Frauenfußball-Bundesliga

SC Sand freut sich über ersten Heimsieg

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Oktober 2017

Nina Burger (l.) war mit zwei Niederlagen die Matchwinnerin für den SC Sand. ©Ulrich Marx

Mit einem frühen und zwei späten Toren gewann Frauenfußball-Bundesligist SC Sand 3:0 gegen Aufsteiger 1. FC Köln. Nina Burger eröffnete und beendete das Spiel mit ihren beiden Treffern.

Bei zum Teil widrigen Regen- und Windverhältnissen gelang dem Ortenauer Bundesligisten SC Sand im Orsay Stadion der erste Heimerfolg in dieser Saison. Doch die Mannschaft von Trainer Sascha Glass musste lange um den Sieg zittern. Die Begegnung, in der sich die beiden Zwillingsschwestern Sylvia und Julia Arnold gegenüber standen, war über weite Strecken offen.
Sand startet furios in das Spiel. Schon in der ersten Minute verpasste Nina Burger knapp die Führung. Nach der anschließenden Ecke von Verena Aschauer prüfte Laura ­Feiersinger mit einem Schuss von der Strafraumgrenze Kölns Torfrau Anne Kremer. Sand setzte sich in der Hälfte der Gäste fest und Burger köpfte nach einer Flanke von Diane Caldwell das frühe 1:0 (6.).
Danach schien die Partie einem klaren Heimsieg entgegenzulaufen. Sand war am Drücker und beschäftige Köln, kam aber nicht in Schussposition. Nach ungefähr 20 Minuten ließ Sand nach. Zwar hatte Burger nach einer Flanke von Feiersinger nochmals eine Gelegenheit, die Führung aufzubauen, danach kam Köln immer mehr auf. Nach einem Sander Ballverlust im Aufbauspiel flankte Julia Arnold von rechts in die Straftraummitte und Amber Hearn verfehlte mit einem Kopfball das SC-Tor nur knapp. Fast im Gegenzug traf Sylvia Arnold mit einem Schuss aus 25 Meter die Latte des Kölner Tores (28.).
Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten hatten die Gäste, die viel mit langen Bällen in Richtung Sander Strafraum agierten, mehr vom Spiel. Hearn hatte per Kopf nach einem Freistoß (52.) die erste Chance, zwei Minuten später scheiterte an Anne Kremer. Carina Schlüter im SC-Tor fischte danach Theresa Gosch nach einer Flanke den Ball vom Kopf (56.). Es entwickelte sich bei starken Regenfällen ein offener Schlagabtausch. Johanna Tietge (67.) und Anne van Bonn mit zwei Versuchen (72.) hatten Chancen, Sands Führung wieder auszubauen. Nach einer Flanke aus dem Mittelfeld verfehlte Hearn das SC-Tor nur knapp (85.).
Nach einem Konter umlief  van Bonn Kölns Torfrau und erzielte mit dem 2:0 die Vorentscheidung (89.). Köln war geschlagen und musste nach Vorbereitung von Dina Blagojevic und Claire Savin in der Nachspielzeit noch das 3:0 hinnehmen. »Nach der Führung haben wir zehn Prozent zurückgeschaltet und das darf man sich in dieser Liga nicht erlauben«, sagte Glass, der froh darüber ist, dass nach sechs Spieltagen neun Punkte auf dem Konto stehen.
An den kommenden beiden Wochenenden stehen badische Derbys an. Zuerst tritt Sand bei 1899 Hoffenheim an und eine Woche später kommt der SC Freiburg ins Orsay Stadion.

Info

Statistik

SC Sand – 1. FC Köln 3:0 (1:0)
Sand: Schlüter, Santos (46. Savin), Caldwell, Vetterlein, Aschauer, Feiersinger, Tietge, van Bonn, Vojtekova (61. Blagojevic), S. Arnold (90. Nikolic), Burger
Köln: Kremer, Kirschbaum, Schraa, Hearn, Kohr (85. Kohr), Nietgen, Frommont (80. Meßmer), Gosch (71. Dej), Pyko, Hild, J. Arnold
Schiedsrichterin: Fabienne Michel (Gau-Odernheim) – Zuschauer: 478
Tore: 1:0 Burger (6.), 22:0 van Bonn (89.), 3:0 Burger (90.+2)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Sebastian Bruch strebt mit dem SV Oberschopfheim den Einzug ins Pokalfinale an.
Fußball, Bezirkspokal
vor 10 Minuten
Ein einziger Sieg trennt sowohl den SV Oberschopfheim als auch den SV Oberharmersbach noch vom ersehnten Einzug ins Finale des Fußball-Bezirkspokals am Ostermontag 2019. Auf dem Papier scheint das Erreichen des Ziels realistisch, denn die beiden Bezirksligisten gehen am Mittwoch (19 Uhr) als klare...
Ringen
vor 3 Stunden
150 Teilnehmer hatten am Sonntag zum 34. Gerhard-Bauer-Gedächtnisturnier in Hofstetten gemeldet, wo jeder Teilnehmer eine Urkunde mit nach Hause nehmen durfte. 
Statt Unterricht Handballtraining und ein Fest mit Henk Groener
vor 6 Stunden
Der Bundestrainer der Frauenhandball-Nationalmannschaft, Henk Groener,  besuchte am Freitag die Viertklässler der Oberkircher Grundschule im Rahmen eines bundesweiten Schulprojektes des Deutschen Handball-Bundes und der AOK.
Volleyball
vor 9 Stunden
Am Samstag wurde es spannend für die Volleyballerinnen des TV Hausach. Am ersten Spieltag der Landesliga gab es einen 3:1-Erfolg des Aufsteigers beim VC Offenburg III.
Kolumne
vor 12 Stunden
Tommie Smith und John Carlos haben breite Schultern. Die brauchen sie an diesem Tag im australischen Melbourne auch, denn sie haben eine schwere Last zu tragen. Einen Sarg. Der Mann, dessen Herz aufgehört hat zu schlagen und den sie zu Grabe tragen, war ein Teil ihres Lebens. Am 16. Oktober 1968...
Trainer Patrick Wußler (Mitte) hat sich mit dem FC Ohlsbach den Aufstieg in die Kreisliga A zum Ziel gesetzt.
Fußball-Kreisliga B/III
vor 15 Stunden
Der ehemalige Stürmer des ASV Nordrach, FV Schutterwald und TuS Oppenau kann nach einem Autounfall nicht mehr Fußball spielen- Jetzt eilt er als Trainer des B-Kreisligisten FC Ohlsbach von Sieg zu Sieg.
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 17 Stunden
Der KSV Appenweier kann in der Ringer-Oberliga Südbden auswärts nicht gewinnen. Beim KSV Haslach im Kinzigtal unterlag das Team am Samstag mit 13:16.   
Kommentar
vor 17 Stunden
Der angezählte Fußball-Bundestrainer Joachim Löw muss seine Mannschaft umbauen - spätestens am Dienstag in Paris gegen Frankreich.
Turnen 2. Bundesliga
vor 17 Stunden
Der TV Schiltach setzte sich in einem hochklassigen Duell gegen die TG Allgäu mit 37:25 durch und stellte damit den Kontakt zur oberen Tabellenhälfte wieder her.
Fußball-Bezirksliga
vor 17 Stunden
Der SV Haslach verlor am Sonntag das Derby beim Landesliga-Absteiger SV Oberharmersbach mit 0:2 (0:0). Zwar war der Gastgeber über weite Strecken etwas stärker, profitierte aber von zwei klaren Fehlentscheidungen gegen den SVH.
Hohbergs Kestutis Zeimys hat die Zuschauer mit spektakulären Bällen bestens unterhalten.
Tischtennis-Badenliga
vor 17 Stunden
Am vergangenen Samstag gastierte erneut der ESV Weil in der Hohberger Reisengasse, nachdem die Grenzstädter erst die Woche zuvor gegen die Zweitvertretung der TTSF 9:3 gewonnen hatten. Dieses Mal sollten es die Gäste, die zudem ohne ihre Nummer eins Denis Jose anreisten, deutlich schwerer haben. Am...
Handball-Landesliga Süd
vor 17 Stunden
Am Samstagabend trennten sich der TB Kenzingen und die SG Schenkenzell/Schiltach nach einem zum Ende hin sehr spannenden Spiel mit 32:32 (19:16) – ein gerechtes Unentschieden.