Fußball-Bundesliga

SC Freiburg kehrt zur alten Routine zurück

Autor: 
Daniela Frahm
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2019

Vincenzo Grifo wird vor dem Spiel in Freiburg verabschiedet. Er kehrt vorerst zu 1899 Hoffenheim zurück. ©dpa

Den am Sonntag beginnenden Urlaub haben Spieler und Trainer des SC Freiburg schon vor Augen, trotzdem wollen sie im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg (Samstag, 15.30 Uhr) noch einmal in den Wettkampfmodus umschalten. Nach dem Spiel gegen den Absteiger soll der Saisonabschluss und der Bundesliga-Klassenerhalt mit den Fans gefeiert werden.

Die Stimmungslage war etwas gemischt in dieser Woche beim Sport-Club. Finanzvorstand Oliver Leki freute sich über ein Urteil des Verwaltungsgerichts, mit dem ein drohender Baustopp für das neue Stadion am Flugplatz abgewendet werden konnte. Ein Eilantrag von Anwohnern wurde abgewiesen. An Trainer Christian Streich hingegen nagte noch immer die 0:3-Niederlage vom vergangenen Wochenende. Es war ihm »rätselhaft«, welche taktischen Fehler auch erfahrene Spieler gemacht haben. »Offensichtlich habe auch ich in der Vorbereitung zu viele Fehler gemacht«, sagte Streich, der in der Vorwoche auf Videoanalyse, akribische Gegnervorbereitung und Elf-gegen-Elf im Training verzichtet hatte.
»Der Versuch, eine gewisse Leichtigkeit reinzubringen, ist nicht gelungen«, konstatierte der SC-Coach und ist vor dem Spiel gegen Nürnberg wieder zu den gewohnten Abläufen zurückgekehrt, obwohl es sportlich für beide Mannschaften um nichts mehr geht. »Ich bin überzeugt, dass wir mit Energie und totaler Entschlossenheit auf den Platz gehen«, sagte Streich, »wir wollen zeigen, dass wir voll da sind mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause gehen«. Nach acht sieglosen Spielen fühle es sich »vielleicht gerade ein bisschen komisch an, aber eigentlich haben wir zwei Drittel der Saison gut gespielt«.
Daran erinnerte auch Mike Frantz vor dem Spiel gegen seinen Ex-Club, für den er von 2008 bis 2014 gespielt hat. Die Niederlage in Hannover mache »nicht die ganze Rückrunde kaputt«. Der SC-Kapitän findet zwar, dass es seit der Winterpause zu wenig Punkte waren, »aber wir haben auch viele gute Spiele gemacht, in denen wir fußballerisch besser waren als in der Vorrunde«. Er ist überzeugt davon, dass sein Team gegen Nürnberg wieder anders auftreten wird als beim anderen Absteiger Hannover. »Das haben sich die Fans auch verdient, die uns in jeder Phase der Saison unterstützt haben.« Mit ihnen zusammen wollen die Freiburger nach dem Spiel hinter der Nordtribüne feiern – mit der Band »Fatcat« und Freigetränken.
Personell hat sich die über die gesamte Saison angespannte Lage zwar verbessert, aber ein wichtiger Spieler droht erneut auszufallen. Janik Haberer dürfte nach seiner Gelb-Rot-Sperre zwar wieder spielen, ist aber genau wie Marco Terrazzino angeschlagen. Nicht nur wegen der vielen Verletzungssorgen werden die Planungen für die kommende Saison längst vorangetrieben. Streich hat selbst auch schon »ein paar Gespräche geführt, mit Spielern, die wir gerne hätten«. Andererseits stehe noch nicht fest, wer den Sport-Club in diesem Sommer verlassen wird. Zu einer Meldung, wonach Florian Niederlechner vor einem Wechsel zum FC Augsburg stehe, sagte Streich: »Ich kommentiere keine Sachen, die irgendwo stehen, das bringt nur Missverständnisse.« Offiziell verabschiedet wird am Samstag nur Vincenzo ­Grifo, der zu seinem Leihverein 1899 Hoffenheim zurückkehren wird. Doch auch bei ihm ist noch nicht klar, wie es dann tatsächlich weitergeht. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 4 Stunden
Handball-Südbadenliga
Der TV Oberkirch hat in der Handball-Südbadenliga nach der knappen 30:32-Auftaktniederlage gegen den TuS Altenheim gestern Nachmittag sein erstes Auswärtsspiel der Saison bei der SG Kappelwindeck/Steinbach mit 30:29 (16:14) gewonnen. 
vor 4 Stunden
Lokalsport
Handball-Drittligist TV Willstätt hat auch das dritte Heimspiel der Saison verloren. Bei der 25:26-Niederlage gegen die TGS Pforzheim am Sonntagnachmittag in der Hanauerlandhalle nahm das Team von Trainer Marco Schiemann eine 15:11-Führung mit in die Halbzeit. 
vor 6 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Chancenlos waren die Frauen des SC Sand bei der 0:5-Pleite in der Fußball-Bundesliga gegen den Tabellendritten FC Bayern München. 2164 Zuschauer verfolgten die Partie, welche insgesamt wenig Höhepunkte bot.
In einem umkämpften Derby vor toller Kulisse musste sich Marco Fels (beim Wurf) mit dem TuS Altenheim Aufsteiger HTV Meißenheim geschlagen geben.
vor 8 Stunden
Handball-Südbadenliga
Mit dem 24:23 (13:11)-Auswärtssieg beim TuS Altenheim ist Aufsteiger HTV Meißenheim am Freitagabend die erste faustdicke Überraschung der Saison in der Handball-Südbadenliga gelungen. Beim HTV blieb man realistisch, während in Altenheim Frust und Ärger vorherrschten.
vor 9 Stunden
Handball-Oberliga
Buchstäblich in letzter Sekunde gab Aufsteiger TuS Schutterwald im zweiten Heimspiel der noch jungen BW-Oberliga-Saison im Derby gegen den TVS ­Baden-Baden beim 28:28 (Halbzeit 17:15) noch einen Punkt ab. Schutterwald führte mit 28:27, doch SVS-Akteur Julian Schlager stieg bei einem Freiwurf zwei...
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga
Trotz 45-minütiger Unterzahl besiegte der Ortenauer Fußball-Oberligist SV Oberachern den SV Sandhausen II mit 3:1.
Lucas Lux (l.) brachte den Kehler FV mit seinem Treffer zum 1:0 gegen Endingen auf die Siegerstraße.
vor 13 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Der Kehler FV hat sich in der Spitze der Fußball-Verbandsliga etabliert und bleibt in der laufenden Saison ungeschlagen. Am Samstag gewann das Team von Trainer Frank Berger das Heimspiel gegen den SV Endingen verdient 3:0 (1:0).
21.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Jens Scheuer kehrt als Trainer des FC Bayern München in die Ortenau zurück und trifft am Sonntag in der Frauenfußball-Bundesliga auf den SC Sand. Im Interview spricht er über seine ersten Monate beim FC Bayern und erinnert sich an seine Jugendzeit in der Ortenau.
Edina Toth ist mit der DJK Offenburg zurück in der 2. Bundesliga.
21.09.2019
2. Tischtennis-Bundesliga
Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel nach dem Wiederaufstieg in die 2. Tischtennis-Bundesliga ist bei der DJK Offenburg ist enorm. Am Sonntag (16 Uhr) hat das Warten ein Ende. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet für die erste Frauenmannschaft der DJK um den belgischen Neuzugang...
21.09.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Mit zwei Siegen in Folge hat Fußball-Oberligist SV Linx den Kontakt zum breiten Tabellen-Mittelfeld hergestellt. Was jetzt kommt ist eine andere Kategorie. Am Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) gastiert die Leberer-Elf in der beim  Regionalliga-Absteiger VfB Stuttgart II und einen Woche später beim...
21.09.2019
Handball-Südbadenliga
Nach der knappen Niederlage beim Saisonauftakt vor einer Woche gegen den ambitionierten TuS Altenheim gastiert Handball-Südbadenligist TV Oberkirch am Sonntag, 17 Uhr, in der Halle der Sportschule Steinbach bei der SG Kappelwindeck-Steinbach.
20.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Das Spiel der Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag, 14 Uhr, im Orsay-Stadion verspricht Spannung. Denn Gastgeber SC Sand ist nach drei Spieltagen punktgleich (jeweils vier Zähler) mit dem Deutschen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Sands...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.