Fußball-Bundesliga

SC Freiburg mit Santamaria gegen die Wölfe

Autor: 
Daniela Frahm
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. September 2020
Der ausgeliehene Florian Müller wird auch im ersten Heimspiel gegen Wolfsburg das Tor des SC Freiburg hüten.

Der ausgeliehene Florian Müller wird auch im ersten Heimspiel gegen Wolfsburg das Tor des SC Freiburg hüten. ©dpa

Baptiste Santamaria, der Neuzugang des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, gehört am Sonntag beim ersten Heimspiel gegen Wolfsburg erstmals zum Kader von Trainer Christian Streich, der im Tor auf Florian Müller setzt.

Baptiste Santamaria hat nicht nur einen klingenden Namen, der SC Freiburg hat sich den 25-jährigen Franzosen auch für seine Verhältnisse richtig viel Geld kosten lassen. Dementsprechend hoch dürften die Erwartungen an den für geschätzte zehn Millionen Euro verpflichteten Mittelfeldspieler sein. „Wir müssen langsam machen, ich will nicht, dass er einen zu großen Rucksack mit sich rumträgt“, warnte SC-Trainer Christian Streich vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel am Sonntag (18 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg. 

Santamaria werde auf jeden Fall zum Kader gehören, ob das auch einen Platz in der Startelf bedeutet, ließ Streich aber offen. „Präsenz und eine gute Ballsicherheit“ habe er in den ersten Trainingseinheiten gezeigt, aber „es ist viel auf ihn zugekommen – ein neues Land, eine neue Sprache und auch taktisch“.

4-1-4-1 oder 4-4-2

Mit welchem System der Sport-Club gegen Wolfsburg aufläuft, hängt aber möglicherweise auch davon ab, ob der Franzose von Beginn an dabei ist. Beim 3:2-Sieg zum Bundesliga-Auftakt in Stuttgart hatte Streich sich angesichts der Personalnot auf der Sechserposition für ein 4-1-4-1 entschieden. „Die Zeit zum Einüben war sehr gering, aber wir wollten es offensiv gestalten und den Gegner auch überraschen“, erklärte der SC-Coach. Auch wenn er größtenteils mit der Umsetzung zufrieden war, würden die Freiburger mit Santamaria wohl wieder zum gewohnten 4-4-2 mit zwei Sechsern zurückkehren.

- Anzeige -

Auf der Torwart-Position herrscht hingegen mittlerweile Klarheit. Der kurzfristig für den verletzten Mark Flekken vom FSV Mainz ausgeliehene Florian Müller wird wie in Stuttgart zwischen den Pfosten stehen. „Flo hat gut gespielt, uns Stabilität gegeben und den Sieg festgehalten“, lobte Streich. Es war ihm jedoch wichtig zu betonen, dass KSC-Neuzugang Benjamin Uphoff „keinesfalls ein Verlierer ist“, auch wenn er „kurzfristig sicherlich enttäuscht war“, dass nicht er für Flekken einspringen durfte. „Er bringt viel mit und hat Potenzial“, sagte der SC-Trainer über den 27-Jährigen. 

Til und Haberer fehlen

Außer Flekken fehlen beim Sport-Club derzeit nur noch Neuzugang Guus Til, der nach einer Bänderverletzung im Sprunggelenk noch nicht mittrainiert hat, und Janik Haberer, dessen voraussichtlicher Abschied aus Freiburg sich nach einer externen Reha weiter hinzieht. Personell hat Freiburg also viele Möglichkeiten. „Wolfsburg ist stark, technisch und taktisch, und sie haben viele Spieler über 1,90 Meter“, warnt Streich, „da müssen wir brutal verteidigen.“

3200 Zuschauer dabei

Das ist den Freiburgern im letzten Aufeinandertreffen im Schwarzwald-Stadion im Dezember 2019 gut gelungen, hinzu kam noch der Lucky Punch durch einen direkt verwandelten Freistoß von Jonathan Schmid in der 85. Minute. Nach dem 3:3 in der Vorsaison war das 1:0 für Streich der erste Heimsieg gegen die Wölfe, und es sorgte für Jubel im ausverkauften Schwarzwald-Stadion. An diesem Sonntag dürfen erstmals seit dem Corona-Lockdown auch wieder Zuschauer dabei sein, allerdings nur 3200. Die Tickets wurden unter Dauerkarteninhabern der Vorsaison und Vereinsmitgliedern verlost, die sich dafür bewerben konnten. „Das ist super, ich freue mich für uns und die Leute“, sagte Streich, „ich hoffe, dass es kontinuierlich erhöht werden kann, und wir irgendwann wieder in ausverkauften Stadien spielen.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Fußball
Beleidigungen, ausgestreckte Mittelfinger und weitere offene Aggressionen: Beim Kellerduell in der Kreisliga A der Frauen fielen einige Zuschauer dermaßen aus dem Rahmen, dass das Spiel abgebrochen werden musste.
vor 4 Stunden
Turnen, 2. Bundesliga
Beim 53:22-Sieg zu Hause gegen die TG Allgäu zeigt die TG Hanauerland ansteigende Form in der 2. Bundesliga Süd.  
Spitzenspieler Yannick Schwarz gewann am Wochenende alle vier Einzel für die DJK Offenburg.
vor 6 Stunden
Tischtennis-Oberliga
Mit den beiden Heimsiegen über den VfL Kirchheim und den SV Salamander Kornwestheim ist die DJK Offenburg endgültig in der Tischtennis-Oberliga angekommen.
Thomas Kastler.
vor 8 Stunden
Kolumne
Bei der Corona-Bekämpfung läuft einiges schief, doch das liegt am Bürger selbst. Denn eine gewisse Pandemie-Müdigkeit hat sich breit gemacht. Abstand, Hygiene und Alltagsmasken – diese AHA-Regel nehmen zu viele nicht ernst.
Der glänzend aufgelegte Este Karl Kert hat am Wochenende ­alle vier Spiele für den BCO gewonnen.
vor 10 Stunden
2. Badminton-Bundesliga
Nach dem umkämpften 4:3-Erfolg beim TV Hofheim am Samstag verliert Badminton-Zweitligist BC Offenburg den Krimi am Sonntag beim BC Remagen ebenso knapp mit 3:4.
Der junge Dustin Ammel (am Ball) konnte die Freiräume nutzen, die nach der Manndeckung an Bastian Funke entstanden sind.
vor 15 Stunden
Handball-Südbadenliga
Zuletzt hatte Südbadenligist HTV Meißenheim bereits mehrfach Ansätze gezeigt. Am Samstag klappte es dann beim 29:28 (14:15) gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach endlich mit den ersten Punkten.   
HGW-Torwart Dominik Merz, vor der Saison von der SG Köndringen/Teningen gekommen, zeigte eine starke Partie.
vor 15 Stunden
Handball-Südbadenliga
Der 28:27 (14:13)-Sieg des Handball-Südbadenligisten HGW Hofweier gegen den BSV Phönix Sinzheim war knapp, aber verdient. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussphase. Mit 5:1-Punkten ist der HGW, der den Gästen die erste Niederlage beibrachte, nun Dritter.   
Theresa Lehmann gewann gegen Margo Degraef ihr Einzel mit 3:1 und holte den einzigen Punkt für die DJK Offenburg beim Spitzenreiter Weinheim.
vor 22 Stunden
2. Tischtennis-Bundesliga Frauen
Der verlustpunktfreie Tabellenführer TTC 1946 Weinheim war am Sonntagnachmittag eine Nummer zu groß für die Tischtennisspielerinnen der DJK Offenburg. Der Damen-Zweitligist aus der Ortenau verlor sein Gastspiel mit 1:7, bleibt aber auf einem Nichtabstiegsplatz. 
Erzielte acht Tore und machte mächtig Dampf: Willstätts Bester in Konstanz, Daniel Schliedermann.
vor 22 Stunden
Handball, 3. Liga Süd Männer
Auch im vierten Saisonspiel bleiben die Handballer des TV Willstätt in der 3. Liga Süd der Männer ungeschlagen. Mit einem 29:29 (13:10) am Samstagabend bei der HSG Konstanz II verteidigten die Hanauerländer auch Platz zwei. Ein Blitztor von Rechtsaußen Regis Matzinger nach schneller Mitte mit dem...
25.10.2020
Fußball-Bundesliga
So viel Beifall gab es wohl noch nie in einem Spiel der Fußball-Bundesliga, obgleich der 1.FC Union Berlin und der SC Freiburg beim 1:1 (1:1) keine berauschende Partie boten. „5000 Teilnehmer“, so ein dankbarer Union-Stadionsprecher Christian Arbeit, waren in der Alten Försterei zugelassen,...
Julian Seigel musste nach 45 Minuten vom Feld, Tim Heuberger (r.) war am Kreis chancenlos.
25.10.2020
Handball-Oberliga
Kurz vor Ende hatte Nico Baumann nur noch einen einsetzbaren Feldspieler auf der Bank – es zeigt das große Problem des TuS Schutterwald in diesen eh schon schwierigen Wochen. „Es hapert nicht nur spielerisch, sondern auch am Personal“, stellte der Coach des Oberligisten nach der 23:27 (11:14)-...
25.10.2020
Fußball-Verbandsliga
Auf dem Bühlertaler Mittelberg spielte sich am Samstag ein ähnliches Drama ab wie im Graf-Metternich-Stadion von Durbach. Der SC Lahr führte schon 3:1 und verlor in einer dramatischen Schlussphase noch mit 3:4. Dadurch verpasste das Team von Oliver Dewes auch die Tabellenführung, die möglich war,...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...