Lokalsport

Sechs Punkte zurück: Linx greift an

Autor: 
Michaela Quarti
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Februar 2001
Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Allerdings nur für die Narren, denn die Verbandsliga-Fußballer aus der Ortenau starten drei Tage später aus der Winterpause. »Wir wollen angreifen. Sechs Punkte Rückstand sind nicht die Welt«, bläst der Linxer Trainer Michael Baumann vor dem ersten von noch 13 Saisonspielen am Samstag gegen den SV Kuppenheim zum Angriff auf das Spitzenduo FC Villingen/FC Emmendingen. Und sein Stadelhofener Kollege Dieter Schindler will gleich zum Auftakt in Gaggenau mit »100 bis 110 Prozent Einsatz« in der zweiten Saisonhälfte die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einsammeln.
Offenburg. In der Winterpause tat sich einiges in der Liga. Einen herben Schlag muss Spitzenreiter FC Villingen verdauen. Torjäger Branko Granic (bisher zehn Tore) fällt wegen eines Kreuzbandrisses lange aus. Ersatz sollte aus Kuppenheim kommen, doch Stürmer Alef Turanli bleibt im Murgtal, wird aber voraussichtlich nach der Saison zu einem Regionalligisten wechseln. Zum Saisonende verlässt auch Trainer Thomas Deuchler den SVK, Nachfolger wird der Ex-Linxer Jürgen Bender (noch Spielertrainer beim VfB Bühl). Erfolgreicher auf dem Spielermarkt als Villingen war der punktgleiche Zweite FC Emmendingen. Raphael Weber (Kappel) und Florian Busch (Gundelfingen) sollen helfen die Oberliga zu realisieren. Auch der Dritte SV Linx sattelte personell auf: Torwart Adis Ferhatovic kam vom VfB Gaggenau, Moussa Cakici vom Kehler FV und Fabrice Kaspar vom SR Hoenheim, nur Keeper Patrice Huber verließ den Verein Richtung Elsass. Dazu sind Libero Stephane Soppo-Din (Rippenbruch) und Hassan Tayebi (Leistenverletzung) die vor der Winterpause lange verletzt fehlten, wieder voll fit. Einen dicken Fisch an Land zog der FC Rastatt. Mit Haris Karamehmedovic verpflichtete der Verbandsliga-Neunte einen Topstürmer, der in 98 Regionalligaspielen für den VfR Mannheim 46 Tore erzielte. In den letzten zweieinhalb Jahren verbüßte der 32-jährige Bosnier allerdings eine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung mit Zigaretten. Neu beim FC 04 sind auch Haris Bruder Adnan Karamehmedovic, der vom SV Au kam, und der frühere Junioren Nationalspieler Lukas Kwasiok von Arminia Bielefeld. Mit Adrian Pelka verloren die Rastätter allerdings auch einen talentierten Spieler an die Vertrags-Amateure des Hamburger SV. Überraschend zu Trainerehren kam Günter Limberger, der erfolgreichste Verbandsliga-Torjäger der letzten Jahre. Weil Roland Vöstel in der Winterpause sein Traineramt beim FV Donaueschingen niedergelegt hat, fungiert FVD-Stürmer Limberger nun zusammen mit Co-Trainer Rosario Vetere als Übergangslösung auf der Trainerbank. Besonders aktiv auf dem Spielermarkt waren die Vereine der unteren Tabellenhälfte. Während der SV Stadelhofen, den Torhüter Christian Schwend (Ziel unbekannt) und Alexander Bär (FV Fautenbach) verließen, nur Keeper Alexander Knosp vom FV Urloffen neu im Kader hat, setzen die Konkurrenten auf neue Kräfte im Kampf um den Klassenerhalt. Der Freiburger FC mit Ex-Profi Maximilian Heidenreich als neuem Trainer hat Ex-Profi Mustafa Kurt vom SV Endingen und Torhüter Mazlum Dönmez vom württembergische Verbandsligisten SV Felbach an Land gezogen. Der FC Steinen-Höllstein verstärkte vor allem die Defensive durch Dirk Schlegel vom SV Kirchzarten. Die DJK Villingen setzt auf drei Spieler aus unterklassigen Vereinen, und der FC Singen hat gleich sieben Neuzugänge bei vier Abgängen. Linx -Kuppenheim Die Vorbereitung in der Winterpause lief für das Ortenauer Verbandsliga-Duo zufrieden stellend. Vor allem der SV Linx überzeugte in den Testpielen gegen Oberligisten: 3:5 gegen die Freiburger Amateure, 2:2 gegen den FC Denzlingen 2:2 beim Karlsruher SC II und 3:4 beim FC Teningen. Zuletzt in Teningen machte der SV Linx allerdings nach einer 3:0-Führung schlapp. »Das ist alles eine Kopfsache«, führt Michael Baumann den Einbruch auf Überheblichkeit zurück. Die darf es am Samstag gegen den SV Kuppenheim, der im Hinspiel immerhin ein 0:0 erkämpfte, nicht geben. Der SV Linx ist schließlich gewarnt. In den letzten beiden Jahren verspielte das Baumann-Team jeweils aufgrund eine Schwächephase nach der Winterpause die Meisterschaft und damit den direkten Oberliga-Aufstieg. Im Vorjahr mussten sich die Linxer sogar trotz eines Vier-Punkte-Vorsprunges zur Winterpause am Ende mit Platz zwei begnügen. Diesmal - als Jäger statt als Gejagter - soll das nicht passieren. »Wir haben keine Angst. Das ist passé«, erklärt Baumann, der am Samstag auf Daniel Jilg verzichten muss. Der SVL-Torhüter erlitt am Montagabend im Training einen Bänderanriss im Sprunggelenk. Zwischen den Pfosten steht Neuzugang Ferhatovic. Verletzt sind beim SV Kuppenheim auch Torhüter Mike Lesko und der Ex-Linxer Carsten Stoss. Falls Lesko ausfällt, muss Nachwuchskeeper Walz ran. Gaggenau - Stadelhofen »Wir fahren nicht nach Gaggenau, um einen Punkt zu holen, sondern um zu gewinnen«, gibt sich Stadelhofens Spielertrainer Dieter Schindler vor der Partie beim Tabellenletzten selbstbewusst. Die Generalprobe am letzten Samstag mit einem 1:2 gegen Landesliga-Spitzenreiter Offenburger FV ging allerdings daneben. »Die Einstellung hat nicht gestimmt. Alles war zu lasch«, meinte Schindler verstimmt. Sorgen macht ihm auch der Einsatz von Libero Harald Hoferer, der leichte Probleme am Knöchel hat. Für den VfB Gaggenau sieht`s derzeit düster aus: Steuerschulden, sportliche Misere, schlechte Vorbereitung. Zudem fällt Nicola Mrakovic wegen einer Leisten-Operation aus. Doch angeschlagene Gegner sind bekanntlich gefährlich. Schließlich bedeutet eine Niederlage gegen Stadelhofen und anschließend im Derby gegen Kuppenheim praktisch den Verbandsliga-Abstieg für den VfB. Verbandsliga-Tabelle vor der Winterpause 1. FC Villingen 17 47:12 43 2. FC Emmendingen 17 46:13 43 3. SV Linx 17 50:16 37 4. FC Neustadt 17 33:28 33 5. SC Pfullendorf II 17 45:20 32 6. SV Kirchzarten 17 37:21 31 7. SV Endingen 17 36:43 23 8. Donaueschingen 17 27:28 22 9. FC Rastatt 17 18:27 19 10. SV Kuppenheim 17 22:28 16 11. SV Stadelhofen 17 25:41 16 12. FC Singen 17 24:48 16 13. Steinen-Höllstein 17 28:38 14 14. Freiburger FC 17 30:50 12 15. DJK Villingen 17 19:44 11 16. VfB Gaggenau 17 15:45 8 1. Spieltag nach der Winterpause Samstag, 16.00 Uhr: DJK Villingen - FV Donaueschingen FC Emmendingen - SV Kirchzarten FC Rastatt 04 - SV Endingen VfB Gaggenau - SV Stadelhofen SV Linx - SV Kuppenheim SC Pfullendorf II - FC Steinen-Höllstein FC Neustadt - Freiburger FC Sonntag, 15.00 Uhr: FC Villingen - FC Singen

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Mark Bosselmann bleibt dem SV Oberachern erhalten, weil alle im Vorstand wieder an einem Strang ziehen.
vor 2 Stunden
Fußball-Oberliga
Positive Wende im Fall SV Oberachern: Sponsor und Sport-Vorstand Mark Bosselmann tritt von seinem Rücktritt beim Fußball-Oberligisten zurück. Jetzt will er das Oberliga-Projekt »mit all seinen Konsequenzen« am Leben erhalten.
Helena Junker, Finn Heitzmann, Patrik Schrempp, Justin Woit, Nicola Müller und Sina Böhle (v. l.) in Mannheim.
vor 4 Stunden
Leichtathletik
Gute Leistungen präsentierte der Nachwuchs des LFV Schutterwald in der Mannheimer Leichtathletikhalle. Justin Woit und Helena Junker (beide U16) konnten in den Sprintdisziplinen voll überzeugen. 
Saisoneinstieg in Mannheim (v. l.): Jan Knosp, Nele Neumann, Felix Frühn, Ines Ruf, Elija Calließ, Leonie Hunker und Marc Ebermann.
vor 4 Stunden
Leichtathletik
Mit großen Teilnehmerfeldern und starken Gegnern auch von außerhalb Baden-Württembergs war das Hallensportfest der Leichtathleten in Mannheim ein hochkarätiges Kräftemessen für das Team der LG Offenburg.
Der Viertplatzierte Pirmin Benz hatte bei der Cross-DM Pech und musste mehrfach das Rad wechseln.
vor 7 Stunden
Radsport
Am vergangenen Wochenende fand im Berliner Vorort Kleinmachnow die deutsche Meisterschaft im Radcross statt. Gleichzeitig war diese Veranstaltung auch das Finale der diesjährigen nationalen Cross-Saison und der Abschluss der Deutschland-Cup-Rennserie 2018/2019.
vor 10 Stunden
Kolumne
Ex-Handball-Bundestrainer Armin Emrich kommentiert das Spiel gegen Frankreich bei der WM.
vor 12 Stunden
Ringen
rüh  im neuen Jahr ging es für die Nachwuchsringer des ASV Urloffen am verangenen Wochenende bei den Bezirksmeisterschaft im freien Stil in Kappel um Titel.
vor 19 Stunden
Fußball, 3. Liga
Zum Abschluss des Trainingslagers in Marbella gewann der Karlsruher SC gegen Winterthur mit 3:1.
vor 22 Stunden
Fußball-Trainer-Karussell: Retsch nach Scherzheim
Fußball-A-Kreisligist SV Ödsbach und Trainer Patrick Braun gehen gemeinsam in die vierte Saison und B-Ligist (Bezirk Baden-Baden) SV Scherzheim meldet mit René Retsch eine Trainer-Neuverpflichtung für die kommende Saison. 
Routinier Lisa Solleder ist mit dem VC Offenburg II in der Regionalliga weiter ungeschlagen.
15.01.2019
Volleyball-Regionalliga
Die Zweitliga-Reserve des VC Offenburg macht im neuen Jahr da weiter, wo sie im alten Jahr aufgehört hat. Im ersten Spiel 2019 machte die Mannschaft des Trainerduos Tanja Scheuer/Michael Gabler beim 3:0 (25:19, 25:21, 25:19)-Heimerfolg am Samstagabend gegen den USC Freiburg kurzen Prozess. 
Stefan Reifenschweiler konnte mit seinen beiden Einzelsiegen die Oberschopfheimer Niederlage nicht abwenden.
15.01.2019
Tischtennis-Verbandsliga
Mit einer unglücklichen 6:9-Niederlage im Gepäck musste Tischtennis-Verbandsligist DJK Oberschopfheim die Heimreise vom Rückrundenauftakt bei der Regionalliga-Reserve der FT 1844 Freiburg antreten. 
Die erfolgreiche Truppe vom Samstag (hinten v. l.): Coach Patrick Schwendemann, Simon Schmider, Andreas Ringwald, Alexander Müller. Vorne v. l.: Marcus Schmider und Marvin Schwab. Es fehlt Luis Schonhard.
15.01.2019
Ringen
Am vergangenen Wochenende fanden beim ASC Kappel die Ringer-Bezirksmeisterschaften im freien Stil statt. Auch verletzungsbedingt konnte der VfK Mühlenbach lediglich neun Teilnehmer entsenden. Die kleine Truppe machte ihre Sache aber gut und kehrte mit zwei Titeln und drei Vize-Titeln zurück.  
Trainer Michael Duffner mit (v. l.): Jannik Dold, Jan Pfaffenrot, Jonathan Eble und Djordje Savic.
15.01.2019
Ringen
Das Jahr ist noch jung, die Runde erst vor wenigen Wochen beendet und doch geht es für die Ringer des KSV Haslach schon wieder los. Am vergangenen Wochenende fanden die ersten Bezirksmeisterschaften 2019 in Kappel statt.