Fußball-Bundesliga

SC Freiburg: Krönung wurde aberkannt

Autor: 
Daniela Frahm
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

Frust beim SC Freiburg und Luca Waldschmidt ©dpa

In einem turbulenten Heimspiel lag der SC Freiburg gegen den VfL Wolfsburg dreimal zurück und glich dreimal aus. In der Nachspielzeit bejubelten die Freiburger sogar noch den vermeintlichen Siegtreffer, doch nach einem umstrittenen Videobeweis endete die Partie 3:3.

Eigentlich hätten beide Trainer am Samstagabend Grund gehabt, unzufrieden zu sein. Christian Streich, weil seiner Mannschaft der Siegtreffer vom Schiedsrichtergespann aberkannt wurde, und Bruno Labbadia, weil sein Team eigentlich besser war und sich trotz dreimaliger Führung mit einem Punkt begnügen musste. Doch die beiden Trainer, die sich offensichtlich sehr sympathisch sind, saßen entspannt in der Pressekonferenz und kommentierten im Gleichklang die aufregenden 90 Minuten plus Nachspielzeit. »Werbung für den Fußball« sei das gewesen, fand Labbadia, und Streich sprach von einem »tollen Spiel«.

Keine Schiedsrichter-Kritik
Beide vermieden es zudem, Schiedsrichter Felix Brych zu kritisieren, obwohl beide Anlass dazu hatten. Diskutiert wurde auf Freiburger Seite vor allem über das nicht gegebene Kopfballtor von Philipp Lienhart in der dritten Minute der Nachspielzeit. Nach einem Videobeweis wurde es wegen einer Abseitsstellung von Dominque Heintz nicht gegeben. Der Verteidiger war zwischen VfL-Verteidiger Robin Knoche und Torwart Koen Casteels eingeklemmt. »Ich habe nichts gemacht, auch nicht gezogen, und der Torwart wäre niemals an den Ball gekommen, der ins lange Eck ging«, ärgerte sich Heintz, für den es ein reguläres Tor gewesen wäre.

- Anzeige -

Nils Petersen war an allen drei Freiburger Toren beteiligt. Beim ersten sorgte er mit Florian Niederlechner durch frühes Pressing für den Ballverlust von Anthony Brooks, Niederlechner legte quer zu Vincenzo Grifo (37.), der im ersten Heimspiel nach seiner Rückkehr sein erstes Tor erzielte. Den Kopfballtreffer von Petersen (70.) zum 2:2 bereitete Grifo mit einer Ecke vor und das 3:3 des eingewechselten Luca Waldschmidt (88.) legte wiederum Petersen auf, der den Ball im Strafraum an der Brust abtropfen ließ.

Drei Rückstände
Freiburg geriet schon früh zum ersten Mal in Rückstand, weil Mike Frantz den eingerückten Linksverteidiger Jerome Roussillon (11.) nach einem Pass von der linken Seite nur flankierte. Für die zweite Führung der Wolfsburger sorgte Wout Weghorst (63.) mit einem Foulelfmeter, und die dritte von Renato Steffen (75.) bereitete der Niederländer mit der Hacke sehenswert vor. Weghorst hätte gerne noch einen weiteren Strafstoß bekommen, der nach einem Foul von Lienhart (67.) auch möglich gewesen wäre. 

»Die besten Schiedsrichter schaffen die beste Balance«, sagte Streich diplomatisch. Er meinte damit, dass das zurückgenommene Tor in der Nachspielzeit wohl eine Konzessionsentscheidung für den nicht gegebenen Elfer war.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Die Offenburger Starter in Mannheim (v. l.): Maximilian von Neveu, Julian Makrutzki, Hannah Sommer, Marc Ebermann, Jean Louis Leussi, Jan Knosp, Fynn Schmid, Felix Frühn, Elija Calließ und Florian Schnurr.
vor 1 Stunde
Leichtathletik
Gold für eine starke Staffel, zweite Plätze für Elija Calließ und Felix Frühn sowie dritte Plätze für Hannah Sommer und Jean Louis Leussi war die Top-Ausbeute der Leichtathleten der LG Offenburg bei den badischen Hallenmeisterschaften in Mannheim. Dazu gab es weitere gute Ergebnisse.
Carla Sievers und Finn Huck überzeugten in Mannheim mit Bestleistungen.
vor 1 Stunde
Leichtathletik
Der Leichtathletik-Nachwuchs des TV Lahr ließ bei den badischen Meisterschaften in der Halle in Mannheim aufhorchen. Allen voran Carla Sievers in der Klasse W15. 
vor 4 Stunden
»Das sind wunderbare Sportler«
Als Mitarbeiter von Special Olympics Deutschland fliegt der Acherner Hannes Maier im März zu den Special Olympics Weltspielen nach Abu Dhabi. »Das wird die größte inklusive Sportveranstaltung der Welt. Da geht ein Traum für mich in Erfüllung«, sagt der 31-Jährige ehemalige Fußballer des SV...
Jana Kirner war mit ihren spielerischen Leistungen zufrieden, nicht aber mit der Platzierung.
vor 7 Stunden
Tischtennis
Als beim Top-12-Bundesranglistenfinale im niedersächsischen Lehrte die Siegerehrungen durchgeführt wurden, mussten sich zwei Tischtennis-Talente der DJK Offenburg mit der Zuschauerrolle zufriedengeben. Jana Kirner belegte in der Mädchen-Konkurrenz einen guten sechsten Platz, während Samuel...
vor 10 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Lange Zeit sah es so aus, als ob beim SV Oberachern überregionaler Fußball (Oberliga Baden-Württemberg) keine Zukunft mehr haben würde. Das ist Geschichte! Hinter den Kulissen wurden an vielen Schrauben für die neue Saison gedreht.
Die siegreichen Oberschopfheimer Schützen (v. l.): Anne Gasser, Michaela Huck, Jennifer Huber, Korvin Kürner, Anne Kazmaier, Trainer Christian Huck und Oliver Michelmann.
vor 13 Stunden
Schießsport
Der Schützenverein Oberschopfheim hat am Sonntag die Relegation um den Aufstieg in die 2. Luftgewehr-Bundesliga Südwest gewonnen und tritt somit in der nächsten Saison in der zweithöchsten Liga an.
vor 16 Stunden
Skisport
Für Ann-Cathrin Uhl, Skimarathonläuferin mit dem Ski­club Mühlenbach als Heimatverein, läuft es wie geschmiert. Die 22-Jährige unterstrich beim kürzlichen »Isergebirgslauf« in Bedrichov ihre starke Form, meisterte diese 50 Kilometer in Tschechien in 2:49 Stunden und landete als zweitschnellste...
vor 18 Stunden
Antonius Schmiederer gewinnt Riesenlalom
Im bayrischen Bad Wiessee fanden die 5. alpinen deutschen Meisterschaften der Bäcker und Konditoren statt. 150 Aktive starteten im »Audi-Skizentrum Sonnenbichl« im Riesenslalom. Eingeteilt in verschiedene Altersklassen, starteten die Kinder und Schüler auf einem verkürzten Teilstück. Ab der...
vor 18 Stunden
Erstes Wettkampfwochenende
Mit Spannung erwarteten die Turnerinnen der AG Unteres Hanauerland das erste Wettkampfwochenende gegen den TV Ichenheim, TV Freiburg-Herdern und Freiburger Turnerschaft.   
vor 18 Stunden
Handball-B-Junioren-Oberliga
Der Nachwuchs des TuS Helmlingen verteidigte in der B-Junioren-Handball-Oberliga mit einem 29:28 (13:13)-Heimsieg am Samstag gegen die  TPSG FA Göppingen die Tabellenführung und hat bereits vorzeitig die Qualifikation für ein weiteres Jahr in der höchsten Liga dieser Altersklasse erreicht.  
vor 18 Stunden
Handball-Landesliga Nord
Beim personell gehandicapten TuS Oppenau gewann Handball-Landesligist TS Kehl  am Sonntagabend deutlich mit 34:23 (17:9) und setzt damit seinen Erfolgsweg fort.   
vor 18 Stunden
2. Luftpistolen-Bundesliga
Klassenerhalt geschafft!  Die Luftpistolen-Schützen des Oberkircher Schützenvereins erreichten am Wochenende über die Relegationsrunde den Ligaerhalt in der 2. Bundesliga.