sich die Besucher des Ried-Rallye-Sprints am Samstag freuen.

Auf schön restaurierte VW Golf GTI dürfen sich die Besucher des Ried-Rallye-Sprints am Samstag freuen. ©Christoph Breithaupt

Am Samstag (ab 12.30 Uhr) geht der Ried-Rallye-Sprint des MRSV Ichenheim in seine vierte Runde. Rallyeleiter Rolf Feger und seine über 70 Helfer freuen sich auf rund 40 Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Beim großen Motorsport-Spektakel am Samstag in Neuried befindet sich das Rallyezentrum am Schützenhaus in Ichenheim. Hier sind die technische Abnahme sowie das Fahrerlager der einzigen Rallyeveranstaltung in Südbaden. Auch die Siegerehrung (19.30 Uhr) findet am Schützenhaus statt. 

Zuschauerpunkt in der Industriestraße

Doch zuvor müssen die Fahrer die Wertungsprüfung in Altenheim meistern, wo sich auch der Zuschauerpunkt bei der Firma Paradiso in der Industriestraße befindet. Hier haben die Fans die Möglichkeit, hautnah am Geschehen dran zu sein. Die Streckensprecherin wird über Teams und Fahrzeuge informieren. Zudem liegt ein Informationsheft aus. Vor Ort sorgt der MRSV Ichenheim ab 11 Uhr für die Bewirtung. Der Eintritt ist frei. 

Die rund 40 Teilnehmer kommen aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern. Sogar französische und Schweizer Rallyeteams werden den Weg nach Neuried auf sich nehmen.

Sprintwertung auf Bestzeit

- Anzeige -

Die Vorausfahrzeuge begeben sich mit roten Startnummern um 12.30 Uhr auf die Strecke. Hier handelt es sich um gepflegte und gut erhaltene Schätzchen und um Fahrzeuge der Slowly Sideways Gruppe. Die Fans können sich auf historische Rallye-Kadetten, wunderschön hergerichtete VW Golf GTI, Audi Quattro und Ford Escort freuen.  
Um 12.55 Uhr starten die Teams in der Sprintwertung. Hierbei wird die Wertungsprüfung auf Bestzeit gefahren, nachdem diese Strecke am Morgen zweimal mit maximal 50 km/h besichtigt wurde. Diese Fahrzeuge, aktuelle Rallye-Boliden wie Mitsubishi Evo, Subaru WRX, Ford Escort RS,  verschiedene Citroens und Peugeots, haben schwarze Startnummern. 

Vorjahressieger am Start

Selbstverständlich wird der Gesamtsieger des Vorjahres, Thomas Lorenz aus Baden-Baden, wieder am Start sein. Aus dem Umland sind Manfred Bannwarth (Willstätt) vom MRSV Ichenheim mit seinem Beifahrer Bernd Rieth auf einem Subaru WRX und das Team Charly und Annette Möschle vom MSC Offenburg auf einem neu aufgebauten VW Golf am Start.

Gleichmäßigkeitswertung

Gleich danach starten die Teams, die sich für die Gleichmäßigkeitswertung angemeldet haben. Hier gilt es vorgeschriebene Zeiten einzuhalten und bestmöglich zu treffen. Diese Fahrzeuge haben eine dreistellige schwarze Startnummer. Hier gibt es aller Voraussicht nach wieder einen Zweikampf zwischen dem Schutterwälder Team Michal-
sky mit einer Alfa Romeo Giulia und dem Team Blüthner aus Bühl im VW Golf, den im vergangenen Jahr bei Zeitgleichheit das Team Michalsky knapp für sich entscheiden konnte. In dieser Gruppe startet auch Michael Weber mit seiner Beifahrerin Anica Heerklotz auf einem seltenen Audi 200 Quattro. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Das Team des SSV Lahr in Freiburg (hinten v. l.): Edvin Hirsch, Amelie Kaufmann, Anastasia Savenkov, Emma Häußermann, Franziska Roth, Kathrin Ermantraut, Trainer Marco Sinner; vorne v.l.: Manuel Tomm, Nick Beratz, Danil Osipenko, Theo Gerdt, Pauline Bazlen, Lara-Marie Karl.
vor 1 Stunde
Schwimmen
Ein gelungener Start ins neue Sportjahr gelang der jungen Wettkampfmannschaft des SSV Lahr am Sonntag bei den Langstreckenmeisterschaften des Bezirks Oberrhein in Freiburg.
Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wirbt heftig um den Straßburger Mittelfeldspieler Youssouf Fofana (blaues Trikot).
vor 3 Stunden
Fußball in Frankreich
Am Mittwochabend um 21.05 Uhr gastiert Racing Straßburg im Achtelfinale des französischen Fußball-Pokals im Stade Vélodrome bei Olympique Marseille. 
vor 10 Stunden
Ringen
Mit Luca Megerle aus Hofstetten, Patrick Schwendemann aus Hausach und Timo Stiffel aus Haslach wurden drei Ringer aus dem Kinzigtal von der Polizei Baden-Württemberg und Innenminister Thomas Strobel für ihre sportlichen Erfolge 2019 geehrt.
Matschige Angelegenheit: Jörg Scheiderbauer auf dem Mountainbike beim Dirty Race in Murr.
vor 13 Stunden
Cross-Duathlon
Für das Offenburger Racextract Racing Team fand am vergangenen Samstag bei der 19. Auflage des Cross-Duathlons Dirty Race in Murr das erste Kräftemessen der Saison 2020 statt. Das Rennen war gleichzeitig der erste Start des amtierenden deutschen Meisters im Cross-Duathlon, Jonas Hoffmann, im Trikot...
vor 16 Stunden
Volleyball-Oberliga
Volleyball-Oberligist TV Kappelrodeck kassierte am vergangenen Wochenende eine erwartete Niederlage. Gegen die Zweitliga-Reserve des FT 1844 Freiburg war beim 0:3 (17:25, 18:25, 11:25) nichts zu holen.  
vor 19 Stunden
Hallenfußball
Zwei Tage lang stand die Willstätter Hanauerlandhalle am letzten Wochenende im Zeichen des Frauen- und Mädchenfußballs. Greuther Fürth, der Karlsruher SC und die SGM Donzdorf holten sich den Sieg beim Hallenturnier des SC Sand.  
Verlässt den OFV zum Saisonende in Richtung Linx: Lukas Martin (l.).
vor 19 Stunden
Fußball-Oberliga
Die Verantwortlichen des Fußball-Oberligisten SV Linx waren fleißig während der Winterpause und haben neben der anstehenden Rückrunde auch die nächste Saison fest im Blick. Erster Neuzugang bei den Rheinauern für die Saison 2020/21 ist Lukas Martin (22), der vom Offenburger FV zu den Linxern...
vor 22 Stunden
Handball, 3. Liga
Als Adrian Fritsch am Freitag die Willstätter Hanauerlandhalle betrat, wurde er direkt sentimental. „Da kamen jede Menge Kindheitserinnerungen hoch“, beschrieb der 25-Jährige seine Gefühle, als der Wechsel von der SG Nußloch zum TV Willstätt in der 3. Handball-Liga perfekt war und er sich für die...
Marco Schiemann kehrt kommende Saison auf die Trainerbank zurück.
28.01.2020
Handball
Vor etwas mehr als einem Jahr hatte Marco Schiemann den TuS Schutterwald als B-Jugendtrainer verlassen und die Herausforderung beim Handball-Drittligisten TV Willstätt angenommen. Dort musste er  Ende September gehen. Ab 1. Juli hat der A-Lizenz-Inhaber wieder einen sportlichen Nebenjob. 
Hohbergs Spitzenspieler Kestutis Zeimys gab gegen Altshausen im Doppel und Einzel keinen einzigen Satz ab.
28.01.2020
Tischtennis-Oberliga
Die TTSF Hohberg haben ihren Negativlauf in der Tischtennis-Oberliga beendet. Am vergangenen Samstag schlug der Aufsteiger aus der Ortenau die TTF Altshausen in der heimischen Reisengasse mit 9:3. 
Jörg Danzeisen spielte mit der DJK Offenburg in Niklashausen groß auf.
28.01.2020
Tischtennis-Badenliga
Am Samstagabend startete die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg in die Rückrunde der Tischtennis-Badenliga. Als Tabellenführer gewann das Team um Mannschaftsführer Tim Karcher beim Siebten SV Niklashausen mit 9:2.   
Trainer Andreas Steinbach von der RG Lahr freute sich über die Erfolge seiner Schützlinge.
28.01.2020
Ringen
Mit Mike Köln, Christian und Viktor Hubert, Marc Fischer und Sascha Herbertshagen gingen fünf Ringer der RG Lahr bei den baden-württembergischen Greco-Meisterschaften in Ebersbach auf die Matte. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -