Fußball-Verbandsliga

SC Lahr empfängt Kehl am Freitag auf der Klostermatte

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018
Im Hinspiel behielt Konstantin Fries (r.) mit dem SC Lahr mit 3:0 die Oberhand. Am Freitagabend kann der Kehler FV um Dejan Zdraveski Revanche nehmen.

Im Hinspiel behielt Konstantin Fries (r.) mit dem SC Lahr mit 3:0 die Oberhand. Am Freitagabend kann der Kehler FV um Dejan Zdraveski Revanche nehmen. ©Christoph Breithaupt

Das nächste Ortenau-Derby erwartet Fußball-Verbandsligist SC Lahr am Freitagabend (18.45 Uhr), diesmal aufgrund des SBFV-Pokalfinals am Pfingstmontag im Stadion Klostermatte. Die Voraussetzungen für den Sportclub (7. Platz/48 Punkte) sind vor dem Duell mit dem Kehler FV (8./48) ähnlich wie vor Wochenfrist.

Im Vergleich zum torlosen Derby gegen den Offenburger FV am vergangenen Freitag stelle man sich beim SC Lahr auf einen aktuell stärker in Form befindlichen Kontrahenten aus Kehl ein, sagt Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller. »Der Kehler FV befindet sich in einer sehr guten Form, hat sechs seiner jüngsten sieben Spiele gewonnen. Für uns muss es darum gehen, die Leistung der Vorwoche zu bestätigen, diesmal aber nicht so verschwenderisch mit unseren Torchancen umzugehen«, so Müller. 

3:0-Sieg im Hinspiel

Die punktgleichen Gäste seien in der Vorrunde von erheblichem Verletzungspech geplagt worden, eine Entwicklung, die andere Mannschaften erst jetzt richtig zu spüren bekämen. Das Hinspiel gewann Lahr mit 3:0, allerdings erst nach sehr kuriosem Spielverlauf. »Wir gewinnen vermeintlich klar mit 3:0 in Kehl, können zur Pause aber bereits 0:2 hinten liegen. Es sind oftmals Kleinigkeiten, die auf diesem Niveau Spiele entscheiden«, so SC-Trainer Oliver Dewes. 

- Anzeige -

Von Lahrer Seite erwartet man einen Kontrahenten, der nicht von Beginn an mit voller Kraft auf die Spielkontrolle aus sein werde, im Wissen um die SC-Konterqualitäten. Allerdings sei davon auszugehen, dass die Hinspiel-Niederlage nicht vergessen sei. »Wir müssen unser Spiel, unsere Stärken wieder einbringen, mit der Maßgabe, effizienter vorzugehen«, betont Petro Müller. 

Keine Veränderungen im Kader

Personell wird sich bei Lahr nicht viel ändern. Die jüngsten Verpflichtungen von Yannic Prieto und Stephane Lauffenburger bürgen dafür, dass der Konkurrenzkampf im SC-Kader ab Sommer noch schärfer ausfallen wird. »Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass wir aufgrund von Verletzungen und anderen Gründen wieder einen großen Kader brauchen. Prieto und Lauffenburger bringen hervorragende Qualitäten ein, wodurch wir weitere Verstärkung erhalten«, so der sportliche Leiter. Auf der Zugangsseite sind weitere Verpflichtungen möglich, während bei den Planungen lediglich noch hinter Janosch Bologna und Dimitri Holm Fragezeichen stehen. Einziger definitiver Abgang ist Hakan Ilhan (FV Langenwinkel).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Drachenfliegen
vor 24 Minuten
Den großartigen Weltmeisterschaften mit der Bronze-Medaille für das Nationalteam in Brasilien 2017 und dem dritten nationalen Einzeltitel vor ein paar Wochen auf dem Waldkircher Kandel folgte für Roland Wöhrle nun gewissermaßen eine Bruchlandung. »Meine Leistungskurve setzte leider zu keinem...
Die Leichtathleten vom »Team Oken« beim Landesfinale in Sindelfingen.
Jugend trainiert für Olympia
vor 3 Stunden
Starker Auftritt der Sportlern des Oken-Gymnasiums beim Landesfinale von »Jugend trainiert für Olympia« in Sindelfingen. Ein Titel, zwei Vize-Meister und zwei sechste Plätze war die Ausbeute der 52 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12. Insgesamt ermittelten 1800 Schüler in sieben...
Ziemlich steil bergab geht es auf der Anlaufspur der Kreuzkopf-Schanze in Bad Griesbach. Kein Problem für die Skispringer, die am Sonntag teilweise über 60 Meter sprangen.
Sommerskispringen Bad Griesbach
vor 6 Stunden
Die zweite Konkurrenz des Sommer-Skispringens um den Georg-Thoma-Pokal am Sonntagnachmittag in Bad Griesbach wurde von der Jugend dominiert. Der 17-jährige Finn Braun (SV Baiersbronn) gewann vor dem gleichaltrigen Tim Hettich (ST Schonach-Rohrhardsberg) und  Finn Stütz (VfL Pfullingen).  
Adrian Obert konnte sich in seinem Einzel im Match-Tiebreak durchsetzen.
Tennis
vor 9 Stunden
Mit dem ersten Saisonsieg, einem 6:3-Erfolg beim BASF TC Ludwigshafen, haben die Tennis-Herren des TC BW Oberweier am Freitag Fahrt aufgenommen in ihrer zweiten Zweitliga-Saison. Die Damen sicherten sich derweil den Klassenerhalt in der Badenliga.
Fast komplett neue Mannschaft
vor 11 Stunden
Mit einer fast komplett »runderneuerten« Mannschaft wird der SC Önsbach in die neue Saison 2018/2019 der Fußball-Kreisliga B, Staffel 1, gehen. Der neue Kader und der neue Trainer wurden jetzt präsentiert.
3. Handball-Bundesliga: TV Willstätt
vor 11 Stunden
Nach fünf Trainingseinheiten zum Auftakt in die fünfwöchige »Fine-Tuning-Phase« bis zum Start der 3. Handball-Bundesliga-Saison am 24. August beim TVS Baden-Baden/Sandweier, kassierte Neuling TV Willstätt am Samstagabend im Testspiel beim Drittliga-Absteiger SV Zweibrücken eine 25:29 (11:16)-...
Fußball
vor 11 Stunden
Der SC Hofstetten gewann am Sonntagabend zum vierten Mal in Serie den »Mode-Giesler-Cup«. Der gastgebende Landesligist gewann vor 500 Zuschauern die Neuauflage des Vorjahresfinals gegen Bezirksligist SV Haslach verdient mit 2:0.
Überraschung beim Sparkassen-Renchtalcup in Oberkirch
vor 11 Stunden
Mit einer kleinen Überraschung endete das Finale des Sparkassen-Renchtalcups der Tennis-Damen gestern Nachmittag auf der Anlage des TC Oberkirch.
Die 16-jährige Sinja Kraus bezwang im Finale beim Sparkassen-Renchtalcup der Damen in Oberkirch die an Position eins gesetzte Cupverteidigerin Diana Marcinkevica.
Tennis
vor 18 Stunden
Die 16-jährige Sinja Kraus (TSC Mainz) gewann am Sonntag das hochklassige Finale des Sparkassen-Renchtalcups der Tennisdamen mit 6:7, 6:3, 6:2 gegen die an Position eins gesetzte Cupverteidigerin Diana Marcinkevica (TC BW Berlin) und sicherte sich den 2400-Euro-Gewinnscheck.
Ein Trio klettert Schiedsrichter-Karriereleiter hoch
vor 19 Stunden
Die Schiedsrichtergruppe Hanauerland konnte sich am Ende der Saison 2017/2018 über drei Aufsteiger freuen. So gelang dem erst 18-jährigen Nico Prehn (SC Sand) an der Spitze der Bezirksliga-Schiedsrichter im Bezirk Offenburg der Aufstieg in die Landesliga Südbaden.
Seit dem Heimwettkampf in Offenburg Anfang Juni war Johannes Vetter außer Gefecht.
Leichtathletik
vor 21 Stunden
Johannes Vetter ist zurück. Nach siebenwöchiger Wettkampfpause feierte der Speerwurf-Weltmeister von der LG Offenburg ein beeindruckendes Comeback. Mit der Weltklasse-Weite von 87,83 Metern wurde er bei den deutschen Meisterschaften in Nürnberg Dritter.   
Kehls Neuzugang Lukas Plautz (links) vom A.S. Erstein kommt etwas zu spät, um Oppenaus Spielertrainer, den Ex-Kehler Christian Seger, bei der Ballabgabe zu stören.
Fußball-Testspiele
22.07.2018
Fußball-Verbandsligist Kehler FV hat am Samstag den »Martin-Müller-Gedächtniscup« des SV Kork gewonnen. Im Finale (2 x 30 Minuten) schlugen die Grenzstädter Liga-Konkurrent Offenburger FV 4:0 (2:0). Dritter wurde der TuS Oppenau nach Elfmeterschießen im kleinen Finale gegen den SV Stadelhofen.