DFB-Pokal, Frauen, 2. Runde

SC Sand nimmt Riegelsberg sehr ernst

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Oktober 2017
Wiens Sportlerin des Jahres 2017: die österreichische Nationalspielerin Verena Aschauer vom SC Sand.

Wiens Sportlerin des Jahres 2017: die österreichische Nationalspielerin Verena Aschauer vom SC Sand. ©Ulrich Marx

Nach der 1:3-Heimniederlage am vergangenen Sonntag in der Bundesliga gegen die SGS Essen wollen sich die Fußballerinnen des SC Sand in der 2. Runde im DFB-Pokal am morgigen Samstag, 18 Uhr, beim saarländischen Regionallisten 1. FC Riegelsberg keine Blöße geben. Deshalb wird SC-Trainer Sascha Glass auf Experimente verzichten, muss aber bei einigen Spielerinnen den Gesundheitszustand abwarten.

 

Ursachenforschung war beim SC Sand Anfang der Woche angesagt. »Wir haben das 1:3 zuerst im Trainerteam abgearbeitet und dann mit der Mannschaft besprochen«, beschrieb Sands Trainer Sascha Glass die Nachbetrachtung der Heimniederlage gegen SGS Essen. Sein Team habe in den ersten 20 bis 25 Minuten gar nicht so schlecht gespielt und nochmals zehn Minuten in der zweiten Halbzeit guten Fußball gezeigt. Aber etwas mehr als 30 Minuten seien gegen ein Team wie Essen, das selbst unter Druck stand, einfach zu wenig. »Wir sind nicht in die Zweikämpfe gegangen, sondern haben nur nachgearbeitet und begleitet. Das war untypisch für uns. Vor allem, wenn man die erste Halbzeit gegen Wolfsburg und das Spiel in Frankfurt dagegen hält«, fehlte Sands Trainer bei seinen Spielerinnen zuletzt der letzte Biss. Vielleicht seien der überraschende Sieg in Frankfurt und die frühe Führung gegen Essen mit ein Grund für das Nachlassen gewesen. 

- Anzeige -

1:3 als Warnschuss
Sascha Glass sieht das 1:3 als kleinen Dämpfer und Warnschuss und schaut zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben, die den SC Sand, der in der ersten Runde des DFB-Pokals spielfrei hatte, am Samstag zu einem Regionalligisten führt. Der 1. FC Riegelsberg steht nach vier Spielen mit einem Sieg und drei Niederlagen zwar auf dem drittletzten Platz, doch der Gegner »habe ehemalige Zweitliga-Spielerinnen wie Carina Enoch oder Anna Dickmann im Team«, warnt Glass. 

Keine große Rotation
Für den sportlichen Leiter Dieter Wendling wäre alles andere als ein Sieg für den DFB-Pokalfinalisten der letzten beiden Jahre eine Enttäuschung. Auch deshalb wird Sascha Glass nicht viel rotieren: »Möglicherweise wird die eine oder andere angeschlagene oder erkrankte Spielerin geschont.«
Am Montag machte Verena Aschauer noch einen kurzen Abstecher in ihre Heimat. Im Wiener Rathaus wurde die österreichische Nationalspielerin zur Sportlerin des Jahres 2017 der Stadt Wien geehrt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Rückwärtslaufen
vor 2 Stunden
Seit 15 Jahren läuft Thomas Dold leidenschaftlich und vor allem äußerst erfolgreich rückwärts. Seit 2003 hat der Steinacher all seine Rückwärtsläufe gewonnen. Wobei der 33-Jährige lachend relativiert: »In den ersten Jahren hatte ich selten Gegner«. Vom Stadionsprecher wurde er am Wochenende als »...
Stolz zeigen Moritz Czasa (l.) und Felix Bauer nach dem Rennen ihre Goldmedaillen.
Radsport
vor 5 Stunden
Der für den RSV Wanderlust Hofweier startende Felix Bauer gewann am Samstag mit dem Mannheimer Moritz Czasa auf der Bahn in Dudenhofen in der Disziplin Madison die deutsche Meisterschaft in der U17. 
Die Promis von links oben nach rechts: Johannes Vetter, Regina Bruch, Martin Heuberger, Michael Geiger, Bob Hanning, Helmut Hilzinger, die Band "Zweierpasch" und Isabelle Meyer.
Fußball
vor 6 Stunden
Diese bekannten Ortenauer sagen alle 64 Spiele in Russland voraus. Wer hat den besten Riecher?
Am kommenden Wochenende wird in Bad Griesbach wieder um den Georg-Thoma-Pokal gesprungen.
Sommer-Skispringen
vor 8 Stunden
Am Kreuzkopf von Bad Griesbach findet am kommenden Samstag und Sonntag die zweite Konkurrenz des Sommer-Skispringens 2018 um den Georg-Thoma-Pokal statt. Voraussichtlich startet auch der frischgebackene Deutsche Meister David Siegel vom SV Baiersbronn.
Beim Suzuki-Baral-Cup in Lahr bezwang Verbandsligist Kehler FV (grüne Trikots) in der Gruppe 2 den Verbandsliga-Absteiger SV Stadelhofen mit 2:0.
Fußball
vor 11 Stunden
Der SC Lahr hat sein eigenes Blitzturnier um den Suzuki-Baral-Cup am Samstag im Volksbank-Lahr-Stadion auf dem Sportgelände Dammenmühle für sich entscheiden können. Der gastgebende Fußball-Verbandsligist zeigte dem Stand der Vorbereitung angepassten, in Ansätzen bereits überzeugenden Offensiv-...
Felipe Mantilla war mit Fernando Romboli im Doppel erfolgreich.
2. Tennis-Bundesliga Süd Herren
vor 14 Stunden
Tennis-Zweitligist TC BW Oberweier verlor den Saison-Auftakt am Sonntag wie erwartet mit 2:7 gegen Titelfavorit TC Großhesselohe. Dennoch hatten die Ortenauer keinen Grund zur Unzufriedenheit, die angestrebten Matchpunkte wurden erreicht.
Marcus Hug.
Kommentar
vor 16 Stunden
Erstmals seit Steffi Graf vor 22 Jahren hat Deutschland wieder eine Wimbledonsiegerin. Angelique Kerber hat ihren dritten Grand-Slam-Titel gewonnen und all ihre Kritiker zum Schweigen gebracht.
Sinan Gülsoy (r.), Neuzugang vom SV Oberachern, zog sich mit dem SV Linx beim 0:4 im Test gegen Zweitligist SV Darmstadt 98 achtbar aus der Affäre.
Fußball
vor 16 Stunden
Erwartungsgemäß und leistungsgerecht trennten sich Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 und Obeliga-Aufsteiger SV Linx in einem Testspiel mit 4:0 (1:0), wobei die Linxer durch das Eigentor von Innenverteidiger Dennis Kopf auch zum deutlichen Erfolg der Gäste beitrugen.
Demnächst bei Hansa Rostock! KSC-Kapitän Kai Bülow (r.) verlässt die Badener.
Fußball
vor 16 Stunden
Der bisherige Kapitän Kai Bülow verlässt überraschend den Fußball-Drittligisten Karlsruher SC und geht zum FC Hansa Rostock. Die Badener lassen Kai Bülow schweren Herzens ziehen.
Laufsport
vor 16 Stunden
Bei der siebten WM der Rückwärtsläufer im italienischen Bologna stellte der zuvor achtfache Weltrekordhalter Thomas Dold eine weitere Weltbestzeit auf. Der 33-jährige Steinacher wurde Weltmeister über 3000 und 5000 Meter und erfolgreichster Athlet dieser Wettkämpfe.
Sandra Stadelmayer und Lord Lichtenstein waren in Schutterwald das Maß der Dinge im Dressur-Viereck.
Pferdesport: Baden-württembergische Meisterschaften (Springen/Dressur) in Schutterwald
vor 16 Stunden
Das gab es noch nie. Erstmals triumphierte ein Südkoreaner bei den baden-württembergischen Meisterschaften in der Herren-Dressur. 
Kolumne
vor 16 Stunden
Russland hat die Fußball-WM besser geschultert, als viele dachten. Doch hinter der glänzenden Fassade wird vieles beim alten bleiben.