Frauenfußball-Bundesliga

SC Sand will beim FC Bayern München »mutig auftreten«

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Oktober 2017
Trainer Sascha Glass möchte mit dem SC Sand auch das dritte Bundesliga-Auswärtsspiel der Saison erfolgreich absolvieren.

Trainer Sascha Glass möchte mit dem SC Sand auch das dritte Bundesliga-Auswärtsspiel der Saison erfolgreich absolvieren. ©Ulrich Marx

Am Sonntag um 13 Uhr tritt Frauenfußball-Bundesligist SC Sand beim Tabellendritten FC Bayern München an. Die Partie im Grünwalder Stadion wird im Internet verschlüsselt bei Telekom Sport übertragen.

Nach dem Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals mit dem Sieg beim Regionalligisten 1. FC Riegelsberg steht für den SC Sand am fünften Spieltag der Frauen-Bundesliga ein erneutes Auswärtsspiel an. Die Begegnung beim Dritten Bayern München wird ab 13 Uhr im Internet verschlüsselt bei Telekom Sport übertragen.

Wiedersehen mit Damnjanovic und Skorvankova

»Nach dem Weiterkommen im Pokal freuen wir uns auf eine schwere, aber interessante Herausforderung. Bayern München verfügt über einen sehr guten und breiten Kader mit internationalen Top Spielerinnen«, sagte SC-Trainer Sascha Glass, der besonders Melanie Behringer, Simone Laudehr und die Ortenauerin Verena Faißt zu den Leistungsträgerinnen zählt.

Im Kader des Meisters von 2015 und 2016 und Vize-Meisters der vergangenen Saison stehen auch zwei ehemalige Stammspielerinnen des SC Sand, die im Sommer an die Isar gewechselt sind. Während Stürmerin Jovana Damnjanovic wegen einer Verletzung in dieser Saison noch nicht zum Einsatz kam, wurde Mittelfeldspielerin Dominika Skorvankova in allen vier Begegnungen eingesetzt.

- Anzeige -

Gegen FCB noch nie gepunktet

Sand konnte sich in dieser Woche in Ruhe auf die Partie vorbereiten, während München am Mittwoch in der Champions League den Einzug ins Achtelfinale schaffen wollte. Trotz eines 2:1-Erfolges gegen den FC Chelsea verpassten die Bayern aufgrund der 0:1-Niederlage im Hinspiel die weitere Teilnahme an der europäischen Königsklasse. Die Doppelbelastung und das unglückliche Aus könnte am Sonntag auf Seiten des Gastgebers sowohl ein Frustgefühl als auch eine »Jetzt erst recht«-Haltung bewirken.

SC-Kader komplett

»Wir werden zwar mit dem nötigen Respekt nach München fahren, aber wir wollen auch dort, genauso wie in Frankfurt, mutig auftreten«, erklärte Glass und fügte hinzu: »In München werden wir alles versuchen, um ein gutes Spiel abzuliefern, um eventuell etwas Zählbares mitzunehmen.« Für Sand, in dieser Saison in beiden Auswärtsspielen erfolgreich, ist Bayern die einzige Mannschaft, gegen die in der Bundesliga noch kein Punkt geholt werden konnte. Während sich beim SC die Verletzten wieder zurückmelden, muss Kollege Thomas Wörle unter anderem auf Nationalspielerin Sara Däbritz und Viktoria Schnaderbeck verzichten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Luisa Leser steuerte in Doppel und Einzel insgesamt vier Punkten zum 8:5-Auswärtssieg der DJK Offenburg II beim TTC Mülheim-Urmitz/Bhf bei.
Tischtennis-Regionalliga
vor 1 Stunde
Über ihren ersten Sieg im dritten Saisonspiel durfte sich die zweite Damenmannschaft der DJK Offenburg freuen. Beim TTC Mülheim-Urmitz/Bhf gewannen die Ortenauerinnen am Samstag mit 8:5.
Roman Bulgakov (rechts), hier im Duell mit Oppenaus Jonas Schäuble, erzielte den 2:1-Siegtreffer für den Sportclub Lahr.
Fußball-Verbandsliga
vor 4 Stunden
Der Verbandsliga-Weg des SC Lahr bleibt trotz zählbarer Erfolge eine Geduldsgeschichte. Beim samstäglichen 2:1 (0:0)-Sieg gegen Schlusslicht TuS Oppenau glänzte die Mannschaft von Trainer Oliver Dewes nicht, setzte sich entsprechend knapp durch.
Die Spielerinnen des VC Printus Offenburg kommen aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus. Auch in Sonthofen feierten die Ortenauerinnen einen ungefährdeten 3:0-Erfolg.
Volleyball, 2. Bundesliga
vor 7 Stunden
Auch im fünften Saisonspiel haben die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Printus Offenburg ihre blütenweise Weste behalten. Durch den 3:0 (25:18, 25:18, 25:23)-Erfolg bei den Allgäustrom Volleys Sonthofen hat die Meistermannschaft um Trainer Florian Völker ihre Tabellenführung gefestigt und sich...
Handball-Landesliga Süd
vor 9 Stunden
Gegen eine Top-Mannschaft machte die SG Gutach/Wolfach vor allem in der ersten Halbzeit zu viele Fehler. Mit der Handball-Union Freiburg, mit drei Siegen in die Saison gestartet, traf die SG auf einen Gegner, der jede Unzulänglichkeit der Schwarzwälder konsequent bestrafte und daher verdient mit 32...
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 9 Stunden
Am Samstag bezwang der KSV Haslach den KSV Appenweier 16:13. Die Erleichterung war bei den Ringern, Trainern, Offiziellen und Fans des Gastgebers groß.
Kolumne
vor 9 Stunden
Jogi Löw und Niko Kovac -  zwei prominente Namen stehen ganz oben bei den Wackelkandidaten unter den deutschen Fußball-Trainern.
Lukas Martin konnte die Partie nach seiner Einwechslung nicht mehr drehen.
Fußball-Verbandsliga
vor 9 Stunden
Überraschung im Elztalstadion: Der stark ersatzgeschwächte Verbandsliga-Aufsteiger FC Waldkirch bezwang dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, nahezu maximaler Effizienz vor dem Tor und eines überragenden Torwarts Lukas Linds den bisherigen Tabellenzweiten Offenburger FV mit 2:0 (1:0).   
Handball-Landesliga Nord
vor 9 Stunden
Mit einer unnötigen und deutlich zu hohen 28:36 (13:13)-Niederlage kehrten die Landesliga-Handballer der Kehler Turnerschaft am Samstagabend vom Gastspiel beim  Großweier zurück. 
Basketball
vor 9 Stunden
Im dritten Spiel binnen acht Tagen feierte Straßburg IG am Sonntagabend gegen den alten Rivalen CSP Limoges einen verdienten 81:61-Erfolg und damit den dritten Sieg in Folge. Überragend war erneut Center Ali Traore, aber auch Nzeulie und Green zeigten eine starke Leistung. 
Kevin Sax (l.) sorgte mit seinem Ausgleich in der Nachspielzeit für Jubel im Lager des Kehler FV.
Fußball-Verbandsliga
vor 9 Stunden
Nach turbulenten zwei Wochen, mit der 2:6-Heimniederlage gegen den Freiburger FC und dem Trainerwechsel (Co-Trainer Heinz Braun für Karim Matmour) erreichte Fußball-Verbandsligist Kehler FV in der Samstagpartie beim SV Kuppenheim mit dem 2:2 (0:1) zumindest eine Punkteteilung.   
Groß war der Jubel bei den Akteuren des HC Hedos Elgersweier nach dem Derby-Erfolg.
Handball-Südbadenliga
vor 9 Stunden
Der HC Hedos Elgersweier konnte das Südbadenliga-Derby gegen den TuS Altenheim am Freitagabend mit 26:25 (13:10) für sich entscheiden. Trotz des dritten Sieges im vierten Spiel hatte man nicht nur Grund zur Freude: Linksaußen Kai Oehler erlitt einen doppelten Wadenbeinbruch.
Fußball-Oberliga
vor 9 Stunden
Der SV Linx tritt in der Fußball-Oberliga auf der Stelle. Von der bisher gezeigten Heimstärke, mit der man neun Punkte holte, war beim 0:3 (0:0)gegen den 1. CfR Pforzheim nichts zu sehen. Dabei hatte man im Umfeld für ein Erfolgserlebnis alles bestens vorbereitet.