Frauenfußball-Bundesliga

Saisonstart für den SC Sand im Pokal

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. September 2018

Diane Caldwell (l.) und der SC Sand wollen in Weinberg nichts anbrennen lassen. ©Ulrich Marx

Für Frauenfußball-Bundesligist SC Sand wird es am Wochenende nach einer intensiven Vorbereitungszeit und einigen  Testspielen ernst. Am Sonntag um 14 Uhr gastiert das Team von Trainer Sascha Glass in der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals beim Zweitligisten SV 67 Weinberg auf der Sportanlage Leuteshausen.

Der SC Sand hat sich in der Bundesliga etabliert und zählte in den vergangenen drei Jahren zu den Top-Teams im DFB-Pokal. Nach zwei Finalteilnahmen (jeweils 1:2-Niederlagen gegen den VfL Wolfsburg) wurden die Schützlinge von Trainer Sascha Glass im Viertelfinale des Wettbewerbs 2017/18 erneut mit 1:2 von den »Wölfinnen« gestoppt. Auf ein Neues heißt es jetzt im Hanauerland. 
»Es ist doch klar, dass wir auch diesmal so weit wie möglich kommen wollen«, erklärte Sands Coach. Allerdings lief die Vorbereitung auf das Duell am Sonntag beim Zweitligisten SV Weinberg zuletzt mit deutlich dezimiertem Kader. Grund sind die Länderspiele – der SC Sand hat inzwischen viele Nationalspielerinnen, die für ihre Länderteams im Einsatz waren. Neben dem Österreich-Quartett Nina Burger, Nadine Prohaska, Viktoria Pinther und Marina Georgieva waren auch Diane Caldwell (Irland), Dina Blagojevic (Serbien), ­Erin McLeod (Kanada), Leticia Santos (Brasilien) und Jana Vojtekova (Slowakei) auf Länderspieltour.  »Klar, das ist immer etwas schwierig. Aber wir haben trotzdem in dieser Zeit mit zehn bis zwölf Spielerinnen gut gearbeitet. Die Nationalspielerinnen sind alle wieder zurück. Gestern war frei und am Freitag sowie Samstag haben wir nochmals Training«, ist Glass wegen der vielen Abstellungen für die Nationalteams nicht beunruhigt.  
Sands Coach kennt den Zweitligisten SV 67 Weinberg und wird das Team von Kollegin Christine Schellenberg nicht unterschätzen. »Es ist nicht einfach, dort zu gewinnen«, weiß er aus Erfahrung von früheren Begegnungen in seiner Zeit als Trainer beim 1. FFC Frankfurt. Das Team aus Mittelfranken hatte in der 1. Pokal-Hauptrunde allerdings ein paar Probleme, bis der 2:1-Sieg nach Treffern von Nina Heisel beim Regionalligisten TuS Wörrstadt feststand. 
»Wir fahren mit dem nötigen Respekt dort hin und wollen unbedingt weiterkommen«, so Glass, der definitiv am Sonntag auf die angeschlagene Milena Nikolic und die langzeitverletzten Anna Schlarb und Jenni Gaugigl verzichten muss. Die zurückgekehrten Nationalspielerinnen sind dagegen alle fit und einsatzfähig.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Tim Heuberger: klasse gespielt.
Handball-Südbadenliga
vor 1 Stunde
Mit dem 38:28 (16:11)-Sieg beim TV Oberkirch setzte Titelfavorit TuS Schutterwald am Samstag gleich mal ein dickes Ausrufezeichen. Vor offiziell 500 Zuschauern waren die Gastgeber bemüht, aber nicht wirklich erfolgreich.
Umkämpft ging es nicht nur in dieser Szene zwischen dem Kehler Lucas Thierry Plautz (vorne) und Lukas Martin vom Offenburger FV zu.
Fußball-Verbandsliga
vor 4 Stunden
Das prestigeträchtige Ortenau-Derby der Fußball-Verbandsliga zwischen den Traditionsvereinen Kehler FV und Offenburger FV am Samstag im Rheinstadion endete 2:2 (2:0). Ein gerechtes Ergebnis in einem intensiven, aber auch guten Spiel.
3. Turn-Bundesliga Süd
22.09.2018
Nach dem Erreichen des Aufstiegsfinales 2017 mit dem zweiten Platz sind die Erwartungen der Fans für die neue Saison groß. Dennoch geben die Verantwortlichen der TG Hanauerland als Minimalziel nur einen guten Mittelfeldplatz in der 3. Turnliga Süd vor. Am heutigen startet die TGH-Riege beim TSV...
Handball-Programm am Wochenende
22.09.2018
Zweiter Spieltag in der Handball-Landesliga, Nord. Während der TuS Großweier nach der Heimniederlage gegen den TuS Oppenau nun die Visitenkarte bei der Drittliga-Reserve des TVS Baden-Baden/Sandweier abgibt, haben die Renchtäler erstmals in dieser Saison Heimrecht. Der TuS Oppenau erwartet die TS...
Fußball-Bundesliga
21.09.2018
Nach nur einem Punkt aus drei Spielen überlegt SC-Trainer Christian Streich, seine Mannschaft für das Auswärtsspiel beim gut gestarteten VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr) taktisch und personell zu verändern. Ein Wechsel ist sowieso unumgänglich, weil Pascal Stenzel nach seiner gelb-roten Karte...
Fußball-Verbandsliga Südbaden
21.09.2018
Einen Gegner auf Augenhöhe erwartet Neuling TuS Oppenau (16. Platz/2 Punkte) am Sonntag (15 Uhr) am heimischen Haldenhofe. Denn auch der SV Kuppenheim (11./6) ist sicher nicht im Soll. Mit dem ersten Saisonsieg könnten die Renchtäler bis auf einen Zähler an die Murgtäler ranrücken.  
Fußball-Verbandsliga
21.09.2018
Im Blickpunkt des achten Spieltages in der Fußball-Verbandsliga steht das prestigeträchtige Derby zwischen den beiden Traditionsvereinen Kehler FV (8. Platz/10 Punkte) und Spitzenreiter Offenburger FV (19 Punkte). Mit Blick auf die Tabelle und die jüngsten Resultate sind die Gäste von der Badstraße...
Adrian Volk erwartet mit seinen Kollegen am Sonntag den VfL Günzburg.
A-Jugend-Bundesliga
21.09.2018
Im zweiten Heimspiel der Jugend-Bundesliga erwartet den TuS Schutterwald am Sonntag (16 Uhr) mit dem VfL Günzburg kein unbekannter Gegner.
Frauenfußball-Bundesliga
21.09.2018
Nach der geglückten Heimpremiere mit dem torlosen Remis gegen Südbaden-Konkurrent SC Freiburg, gibt Frauenfußball-Bundesligist SC Sand am Sonntag (Anpfiff, 14 Uhr) im Karl-Liebknecht-Stadion bei Turbine Potsdam seine Visitenkarte ab.
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
21.09.2018
Mit einer 2:6-Packung im Gepäck kehrte Fußball-Oberligist SV Oberachern vom Gastspiel in Freiberg zurück. Am Samstag hat das Team von Trainer Mark Lerandy wieder ein Heimspiel vor der Brust. Der  FV Ravensburg gatiert um 15.30 Uhr am Waldsee.
Bundesliga-Tippspiel
21.09.2018
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Eva Schaub gegen Patrick Schmider.
Ringer-Oberliga Südbaden
21.09.2018
Schon am dritten Kampftag kommt es zum großen Lokal-Derby zwischen den benachbarten Ringerhochburgen KSV Haslach und VfK Mühlenbach. Kampfbeginn ist am Samstag um 20 Uhr in der Eichenbach-Sporthalle.