Fußball

Sander Trio macht Österreichs Fußballerinnen stark

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. August 2017
Laura Feiersinger wird von Medien in Österreich als »Popstar der Kickerszene« gefeiert.

Laura Feiersinger wird von Medien in Österreich als »Popstar der Kickerszene« gefeiert. ©Stephan Hund

Enttäuschung und Freude zugleich spürte der sportliche Leiter des Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand, Dieter Wendling, nach den Viertelfinalspielen am Sonntag bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen in den Niederlanden. 
Die Enttäuschung: Der achtmalige Europameister Deutschland ist nach dem 1:2 gegen Dänemark raus. 
Erfreulich: EM-Neuling Österreich steht nach dem Erfolg gegen Spanien im Halbfinale. Und drei Sander »Mädels« – Nina Burger, Laura Feiersinger und Verena Aschauer – rocken im Ösi-Team die EM mit.

Lockerheit fehlt

»Die Deutschen hatten Probleme mit tief stehenden Mannschaften. Es wurden selten Lösungen gefunden, und im Abschluss waren sie sehr schwach. Die Mannschaft ist noch sehr jung, es herrschte eine große Erwartungshaltung. Damit waren die Mädels überlastet«, glaubt der A-Schein-Inhaber. Dieter Wendling, der die Sander Fußballerinnen als Coach in die Bundesliga führte, fehlte auch die nötige Lockerheit bei den Spielerinnen von Bundestrainerin Steffi Jones und ein frühes Erfolgserlebnis. 
Allerdings verweist der Diplom-Sportlehrer auch auf den »gewaltigen Umbruch« der nach dem Olympiasieg vollzogen worden ist. »Ein wenig Zeit sollte man dem Team schon lassen«, ist er überzeugt, schließlich hätten die anderen Nationen auch gewaltig aufgeholt, was nach seiner Meinung dem Frauenfußball insgesamt sehr gut tut. Die Zeit mit Kantersiegen von 6:0 oder 7:0 sei jedenfalls vorbei.   

Gratulation aus der Ortenau

- Anzeige -

Neben der Enttäuschung über das Aus des DFB-Teams freut sich der gebürtige Sander und langjährige Trainer über den Erfolg von Österreich mit drei Spielerinnen des SC Sand in der Startformation: »Die machen ihre Sache großartig. Das freut mich natürlich für unsere drei Mädels. Ich komme mit dem Gratulieren kaum noch nach. Aber als Außenseiter tut man sich oftmals leichter, man kann nur gewinnen, während die Favoriten immer etwas zu verlieren haben.« 

Dass Nina Burger, Verena Aschauer und Laura Feiersinger von österreichischen Medien übrigens als »Popstar der Kickerszene« gefeiert, nach ihren starken Vorstellungen im Nationalteam bei den sogenannten »großen Clubs« Begehrlichkeiten wecken und nach der EM den SC Sand kurzfristig verlassen könnten, bereitet dem sportlichen Leiter kein Kopfzerbrechen. Alle drei haben nach seiner Aussage gültige Verträge beim Dorfverein. »Ich gehe davon aus, dass die auch erfüllt werden.« Und glücklicherweise gebe es im Frauenfußball noch keine Scheichs, die mit den Geldscheinen wedeln. 

Volksheldinnen

Polizei-Kommissarin Nina Burger wird in der Alpenrepublik inzwischen als kleine Volksheldin gefeiert, und bei Laura Feiersinger ließen sich die renommierten Salzburger Nachrichten gar zur wagemutigen Aussage hinreißen: Von einer Million TV-Zuschauern, die derzeit Frauenfußball schauen, wollen 999990 eigentlich nur Laura Feiersinger sehen. Das wiederum löste im weltweiten Netz einen Shitstorm aus.

Fürs Halbfinale drückt Dieter Wendling Team Austria und dem Sander Trio die Daumen und ist gespannt, was »Frontfrau« Nina Burger nach »Zwickt’s mi, i man i tram« (»Zwickt mich, ich glaube ich träume«) nach dem Erfolg gegen Spanien dann auf Facebook postet, wenn man auch Dänemark im Halbfinale geschlagen hat.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Sebastian Bruch strebt mit dem SV Oberschopfheim den Einzug ins Pokalfinale an.
Fußball, Bezirkspokal
vor 6 Minuten
Ein einziger Sieg trennt sowohl den SV Oberschopfheim als auch den SV Oberharmersbach noch vom ersehnten Einzug ins Finale des Fußball-Bezirkspokals am Ostermontag 2019. Auf dem Papier scheint das Erreichen des Ziels realistisch, denn die beiden Bezirksligisten gehen am Mittwoch (19 Uhr) als klare...
Ringen
vor 3 Stunden
150 Teilnehmer hatten am Sonntag zum 34. Gerhard-Bauer-Gedächtnisturnier in Hofstetten gemeldet, wo jeder Teilnehmer eine Urkunde mit nach Hause nehmen durfte. 
Statt Unterricht Handballtraining und ein Fest mit Henk Groener
vor 6 Stunden
Der Bundestrainer der Frauenhandball-Nationalmannschaft, Henk Groener,  besuchte am Freitag die Viertklässler der Oberkircher Grundschule im Rahmen eines bundesweiten Schulprojektes des Deutschen Handball-Bundes und der AOK.
Volleyball
vor 9 Stunden
Am Samstag wurde es spannend für die Volleyballerinnen des TV Hausach. Am ersten Spieltag der Landesliga gab es einen 3:1-Erfolg des Aufsteigers beim VC Offenburg III.
Kolumne
vor 12 Stunden
Tommie Smith und John Carlos haben breite Schultern. Die brauchen sie an diesem Tag im australischen Melbourne auch, denn sie haben eine schwere Last zu tragen. Einen Sarg. Der Mann, dessen Herz aufgehört hat zu schlagen und den sie zu Grabe tragen, war ein Teil ihres Lebens. Am 16. Oktober 1968...
Trainer Patrick Wußler (Mitte) hat sich mit dem FC Ohlsbach den Aufstieg in die Kreisliga A zum Ziel gesetzt.
Fußball-Kreisliga B/III
vor 15 Stunden
Der ehemalige Stürmer des ASV Nordrach, FV Schutterwald und TuS Oppenau kann nach einem Autounfall nicht mehr Fußball spielen- Jetzt eilt er als Trainer des B-Kreisligisten FC Ohlsbach von Sieg zu Sieg.
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 17 Stunden
Der KSV Appenweier kann in der Ringer-Oberliga Südbden auswärts nicht gewinnen. Beim KSV Haslach im Kinzigtal unterlag das Team am Samstag mit 13:16.   
Kommentar
vor 17 Stunden
Der angezählte Fußball-Bundestrainer Joachim Löw muss seine Mannschaft umbauen - spätestens am Dienstag in Paris gegen Frankreich.
Turnen 2. Bundesliga
vor 17 Stunden
Der TV Schiltach setzte sich in einem hochklassigen Duell gegen die TG Allgäu mit 37:25 durch und stellte damit den Kontakt zur oberen Tabellenhälfte wieder her.
Fußball-Bezirksliga
vor 17 Stunden
Der SV Haslach verlor am Sonntag das Derby beim Landesliga-Absteiger SV Oberharmersbach mit 0:2 (0:0). Zwar war der Gastgeber über weite Strecken etwas stärker, profitierte aber von zwei klaren Fehlentscheidungen gegen den SVH.
Hohbergs Kestutis Zeimys hat die Zuschauer mit spektakulären Bällen bestens unterhalten.
Tischtennis-Badenliga
vor 17 Stunden
Am vergangenen Samstag gastierte erneut der ESV Weil in der Hohberger Reisengasse, nachdem die Grenzstädter erst die Woche zuvor gegen die Zweitvertretung der TTSF 9:3 gewonnen hatten. Dieses Mal sollten es die Gäste, die zudem ohne ihre Nummer eins Denis Jose anreisten, deutlich schwerer haben. Am...
Handball-Landesliga Süd
vor 17 Stunden
Am Samstagabend trennten sich der TB Kenzingen und die SG Schenkenzell/Schiltach nach einem zum Ende hin sehr spannenden Spiel mit 32:32 (19:16) – ein gerechtes Unentschieden.