Faustball-Bundesliga

Sieg und Niederlage für FBC Offenburg

Autor: 
Matthias Lilienthal
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2017

Sven Muckle (l.) und Stefan Konprecht konnten mit dem Saisonauftakt des FBC Offenburg zufrieden sein. ©Christoph Breithaupt

Am Wochenende startete der FBC Offenburg in die Hallensaison der Faustball-Bundesliga. Mit einem ungefährdeten 5:0 (11:3, 11:8, 11:9, 11:7, 11:1) Heimerfolg am Samstag gegen den TV Stammheim und einer knappen 3:5 (9:11, 11:4, 8:11, 13:11, 4:11, 11:5, 11:13, 10:12) Niederlage beim favorisierten TV Vaihingen/Enz begann die Spielzeit für die Ortenauer zufriedenstellend.

Die Offenburger starteten gegen Stammheim optimal. Aus einer sicheren Defensive mit Neuzugang Oliver Späth vom TSV Pfungstadt konnten die Hausherren immer wieder mustergültig aufbauen, um die eigenen Angriffe mit hoher Effektivität zu verwandeln. Der FBC zog schnell auf 8:0 davon, ehe die Stammheimer ihre ersten drei Punkte erzielen konnten. Im zweiten und dritten Spielabschnitt hatten die Gäste aus dem Stuttgarter Stadtteil dann ihre jeweils besten Phasen und erspielten sich auch die einzigen Führungen. Die Offenburger blieben zwar druckvoll, aber auch Stammheim fand immer mehr die Lücken im Defensiv-Verbund des FBC. Dennoch konnten die Hausherren den Vorsprung auf durch ein 11:8 auf 2:0 ausbauen.
Im dritten Durchgang ging es dann noch enger zu. Zunächst hatte der FBC Offenburg beim Stande von 7:5 und 8:6 einen beruhigenden Vorsprung. Allerdings konterten die Gäste mit drei Punkten in Folge und waren nahe an ihrem ersten Satzgewinn. Doch den Offenburgern gelangen ebenfalls drei Punkte in Folge und somit ging es mit einer 3:0 Satzführung in die Spielpause.
Danach waren wiederum die Ortenauer am Drücker. Stammheim konnte den Spielstand im weiteren Spielverlauf nur noch einmal beim 6:6 im vierten Satz ausgleichen. Mit 11:7 und 11:1 sicherten sich der FBC den Heimsieg.
Gestern gelang dann den Vaihingern der bessere Start in die Partie. Die Gäste fanden in den ersten Minuten kein passendes Gegenmittel gegen die platzierten Angriffe der Gastgeber. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierten sich die Offenburger, verloren aber den ersten Durchgang mit 9:11. Diesen Rückstand konnte man durch ein deutliches 11:4 im zweiten Satz ausgleichen.
Nach dem erneuten Seitenwechsel hatten die Vaihinger wieder mehr Spielanteile. In den entscheidenden Situation unterliefen den FBC-Akteuren immer wieder unnötige Fehler, vor allem im Zuspiel. Dies nutzten die Hausherren eiskalt aus und erkämpften sich den dritten Durchgang.
Danach stand das Spiel mehrfach auf Messers Schneide. Offenburg kämpfte sichimmer wieder heran und hätte sogar einen Entscheidungssatz erzwingen können. Am Ende besiegelte eine knappe Angabe ins Aus von Sven Muckle die Offenburger Niederlage. Trotz dem Fehlen von Oliver Späth und der dadurch bedingten personellen Vertretung von Tobias Braun zeigten die Ortenauer über weite Strecken eine ansprechende Leistung und verpassten nur knapp eine Überraschung.
»Wir haben über das Wochenende betrachtet zwei gute Auftaktbegegnungen absolviert. Für den weiteren Saisonverlauf wollen wir dieses Niveau konservieren. Wenn uns dies gelingt, können wir hoffentlich bald die notwendigen Punkte für unser primäres Saisonziel Klassenerhalt einfahren«, zeigt sich Spielführer Stefan Konprecht zufrieden mit dem Saisonauftakt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 57 Minuten
Fußball-Bundesliga
Schon ein Unentschieden würde dem SC Freiburg im Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) reichen, um einen neuen Vereinsrekord aufzustellen. Zehn Punkte hatte der Sport-Club in seiner Bundesligageschichte noch nie nach fünf Spieltagen. Die Voraussetzungen sind gut, denn der SC hat eine...
vor 2 Stunden
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Bundesliga-Hinrunde haben zwei Leser/innen die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2019/20.
vor 3 Stunden
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt wartet (15. Platz/1:7 Punkte) nach vier Spieltagen weiter auf den ersten Saisonsieg. Am Sonntag um 17 Uhr erwartet das Team von Trainer Marco Schiemann in der Hanauerlandhalle mit der TGS Pforzheim (7./5:3) ein ambitioniertes Team mit viel Qualität auf allen Positionen.  
vor 6 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Sieben Pflichtspiele (Liga und Pokal) ist Fußball-Verbandsligist Kehler FV (2. Platz/11 Punkte) ungeschlagen. Am Samstag, 15.30 Uhr, erwartet die Elf von Trainer Frank Berger den SV Endingen (11./4) im Rheinstadion.  
vor 8 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Am Samstag (20 Uhr) empfängt der KSV Hofstetten in den SRC Viernheim und will versuchen, den starken Südhessen die erste Niederlage der Saison beizubringen.
Mike Bächle (rechts) hat sich in Sinzheim an der Hand verletzt und fehlt dem HGW Hofweier am Samstag.
vor 9 Stunden
Handball-Südbadenliga
Eine Woche nach dem ungefährdeten 30:18-Auftaktsieg in Sinzheim will Handball-Südbadenligist HGW Hofweier seinen guten Saisonstart am Samstag (19.30 Uhr) in heimischer Halle gegen den TV Herbolzheim ausbauen.  
Fabian Huck hat seine Leistenbeschwerden auskuriert und kehrt zum Oberliga-Derby gegen den TVS Baden-Baden in den Kader des TuS Schutterwald zurück.
vor 12 Stunden
Handball-Oberliga
Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison in der Handball-Oberliga empfängt Aufsteiger TuS Schutterwald am Samstag (19.30 Uhr) Drittliga-Absteiger TVS Baden-Baden. Trotz der Außenseiterrolle seiner Mannschaft macht TuS-Coach Nico Baumann deutlich: »Wir wollen etwas mitnehmen.«
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Nach einem schwachen Auftritt am vergangenen Wochenende bei der 3:5-Niederlage in Bissingen will Fußball-Oberligist SV Oberachern am Samstag, um 15.30 Uhr, zu Hause gegen den SV Sandhausen II wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.  
vor 14 Stunden
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Auf ein erfolgreiches Wochenende können die Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet dieser Zeitung in der Fußball-Bezirksliga zurückblicken – der SV Oberkirch, SV Renchen und SV Freistett haben gewonnen, für den VfR Willstätt reichte es gegen Oberharmersbach zumindest zu einem 1:1. Der positive...
vor 14 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Der VfK Mühlenbach sorgte am Samstag in der Oberliga für die Überraschung schlechthin, den Kinzigtälern hatte man einen Sieg beim KSV Taisersdorf nicht zugetraut. Jetzt heißt es, morgen (20 Uhr) gegen den starken Aufsteiger RG Waldkirch-Kollnau vor heimischem Publikum nachzulegen.
Hedos-Coach Simon Herrmann weiß um die Qualitäten des Gegners.
vor 14 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier ist am Samstag (20 Uhr) zu Gast am Bodensee. Das Team um Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp freut sich darauf, seine Visitenkarte beim Oberliga-Absteiger TuS Steißlingen abgeben zu dürfen.   
vor 14 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Der mit 4:0 Punkten optimal gestartete KSV Haslach reist am Samstag als Tabellenführer zum KSV Appenweier, der ebenfalls beide Kämpfe in dieser noch jungen Saison gewann, aber im Gegensatz zu den Kinzigtälern als Mitfavorit auf den Meistertitel gilt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.