Lokalsport

SG S/S feiert fünften Sieg in Serie

Autor: 
mw
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. November 2021
Und das grüne Trikot hielt: Dominik Weichenhein erzielte zwei Treffer für die SG S/S gegen die Spielgemeinschaft aus Allensbach.

Und das grüne Trikot hielt: Dominik Weichenhein erzielte zwei Treffer für die SG S/S gegen die Spielgemeinschaft aus Allensbach. ©Marc Faltin

Die Handballer der SG Schenkenzell/Schiltach marschieren weiter in der Landesliga Süd. Am Sonntag gab es gegen die SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen nach mäßiger Leistung einen 26:22-Arbeitssieg und den fünften Sieg in Folge nach dem 0:4-Punktestart in dieser Saison.

Der Beginn der Partie war fahrig, durch unkonzentrierte Abschlüsse und Fehler in der Abwehr lag der Gastgeber nach zwei Minuten mit 0:3 gegen den Tabellenletzten zurück. Erst nach zehn Spielminuten glich der mit sieben Treffern an diesem Tag erfolgreichste Werfer der SG S/S, Julian Armbruster, zum 6:6 aus – nun war sein Team so richtig im Spiel angekommen, nahm das Zepter in die Hand und legte durch Tore von Nico Harter (2), Dominik Weichenhein und Marian Thau einen Zwischenspurt zum 10:6 nach 17 Spielminuten hin. Der Gast vom Bodensee wehrte sich zwar weiterhin, bis zur Pause wuchs der Vorsprung der Hausherren trotzdem auf fünf Tore. Mit 16:11 wurden die Seiten gewechselt.

Frühe Vorentscheidung

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Spiel kaum – Allensbach versuchte viel, konnte aber keinen Boden gutmachen. Nach 41 Spielminuten netzte erneut Marian Thau per Siebenmeter zum 20:13 ein. Auf Seiten der SG spielte man zwar nicht den besten Handball, aber man hatte das Spiel sicher im Griff, auch durch intensive Abwehrarbeit, unterstützt vom starken Torwart Nikolaj King. Nach 47 Spielminuten konnte Nico Göttmann zum 22:15 verwandeln, der für den verletzten Nico Harter einspringen musste. Auf Seite der Kinzigtäler nutzte man den sicheren Vorsprung, um personelle Alternativen zu testen, worunter teilweise der Spielfluss litt, so dass der Gast in der 56. Minute bis auf 23:20 verkürzte. Doch die SG S/S ließ dann nichts mehr anbrennen, Max Kaufmann schoss in der Schlusssekunde den Endstand von 26:22 heraus.

- Anzeige -

Trainer Jochen Kilguß bilanzierte „sicher keine Glanzleistung, aber ein weiterer wichtiger Sieg im Kampf um den Einzug in die Aufstiegsgruppe“. Durch die Verletzung von Nico Harter und einige weitere Ausfälle werde man sich im Derby nächste Woche in Wolfach etwas mehr reinhängen müssen, um die Siegesserie fortsetzen zu können.

SG S/S – SG Allensbach 26:22 (16:11)
Schenkenzell/Schiltach: Nikolaj King, Sebastian Götz; Jonas Hennig (4), Julian Armbruster (7/3), Toni Eggert, Max Kaufmann (2), Dominik Jurczyk (2), Nico Harter (3), Patrick Spinner, Nico Göttmann (3), Markus Haas, Marian Thau (3/1), Dominik Weichenhein (2)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Zumindest in der Oberliga Baden-Württemberg werden die Bälle noch nicht verstaut. Ob der Spielbetrieb in Südbaden auch weitergeht, ist unterdessen noch offen.
vor 1 Stunde
Handball-Oberliga
Während der TuS Schutterwald und die SG Schenkenzell/Schiltach am Samstag auf baden-württembergischer Ebene wieder auf Punktejagd gehen, steht die Entscheidung für Südbaden weiterhin aus.
Kehrt als Trainer der SG Gengenbach/Reichenbach an seine alte Wirkungsstätte zurück: Stefan Kalischnigg.
vor 4 Stunden
Fußball-Kreisliga A
Fußball-A-Kreisligist SG Gengenbach/Recihenbach geht mit einem neuen Trainerduo in die Saison 2022/23.
Für Tim Heuberger und den TuS Schutterwald geht es am Samstag mit dem Heimspiel gegen den TSV Schmiden weiter.
vor 7 Stunden
Lokalsport
Handball Baden-Württemberg, Badischer Handball-Verband (BHV), Südbadischer Handball-Verband (SHV) und Handballverband Württemberg (HVW) hat einstimmig entschieden, dass am kommenden Wochenende der Spielbetrieb in der Oberliga (BWOL) wieder aufgenommen wird.
Lennart Sieck verlässt den TV Willstätt im Sommer wieder.
vor 7 Stunden
Handball, 3. Liga
Beim Handball-Drittligisten TV Willstätt läuft die Personalplanung für die kommende Saison.
Timo Ehret und die Faustballer der FG Griesheim stehen nach dem Abschluss der Hinrunde auf dem zweiten Platz der 2. Bundesliga.
vor 10 Stunden
Faustball
Die Griesheimer unterliegen zwar TB Oppau mit 1:3, bezwingen in der zweiten Begegnung des Spieltags aber den TSV Karlsdorf mit 3:1 und haben nun ein echtes Spitzenspiel vor sich.
Marco Maier hört bei der SG Gengenbach/Reichenbach auf.
vor 11 Stunden
Lokalsport
Auch bei der SG Gengenbach/ Reichenbach dreht sich das Trainerkarussell.
Trainer Lassi Tuovi braucht mit Straßburg IG in Estland einen Sieg.
vor 13 Stunden
Basketball
In der Basketball-Champions-League steht Straßburg IG vor einer schweren Auswärtsaufgabe.
Noah Zwick bleibt in Oberachern.
vor 14 Stunden
Fußball-Oberliga
Abwehrspieler Noah Zwick bleibt dem SV Oberachern treu.
Sarah Stucky und Felix Urbitsch vom TSC Schwarz-Weiß sicherten sich den ersten Platz in der Hauptgruppe II Standard.
vor 15 Stunden
Tanzen
Das Tanzpaar feierte bei seiner ersten Turnierteilnahme eine Premiere nach Maß.
Der Linxer Trainer Thomas Leberer hätte am Samstag gegen Bruchsal gerne noch gespielt.
vor 22 Stunden
Fußball-Oberliga
Die Ortenauer Fußball-Oberligisten SV Linx und SV Oberachern erfuhren erst am Freitagabend von der Absetzung der restlichen Spiele im Jahr 2021.
Jan Kahle wird seinen Trainerposten beim SV Stadelhofen nach dieser Saison räumen.
06.12.2021
Fußball-Landesliga
Jan Kahle hört am Saisonende als Trainer des Fußball-Landesligisten SV Stadelhofen auf. Der Verein hofft, schon vor Weihnachten einen Nachfolger präsentieren zu können.
Vor mehr als zehn Jahren noch als Leitwolf für seinen Heimatverein DJK Welschensteinach am Ball, bei dem er ab und zu freitags im AH-Training dabei ist, wenn es seine Freizeit erlaubt: André Malinowski, ab 1. Juni 2022 Sportlicher Leiter der Bundesliga-Frauen des SC Freiburg.
06.12.2021
Frauen-Fußball
Die Frauen- und Mädchenabteilung von Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat ab 1. Juni 2022 einen Sportlichen Leiter. Diesen neu geschaffenen Posten übernimmt ein Kinzigtäler: André Malinowski mit der DJK Welschensteinach als Heimatverein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bevor es ans Schuhe probieren geht, werden die Füßchen erst einmal in Länge und Breite vermessen. 
    vor 19 Stunden
    Kinderschuh-Spezialist 20/21: Schuhhaus Theobald Gengenbach
    Egal, ob elegant, komfortabel, bequem, luftig, ob für Beruf, den besonderen Anlass, Freizeit, Sport oder den nächsten Trail – im Schuhhaus Theobald in Gengenbach gibt es Schuhe für jede Lebenslage und jede Altersklasse. Auf Kinder ist das Team besonders eingestellt.
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.