Lokalsport

Sieg zum Saisonabschluss für OFG-Faustballer

Autor: 
Matthias Lilienthal
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2011
Offenburg (ml). Am Freitagabend fand für die Offenburger Faustballer der letzte Spieltag in der 1. Bundesliga Süd statt. Gegen den Tabellendritten TV Vaihingen/Enz feierte die OFG mit 5:2 (11:8, 11:8, 11:5, 11:8, 10:12, 10:12, 11:4) einen Achtungserfolg und beendete die Feldrunde mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem vierten Tabellenplatz. Nachdem sich die Offenburger vor einer Woche mit einem 5:1-Heimerfolg über den TV Schweinfurt-Oberndorf den Klassenerhalt sicherten, war der Ausgang dieser Partie für beide Mannschaften ohne Bedeutung. Der TV Vaihingen/Enz ist als Tabellendritter für die deutsche Meisterschaft qualifiziert und für die Offenburger stand Platz vier bereits fest. OFG-Trainer Stefan Birth stellte zu Beginn der Partie seine erfolgreiche Start-Fünf vom letzten Wochenende um und brachte für Spielführer Matthias Lilienthal Youngster Mark Borho. Im ersten Satz zwangen die Offenburger dem Gegner ihr Spiel auf und siegten mit 11:8. Im zweiten setzte Trainer Birth sein Vorhaben, möglichst allen Spielern Einsatzzeit zu geben, in die Tat um, und brachte Matthias Lilienthal. Auch jetzt dominierte die OFG und hatte mit 11:8 das bessere Ende. Der Gast aus Vaihingen/Enz hatte große Probleme ins Spiel zu finden und fand auf die wuchtigen Schläge der OFG-Angreifer Sven Muckle und Stefan Konprecht nicht die passenden Antworten. Im dritten Satz produzierten die Vaihinger sehr viele Eigenfehler und die Hausherren setzten sich schnell mit 11:5 durch. Nach der Pause blieb die OFG vor rund 250 Zuschauern im Männerbad-Stadion am Drücker, verteidigte konsequent und zeigte ein druckvolles Angriffsspiel. Wiederum gewann die OFG einen Satz mit 11:8 und führte nun mit 4:0. Im fünften Durchgang hatte der TV Vahingen/Enz seine beste Phase, und bei den Offenburgern schlichen sich zunehmend Unkonzentriertheiten ein. Nichtsdestotrotz erspielten sich die Hausherren beim Stande von 10:9 einen Satzball. Die Gäste stemmten sich jedoch gegen die drohende Niederlage und erzielten die folgenden drei Punkte zum 1:4-Satzanschluss. Der sechste Spielabschnitt war eine Kopie des Vorherigen. Erneut hatten die Offenburger am Ende Satzball, den die Schwaben aber wiederum mit einem 12:10 zum zweiten Satzgewinn konterten. Im siebten Durchgang steigerten sich die Offenburger, siegten sicher mit 11:4 und gewannen letzendlich das Spiel mit 5:2. Am Samstag fiel dann auch die letzte Entscheidung in der 1. Bundesliga Süd. Durch einen Sieg über den TV Waibstadt konnte sich der MTV Rosenheim auf den rettenden sechsten Platz klettern. Somit müssen die beiden Aufsteiger TV Waibstadt und TV Schweinfurt-Oberndorf direkt den Weg in die zweite Liga antreten. Für die DM haben sich der TSV Pfungstadt, der TV Unterhaugstett und der TV Vaihingen/Enz qualifiziert.
Offenburg (ml). Am Freitagabend fand für die Offenburger Faustballer der letzte Spieltag in der 1. Bundesliga Süd statt. Gegen den Tabellendritten TV Vaihingen/Enz feierte die OFG mit 5:2 (11:8, 11:8, 11:5, 11:8, 10:12, 10:12, 11:4) einen Achtungserfolg und beendete die Feldrunde mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem vierten Tabellenplatz. Nachdem sich die Offenburger vor einer Woche mit einem 5:1-Heimerfolg über den TV Schweinfurt-Oberndorf den Klassenerhalt sicherten, war der Ausgang dieser Partie für beide Mannschaften ohne Bedeutung. Der TV Vaihingen/Enz ist als Tabellendritter für die deutsche Meisterschaft qualifiziert und für die Offenburger stand Platz vier bereits fest. OFG-Trainer Stefan Birth stellte zu Beginn der Partie seine erfolgreiche Start-Fünf vom letzten Wochenende um und brachte für Spielführer Matthias Lilienthal Youngster Mark Borho. Im ersten Satz zwangen die Offenburger dem Gegner ihr Spiel auf und siegten mit 11:8. Im zweiten setzte Trainer Birth sein Vorhaben, möglichst allen Spielern Einsatzzeit zu geben, in die Tat um, und brachte Matthias Lilienthal. Auch jetzt dominierte die OFG und hatte mit 11:8 das bessere Ende. Der Gast aus Vaihingen/Enz hatte große Probleme ins Spiel zu finden und fand auf die wuchtigen Schläge der OFG-Angreifer Sven Muckle und Stefan Konprecht nicht die passenden Antworten. Im dritten Satz produzierten die Vaihinger sehr viele Eigenfehler und die Hausherren setzten sich schnell mit 11:5 durch. Nach der Pause blieb die OFG vor rund 250 Zuschauern im Männerbad-Stadion am Drücker, verteidigte konsequent und zeigte ein druckvolles Angriffsspiel. Wiederum gewann die OFG einen Satz mit 11:8 und führte nun mit 4:0. Im fünften Durchgang hatte der TV Vahingen/Enz seine beste Phase, und bei den Offenburgern schlichen sich zunehmend Unkonzentriertheiten ein. Nichtsdestotrotz erspielten sich die Hausherren beim Stande von 10:9 einen Satzball. Die Gäste stemmten sich jedoch gegen die drohende Niederlage und erzielten die folgenden drei Punkte zum 1:4-Satzanschluss. Der sechste Spielabschnitt war eine Kopie des Vorherigen. Erneut hatten die Offenburger am Ende Satzball, den die Schwaben aber wiederum mit einem 12:10 zum zweiten Satzgewinn konterten. Im siebten Durchgang steigerten sich die Offenburger, siegten sicher mit 11:4 und gewannen letzendlich das Spiel mit 5:2. Am Samstag fiel dann auch die letzte Entscheidung in der 1. Bundesliga Süd. Durch einen Sieg über den TV Waibstadt konnte sich der MTV Rosenheim auf den rettenden sechsten Platz klettern. Somit müssen die beiden Aufsteiger TV Waibstadt und TV Schweinfurt-Oberndorf direkt den Weg in die zweite Liga antreten. Für die DM haben sich der TSV Pfungstadt, der TV Unterhaugstett und der TV Vaihingen/Enz qualifiziert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Leichtathletik
Leichtathletik-Trainer Frank Schmider vom TV Haslach nahm mit einigen seiner Schützlingen an einem Abensportfest in Gengenbach und einem Wurfmeeting in Kirchzarten teil.
Jeder seiner vier gültigen Würfe hätte Johannes Vetter in Turku den Sieg eingebracht.
vor 8 Stunden
Leichtathletik
Mit der überragenden Weltjahresbestleistung von 91,49 Metern drückte Speerwerfer Johannes Vetter (LG Offenburg) am Dienstag bei den Paavo Nurmi Games im finnischen Turku der Veranstaltung seinen Stempel auf. 
vor 9 Stunden
Unter der Lupe: SV Ulm (Kreisliga A Nord)
Der SV Ulm möchte in der Kreisliga A Nord nicht wieder in Abstiegsgefahr geraten. Die dünne Spielerdecke könnte für Trainer Manfred Ritter aber zum Problem werden.
Der Lahrer Rachid Gueddin (l.) und Mohammed Ambri (r.) vom SV Oberachern sind mit ihren Teams nach dem Pokal-Halbfinale der Vorsaison am Samstag nun in der 1. Runde der neuen Spielzeit gefordert.
vor 10 Stunden
Fußball, SBFV-Pokal
Mit insgesamt fünf Ortenauer Mannschaften wird am Mittwochabend die 1. Hauptrunde im SBFV-Pokal 2020/21 abgeschlossen. Während Oberligist SV Oberachern beim A-Kreisligisten FV Urloffen als haushoher Favorit ins Rennen geht, steht Verbandsligist SC Lahr beim Landesligisten FV Würmersheim vor einer...
Zum Auftakt der zweiten Vorbereitungsphase beim TV Willstätt standen für Felix Gäßler (l.) und Yannick Ludwig erst einmal Stabilitäts-Übungen auf dem Programm.
vor 12 Stunden
Handball
Nach 14 Tagen Urlaub ist Handball-Drittligist TV Willstätt am Montagabend in die zweite Phase der Saisonvorbereitung gestartet. Bis zum Saisonstart am 3. Oktober stehen zehn Testspiele an.
Auf der Tribüne des Karl-Heitz-Stadions findet am Mittwoch die Mitgliederversammlung des OFV statt.
vor 14 Stunden
Fußball
Bei der Mitgliederversammlung des Fußball-Verbandsligisten Offenburger FV am Mittwochabend müssen große Teile der Vorstandschaft neu besetzt werden. Für vier der sechs Positionen gibt es Kandidaten.
Vier der fünf Neuzugänge beim FV Sulz (v. l.): Jonas Wagner, Hendrik Mayer, Manuel Herr und Steffen Rothmann. Auf dem Bild fehlt Jonas Schmieder.
vor 16 Stunden
Unter der Lupe: FV Sulz (Fußball-Bezirksliga)
Trotz des enttäuschenden elften Platzes in der Vorsaison will Trainer Jan Herdrich mit Fußball-Bezirksligist FV Sulz erneut ganz oben angreifen. Dabei soll in erster Linie die Rückkehr mehrerer Langzeitverletzter sorgen.
Johannes Wirth.
vor 17 Stunden
Ansichtssache (50)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Johannes Wirth vom Fußball-Verbandsligisten SC Lahr. 
Der Zeller FV geht zuversichtlich in die neue Saison.
vor 20 Stunden
Unter der Lupe
Nicht nur Neu-Trainer Danny Singrin freut sich beim Fußball-Bezirksligisten Zeller FV über Stürmer Fabian Herrmann und Torwart Henning Brüstle. Zudem ist eine gute Basis vorhanden, um im oberen Tabellendrittel mitspielen zu können.
vor 23 Stunden
Tennis
Der Tennis-Weltranglistendritte Dominic Thiem aus Österreich unterzeichnete am Montag einen Kooperationsvertrag mit der Duravit AG. Die US Open ab dem 31. August sind sein nächstes großes Ziel.
2020 macht der Stadtlauf in Offenburg Pause.
11.08.2020
Leichtathletik
2020 wird es in Offenburg keinen Stadtlauf geben. Für die Waldlaufmeisterschaften der Schüler wird zudem eine Alternative gesucht.
DJK-Trainer Stefan Wendling (Mitte) ist mit dem Trainingseifer seiner Mannschaft zufrieden.
11.08.2020
Unter der Lupe: DJK Tiergarten-Haslach (Fußball-Kreisliga A Nord)
Nachdem die DJK Tiergarten-Haslach in der abgelaufenen Spielzeit auf einem guten fünften Tabellenplatz gelandet ist, möchte die Truppe von Trainer Stefan Wendling in der neuen Saison der Kreisliga A Nord noch weiter nach vorne kommen und eine Platzierung unter den ersten vier Mannschaften erreichen...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...