Lokalsport

Sechs Punkte zurück: Linx greift an

Autor: 
Michaela Quarti
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Februar 2001
Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Allerdings nur für die Narren, denn die Verbandsliga-Fußballer aus der Ortenau starten drei Tage später aus der Winterpause. »Wir wollen angreifen. Sechs Punkte Rückstand sind nicht die Welt«, bläst der Linxer Trainer Michael Baumann vor dem ersten von noch 13 Saisonspielen am Samstag gegen den SV Kuppenheim zum Angriff auf das Spitzenduo FC Villingen/FC Emmendingen. Und sein Stadelhofener Kollege Dieter Schindler will gleich zum Auftakt in Gaggenau mit »100 bis 110 Prozent Einsatz« in der zweiten Saisonhälfte die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einsammeln.
Offenburg. In der Winterpause tat sich einiges in der Liga. Einen herben Schlag muss Spitzenreiter FC Villingen verdauen. Torjäger Branko Granic (bisher zehn Tore) fällt wegen eines Kreuzbandrisses lange aus. Ersatz sollte aus Kuppenheim kommen, doch Stürmer Alef Turanli bleibt im Murgtal, wird aber voraussichtlich nach der Saison zu einem Regionalligisten wechseln. Zum Saisonende verlässt auch Trainer Thomas Deuchler den SVK, Nachfolger wird der Ex-Linxer Jürgen Bender (noch Spielertrainer beim VfB Bühl). Erfolgreicher auf dem Spielermarkt als Villingen war der punktgleiche Zweite FC Emmendingen. Raphael Weber (Kappel) und Florian Busch (Gundelfingen) sollen helfen die Oberliga zu realisieren. Auch der Dritte SV Linx sattelte personell auf: Torwart Adis Ferhatovic kam vom VfB Gaggenau, Moussa Cakici vom Kehler FV und Fabrice Kaspar vom SR Hoenheim, nur Keeper Patrice Huber verließ den Verein Richtung Elsass. Dazu sind Libero Stephane Soppo-Din (Rippenbruch) und Hassan Tayebi (Leistenverletzung) die vor der Winterpause lange verletzt fehlten, wieder voll fit. Einen dicken Fisch an Land zog der FC Rastatt. Mit Haris Karamehmedovic verpflichtete der Verbandsliga-Neunte einen Topstürmer, der in 98 Regionalligaspielen für den VfR Mannheim 46 Tore erzielte. In den letzten zweieinhalb Jahren verbüßte der 32-jährige Bosnier allerdings eine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung mit Zigaretten. Neu beim FC 04 sind auch Haris Bruder Adnan Karamehmedovic, der vom SV Au kam, und der frühere Junioren Nationalspieler Lukas Kwasiok von Arminia Bielefeld. Mit Adrian Pelka verloren die Rastätter allerdings auch einen talentierten Spieler an die Vertrags-Amateure des Hamburger SV. Überraschend zu Trainerehren kam Günter Limberger, der erfolgreichste Verbandsliga-Torjäger der letzten Jahre. Weil Roland Vöstel in der Winterpause sein Traineramt beim FV Donaueschingen niedergelegt hat, fungiert FVD-Stürmer Limberger nun zusammen mit Co-Trainer Rosario Vetere als Übergangslösung auf der Trainerbank. Besonders aktiv auf dem Spielermarkt waren die Vereine der unteren Tabellenhälfte. Während der SV Stadelhofen, den Torhüter Christian Schwend (Ziel unbekannt) und Alexander Bär (FV Fautenbach) verließen, nur Keeper Alexander Knosp vom FV Urloffen neu im Kader hat, setzen die Konkurrenten auf neue Kräfte im Kampf um den Klassenerhalt. Der Freiburger FC mit Ex-Profi Maximilian Heidenreich als neuem Trainer hat Ex-Profi Mustafa Kurt vom SV Endingen und Torhüter Mazlum Dönmez vom württembergische Verbandsligisten SV Felbach an Land gezogen. Der FC Steinen-Höllstein verstärkte vor allem die Defensive durch Dirk Schlegel vom SV Kirchzarten. Die DJK Villingen setzt auf drei Spieler aus unterklassigen Vereinen, und der FC Singen hat gleich sieben Neuzugänge bei vier Abgängen. Linx -Kuppenheim Die Vorbereitung in der Winterpause lief für das Ortenauer Verbandsliga-Duo zufrieden stellend. Vor allem der SV Linx überzeugte in den Testpielen gegen Oberligisten: 3:5 gegen die Freiburger Amateure, 2:2 gegen den FC Denzlingen 2:2 beim Karlsruher SC II und 3:4 beim FC Teningen. Zuletzt in Teningen machte der SV Linx allerdings nach einer 3:0-Führung schlapp. »Das ist alles eine Kopfsache«, führt Michael Baumann den Einbruch auf Überheblichkeit zurück. Die darf es am Samstag gegen den SV Kuppenheim, der im Hinspiel immerhin ein 0:0 erkämpfte, nicht geben. Der SV Linx ist schließlich gewarnt. In den letzten beiden Jahren verspielte das Baumann-Team jeweils aufgrund eine Schwächephase nach der Winterpause die Meisterschaft und damit den direkten Oberliga-Aufstieg. Im Vorjahr mussten sich die Linxer sogar trotz eines Vier-Punkte-Vorsprunges zur Winterpause am Ende mit Platz zwei begnügen. Diesmal - als Jäger statt als Gejagter - soll das nicht passieren. »Wir haben keine Angst. Das ist passé«, erklärt Baumann, der am Samstag auf Daniel Jilg verzichten muss. Der SVL-Torhüter erlitt am Montagabend im Training einen Bänderanriss im Sprunggelenk. Zwischen den Pfosten steht Neuzugang Ferhatovic. Verletzt sind beim SV Kuppenheim auch Torhüter Mike Lesko und der Ex-Linxer Carsten Stoss. Falls Lesko ausfällt, muss Nachwuchskeeper Walz ran. Gaggenau - Stadelhofen »Wir fahren nicht nach Gaggenau, um einen Punkt zu holen, sondern um zu gewinnen«, gibt sich Stadelhofens Spielertrainer Dieter Schindler vor der Partie beim Tabellenletzten selbstbewusst. Die Generalprobe am letzten Samstag mit einem 1:2 gegen Landesliga-Spitzenreiter Offenburger FV ging allerdings daneben. »Die Einstellung hat nicht gestimmt. Alles war zu lasch«, meinte Schindler verstimmt. Sorgen macht ihm auch der Einsatz von Libero Harald Hoferer, der leichte Probleme am Knöchel hat. Für den VfB Gaggenau sieht`s derzeit düster aus: Steuerschulden, sportliche Misere, schlechte Vorbereitung. Zudem fällt Nicola Mrakovic wegen einer Leisten-Operation aus. Doch angeschlagene Gegner sind bekanntlich gefährlich. Schließlich bedeutet eine Niederlage gegen Stadelhofen und anschließend im Derby gegen Kuppenheim praktisch den Verbandsliga-Abstieg für den VfB. Verbandsliga-Tabelle vor der Winterpause 1. FC Villingen 17 47:12 43 2. FC Emmendingen 17 46:13 43 3. SV Linx 17 50:16 37 4. FC Neustadt 17 33:28 33 5. SC Pfullendorf II 17 45:20 32 6. SV Kirchzarten 17 37:21 31 7. SV Endingen 17 36:43 23 8. Donaueschingen 17 27:28 22 9. FC Rastatt 17 18:27 19 10. SV Kuppenheim 17 22:28 16 11. SV Stadelhofen 17 25:41 16 12. FC Singen 17 24:48 16 13. Steinen-Höllstein 17 28:38 14 14. Freiburger FC 17 30:50 12 15. DJK Villingen 17 19:44 11 16. VfB Gaggenau 17 15:45 8 1. Spieltag nach der Winterpause Samstag, 16.00 Uhr: DJK Villingen - FV Donaueschingen FC Emmendingen - SV Kirchzarten FC Rastatt 04 - SV Endingen VfB Gaggenau - SV Stadelhofen SV Linx - SV Kuppenheim SC Pfullendorf II - FC Steinen-Höllstein FC Neustadt - Freiburger FC Sonntag, 15.00 Uhr: FC Villingen - FC Singen

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 6 Stunden
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 4 Stunden
Fußball
Mit dem Betrieb eines fest installierten Kamera-Systems betritt der SC Hofstetten »Neuland im Bereich der Digitalisierung«, so Vorstandssprecher Edgar Mäntele. In Kooperation mit der sporttotal.tv GmbH werden künftig alle Heimspiele der ersten Herren-Mannschaft live im Internet übertragen.
vor 7 Stunden
Volleyball-Oberliga der Männer
Mit einem 3:0 (25:20; 25:15; 25:23)-Erfolg am vergangenen Samstag bei den »Unterseevolleys« Radolfzell sicherte sich das Team des TV Kappelrodeck in der Volleyball-Oberliga Baden die Vizemeisterschaft hinter dem USC Konstanz.
Zu Recht stolz: Bianca Zimmermann freut sich über ihre 690 Kegel, die neuen Bahnrekord bedeuten.
vor 9 Stunden
Sportkegeln
Gemischte Gefühle bei den Sportkeglern des SKC Unterharmersbach. Während die Männer trotz des 6:2 (3678:3522 Kegel)-Erfolgs über den SC Regensburg den Meistertitel in der 2. Bundesliga im 0,5 Mannschaftspunkte verpassten, stellte Bianca Zimmermann beim 7:1 (3359:3018 Kegel)-Erfolg der Landesliga-...
Zurück an der Badstraße: Lucas Zind.
vor 11 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Die Kaderplanungen des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV für die Saison 2019/20 laufen weiter auf Hochtouren. Lucas Zind, 24-jähriger Kapitän des Bezirksligisten SV Niederschopfheim, schließt sich zur kommenden Runde dem OFV an. Zudem haben Luca Ernst und Sinan Süme um eine weiter Saison beim...
Die Turner der WKG Hofweier-Ichenheim (hinten) gratulieren der Furtwanger Riege zum verdienten Sieg.
vor 13 Stunden
Turnen, Landesliga
Im zweiten Wettkampf der Landesliga-Süd mussten sich die Turner der WKG Hofweier-Ichenheim gegen eine unerwartet starke Mannschaft des TV 1872 Furtwangen mit 250,40:255,95 Punkten geschlagen geben. 
Das Team des SSV Lahr bei den Meisterschaften in Freiburg (hinten v. l.): Trainer Marco Sinner, Kathrin Ermantraut, Anastasia Savenkov, Franziska Roth, Daria Ermantraut, Lara-Marie Karl, Edvin Hirsch, Jaqueline Kolling, Karlis Lozbergs. Mitte v. l.: Maximilian Spathelf, Emma Häußermann, Enzo Fath, Martina Lausen, Manuel Tomm, Daniel Toryanik, Svilen Damyanov, Amelie Kaufmann. Vorne v. l.: Pauline Bazlen, Theo Gerdt, Nick Beratz, Julius Spathelf, Danil Osipenko, Marlene Schmidt und Susanne Reibel-Oberle.
vor 16 Stunden
Schwimmen
Am vergangenen Wochenende fand in Freiburg die Meisterschaft des Bezirks Oberrhein im Schwimmen statt. In die Wettkämpfe integriert wurde die badische Masters-Meisterschaft ausgetragen. Der SSV Lahr war mit insgesamt 25 Sportlern vertreten und dabei äußerst erfolgreich. So schwammen die Lahrer 67...
vor 19 Stunden
Kolumne
Stuttgart lacht, die Harlem Globetrotters kommen - das verspricht eine grandiose Show. Die Basketball-Zauberer haben sogar bewiesen, dass Kapitalismus lustiger ist als Kommunismus
vor 21 Stunden
Turnen
Die erneute Wahl von Inge Wolber-Berthold aus Schiltach zur Präsidentin des Badischen Schwarzwald Turngaus (BSTG), die Ernennung des langjährigen Kassierers Dieter Schneider zum Gauehrenmitglied und Infos über das Sturzpräventionskonzept »Pro Balance« standen im Mittelpunkt des Gauturntages des...
vor 21 Stunden
Sportkegeln
Die erste Mannschaft des SKC 86 Schapbach schaffte souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga und steigt wieder in die Landesliga B auf. 
vor 21 Stunden
Reitverein Kehl-Sundheim
Pauline Kelly vom RV Kehl-Sundheim qualifiziert sich im oberbayerischen Kreuth für die Dressur-Landesmeisterschaften 2019 in Schutterwald.
vor 21 Stunden
Synchron-Gymnastik
Jule und Nena Schumann wurden am Wochenende Deutscher Vizemeister im Synchron-Wettkampf in Sersheim. Das Geschwisterpaar sicherte sich damit bereits zum dritten Mal die Silbermedaille.
Das Team vom Schiller (hinten v. l.): Stephan Steiger, Evelyn Stremel, Marit Petersen, Nina Schmeyer, Pauline Karcher, Mara Boschert, Nadja Kaufmann und Nancy Klingler. Vorne v. l.: Chiara Ruf, Lucy Klingler, Luisa Sauerbrey und Lilly Huber.
19.03.2019
Schulhandball
Im Landesfinale der Wettkampfklasse 2 bei »Jugend trainiert für Olympia« gelang den Handballerinnen des Schiller-Gymnasiums Offenburg der zweite Platz. Sie mussten sich im Finale um das begehrte Bundesfinale in Berlin dem Justus-Knecht Gymnasium aus Bruchsal geschlagen geben.