Fußball

Sander Trio macht Österreichs Fußballerinnen stark

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. August 2017
Laura Feiersinger wird von Medien in Österreich als »Popstar der Kickerszene« gefeiert.

Laura Feiersinger wird von Medien in Österreich als »Popstar der Kickerszene« gefeiert. ©Stephan Hund

Enttäuschung und Freude zugleich spürte der sportliche Leiter des Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand, Dieter Wendling, nach den Viertelfinalspielen am Sonntag bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen in den Niederlanden. 
Die Enttäuschung: Der achtmalige Europameister Deutschland ist nach dem 1:2 gegen Dänemark raus. 
Erfreulich: EM-Neuling Österreich steht nach dem Erfolg gegen Spanien im Halbfinale. Und drei Sander »Mädels« – Nina Burger, Laura Feiersinger und Verena Aschauer – rocken im Ösi-Team die EM mit.

Lockerheit fehlt

»Die Deutschen hatten Probleme mit tief stehenden Mannschaften. Es wurden selten Lösungen gefunden, und im Abschluss waren sie sehr schwach. Die Mannschaft ist noch sehr jung, es herrschte eine große Erwartungshaltung. Damit waren die Mädels überlastet«, glaubt der A-Schein-Inhaber. Dieter Wendling, der die Sander Fußballerinnen als Coach in die Bundesliga führte, fehlte auch die nötige Lockerheit bei den Spielerinnen von Bundestrainerin Steffi Jones und ein frühes Erfolgserlebnis. 
Allerdings verweist der Diplom-Sportlehrer auch auf den »gewaltigen Umbruch« der nach dem Olympiasieg vollzogen worden ist. »Ein wenig Zeit sollte man dem Team schon lassen«, ist er überzeugt, schließlich hätten die anderen Nationen auch gewaltig aufgeholt, was nach seiner Meinung dem Frauenfußball insgesamt sehr gut tut. Die Zeit mit Kantersiegen von 6:0 oder 7:0 sei jedenfalls vorbei.   

Gratulation aus der Ortenau

- Anzeige -

Neben der Enttäuschung über das Aus des DFB-Teams freut sich der gebürtige Sander und langjährige Trainer über den Erfolg von Österreich mit drei Spielerinnen des SC Sand in der Startformation: »Die machen ihre Sache großartig. Das freut mich natürlich für unsere drei Mädels. Ich komme mit dem Gratulieren kaum noch nach. Aber als Außenseiter tut man sich oftmals leichter, man kann nur gewinnen, während die Favoriten immer etwas zu verlieren haben.« 

Dass Nina Burger, Verena Aschauer und Laura Feiersinger von österreichischen Medien übrigens als »Popstar der Kickerszene« gefeiert, nach ihren starken Vorstellungen im Nationalteam bei den sogenannten »großen Clubs« Begehrlichkeiten wecken und nach der EM den SC Sand kurzfristig verlassen könnten, bereitet dem sportlichen Leiter kein Kopfzerbrechen. Alle drei haben nach seiner Aussage gültige Verträge beim Dorfverein. »Ich gehe davon aus, dass die auch erfüllt werden.« Und glücklicherweise gebe es im Frauenfußball noch keine Scheichs, die mit den Geldscheinen wedeln. 

Volksheldinnen

Polizei-Kommissarin Nina Burger wird in der Alpenrepublik inzwischen als kleine Volksheldin gefeiert, und bei Laura Feiersinger ließen sich die renommierten Salzburger Nachrichten gar zur wagemutigen Aussage hinreißen: Von einer Million TV-Zuschauern, die derzeit Frauenfußball schauen, wollen 999990 eigentlich nur Laura Feiersinger sehen. Das wiederum löste im weltweiten Netz einen Shitstorm aus.

Fürs Halbfinale drückt Dieter Wendling Team Austria und dem Sander Trio die Daumen und ist gespannt, was »Frontfrau« Nina Burger nach »Zwickt’s mi, i man i tram« (»Zwickt mich, ich glaube ich träume«) nach dem Erfolg gegen Spanien dann auf Facebook postet, wenn man auch Dänemark im Halbfinale geschlagen hat.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Anne Andrei (TC BW Bohlsbach) gewann im Vorjahr den Stadtmeister-Titel in der weiblichen U16, dieses Jahr startet sie in der Altersklasse U21.
Tennis
vor 1 Stunde
Der frisch gebackenen Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber eifert der Offenburger Tennis-Nachwuchs bei der 11. Jugend-Stadtmeisterschaft nach. Von Dienstag bis Sonntag spielen insgesamt 78 Teilnehmer in zehn Kategorien um die begehrten Titel, Pokale und Medaillen.
Portalmanager Sebastian Schaller geht bereits ins dritte Jahr mit fussball.bo.de.
Fußball
vor 3 Stunden
Kurz vor den ersten Pflichtspielen im regionalen Amateurfußball feiert fussball.bo.de, das Online-Portal der Mittelbadischen Presse, morgen sein zweijähriges Bestehen. 
Finn Heitzmann (LFV Schutterwald) sprang 6,29 m und 6,26 m weit.
Leichtathletik
vor 4 Stunden
Erfolgreich präsentierte sich der LFV Schutterwald bei den badischen Leichtathletik-Meister-schaften der U16 am Sonntag im heimischen Schutterwald Waldstadion mit sieben Medaillen.
Drachenfliegen
vor 6 Stunden
Tag 6 bei den Weltmeisterschaften der Starrflügler (Klasse FAI 5) und den Europameisterschaften der »Flexiblen« (FAI 1) unter den Drachenfliegern bescherte dem deutschen Nationalteam in Mazedonien zwei Tagessieger: Primoz Gricar flog zum zweiten Mal zum Tagessieg, ebenso Tim Grabowski. Das Ziel war...
Johann Daniels warf bei seinem Sieg in der M14 den Speer auf 44,50 Meter.
Leichtathletik
vor 6 Stunden
Am Sonntag fanden im Schutterwälder Waldstadion die badischen Leichtathletik-Meisterschaften der Altersklasse U16 statt. Der ETSV Offenburg war mit sieben Startern vertreten. Obwohl sie die Norm erfüllt hatten, konnten Leonie Ammann, Justus Kalt und Daniel Weith leider nicht antreten.  
Miguel Valenzuela war im Einzel und Doppel erfolgreich.
Tennis
vor 6 Stunden
Der TSG Lahr/Emmendingen gelang ein fulminanter 7:2-Abschluss der Oberliga-Saison beim TC RW Wiesloch. Am Ende steht mit Rang vier eine Platzierung, die deutlich über Erwartung lag.
Badische Bestenkämpfe der U14-Leichtathleten
vor 6 Stunden
Das 111-jährige Bestehen des Kehler FV brachte als leichtathletisches Highlight die badischen Bestenkämpfe der U14-Leichtathletik-Jugend am vergangenen Samstag ins Rheinstadion. Dabei wurden bei hochsommerlichen Temperaturen gut Ergebnisse notiert.
Anna-Lena Singler setzte sich im Match-Tiebreak durch.
Tennis
vor 6 Stunden
Auf ein erfolgreiches Wochenende blicken die Tennis-Mannschaften des TC BW Oberweier zurück. Sowohl die Badenliga- als auch die Oberliga-Damen feierten nach knappen Auswärtssiegen den Klassenerhalt.
Ein Hauch von Wimbledon in Oberkirch
vor 6 Stunden
Der Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen am kommenden Freitag bis Sonntag auf der Anlage des TC Oberkirch wird voraussichtlich wieder top besetzt sein. Erst am gestrigen Montag, eine Minute vor Mitternacht, war Meldeschluss für das  mit 6700 Euro Preisgeld dotierte »German Masters«-Turnier. 
Oliver Späth darf sich auf die Heim-EM auf der Ostalb freuen.
Faustball
vor 6 Stunden
Oliver Späth, Abwehrspieler des Faustball-Bundesligisten FBC Offenburg und im vergangenen Jahr mit der deutschen Nationalmannschaft Sieger bei den World Games, wurde in den Kader für die Heim-Europameisterschaft vom 24. bis 28. August in Adelmannsfelden auf der Ostalb berufen. 
Fußball
vor 11 Stunden
Den Auftakt zum Mode-Giesler-Cup verfolgten am Montagabend im Waldsee-Stadion immerhin über 300 Zuschauer, die mit attraktivem Fußball unterhalten wurden. Landesligist SC Hofstetten – in diesem Jahr Gastgeber des Turniers – besiegte im ersten Spiel den A-Kreisligisten SV Mühlenbach mit 4:2. Danach...
Oliver Killeweit steht als selbstständiger Tennislehrer nahezu jeden Tag auf dem Platz.
Tennis
vor 13 Stunden
Unter keinem guten Stern stand am Sonntag der Zweitliga-Auftakt der Tennis-Herren des TC BW Oberweier gegen Meisterschaftsfavorit TC Großhesselohe. Ausgerechnet Oliver Killeweit, Trainer und Sportwart, schlicht die Institution des Vereins, sorgte für sorgenvolle Mienen an der Palmengasse.