Fußball-Oberliga

Rückschlag für den Offenburger FV

20. März 2017
&copy Peter Heck

Im Kampf um den Klassenerhalt hat der Drittletzte der Fußball-Oberliga, Offenburger FV, einen Rückschlag erlitten. Beim Göppinger SV kassierte der OFV am Samstag eine 1:2-Niederlage.

Dabei erwischten die Offenburger in Göppingen einen perfekten Start. Ein Freistoß von Keven Feger (2.) wurde von der Göppinger Mauer abgefälscht und kullerte an Torhüter Kevin Rombach vorbei ins Tor. Der Treffer verunsicherte die zuvor zweimal sieglos gebliebenen Gastgeber. Offenburg spielte selbstbewusst auf und hätte in der 17. Minute nachlegen können. Max Chrobok zirkelte den Ball im Strafraum aber knapp am Pfosten vorbei.

OFV vor der Pause spielbestimmend
In einer kampfbetonten ersten Hälfte passierte ansonsten vor den Toren nicht viel Sehenswertes. Die Gäste kontrollierten über weite Strecken das Geschehen und ließen  Göppingen nicht zur Entfaltung kommen.

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Mit der Hereinnahme von Tobias Armbruster für Eric Llanes Ona bewies Göppingens Trainer Gianni Coveli ein glückliches Händchen. Armbruster sorgte im Zusammenspiel mit Marcel Schmidts für viel Belebung über die linke Göppinger Angriffsseite. In der 53. Minute scheiterte Armbruster an OFV-Torhüter Dominik Bergdorf, beim Nachschuss kam Schmidts einen Schritt zu spät. Nach der folgenden Ecke köpfte Göppingens Tomislav Ivezic direkt in die Arme von Bergdorf. Der Göppinger Druck nahm zu, Offenburg gelang nur wenig Entlastung.

Knackpunkt war der Elfmeter
In der 65. Minute fand Armbruster wieder den Weg in den Offenburger Strafraum und wurde von Yannick Lawson umgerissen. Den unstrittigen Elfmeter verwandelte Kevin Dickl­huber zum Ausgleich. Die Gastgeber spielten weiter auf Sieg und wurden zehn Minuten vor dem Ende belohnt. Armbruster war per Direktabnahme zum 2:1 erfolgreich. 

Offenburg versuchte durch den eingewechselten Artur Baitenger noch einmal zu antworten, doch Rombach wehrte zur Ecke ab (89.).  

»Ich denke, ein Punkt für uns wäre aufgrund der ersten Halbzeit verdient gewesen. Da haben wir defensiv ein überragendes Auswärtsspiel abgeliefert. Knackpunkt war der Elfmeter. Das war unnötig. In dieser Situation braucht man nicht Foul zu spielen«, meinte OFV-Trainer Kai Eble enttäuscht.

SV Göppingen – Offenburger FV 2:1 (0:1)
Göppingen: Rombach – Schmidts, Stierle, Ivezic, Clauß, Petruso, Kadrija (85. Schwarz), Dicklhuber, Renner (90. Frölich), Ziesche (61. Loser), Llanes Ona (46. Armbruster).
Offenburg: Bergdorf – M. Feger, Kahle**, Schlieter, Lawson (71. Kehl), Chrobok (83. Gür), Schätzle, Anzaldi, K. Feger, Gueddin (65. Schillinger), Tsolakis (61. Baitenger).
Schiedsrichter: Mario Hildenbrand (Wertheim) – Zuschauer: 200.
Tore: 0:1 K. Feger (2.), 1:1 Dicklhuber (65./ Foulelfmeter), 2:1 Armbruster (80.).

Autor:
Markus Munz

- Anzeige -

Videos

Offenburger FV - SC Lahr: Spielzusammenfassung

Offenburger FV - SC Lahr: Spielzusammenfassung

  • 2. Deutsche Salsa Meisterschaft in Lahr

    2. Deutsche Salsa Meisterschaft in Lahr

  • Soccer Park Ortenau empfing Weltspitze des Fußball-Golfs

    Soccer Park Ortenau empfing Weltspitze des Fußball-Golfs

  • Volleyball 2. Bundesliga Damen: VCO gegen Sonthofen

    Volleyball 2. Bundesliga Damen: VCO gegen Sonthofen

  • SC Sand - SGS Essen (Allianz Frauen Bundesliga)

    SC Sand - SGS Essen (Allianz Frauen Bundesliga)