Nora Häuptle als neue Trainerin

Einziger weiblicher Coach der Frauenfußball-Bundesliga in Sand

Autor: 
Heiko Borscheid/Rüdiger Rüber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. August 2020
Sands Manager Gerald Jungmann (l.) und der Sportliche Leiter Sascha Reiß präsentierten am Montagnachmittag Nora Häuptle als neue Trainerin des Frauen-Bundesligisten.

Sands Manager Gerald Jungmann (l.) und der Sportliche Leiter Sascha Reiß präsentierten am Montagnachmittag Nora Häuptle als neue Trainerin des Frauen-Bundesligisten. ©Jessica Prelle

Nora Häuptle aus der Schweiz übernimmt das Traineramt beim Frauen-Bundesligisten SC Sand. SC-Manager Gerald Jungmann und der Sportliche Leiter Sascha Reiß sind hochzufrieden. Der Vertrag beginnt am 1. September.

Es hat lange gedauert, doch am Ende konnten die Verantwortlichen des Frauen-Bundesligisten SC Sand ihre Wunsch-Personalie für die Nachfolge von Trainer Sven Thoß, von dem man sich nach nur einem halben Jahr nach Ablauf der vom Coronavirus geprägten Saison Ende Juni getrennt hatte, klären.

Fünf Wochen nach dem Start der Vorbereitung auf die am 6. September mit einem Auswärtsspiel beim Vizemeister FC Bayern München beginnende neue Spielzeit präsentierten der geschäftsführende Vorstand und SC-Manager Gerald Jungmann und der sportliche Leiter Sascha Reiß am gestrigen Montagnachmittag dem SC-Team die Schweizerin Nora Häuptle als neue Trainerin. Der Vertrag der 36 Jahre alten U19-Nationaltrainerin der Eidgenossinnen beginnt am 1. September. Über die Laufzeit wurde keine Angabe gemacht.

„Wunschtrainerin“
„Ich bin total happy. Sie bringt alles mit, um unsere junge Mannschaft zu formen und auf ein neues Niveau zu heben. Heute ist ein guter Tag für den SC Sand“, kommentierte Sascha Reiß die Verpflichtung, an der man lange gearbeitet hatte. Auch Gerald Jungmann ist hochzufrieden: „Mit Nora Häuptle ist es uns gelungen, unsere Wunschtrainerin zu verpflichten. Nach mehreren intensiven Gesprächen wussten wir, sie ist die ideale Trainerin für den SC Sand und eine Bereicherung nicht nur für das Bundesliga-Team, sondern für den gesamten Verein. Ich bin davon überzeugt, dass sie die Mannschaft weiterentwickeln wird.“

- Anzeige -

Nora Häuptle besitzt die Fußballlehrer-Lizenz und ist aktuell in der Schweiz auch noch Leiterin des Nachwuchs-Förderprojektes „Footura“. Sie verlässt nach fünf Jahren den Schweizerischen Fußballverband (SFV). Die 36-Jährige betreut bis zum Ende des geplanten Länderspiel-Fensters im September parallel die Schweizer U-19-Auswahl. „Die Verantwortlichen des SC Sand haben mir signalisiert, dass sie mich unbedingt wollen“, sagte Nora Häuptle. „In dieser neuen Tätigkeit kann ich meine Erfahrungen aus der Talententwicklung beim SFV hervorragend einbringen und Neues gestalten.“

Rainer Hannig bleibt Co-Trainer
Interims-Coach Sascha Reiß konzentriert sich künftig wieder auf seine Aufgaben als Sportlicher Leiter. „Es hat Spaß gemacht“, kommentierte der ehemalige Oberliga-Trainer der Fußballer des SV Linx seinen Aushilfsjob. Weiterhin Co-Trainer der Sander Frauen, die am Samstag, 17 Uhr, im elsässischen Sarre Union ein weiteres Testspiel gegen den französischen Erstligisten Stade Reims bestreiten, bleibt Rainer Hannig, der Sascha Reiß in den letzten fünf Wochen bei der Trainingsarbeit unterstützt hatte.
Der SC Sand ist nun der einzige Bundesligist, bei dem eine Frau in der kommenden Spielzeit an der Außenlinie das Sagen hat. Außerdem ist Nora Häuptle, die bislang in Bern lebte, nun aber in die Ortenau umzieht,  die erste Schweizerin, die in der Frauen-Bundesliga als Cheftrainerin tätig sein wird.

Lob von Voss-Tecklenburg
Auch Martina Voss-Tecklenburg, Deutschlands Frauen-Nationaltrainerin, schätzt Nora Häuptle. „Sie ist akribisch, ehrgeizig, hat eine klare Spielidee, sieht viele Details und kann sie den Spielerinnen vermitteln. Sie macht sehr viele Dinge besonders gut“, urteilte die frühere Schweizer Nationaltrainerin über ihre ehemalige Co-Trainerin.
„Mit Nora Häuptle verlieren wir eine sehr erfahrene und höchst engagierte Trainerin. Sie hat in ihrer Zeit viele Talente geformt und ans A-Nationalteam herangeführt. Wir bedauern ihren Abgang sehr und freuen uns aber gleichzeitig, dass sie als Schweizerin in einer der besten Ligen Europas tätig sein wird“, sagte auch Tatjana Haenni, Direktorin Frauenfußball beim SFV.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Eine halbe Million Euro fließt in die Sanierung der Friesenheimer Sternenberghalle: Das Land gab die Förderungen für die Entwicklung des Ländlichen Raums frei: Insgesamt erhält die Ortenau über vier Millionen Euro.
vor 10 Stunden
Förderprogramm Ländlicher Raum
Der Ortenaukreis profitiert vom Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR): Über vier Millionen Euro fließen zur Kofinanzierung von Projekten in insgesamt 61 Projekte im Kreis.
23.01.2021
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
23.01.2021
Ortenau
Die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse ist am Ziel. 168 000 Euro kommen der Selbsthilfegruppe Mukoviszidose Ortenau zugute. Das Geld wird dringend für die lebenslangen Therapien benötigt. Über 1900 Einzelspenden sind ein beeindruckendes Zeichen der Hilfsbereitschaft – gerade in Zeiten wie...
Auch am zweiten Verhandlungstag schwieg der wegen Geiselnahme angeklagte Yves R. und überließ seinen Anwälten die Befragung der an der Kontrolle beteiligten Polizisten.
23.01.2021
Prozess gegen Yves R.
Wieso eskalierte die harmlos begonnene Kontrolle des Yves R. in einer Gartenhütte am 12. Juli? Um diese Frage ging es am zweiten Verhandlungstag gegen den wegen Geiselnahme angeklagten 32-Jährigen.
23.01.2021
Wintersport
Einige Skilifte im Schwarzwald, darunter der an der Zuflucht, können inzwischen von Familien stundenweise gemietet werden. Der Betreiber reagiert damit auch auf den Ansturm im Höhengebiet.
23.01.2021
Umwandlung in ein Gesundheitszentrum
Die Planungen für die Umwandlung des Oberkircher Kreiskrankenhauses laufen. Alle Mitarbeiter bekommen bei der Umbau bedingten Schließung des Hauses ein Jobangebot. Das hat Klinik-Geschäftsführer Christian Keller bei einem Vor-Ort-Termin in Oberkirch erklärt.
23.01.2021
Landtagswahlen am 14. März
Keine Infostände und auch keine Präsenzveranstaltungen: Wegen Corona gestaltet sich der Wahlkampf für die Offenburger Kandidaten zur Landtagswahl etwas anders. Sie verraten, auf was sie jetzt setzen.  
23.01.2021
29,3 Mio. kWh
Die Windenergie Gengenbach GmbH verzeichnete nach 2019 auch im vergangenen Jahr einen Rekord. Die Anlage auf dem Rauhkasten/Steinfirst produzierte rund 29,3 Millionen Kilowattstunden Strom. Kalkuliert ware 26,6 Millionen.
23.01.2021
De Hämme meint...
Jedes Jahr frage ich mich: Wie lang darf oder soll man eigentlich Freunden, Bekannten, Kollegen das neue Jahr anwünschen?
22.01.2021
Ortenau
Wegen möglicher Drahtstücke in Linzerartikeln und Feinbackwaren mit Haselnüssen ruft Edeka Südwest vorsorglich die entsprechenden Produkte der K&U-Bäckereigruppe zurück.
22.01.2021
Offenburg und Lahr
In den beiden Kreisimpfzentren (KIZ) des Ortenaukreises in Lahr und Offenburg sind am Freitagormittag die Schutzimpfungen gegen das Coronavirus gestartet.
22.01.2021
Dreiste Masche im Internet
Ein 50-Jähriger aus der Ortenau ist auf eine besonders perfide Online-Betrugsmasche hereingefallen: Ein Online-Kontakt hatte ihm gegenüber wochenlang die „große Liebe“ vorgetäuscht – und den Mann dann um 100.000 Euro gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 23.01.2021
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...
  • Mit dem Danke-Generator hat jeder die Möglichkeit, seinem persönlichen Corona-Helden zu danken.
    29.12.2020
    #GemeinsamAllemGewachsen: Online-Kampagne der Sparkasse Offenburg/Ortenau
    Distanz prägt das Leben zur Zeit der Pandemie. Umso wichtiger sind jetzt Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Mit dem persönlichen Danke-Generator sorgt die Sparkasse Offenburg/Ortenau für Nähe und für eine Möglichkeit, den Helden des Alltags für ihren Einsatz zu danken.