Fußball-Bundesliga

SC Freiburg: Der beste Start in 20 Jahren

Autor: 
Daniela Frahm
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. August 2019

SC-Fans in Paderborn ©dpa

In Paderborn hat der SC Freiburg zwar keinen glanzvollen, aber einen historischen Sieg gefeiert. Durch den 3:1-Erfolg beim Aufsteiger ist der Sport-Club erstmals in seiner Bundesligageschichte mit sechs Punkten gestartet.

Wie nach dem Auftaktsieg gegen Mainz vor einer Woche liest sich das Ergebnis deutlicher als das Spiel letztlich war. Bestimmend waren über weite Strecken die Paderborner, die auch einige Großchancen ausließen, effektiver waren hingegen die Freiburger. »Was toll war, dass wir aus den drei Situationen, die wir hatten, drei Tore gemacht haben«, sagte SC-Trainer Christian Streich. Auch der kämpferische Einsatz habe gestimmt, spielerisch war er hingegen nicht zufrieden.

Früher Rückstand
Hinzu kam, dass der Aufsteiger schon sehr früh in Führung ging. Nach einem Konter entwischte Streli Mamba Verteidiger Jonathan Schmid und ließ Torwart Alexander Schwolow beim 1:0 in der 3. Minute keine Chance. »Es steht für die Moral, dass wir so ein Spiel gedreht kriegen«, fand Luca Waldschmidt, der in der 21. Minute mit einem sicher verwandelten Elfmeter ausglich. Christian Strohdiek hatte eine Flanke von Christian Günter mit dem Arm gestoppt, und der SCP-Verteidiger war auch an den beiden noch folgenden SC-Treffern beteiligt.

- Anzeige -

Nach einem langen Ball von Philipp Lienhart ließ er sich von Nils Petersen (40.) austanzen, der das 2:1 schoss und damit wettbewerbsübergreifend sein zehntes Tor im achten Spiel gegen Paderborn machte. »Klar kann man sich darüber streiten, ob das heute verdient war«, sagte Petersen, »aber wir stehen mit sechs Punkten da, Paderborn mit null – am Ende haben wir ergebnistechnisch alles richtig gemacht.« Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit der eingewechselte Bundesligadebütant Changhoon Kwon (90.+1), der nach einem langen Abschlag und einem gewonnenen Zweikampf von Lucas Höler dessen Vorlage nur noch ins Tor schieben musste.

Zu viele Fehlpässe
»Die zweite Hälfte war Kampf, aber wir haben uns dagegen gestemmt und das Ergebnis verteidigt«, freute sich Waldschmidt. Dass der Sport-Club in seine 20. Bundesligasaison so erfolgreich gestartet ist wie nie zuvor konnte für Trainer Streich jedoch nicht überdecken, dass es für sein Team in den nächsten Wochen noch viel zu tun gibt. »Das Pendel ist diesmal in unsere Richtung ausgeschlagen, das war schon gegen Mainz so«, sagte er, »aber wir haben einiges aufzuarbeiten an Situationen, in denen wir es nicht gut gemacht haben.« Einige Spieler hätten sich wie schon in der Vorwoche zu viele Fehlpässe geleistet, und die Mannschaft müsse insgesamt »stabiler werden«.

Wie schon gegen Mainz, gab es auch in Paderborn Phasen, in denen es anders hätte laufen können. »Klar, hatten wir Glück«, gab auch Luca Waldschmidt zu, es sei aber auch erarbeitet gewesen. Denn die drei Verteidiger Philipp Lienhart, Robin Koch und Nico Schlotterbeck, die wie gegen Mainz in der Dreierkette aufliefen, hätten genau wie Alexander Schwolow »immer noch entscheidend gestört« und so nach dem frühen Gegentor weitere verhindert. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Hohberg-Talent Tom Schaufler nimmt weiter eine tolle Entwicklung.
vor 1 Stunde
Tischtennis
 Am vergangenen Wochenende trafen sich die zwölf besten Tischtennis-Nachwuchsspieler aus Deutschland in Bergheim bei Köln und spielten den Besten ihres U18-Jahrgangs aus. Tom Schaufler (TTSF Hohberg) kam auf einen sensationellen siebten Platz.  
vor 4 Stunden
Handball-Landesliga Süd der Frauen
Oliver Kronenwitter kehrt nach seinem geplanten Jahr Pause wieder auf die Trainerbank zurück. Nach den Landesliga-Handballern der SG Gutach/Wolfach coacht der 50-jährige Gutacher ab kommender Saison die Landesliga-Handballerinnen der SG.
Das „Team Oken“ mit (hinten v. l.): Jan Maas, Miljan Sensenbrenner, Felix Dieckmann, Daniel Faißt, Luis Oberle, David Augustin, Sportlehrer Marius Schweickhardt; vorne v. l.: Lasse Haghir, Moritz Link, Eric Wolf, Jonas Buchholz Felix Mantwill, Santiago Meier.
vor 7 Stunden
Schulhandball
Drei Ortenauer Schulen hatten sich sich für das Finale im Regierungsbezirk (RB) im Wettkampf II Handball qualifiziert: Das Oken-Gymnasium Offenburg und die Realschule Ichenheim erreichten am Ende das Landesfinale.
Die Landesliga-Mannschaft des ETSV Offenburg freute sich über den zweiten Platz beim zweiten Wettkampftag (von links): Lisa Wild, Leonie Adler, Leonie Falk, Isabel Hogenmüller, Natalie Schneider, Emily Falk und Silja Huber.
vor 9 Stunden
Turnen, Landesliga
Am Sonntag bestritt die junge Mannschaft des ETSV Jahn Offenburg ihren zweiten Wettkampftag in der badischen Kunstturn-Landesliga. Am Ende belegten die Ortenauerinnen einen starken zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Zudem waren gleich zwei Offenburgerinnen unter den besten drei...
vor 10 Stunden
Ringer-Bundesliga
Die Termine für die kommende Saison in der Ringer-Bundesliga stehen fest. Gleich zum Auftakt am 5. September muss der ASV Urloffen beim TuS Adelhausen antreten, bei dem die beiden Mühlenbacher Florian Neumaier und Peter Öhler unter Vertrag stehen. 
vor 13 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Heinz Falk sitzt immer noch bei jedem Spiel auf der Bank des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV. Er ist eines der letzten Originale dieser Stadt. Am Donnerstag feiert der er seinen 80. Geburtstag.
Kim Kursch wird kommende Saison Trainer beim TuS Ringsheim.
vor 22 Stunden
Handball-Landesliga
Nach bereits einer Saison beendet Benny Michel zum Saisonende sein Traineramt beim Handball-Landesligisten TuS Ringsheim. Nachfolger wird Kim Kursch, derzeit Trainer des TuS Oppenau.
Jana Kirner muss derzeit pausieren.
19.02.2020
2. Tischtennis-Bundesliga
Aufatmen bei Tischtennis-Zweitligist DJK Offenburg: Die Verletzung von Jana Kirner, die sie sich bei einem Lehrgang des Deutschen Tischtennis-Bundes zugezogen hat, stellte sich „nur“ als Außenbandriss heraus. 
19.02.2020
Turnen Oberliga der Frauen
Die Turnerinnen des TV Schiltach landeten am Sonntag beim zweiten Wettkampftag der Oberliga Baden mit dem TV Wyhl als Gastgeber auf dem 1. Platz vor PTSV Jahn Freiburg und Wyhl. Dadurch kletterte das TVS-Team in der Tabelle auf Rang 4 nach oben.
19.02.2020
Ansichtssache (21)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Michael Zimmer-Zimpfer vom Handball-Südbadenligisten TuS Helmlingen.
19.02.2020
Tischtennis
Die Tischtennis-Damen des TTV Kappelrodeck mussten in der Badenliga eine deutliche Heimniederlage einstecken. Die Herren setzten ihre Erfolgsserie in der Bezirksklasse dagegen fort.  
Verlässt den HC Hedos Elgersweier zum Saisonende: Simon Herrmann.
19.02.2020
Handball
Nach anderthalb Jahren beim Handball-Südbadenligisten HC Hedos Elgersweier ist für Simon Herrmann nach dieser Saison Schluss: Der 31-jährige Trainer will einen Schritt kürzertreten und übernimmt eine zweite Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.