Unter der Lupe: SG Wolfach-Oberwolfach (Sportkegeln 2. Bundesliga)

SG WO geht mit großer Vorfreude in dritte Zweitliga-Saison

Autor: 
Florian Faißt und Marc Faltin
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019

Das Team I der SG Wolfach/Oberwolfach freut sich auf die dritte Saison in der 2. Bundesliga: Florian Faißt (hinten von links/30 Jahre alt), Marcel Dörfel (36), Hagen Neumann (56), Florian Haas (26), Roland Hilberer (63) sowie Mario Faißt (vorne von links/26), Björn Albrecht (35), Marco Teller (42) und Simon Leitl (32). Auf dem Foto fehlt Jürgen Rommelfanger (50). ©Marc Faltin

Die Sportkegler der SG Wolfach-Oberwolfach haben zweimal knapp, aber verdient den Klassenerhalt geschafft, auch weil sie am Schluss stets Nervenstärke bewiesen haben. Am Samstag geht es mit einem Heimspiel und großer Vorfreude in die dritte Saison in der 2. Bundesliga Süd/West.

Auch die zweite Saison der SG Wolfach-Oberwolfach in der 2. Bundesliga Süd/West war nichts für schwache Nerven. Am Ende sicherten sich die Kinzigtäler mit einem Paukenschlag am letzten Spieltag und 16:20 Punkten (Rang 6) erneut den Klassenerhalt – der Tabellenvorletzte SVH Königsbronn hatte 14:22 Zähler und musste absteigen. Noch knapper ging es ganz oben zu, wo der SKC Unterharmersbach im Zweikampf um die Meisterschaft hauchdünn mit 28:8 Zählern an den Sportfreunden Friedrichshafen scheiterte, die am letzten Spieltag im Wolfacher »Herrengarten« mit 3:5 den Kürzeren zogen. Diese überraschende Nachbarschaftshilfe konnte der SKC aus dem Harmersbachtal indes nicht ganz nutzen. Womit es zur Derby-Neuauflage zwischen der SG WO und dem SKC kommt – zwei Sportkegler-Festtage (am 16. November und 14. März 2020) sind also schon mal garantiert in der neuen Saison. Denn beide Duelle gingen zwar klar an die Unterharmersbacher, waren aber eine Werbung für den Kegelsport auf hohem Niveau. Überdies gibt es zwei weitere Ortenau-Duelle für die SG WO, da der KSC Önsbach vor den Toren Acherns den Aufstieg in diese 2. Bundesliga geschafft hat.

Auftakt zuhause gegen Bobingen

Der Saison-Auftakt am Samstag ab 13 Uhr im »Herrengarten« hat es gleich in sich für die SG WO. Denn mit dem SSV Bobingen aus Bayern gastiert eine Mannschaft, die um den Aufstieg in die 1. Bundesliga mitspielen will. Das Ziel der gastgebenden SG wiederum ist ebenfalls klar: »Wir wollen nach einer guten Saison-Vorbereitung erneut die Klasse halten und vor allem auswärts mehr punkten«, erklärt Mannschaftskapitän Hagen Neumann. In der vorigen Saison standen 12:6 Punkten im »Herrengarten« nur 4:14 in der Fremde gegenüber.

Auch Reserve-Teams starten

- Anzeige -

Im Anschluss spielt die SG WO II ab 16.30 Uhr in der Landesliga A gegen Unterkirnach/Furtwangen. Ebenfalls am Samstag gastiert die SG WO III beim SKC Bühl in Achern. Komplettiert wird dieses Saisonstart-Wochenende von den Herren IV, die am Sonntag um 11 Uhr im »Herrengarten« gegen den SKC Freudenstadt antritt. »Wir würden uns über viele Zuschauer auch in der neuen Saison sehr freuen«, so Neumann. Das Frauen-Team der SG WO bildet übrigens wieder mit dem SKC Schapbach die Spielgemeinschaft Wolftal.

SG-Spielplan in der 2. Liga

14.09. SG WO – SSV Bobingen
21.09. KSV Hölzlebruck – SG WO
28.09. SG WO – VfB Hallbergmoos
12.10. KSC Önsbach – SG WO
19.10. SG WO – KC Schrezheim
26.10. EKC Lonsee – SG WO
09.11. SG WO – SC Regensburg
16.11. SKC Unterharmersbach – SG WO
30.11. SG WO – KRC Kipfenberg

14.12. SSV Bobingen – SG WO
11.01. SG WO – KSV Hölzlebruck
18.01. VfB Hallbergmoos – SG WO
01.02. SG WO – KSC Önsbach
08.02. KC Schrezheim – SG WO
29.02. SG WO – EKC Lonsee
07.03. SC Regensburg – SG WO
14.03. SG WO – Unterharmersbach
21.03. KRC Kipfenberg – SG WO

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Mit Abstand trainierte der TuS Schutterwald im Waldstadion.
vor 7 Stunden
Handball
Nach achtmonatigem Lockdown haben die Oberliga-Handballer wieder das Training aufgenommen. Erste Einheiten im Waldstadion absolviert.
Matthias Laube nimmt die Hürden noch immer locker.
vor 7 Stunden
Leichtathletik
Der mittlerweile 38 Jahre alte Mehrkämpfer des TV Lahr überzeugte beim Meeting des LFV Schutterwald.
Am Freitag erhielt Johannes Vetter nachträglich den silbernen Pokal für Platz zwei bei der Wahl zum „Sportler des Jahres 2020“.
vor 10 Stunden
Leichtathletik
Im Dezember war der Speerwerfer der LG Offenburg bei der Wahl zum "Sportler des Jahres" auf Rang zwei gekommen. Jetzt erhielt er nachträglich den Pokal.
Alexander Schnurr (LG Offenburg).
vor 11 Stunden
Leichtathletik
Der junge Athlet der LG Offenburg markiert beim Meeting in Schutterwald eine persönliche Bestleistung.
Schnell unterwegs: Justin Woit vom LFV Schutterwald.
vor 12 Stunden
Leichtathletik
Der junge Athlet des LFV Schutterwald hat für die nationalen Titelkämpfe die Norm über 100, 200 und 400 Meter erfüllt.
Der erst 18-jährige Joschka Kraft im italienischen Tolmezzo beim Auftakt der Motorradtrial-Weltmeisterschaft. 
vor 13 Stunden
Motorrad-Trial
Nach seinem starken EM-Auftakt erkämpft sich der 18-Jährige vom MSC Welschensteinach bei seinen ersten Starts bei Weltmeisterschaften die Ränge 14 und 21 unter 35 Top-Fahrern in Italien.
Trainer Lassi Tuovi (r.) mit Yannis Morin (l.) und Ishmail Wainright (M.).
vor 16 Stunden
Basketball in Frankreich
Straßburger tragen ihr Viertelfinale in Gries aus
Thomas Kastler
vor 19 Stunden
Lokalsport
Viele Spiele der Fußball-EM verliefen auf ähnlich diskretem Niveau wie die Leistungen der TV-Moderatoren und Experten. Jessy Wellmer hat den Unterhaltungswert nicht erfunden. Aber zum Glück gibt es Robin Gosens.
Die Meister und Platzierten der südbadischen Meisterschaften im Rahmen der 41. Ichenheim Classics.
vor 22 Stunden
Ichenheim Classics
Zum Abschluss der 41. Ichenheim Classics hat Andy Witzemann (PS-Team Winterlingen) im Sattel von Cassadero am Sonntagnachmittag den Großen Preis von Neuried gewonnen vor 400 Zuschauern. Dabei gab es auch zwei Sieger aus der Ortenau.
Nach fast sieben Monaten „Corona-Pause“ fand erstmals wieder eine Sportstunde auf der Klostermatte für die Kinder der KITA „Am Schießrain“ statt. Dabei gratulierten die Kinder und Erzieherin Marion Himmelsbach dem BFDler des SC Lahr, David Klumpp, zum Gewinn des „FAIR ways Förderpreises“.   
20.06.2021
Fußball
Aktion des SC Freiburg. Insgesamt wurden 70 000 Euro ausgeschüttet.
Grund zum Jubeln hatten die Akteure – wie auf diesem Archivfoto – nur beim zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Rayan Ghrieb.
20.06.2021
Fußball-Rothaus-Pokal
3:5-Niederlage nach Elfmeterschießen im Halbfinale um den Rothaus-Pokal beim Oberliga-Rivalen FC 08 Villingen. 08-Torwart Andrea Hoxha hält zwei Strafstöße.
Nikita Ovsjanikov (r.) von der RG Lahr wurde erst im Finale gestoppt.
20.06.2021
Kadetten-EM
Die RG Lahr ist stolz auf das Abschneiden ihrer beiden Teilnehmer bei der Kadetten-EM im bulgarischen Samokov. Eugen Schell verliert den Kampf um Bronze und wird Fünfter.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    vor 21 Stunden
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.