Lokalsport

SG BBM Bietigheim zurück in der Erfolgsspur

Bernhard Gaus
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. September 2023

©Redaktion

Der Zweitligist entscheidet das Duell der beiden Aufstiegsaspiranten gegen die HSG Nordhorn-Lingen mit 29:23 (15:11) für sich und springt am vierten Spieltag auf Platz 3.

Na, das musste mal raus. Nach dem dritten abgewehrten Strafwurf an diesem Abend reckte Fredrik Genz die Faust in den Hallenhimmel. Der Bietigheimer Keeper hielt sein Team in der 46. Minute bei einer 22:15-Führung und zeigte, wie eng Auf und Ab im Handball beieinander liegen können. Bei der 34:33-Niederlage in Großwallstadt noch tief enttäuscht über die eigene Leistung, am Montag mit 14 Paraden einer der Garanten für den zweiten Heimerfolg der Schwaben. Die meisten unter den 1302 Zuschauer in der stimmungsvollen EgeTrans Arena waren begeistert.

„Wir haben heute als Mannschaft unsere beste Saisonleistung gezeigt“, freute sich SG BBM-Cheftrainer Iker Romero. „Wir waren in jedem Moment in diesem Spiel fokussiert.“ Stimmt, auch wenn der Fokus erst nach einigen Minuten scharfgestellt war. Die Gastgeber lagen anfangs mit 1:4 Toren in Rückstand. Nordhorn-Lingen stand in der Defensive eng, ließ Bietigheim zunächst ratlos aussehen und machte seine ersten Tore über den Kreis. Aber die SG BBM fing sich schnell, fand gegen die massive HSG-Hintermannschaft Lösungen im gebundenen Angriff und stabilisierte ihre Abwehr. Beim 6:6 (14.) stand alles wieder auf Anfang.

„Auch wenn es das Ergebnis nicht ganz zeigt: Das waren heute zwei Mannschaften auf Augenhöhe“, analysierte HSG-Coach Daniel Kubeš. „Wir haben heute leider das Torhüterduell verloren und unsere Chancen zu wenig genutzt.“ Das galt insbesondere in einer Phase 15 Minuten vor und nach der Pause, als Bietigheim aus einem 7:9-Rückstand heraus das Spiel an sich riss und in der 35. Minute mit 17:11 Toren vorne lag. Bestechend, wie selbstbewusst die Schwaben da auftraten – und Emotionen zeigten. So wie Juan de la Peña nach seinem Rückhandtor zum 19:13, spanisches Spielsystem und spanisches Temperament eben.

- Anzeige -

Doch das mit dem Temperament auf dem Spielfeld kann inzwischen die ganze Bietigheimer Mannschaft. Kubeš nahm beim Stand von 20:13 eine Auszeit, stellte die Abwehr um, die HSG spielte jetzt mit ganz viel Einsatz eine offensive Verteidigung. Auch HSG-Keeper Björn Buhrmester brachte es auf zehn Paraden, parierte gegen Schäfer und Wolf zwei Siebenmeter. Doch der Abstand wurde nicht geringer, pendelte bis zum Ende konstant um 6 oder 7 Tore. Auch weil Bietigheims engagierte Defensivarbeit insgesamt nur 23 Gegentore zuließ.

„Immer wenn wir am Dücker waren, macht Genz eine Parade und wir kommen wieder runter“, so zumindest der Eindruck von Kubeš. Denn Bietigheim ließ bis zum Ende nichts mehr anbrennen, fuhr einen hochverdienten Sieg ein. Wie das mit der spanischen Kleingruppe im Idealfall funktioniert, demonstrieren dann noch Juan de la Peña und Jonathan Fischer: Doppelpass unter Zeitdruck auf engstem Raum und Tor Fischer zum 28:22 (56.). Das war dann schon einer für die begeisterte Galerie in der EgeTrans Arena.

SG BBM Bietigheim: Baranasic, Genz; Vlahovic (4), Michalski, Claus (3), Wolf (3), Schäfer (7/3), de la Peña (2), Wiederstein (2), Velz, Barthe (1), Hejny, Clarius, Pfeifer (3), Kaulitz, Fischer (4).
HSG Nordhorn-Lingen: Buhrmester, Budalic; Ritterbach, Stricker, Lux (6/1), Marschall, Stegefelt (3), Terwolbeck (2), de Boer (2), Firnhaber, Seidel (1), Simovic, Feld, Wasielewski (6), Pöhle, Kalafut (3).
Zeitstrafen: de la Peña (30.), Claus (35.), Vlahovic (44.), Fischer (58.) - Pöhle (8.), Marschall (20.), Wasielewski (40.), Stegefelt (60.)
Siebenmeter: 3/5 - 1/4
Spielverlauf: 1:4 (8.), 6:6 (13.), 7:9 (19.), 10:9 (22.), 12:11 (24.), 15:11 (28.), 17:11 (35.), 20:13 (42.), 25:18 (51.), 27:22 (55.), 29:23 (60.)
Schiedsrichter: Leon Bärmann / Nico Bärmann (DHB Bundesligakader)
Zuschauer: 1302 (EgeTrans Arena, Bietigheim)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Katharina Münz und der ASV Ottenhöfen wollen einen Schritt aus dem Tabellenkeller machen.
vor 26 Minuten
Handball-Landesliga
Nach der guten Leistung gegen die SG Gutach/Wolfach steht für die Landesliga-Handballerinnen des ASV Ottenhöfen direkt das nächste Heimspiel in der Schwarzwaldhalle auf dem Programm.
Clement Daul (r.) und die HSG Hanauerland wollen nach der Heimpleite Wiedergutmachung betreiben.
vor 1 Stunde
Handball-Südbadenliga
Am Sonntag (17 Uhr) reisen die Südbadenliga-Aufsteiger der HSG Hanauerland (13. Tabellenplatz/2:18 Punkte) zur heimstarken SG Kappelwindeck/Steinbach (11. Platz/6:12 Punkte). 
Die sportliche Führungscrew des SV Fautenbach (v.l.): Kai Häberle, Daniel Helmer, Christian Schweiger.
vor 2 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Fußball-Bezirksligist SV Fautenbach und Trainer Christian Schweiger setzen ihre Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison fort. Auch Co-Trainer Kai Häberle bleibt bei den „Edelwäschern“. Das gab der Verein am Freitag bekannt.
Karlsruhes Trainer Christian Eichner hat seine Mannschaft am Sonntag gegen Rostock auf einen weiteren Heimsieg getrimmt.
vor 3 Stunden
Fußball
2. Fußball-Bundesliga: Nach dem überzeugenden 4:1 gegen den 1. FC Nürnberg will der Karlsruher SC am Sonntag im Heimspiel gegen Hansa Rostock nachlegen.
Der Einsatz von Nicolas Huber (r.) ist noch fraglich.
vor 4 Stunden
Handball-Landesliga
Für den TuS Oppenau beginnen in der Handball-Landesliga die Wochen der Wahrheit. Am Sonntag (17 Uhr) kommt es zum Aufsteiger-Duell gegen die SG Hornberg/Lauterbach/Triberg, bevor in zwei Wochen mit der HSG Hardt ein weiterer Neuling im Renchtal gastiert.
Nach ihrem Sprung auf 91,5 Meter hatte Nathalie Armbruster beim Weltcup-Auftakt einen zu großen Rückstand, um noch in Richtung Podest angreifen zu können.
vor 14 Stunden
Nordische Kombination
Die 17-jährige Kniebiserin zeigte sich beim Weltcup-Auftakt vor allem auf der Langlaufstrecke schon wieder in guter Form.
Der künftige Trainer der reaktivierten U23 des Karlsruher SC: Dietmar Blicker.
vor 14 Stunden
Fußball
Karlsruher SC freut sich über eine Idealbesetzung auf einer immens wichtigen Position.
Manuel Haas (links) und der SV Ödsbach müssen im letzten Spiel des Jahres bei der Linxer Reserve antreten.
vor 15 Stunden
Fußball-Kreisliga A Nord
Verbandsliga-Reserve empfängt den SV Ödsbach. Schlusslicht SG Nußbach/Bottenau kämpft um den Anschluss. FV Zell-Weierbach und SV Stadelhofen II wollen nachlegen, allerdings gegen zwei schwere Gegner. Vier Spiele abgesagt.
Der achtfache Torschütze Niklas Trayer (r.) machte vor allem in der zweiten Hälfte ein gutes Spiel für den TV Oberkirch.
vor 15 Stunden
Handball-Landesliga
Der TV Oberkirch hat in der Handball-Landesliga Nord den fünften Sieg in Folge eingefahren. Das Nachholspiel beim TuS Ottenheim gewannen die Renchtäler mit 36:30 (14:10) und stehen mit nun 15:5 Punkten weiter auf dem vierten Tabellenplatz.
SC Hofstetten um Jonas Krämer (rechts) hat am Samstag ausnahmsweise ein Heimspiel auf Kunstrasen, und zwar in Fischerbach.
vor 15 Stunden
Fußball
Die Rasenplätze des Sportclubs sind nicht bespielbar, daher wollten die erste und zweite Mannschaft sowie die Frauen in der Verbandsliga am Samstag auf dem Kunstrasenplatz des FCF antreten. Doch am Vormittag folgte die Absage.
Glücklich wie lange nicht mehr: Freiburgs Stürmer Michael Gregoritsch nach seinem Hattrick gegen Olympiakos Piräus.
vor 15 Stunden
Fußball
Fußball-Bundesliga: Beim SC Freiburg herrscht vor dem Auswärtsspiel am Sonntag in Mainz große Erleichterung, dass Michael Gregoritsch seine Torflaute eindrucksvoll beendet hat.
Luisa Heidt möchte mit den HSG-Frauen in Ottersweier punkten.
vor 16 Stunden
Handball-Südbadenliga
Unter dem Motto „Tu dir was Gutes“ gehen die Südbadenliga-Frauen der HSG Hanauerland am Samstag (20 Uhr) bei der SG Ottersweier/Großweier an den Start. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Stadtquartier Rée Carré bietet viele verschiedene Aktionen in der Adventszeit an.
    25.11.2023
    Offenburg: Aktionen und Events im Stadtquartier
    In der Adventszeit pflegt das Rée Carré lieb gewonnene Traditionen. Das Stadtquartier erstrahlt im Lichterglanz und bietet neben Glühwein und den vertrauten vorweihnachtlichen Düften ganz besondere Events, um die besinnliche Zeit zu begehen.
  • Petro Müller, Inhaber des Autohauses Baral in Lahr (rechts), und sein Sohn Gerrit suchen noch einen Mechatroniker, um das Team zu verstärken. 
    21.11.2023
    Im Suzuki-Autohaus Baral wächst die nächste Generation heran
    Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr hat sich auf Kleinwagen – neu und gebraucht - spezialisiert. Inhaber Petro Müller und sein Team setzen auf Beratung und Meisterservice in der Werkstatt.
  • Sie halten die Tradition des Bierbrauens hoch im Brauwerk (von links): Der neue Betriebsleiter und Braumeister Martin Schmitt, Geschäftsführer Oliver Braun, Ulrich Nauhauser, der ausgeschiedene Betriebsleiter und Braumeister, sowie Rick Pfeffer, der neue Braumeister.
    21.11.2023
    Brauwerk Baden: Immer am Puls der Zeit
    Die alte und neue Generation der Braumeister des Brauwerks Baden bieten den Kunden neben traditioneller Braukunst auch nachhaltige Ideen und neue Trends.
  • Marc Karkossa, Peter Sutter und Luis Weber (von links) haben das Start-Up Dyno aus der Taufe gehoben. 
    20.11.2023
    Offenburger Start-Up startet Großoffensive in Offenburg
    Mehr Geld im Alter: Das Offenburger Unternehmen "Dyno" will Arbeitnehmern Gutes tun. Die Mission des Start-ups: "Dyno rettet die Rente!"